Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
rostkiel
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-04-22 13:09:16

Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#1 Beitrag von rostkiel » 2018-10-20 7:29:49

Meine Copilotin berichtet von unserer Islandreise August/ September 2018 mit dem Landy. Wer noch ein paar Anregungen oder Motivationsbilder benötig, wird hier fündig.

www.steppenroller.de

Viele Grüße

Robert

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1705
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#2 Beitrag von SvenS » 2018-10-20 12:20:42

Ich habe nur einmal kurz reingeschaut, bin aber gleich über einen Fehler gestolpert. Die Überschrift "Einkaufen in Ísafjörður" direkt nach dem verlassen der Fähre hat mich schon sehr verwundert. Die Stadt im Osten heißt Egilsstaðir, Ísafjörður liegt auf der anderen Seite in den Westfjorden.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

rostkiel
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-04-22 13:09:16

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#3 Beitrag von rostkiel » 2018-10-20 12:34:42

Danke für den Hinweis :unwuerdig: , werd ich gleich weitergeben. Grober Schnitzer...
Kommentare und Hinweise, insbesondere von den Islandprofis, sind sehr willkommen.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1705
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#4 Beitrag von SvenS » 2018-10-20 17:42:56

Ich habe jetzt mal ein bisschen quergelesen.
Da sind einige Fehler drin, ihr habt einige Orte durcheinandergewürfelt und die Schreibweisen passen auch mehrfach nicht.
Mein Rat: Gleicht eure Route auf einer guten Karte ab, z.B. einer Onlinekarte wie Googlemaps oder www.ja.is/map .
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1705
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#5 Beitrag von SvenS » 2018-10-20 19:52:58

Ich gehe übrigens mit Werner (wir haben letzte Woche noch zusammen gesessen) konform, dass es keine Zwergwale in den Westfjorden waren.
Die haben eine andere Finne die auch weiter hinten sitzt.
Ich tippe auf Grindwale.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

rostkiel
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-04-22 13:09:16

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#6 Beitrag von rostkiel » 2018-10-21 7:44:47

Das ist ja witzig, die Welt ist ein Dorf. Viele Grüße an Werner, den Auswanderer und unsere Zufallsbekanntschaft aus dem Supermarkt in Höfn.

Fritz1
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#7 Beitrag von Fritz1 » 2018-10-26 12:30:16

SvenS hat geschrieben:
2018-10-20 12:20:42
Ich habe nur einmal kurz reingeschaut, bin aber gleich über einen Fehler gestolpert. Die Überschrift "Einkaufen in Ísafjörður" direkt nach dem verlassen der Fähre hat mich schon sehr verwundert. Die Stadt im Osten heißt Egilsstaðir, Ísafjörður liegt auf der anderen Seite in den Westfjorden.


Ich hab dann kurz auf den Australienbericht geschaut (Gib River) und mich auch etwas gewundert. Eine relativ gut gepflegte Schotterpiste zu befahren die auch gesperrt wird wenn es wirklich schwierig werden sollte ist dann "Off Road" Urlaub und kurz vor der Regenzeit wenn die Flüsse wenig Wasser führen soll es immer noch "hüfthoch" stehen wenn man die Durchfahrt kontrolliert. Na ja, wer deutsche Autobahnen als Maßstab nimmt der wird auf der GBR dann sicherlich das Riesenabenteuer erleben und täglich einige Dutzend andere Abenteurer treffen.

Gruß

Fritz

rostkiel
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2018-04-22 13:09:16

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#8 Beitrag von rostkiel » 2018-10-26 18:45:47

@Fritz: sollten wir Dich mit dem Reisebericht persönlich beleidigt haben, so entschuldige ich mich dafür.

Für uns und sicherlich für viele andere hier aus dem Forum ist die GIbb River Road ein tatsächlich Abenteuer, übrigens auch für viele Einheimische. Das kann aber jeder für sich entscheiden. Die Australier nennen diese Strecke Offroad-Track, leider haben sie begonnen, die Strecke zu asphaltieren. Sie wird deshalb in der Regenzeit gesperrt, damit die aufgeweichte Strecke nicht vollends zerstört wird.
Vor Regenzeit waren tatsächlich die meisten Flussdurchfahrten unspektakulär, einige wenige jedoch deshalb spannend, weil im Gegensatz zu Island, die Gewässer bewohnt sind und wir dort nicht das Ende der Nahrungskette sind. Da bekommt das Durchwaten eine andere Qualität.

Robert

Fritz1
Kampfschrauber
Beiträge: 563
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Island 2018 noch ein Reisebericht, auch ohne LKW

#9 Beitrag von Fritz1 » 2018-10-27 21:01:27

Ich bin nicht beleidigt, keineswegs, verwundert war ich schon über die Einstufung der Gib River, mehr nicht.
Ich bin sie öfter gefahren, weiß also auch wovon ich rede. Aber es ist eben eine mehr oder weniger gepflegte Naturstraße auf der täglich einige Dutzend Fahrzeuge unterwegs sind, somit auch das Risiko bei einer Panne wirklich in Schwierigkeiten zu geraden äußerst gering ist. Also Abenteuer ist dort nicht viel zu erwarten, außer man empfindet einen Reifenwechsel ohne ADAC-Hilfe als solches. Auf der Canning Stock ist das schon ganz anders.

Ich weiß auch um die Kroks im Wasser, aber wo ist es denn Hüfthoch vor der Regenzeit? Ich bin mal drei Tage nach der Öffnung (nach der Regenzeit) dort langgefahren, kann mich aber selbst dann nicht an Wasserstände von ca. 1 m erinnern.

Dass die Piste nun asphaltiert werden soll empfinde ich nicht als Mangel. In den 60er und ich glaube in den 70er Jahren auch noch fuhr man zum Nordkap auch viel auf Schotter. Ist es schade, dass dort die Straße nun besser ist?

Gruß

Fritz

Antworten