Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#1 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-11 11:09:31

Guten Morgen zusammen

Ich wuerde am Fahrzeug gerne eine optische "Eskalation peaeventions mass nahme" durchführen.

Sprich... Ich moechte durch Farbe und Text Sympathie und Entspannung bewirken.
Jede Form von gefuehlter Bedrohung... Neid.... Oder anderer negativer gefuehl in den besuchten Laender moechte ich vermeiden.

Sowohl bei der Bevölkerung als auch bei den staatl. Organen.

Vielleicht koennen mir die Reisenden hier ihre Erfahrungen dazu schildern.

Ich denke an Optionen wie Weltkugel Bilder... Kindergesichter... Helle freundliche Farben.... Evtl. Text wie love Peace and happiness...der Web ist das Ziel... The love Truck :walkman: Etc etc...

Aber ich bin mir unsicher ob es nicht in manchen Kulturen Fettnäpfchen gibt.

Evtl. Ist es besser nur ganz neutral creme gelb zu sein...?
Oder himmelblau...? Oder hippie bunt?

Der 8x8 ist ja schon ein trumm... Der soll dringend klein und lieb wirken :blume:

Gruss
Ralph

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20685
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#2 Beitrag von Ulf H » 2018-12-11 11:23:06

... verkehrsviolett oder pastellviolett ... helloKittys ... müllsackblau hilft nur bedingt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 405
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#3 Beitrag von GrafSpee » 2018-12-11 11:25:05

Meiner war ein Feuerwehrauto und die Optik hab ich so gut wie möglich beibehalten.
Zumindest da wo ich bisher rumgefahren bin hat das quasi nur positives Feedback erzeugt. Von winkenden Kindern über grüßende Polizisten und BAGlern bis hin zu freundlichen Fragen zum Fahrzeug. Noch nie eine negative Reaktion.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20685
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#4 Beitrag von Ulf H » 2018-12-11 11:29:53

... Feuerrot oder Ultramarinblau steht dem Kat auch gut, aber klein und niedlich wird er dadurch nicht ...

... und das mit dem Neid ist mit Farbe niemals zu beeinflussen ... für die ganz überwiegende Anzahl derer, die du unterwegs treffen wirst, bist du schon deswegen unermesslich reich, weil du nicht daheim für deinen Lebensunterhalt buckeln musst, sondern zum Spass durch die Weltgeschichte gondeln kannst ...

... danei wirkt ein Laster natürlich immer geringfügig protziger als ein Rucksack ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
FamilieJacobs
Überholer
Beiträge: 297
Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#5 Beitrag von FamilieJacobs » 2018-12-11 11:36:03

Unser Auto ist sandgrau und hat ne Palme auf den Türen... Einfach nur so weil ich es passend finde. In manchen Situationen könnte diese Palme störend wirken, deshalb habe ich 2 große Prilblumen Magnetschilder für Festivals etc. Außerdem haben wir auf dem Koffer rechts und links je einen 1,2m großen Kompass. und Kamele...hinten das Dakarsymbol.
Wie schon woanders geschrieben, habe ich immer einen Bootsfahne hinten am Auto rum wedeln, von dem Land in dem wir uns grad rumtreiben.
Gab bislang noch nie Probleme.
Gruß CJ
Es grüßen Nicole, Ludwig, Ida, Freddy und Christian.

Benutzeravatar
Rumpelstielzchen
abgefahren
Beiträge: 1230
Registriert: 2008-10-10 11:17:04
Wohnort: 70825

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#6 Beitrag von Rumpelstielzchen » 2018-12-11 11:47:25

FamilieJacobs hat geschrieben:
2018-12-11 11:36:03
... habe ich immer einen Bootsfahne hinten am Auto rum wedeln, von dem Land in dem wir uns grad rumtreiben...

Gastlandflagge, immer eine gute Idee nicht nur auf See!
Gruß Alex!

Benutzeravatar
Philena
infiziert
Beiträge: 68
Registriert: 2017-07-18 21:40:07
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#7 Beitrag von Philena » 2018-12-11 11:48:22

Das Problem ist ja, dass die Optik auf jeden irgendwie anders wirkt. Mich zum Beispiel machen irgendwelche Hippiesprüche und bunte Farben eher agressiv. Ein fröhliches Mattschwarz hingegen finde ich sehr sympathisch, ist aber leider recht unpraktisch auf dem Auto.

Benutzeravatar
tichyx
Kampfschrauber
Beiträge: 599
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#8 Beitrag von tichyx » 2018-12-11 12:02:44

Guten Morgen,


Gelb ist die Farbe der Sonne und des Lichts und bringt die meisten Menschen zum lächeln. Zumindest lachen immer alle, wenn sie unseren eher großen und recht käftigen Mog in dieser harmlosen Farbe sehen. (Aber vielleicht lachen sie uns auch aus, wer weiß... :angel: ) Die Form eines Mogs spielt dabei vermutlich auch eine Rolle.
Jedenfalls haben wir durchweg positive Erfahrungen mit der Farbe. Man wird auch immer und überall sofort gesehen, das ist ein viel besserer Schutz, als z.B. zu versuchen, sich durch Tarnfarben zu verstecken - das funktioniert sowieso nicht. Wenn einen alle angucken, hat es jemand deutlich schwerer unentdeckt Blödsinn am Auto zu treiben.
Die Kehrseite ist, dass man selten seine Ruhe hat und schnell im Mittelpunkt steht. Das ist oft auch anstrengend und nervig. In den USA war es am extremsten und zeitweise kaum auszuhalten - aber stets positiv bis maximal begeistert (teilweise auch völlig ausrastend).
Die üblichen Scherze wie "fahrender Briefkasten" überhört man irgendwann... :joke:

Grüße

Olli
Zuletzt geändert von tichyx am 2018-12-11 12:06:46, insgesamt 1-mal geändert.
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

guatapt
Überholer
Beiträge: 238
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#9 Beitrag von guatapt » 2018-12-11 12:02:54

Wie wärs mit dem Logo des WWF. Der Panda sieht ungefährlich aus und man könnte es für ein Organisationsfahrzeug halten. Vielleicht relativiert sich dadurch der Neidfaktor auch etwas.

VG
Ralf

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#10 Beitrag von Gogomobil » 2018-12-11 13:28:20

Wie wärs mit Aufklebern in Korrosion- oder Rostdesign an diversen Ecken und Kanten, Fensterunterkante usw. Die WWF-Ähnlichkeit kann auch nach hinten losgehen, so Vereine mit Heilsbringeranspruch machen sich auch etliche Feinde. Freundliche Piktogramme die weltweit jeder versteht sind auch ne Option, denn einfache Aufkleber /Bilder können landesspezifisch oder religiös auch wieder nach hinten losgehen.
Gegen Neid aus der Ferne gibts leider sonst nicht viel zu machen. In der Nähe dann schon eher und wenn man im Gespräch sagt was der Lebensunterhalt in D kostet, sagt der gleiche Mensch der einen erst beneidet wegen "viel Geld" oft, da bist du ja ärmer dran als ich...

andi

guatapt
Überholer
Beiträge: 238
Registriert: 2018-05-15 15:04:51
Wohnort: Straubenhardt

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#11 Beitrag von guatapt » 2018-12-11 13:54:00

Gogomobil hat geschrieben:
2018-12-11 13:28:20
Wie wärs mit Aufklebern in Korrosion- oder Rostdesign an diversen Ecken und Kanten, Fensterunterkante usw.
Auch das kann leider nach hinten losgehen. Manchmal wird erwartet, dass der reiche Tourist auch entsprechend auftritt. Mich hat mal ein Grenzer am Hafen von Alexandria blöd angemacht, warum ich denn so verlottert rumlaufen würde. Nach 3 Monaten auf dem Motorrad, war ich in der Tat nicht mehr ganz frisch. Ich betone allerdings, dass ich nicht in Shorts an der Grenze aufgetaucht bin. Es waren einfach nur die Motorrad Klamotten, die nach der Tour etwas gelitten hatten. Er war der Meinung, dass sich jemand, der es sich leisten kann, in sein Land zu reisen, auch entsprechend gekleidet sein müsste.
Das war allerdings eine Ausnahme. Außer diesem Vorfall gab es die ganze restliche Zeit nie Probleme.
Man kann es leider nicht jedem Recht machen. Ich persönlich würde am Fahrzeug gar nichts ändern. Es sei denn, es wäre noch in Tarnfarben.

VG
Ralf

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20685
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#12 Beitrag von Ulf H » 2018-12-11 13:54:09

... bei gelb noch DHL in rot drauf schreiben und du bist der König der Nacht ... weiss mit SC Henker kann dagegen komplett abstinken ... die dunkel gehaltenen Dachse(r) sowieso ...

... meine Autos haben nie die Grundfarbe gewechselt ... das dunkle BGS grün vom Hano wurde durch ein fröhlich quitschendes gelbgrün ersetzt ... das Feuerrot vom Deutz mutiert trotz gelegentlicher Gegenmassnahmen deutlich zum rosa ...

... gerade der Kat mit vielen geraden Flächen und deutlichen Sicken dazwischen bietet sich für eine zweifarbige Lackierung sehr an ...

... Gastlandflagge hänge ich in gefestigten Demokratien auch gerne raus ... in Ländern, deren Empfindlichkeit im Umgang mit deren hochheiligen Statussymbol ich nicht abschätzen kann, bleibt die Flagge sehr dezent ... in Deutschland fährt auch nur eine Handvoll höchstgestellter Politiker mit Flagge am Fahrzeug, wer weiss ob mir dann irgendwo ein entsprechender Wimpel als Amtsanmassung ausgelegt wird ... Aufkleber a la Rallye sind da wahrscheinlich weniger gefährlich ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3042
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#13 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2018-12-11 14:09:30

Es ist nicht nur die Farbe sondern auch die weitere Gestaltung mit Kuhfängern,ganzen Batterien von Scheinwerfern welche negativ wirken.
da hilft dann das netteste Schlüpferrosa von Oma nicht.
Und wenn dann die Besatzung in Ziviformer Kleidung in Saharatarnfleck aus der Karre springt ist das Thema durch. :ninja:

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#14 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-11 17:22:03

Philena hat geschrieben:
2018-12-11 11:48:22
Das Problem ist ja, dass die Optik auf jeden irgendwie anders wirkt. Mich zum Beispiel machen irgendwelche Hippiesprüche und bunte Farben eher agressiv. Ein fröhliches Mattschwarz hingegen finde ich sehr sympathisch, ist aber leider recht unpraktisch auf dem Auto.

:lol:
Ich Hau mich weg. Na DEINE Erfahrungen zu Hippie interessieren mich aber :D

Feuerwehr Rot ist eine tolle neutrale "unbefleckte" Farbe. Aber schon recht dunkel. Ich wuerde gerne wegen Sonnenhitze moeglichst hell bleiben.
Der gelbe mog ist vermutlich einer der groesstensympathytraeger der rumfaehrt geworden.
Unimog hat da einfach n Stein im Brett und die Farbe ist super gewählt. Die Form sehr gelungen.
Wir haben uns nach langer überlegung für den Kat entschieden... Auch wenn der leider viel martialischer wirkt.

Dieses sonnengelb ist eine Option.
Wie ist das mit muecken und Fliegen?
Davor hat man mich mal gewarnt??

Flaggen sind in vielen Lädern eine super idee...

Vielleicht machen wir einen gelb rot creme farbenes auto mit Weltkugelkinder Gesichtern und Rally Beschriftung? :D


Siehe auch Google... Kinder dieser Welt...

Ich finde Kinder immer sehr neutral... Rally auch...
Flaggen... Tiere... Religion... Hilfsorga... Hat alles auch Gegner.

Fuer die Rost Optik brauche ich keine Aufkleber. Das ist alles Natur :(

Benutzeravatar
advi
abgefahren
Beiträge: 2464
Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Wohnort: Stuttgart-Flughafen

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#15 Beitrag von advi » 2018-12-11 17:31:55

Den optischen Wert des Fahrzeuges kannst Du durch Folierung mit großen Rostflecken senden.

Vielleicht kannst Du so unterwegs auch gut mit nem Hut sammeln :angel: :joke:
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 35&t=55758

Meine Gedanken zu wie viel Expeditionsmobil ist nötig http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=75381

Benutzeravatar
tichyx
Kampfschrauber
Beiträge: 599
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#16 Beitrag von tichyx » 2018-12-11 17:37:09

Hallo Ralph,
Wie ist das mit muecken und Fliegen?

absolut unproblematisch. Egal wo auf der Welt, es gab nie auffälliges Viehzeug. Tatsächlich ist der extremste Fall, wenn man während der Rapsblüte in einem Rapsfeld parkt. Dann kommen schon Tierchen angeflogen und gucken. Nachdem sie aber den Mog erkannt haben, grüßen sie freundlich und verziehen sich wieder.
Andere Auffälligkeiten konnten wir bisher nicht beobachten.
Unser Dach ist übrigens weiß...
Ein KAT in dieser Farbe sieht bestimmt sehr cool aus :rock: Es ist übrigens RAL 1032 Ginstergelb, die Originalfarbe der Post (unser erster Mog war von der Post) Das hat den Vorteil, dass man auch Dichtstoffe in dieser Farbe bekommt, die für die Post in großen Mengen hergestellt werden.


Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
Survivalist79
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2015-11-27 12:50:52
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#17 Beitrag von Survivalist79 » 2018-12-11 18:17:32

Hallo Ralph,

ich stehe vor der gleichen Frage...ich denke auch dass es eine Frage des Gesamtbildes ist.

So wird dir mit einem 6x6 von Krug Expedition immer mehr Neid begegnen als mit einer umgebauten Feuerwehr oder Oldtimer, egal ob der grau oder lila ist.

Guck dir mal den an...der neue MP4. Die Farbe ist bei mir in der engen Auswahl. Koffer weiß.

Bild

Mach das Ding einfach wie es dir gefällt :rock: Tarnfleck und politische Sprüche würde ich vermeiden...
Zuletzt geändert von Survivalist79 am 2018-12-11 18:54:45, insgesamt 1-mal geändert.
Umso steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel
www.borstigestier.net

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15393
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#18 Beitrag von Wilmaaa » 2018-12-11 18:49:09

Ich würde mir ja überlegen, ob es eine gute Idee ist, ein offizielles Produktfoto auf meine eigene Seite zu laden und dort zu veröffentlichen... Wäre ich der Rechteinhaber, wäre ich ziemlich angekäst.

Zur Farbwahl: unsere Autos sind blau. Außerhalb Deutschlands weckt das RAL 5002 wenig Assoziationen, aber vor Hano wurde schon salutiert und der 170er als Feuerwehr bezeichnet - die Wahrnehmung lässt sich nie eindeutig lenken.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#19 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-11 18:50:20

tichyx hat geschrieben:
2018-12-11 17:37:09

Unser Dach ist übrigens weiß...

ich muss schon schmunzeln... ich dachte schon ich wäre der einziges der auf die idee mit dem dach kommt... wundert mich jetzt nur bedingt ... so wie ihr jedes und alles durchdacht habt.

da sage ich mal das ist "schmart sinking" ;)

danke für die Ral angabe. ich bin da wirklich in versuchung.

Benutzeravatar
Survivalist79
infiziert
Beiträge: 41
Registriert: 2015-11-27 12:50:52
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#20 Beitrag von Survivalist79 » 2018-12-11 18:56:40

Danke für den Tip Wilmaaa. Ich hoffe mein eigenes Bild von der Messe ist ok, da öffentlicher Raum? Urheberrechte will ich nicht verletzen.
Umso steiniger der Weg, desto wertvoller das Ziel
www.borstigestier.net

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 710
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#21 Beitrag von Transalp » 2018-12-11 19:11:59

Ich habe mir einen Aufkleber machen lassen und an die hintere Sheltertüre gepappt:



„PACE CAR“


(Und ich meine damit nicht die Friedensbewegung, obwohl .... mit Bewegung hat es ja auch zu tun, ... im weitesten Sinne 😉)

So Long, Ernst
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15393
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#22 Beitrag von Wilmaaa » 2018-12-11 20:24:47

Survivalist79 hat geschrieben:
2018-12-11 18:56:40
Urheberrechte will ich nicht verletzen.
Simple Regel: jedes Bild, das du im Netz findest und nicht selbst fotografiert hast, gehört einem anderen. Wenn du es auf deinem Rechner speicherst und von dort auf deiner Seite hochlädst, ist das nicht korrekt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3046
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#23 Beitrag von Speed5 » 2018-12-11 21:09:22

Moin,

ich kann es immer nur wiederholen, unser Lkw ist aus genau diesem Grund verkerhsviolet.
Der KAT ist halt nicht unbedingt niedlich, aber er wirkt in dieser Farbe freundlicher, offner als ein tarngrüner Lkw.

Egal wo wir bisher mit dem Auto waren, wir haben nie negative Reaktionen erlebt, selbst auf klassischen
Campingplätzen an der Nordsee.

Und mir ist es egal ob die Menschen mich anlachen, oder über mich lachen, wer lacht ist zumindest nicht
Ängstlich oder argwönisch.

Von daher eine helle freundliche Farbe ist meiner Ansicht nach nur von Vorteil.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Speed5
abgefahren
Beiträge: 3046
Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Wohnort: 45307 Essen
Kontaktdaten:

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#24 Beitrag von Speed5 » 2018-12-11 21:19:47

Ein KAT in dieser Farbe sieht bestimmt sehr cool aus :rock: Es ist übrigens RAL 1032 Ginstergelb, die Originalfarbe der Post (unser erster Mog war von der Post) Das hat den Vorteil, dass man auch Dichtstoffe in dieser Farbe bekommt, die für die Post in großen Mengen hergestellt werden.
Moin,

Mobert hat seinen KAT in gelb lackiert, und der sieht echt super aus.
Ich glaube aber es gibt hier im Forum kein Bild von dem Auto.

Gruß Michael
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.

Benutzeravatar
Elvarsdottir
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2017-08-24 13:21:52

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#25 Beitrag von Elvarsdottir » 2018-12-11 21:22:54

Hi Ralph,

wir haben unseren ja in einer Familienlackierung übernommen. Das Feuerwehrrot, dann der Koffer in dem Baumaschinengruen (K1 RAL 6021). Die Dächer jeweils in Elfenbeinweiß (wegen der Hitze). Auf den Seitenklappen noch Pseudokindermalereien. Diese wurden immer wieder lobend erwähnt, allerdings sind die gar nicht von uns und sollten deshalb gleich als erstes weg. Das machen wir noch.

Unsere Planung geht eher in die andere richtung. Ich bin ja als Mädel oft allein unterwegs und da hab ich lieber ein eher martialisch ausschauendes Auto. Mein T4 sah auch immer eher wie ne Prollkarre mit dunklen Scheiben und nem schwarzen Frontbügel aus.

Wir lackieren unser Exmo also wohl in nem freundlichen Dunkelgrau (Dach bleibt hell).

Also Erfahrung mit dem Auto in Nordafrika, Spanien & Frankreich: immer lächelnde begeisterte Gesichter und winkende Hände.

Und dann haben wir auch nich einen Doppelgänger getroffen (siehe Foto: wir vorne er hinter uns).

Mir ist das alles zu seicht und 'freundlich'. Aber bei nem KAT ist ja vielleicht die aggressive Form in Verbindung mit einer Familienlackierung auch lustig.
Screen-Shot-2018-12-11-at-20.10.13.jpg
Screen-Shot-2018-12-11-at-20.10.13.jpg (30.18 KiB) 2495 mal betrachtet

Benutzeravatar
chabbes
Selbstlenker
Beiträge: 197
Registriert: 2016-09-19 19:51:38
Wohnort: München

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#26 Beitrag von chabbes » 2018-12-11 22:10:15

Servus,
nach den vielen guten Reaktionen auf die kleine Feuerwehr, habe ich mich bei dem KAT auch in die Richtung orientiert.
Meine Nachbarschaft meint es hätte das Fahrzeug deutlich freundlicher gemacht.
Hier kann man das mal anschauen, vorher--- nachher

https://www.youtube.com/watch?v=Fy827YqpGFQ&t=242s

LG
chabbes
:spiel:
-------------------------------------------------------
MAN 8.136 FAE / RW1
MAN KAT1 4x4

arocs
Überholer
Beiträge: 219
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#27 Beitrag von arocs » 2018-12-11 23:55:47

Ein freundliches "Schweichen-Rosa" gepaart mit ein paar Pril-Blumen wecken garantiert keine aggressiven Reaktionen hervor - es lädt eher zum Yogi-Tee mit ein paar gechillten Tüten.....
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#28 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-12 0:47:36

hi chabbes - irre - wie proffessionell ihr alle die autos in kürzester zeit herrichten könnt...

ich bin da wirklich einfach nur baff.

Da ich von lackieren absolut keinen schimmer habe, aber das auch gerne alleine machen würde: wie und womiz hast du lackiert (also womit auber machen (fahrerhaus z.b.) und grundierung, und farbe und auftragsgerät?
wäre sehr hilfreich :-)
ich hätte jetzt gerollt - aber das ist ja eogentlich auch mist, oder?

ansonsten:
lila ...lila...weisss... pistenkuh... manche hier... klar wer seinen LKW lila lackiert den nimmt keiner mehr für ganz voll. :D
und wen ich nicht mehr für voll nehme, den betrachte ich nicht als gefahr. aber dann kann ich natürlich gleich auf die spitze treiben und das auto so folieren das ich aussehe wie das bällebad vom kinderland.

rotes FH sieht gut aus - aber ist das nicht schon wieder recht warm? müsste locker 10 grad wärmer sein als gelb und 15 mehr als weiss.

ich werde jetzt mal n bischen zeichen und sehen welche farbvarianten auf dem dicken wie wirken.

GrafSpee
Schlammschipper
Beiträge: 405
Registriert: 2014-11-16 10:02:30
Wohnort: Raum Nürnberg

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#29 Beitrag von GrafSpee » 2018-12-12 4:54:32

Zum Thema Aussenfarbe und Innenraum Temperatur gabs Mal einen netten Test im Fernsehen - kann leider nicht mehr sagen wo genau. Dort wurden zwei identische Fahrzeug, eines in weiß, eines schwarz, mit Messtechnik bestückt nebeneinander in die pralle Sonne gestellt.
Fazit war, dass es in beiden Fahrzeugen ungefähr gleich warm wurde. Auch die Temperaturkurven waren identisch - nur zeitversetzt. Das weiße Auto wurde innen wesentlich später warm, blieb es dafür aber auch wesentlich länger.
Das schwarze erwärmte sich wesentlich eher, kühlte aber auch wesentlich eher aus.
Daraus kann jeder seinen eigenen Schluss ziehen.
Ich schau mal ob ich den Test irgendwo find...

MfG Jens
Zuletzt geändert von GrafSpee am 2018-12-12 9:05:06, insgesamt 1-mal geändert.
In der Arbeit bin ich lütt und wenig
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20685
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Deeskalation durch Fahrzeugoptik Lack und Schrift

#30 Beitrag von Ulf H » 2018-12-12 5:04:50

... beim PKW sind die oft recht flachen Scheiben ein wesentlicher Faktor ... und genau den gibts beim Kat halt gar nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Antworten