Mal ne Frage an die Islandfahrer

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
flößer
Selbstlenker
Beiträge: 171
Registriert: 2006-12-14 22:14:17
Wohnort: vogtland

Mal ne Frage an die Islandfahrer

#1 Beitrag von flößer » 2018-10-15 15:46:22

Wie sieht den das auf der Fähre mit Hund aus und bekommt man Strom auf der Fähre wegen Kühlschrank (Absorber), sonst hab ich das nicht so eng gesehen , aber 3 Tage ist schon ganz schön lange
Flößer

Benutzeravatar
Pele
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#2 Beitrag von Pele » 2018-10-15 15:51:31

Hallo,

Island erlaubt nicht die Mitnahme von Tieren, ganz strenge Quarantäne 6 Monate mindestens. Die Fähre transportiert natürlich demnach keine Tiere.

Strom haben wir nicht auf der Fähre bekommen, aber da man ja auch keine frischen Lebensmittel einführen darf braucht man auch keinen Kühlschrank.

Ich empfehle Dir mal die Einreisebestimmungen für Island zu lesen :angel: .

Der Grund, warum wir nicht mehr nach Island reisen : Ohne Hund(e) haben wir keine Lust.

Liebe Grüße

Peter
Zuletzt geändert von Pele am 2018-10-15 15:53:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3748
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#3 Beitrag von Lassie » 2018-10-15 15:52:14

Hallo,

Hund nach Island? Vergiss es - schau da mal nach Quarantäne und Zollbestimmungen.
Stromanschluss auf dem Fzg-Deck gibt es nicht.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
flößer
Selbstlenker
Beiträge: 171
Registriert: 2006-12-14 22:14:17
Wohnort: vogtland

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#4 Beitrag von flößer » 2018-10-15 15:55:45

Damit hat sich das für uns auch erledigt
Flößer

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1788
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#5 Beitrag von akkuflex » 2018-10-15 15:56:06

Die nehmen keine Hunde mit...

hat den vorteil das Island einer der letzen landstriche in Europa ist bei dem man auf Parkplätzen nicht knietief durch Hundescheiße waaten muss.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#6 Beitrag von gunther11 » 2018-10-15 16:07:27

@Flösser,

was mich stutzig macht, wenn Du für 2,5 Tage Fährdauer also Brutto 3 Tage Landstrom brauchst für einen Kühlschrank... da würde ich mal ran. Im übrigen ist die Einfuhr von Lebensmitteln auch sehr eingeschränkt, so dass man "frische kühlpflichtige" Lebensmittel eh besser zu Hause lässt.

Da aber ja schon das quasi Hundeverbot Dein Vorhaben verhindert ist das Thema ja schon durch.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 883
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#7 Beitrag von pshtw » 2018-10-16 6:55:36

@gunther:
Er hat extra Adsorber geschrieben, was soll das für eine Batteriebank sein, die das drei Tage durchhält?
Gruß
Peter
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 3. bis 5. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#8 Beitrag von gunther11 » 2018-10-16 8:00:29

Solche Teile (30l) habe ca. 300W/24 Std wenn sie durch laufen.
300 W = 12,5 Ah / 24 Std wenn sie durchlaufen, aber sie laufen wenn sie nicht geöffnet weniger.
3 Tage wäre keine 100 Ah/24V


Selbst die Großen (82l) brauchen nur 2kw als 83 Ah / 24 Std wäre 240 Ah/24V Akkubank für 3 Tage (wie gesagt wen sie im normalbetrieb laufen, also des Öfteren Tür auf und auch ungekühlte Sachen rein etc. wenn die erstmal alles runtergekühlt haben brauchen sie deutlich weniger)

Ich finde es im realistischen Rahmen so etwas im Auto zu haben.

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2913
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#9 Beitrag von franz_appa » 2018-10-16 8:36:55

Hi Gunther
Bei deiner Rechnung würdest du die Akkus komplett leeren?
Bzw wie groß muss die Akkubank sein damit du nur auf meinetwegen 70 % Kapazität "runterentlädst" ?
(natürlich abhängig vom Battertyp...)

Greets
natte

PS - 3 Tage für die Hundis auf einer Fähre wäre aber auch ne grenzwertige Sache
07.12. 2018 Trancer Spacey - JazzRock Eigenes & more
Kulturschock Festival - Koblenz in der Genuss-Werkstatt

15.12. 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Bad Ems im Yellow Submarine - Hancock, Cobham, Corea, Bolin, Zappa ...

Benutzeravatar
gunther11
abgefahren
Beiträge: 1062
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#10 Beitrag von gunther11 » 2018-10-16 8:43:14

Hi
ich gehe von Li Akkus aus, die kannst du zu 95% entleeren..

Aber wir sind was offtopic mittlerweile.

Gruß
gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1705
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#11 Beitrag von SvenS » 2018-10-19 13:23:58

Touristen dürfen generell keine Tiere nach Island mitnehmen, falls dieses doch geschieht werden die Tiere sofort eingeschläfert (letztes Jahr hatte ein Paar eine Katze in ihrem Womo eingeschmuggelt).

Es dürfen keine Produkte aus ungekochtem Fleisch (auch keine Salami!), keine Milch und Milchprodukte (nur H-Milch) und keine Eier und Produkte mit rohen Eiern eingeführt werden. Darüber hinaus ist die Einfuhr von Lebensmitteln auf 3kg pro Person begrenzt.

Wir haben hier aber gute Supermärkte mit hervorragender Auswahl!
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Puffi
Schrauber
Beiträge: 327
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#12 Beitrag von Puffi » 2018-10-19 16:13:43

SvenS hat geschrieben:
Wir haben hier aber gute Supermärkte mit hervorragender Auswahl!
Na ja das ist vielleicht ein ganz klein wenig übertrieben. Das Sortiment ist ausreichend, Punkt.... Im Sommer wenn viele Touris im Land sind muß man manchmal schauen ob man das bekommt was man kochen will. Gemüse, Salat, Obst usw. ist dann oft nicht im Übermaß vorhanden.

Gruß Puffi :hug:
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5706
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#13 Beitrag von LutzB » 2018-10-19 16:19:29

Puffi hat geschrieben:
2018-10-19 16:13:43
Na ja das ist vielleicht ein ganz klein wenig übertrieben. Das Sortiment ist ausreichend, Punkt.... Im Sommer wenn viele Touris im Land sind muß man manchmal schauen ob man das bekommt was man kochen will. Gemüse, Salat, Obst usw. ist dann oft nicht im Übermaß vorhanden.
Sind das Vorkriegserfahrungen? Falls ja, kann ich Dir sagen, dass sich zwischenzeitlich viel geändert hat.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Puffi
Schrauber
Beiträge: 327
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#14 Beitrag von Puffi » 2018-10-19 16:34:21

LutzB hat geschrieben:
2018-10-19 16:19:29
Puffi hat geschrieben:
2018-10-19 16:13:43
Na ja das ist vielleicht ein ganz klein wenig übertrieben. Das Sortiment ist ausreichend, Punkt.... Im Sommer wenn viele Touris im Land sind muß man manchmal schauen ob man das bekommt was man kochen will. Gemüse, Salat, Obst usw. ist dann oft nicht im Übermaß vorhanden.
Sind das Vorkriegserfahrungen? Falls ja, kann ich Dir sagen, dass sich zwischenzeitlich viel geändert hat.

Lutz
Nein.... es ist immer die Frage wie man sich ernährt bzw. was man kocht. Vielen reicht die Tiefkühlpizza, nun denn :positiv:

Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19889
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#15 Beitrag von Ulf H » 2018-10-19 16:38:16

... um welche Art von Gemüse, Obst und Salat geht es denn ... und welche Anzahl Varianten gilt da als ausreichend? ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5706
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#16 Beitrag von LutzB » 2018-10-19 16:42:00

Puffi hat geschrieben:
2018-10-19 16:34:21
Vielen reicht die Tiefkühlpizza, nun denn :positiv:
Da kann ich leider nix zu sagen, da nie gesucht. Wir haben uns bei all den Reisen durchweg von frischen Lebensmitteln ernährt.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14799
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#17 Beitrag von Wilmaaa » 2018-10-19 17:00:15

Bei meinem Dorfsupermarkt gibt's auch nicht "alles". Der Spaß besteht doch auf Reisen auch darin, mal etwas auszuprobieren und einfach zu schauen, was da ist und dann das jeweils beste daraus zu machen.
Jedenfalls gibt es keinen Grund, Lebensmittel, die man nicht einführen darf, einführen zu wollen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1705
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#18 Beitrag von SvenS » 2018-10-20 12:11:14

Nehmen wir als Beispiel Egilsstaðir, viele fahren ja direkt von der Fähre dorthin.
Es gibt zwei Supermärkte und dazu noch kleinere Läden die Lebensmittel anbieten.
Beide Supermärkte haben eine große Auswahl an Fleisch- & Wurstwaren, Milch in verschiedenen Sorten von Vollmilch über fettarm bis zu Lactosefrei. Zahlreiche Käsesorten, Joghurt, Skyr, Obst und Gemüse gibt es auch.
Natürlich haben die kleineren Orte, oft nur mit 300 Einwohnern, ein geringeres Angebot, aber gerade als Wohnmobilist kann man sich ja in den größeren Städten eindecken.
In Selfoss z.B. gibt es 4 Supermärkte, einen Fischladen und 2 Bäckereien und die haben ein sehr reichhaltiges Angebot das dem in deutschen Supermärkten nicht nachsteht, im Gegenteil es gibt gerade bei Krónan und Nettó ein sehr reichhaltiges Angebot an Reformkost und als Allergiker hat man sogar mehr Auswahl als in einem typisch deutschen Supermarkt.
Ok, die Bananen werden oft noch grün in die Auslage gepackt und ja, wenn man am Abend kommt sind manchmal einige frische Produkte, wie Brot, knapp, immer davon abhängig wie viele Touristen den Laden gestürmt haben, im Gegenzug wird eben nicht soviel von den Läden entsorgt.

Wir haben gestern gegen 17:00 Uhr eingekauft und es gab noch von allem genügend Auswahl, auch der Frischebereich mit Obst und Gemüse war noch sehr gut bestückt.

Und wenn wir Einheimischen mit dem Angebot an Lebensmitteln hier in Island gut und entspannt zurechtkommen, sollten Reisende die ja nur wenige Wochen im Land sind das erst recht schaffen.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
viulu
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2010-05-24 19:56:31
Wohnort: Enzkreis

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#19 Beitrag von viulu » 2018-10-20 15:25:57

Wir waren zwei Monate im Sommer auf Island. Du bekommst alles was du brauchst, es ist halt manchmal etwas gewöhnungsbedürftig wenn man die Preise sieht.

arocs
Selbstlenker
Beiträge: 151
Registriert: 2017-01-27 15:44:16
Wohnort: Wanderup / bei Flensburg

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#20 Beitrag von arocs » 2018-10-20 18:50:50

Vielen Dank für den Tipp bezuglich Hund..... Wo unser Hund nicht sein darf, dort wollen wir auch nicht hin...
Die sollen da mal schön ihren vermoderten Gammelhai essen und weiter Wale bestialisch abschlachten - aber eben ohne uns und unser Geld.... :idee:
Gruß Jan
.....das Leben ist viel zu kurz um kleine Autos zu fahren - und Kfz ist doch noch immer ein Lehrberuf, bei dem man nach 3 1/2 Jahren ein Grundwissen erlernt haben sollte.....

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3225
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#21 Beitrag von meggmann » 2018-10-21 11:21:16

... und höchstkriminelle „ich fahre 1 m neben der kaum erkennbaren Fahrspur extrem Off-road Umweltzerstörer“ gnadenlos verfolgen...

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Thomasito
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2008-07-08 13:12:36
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#22 Beitrag von Thomasito » 2018-10-21 12:19:19

Hallo Zusammen
Die sollen da mal schön ihren vermoderten Gammelhai essen und weiter Wale bestialisch abschlachten - aber eben ohne uns und unser Geld....
Wenn die Isländer vor 1000 Jahren schon so gut von dem Tourismusgeld hätten leben können, dann wären die nicht im Traum darauf gekommen so was anstrengendes und ungemütliches wie "Walfang" zu treiben oder gar verfaule Haikadaver auszugragen, geschweigedenn zu essen. Demnach könnte man den vormals wegbleibenden Touristen eine gewisse Mitschuld an den fragwürdigen Traditionen geben...

Unsere Erfahrungen mit Lebensmitteln auf der Insel würde ich so zusammenfassen:
In allen Supermärkten dieser Welt gibt es diese verzinkten Gitterkarren mit Rollen dran. Ulkigerweise sind die international, überall gleich groß.
Wir kaufen eigentlich immer so grob dasselbe, denn auf frische Lebensmittel möchten wir nicht verzichten.
Bei uns im Billigsupermarkt kostet es etwa €80,- so einen gefüllten Wagen an der Kasse vorbeizuschieben. Dafür riskiert man die Gegenwart von vollgepinkelten Jogginghosen, Badelatschen und Bierfahnen.
Im Bessermarkt mit eigener Käse- und Wurst- und Fleischtheke, kostet es €120,- pro Einkaufswagen.
Im europäischen Ausland liegen die Preise so um die €180,- und in Island eben bei rund €300,-.

Mit diesen Einnahmen könnten die Insulander doch alle Pisten zu zweispurigen, asphaltierten Schnellstraßen mit Leitplanken ausbauen. Die könnten dann auch die künftigen Gästezahlen ab und das Problem mit dem 1 m neben ausgezeichneten Strecke fahren hätte sich erledigt. Aber vermutlich fehlt das Geld trotzdem und daher werden die Strafen für das Spurenziehen auch so hoch angesetzt und man sieht weiterhin von Verbannung oder Hinrichtung ab.
Tote die weg bleiben sind schlecht fürs Geschäft.

Gruß


Thomas

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14799
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#23 Beitrag von Wilmaaa » 2018-10-21 14:06:29

Wie kommst du auf die Idee, dass die Marge so hoch ist, dass man da jede Menge Geld übrig hat?

Wer in ein Land nicht fahren will, soll es halt lassen. Preisinformationen können hilfreich sein, Preisdiskussionen sind oft müßig.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3225
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#24 Beitrag von meggmann » 2018-10-21 14:21:44

Ach als Nicht-Island-Fan sollte man schon fair sein und die nicht unerheblichen Logistikkosten berücksichtigen. Ist halt ne Insel irgendwo im Nirgendwo...

Ich weiß auch nicht wie es anderen geht, bei mir geht hauptsächlich der Sprit ins Geld, sowie Maut und Konsorten, Fähren... Essen (bzw. die Differenzkosten zu daheim, ist ja nicht so, dass man zu Hause nix essen würde) belegt da eher einen der hinteren Plätze.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
viulu
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2010-05-24 19:56:31
Wohnort: Enzkreis

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#25 Beitrag von viulu » 2018-10-21 14:26:32

Also jetzt sollten wir nicht alles durcheinanderwürfeln. 1. Fischfang findet nur noch in geringem Umfang statt, es lohnt sich einfach nicht mehr. Wale werden nur noch fotografiert und nicht mehr gefangen. Und ja, ein Warenkorb kostet auf Island Faktor 2 bis 3 von dem, was wir so gewöhnt sind. Das wichtigste aber, die Isländer wollen ihre Natur bewahren und nicht durch übermäßigen Tourismus zerstören lassen. Das ist ja auch gut so, aber es ist nicht so, wie es oft dargestellt wird. Wir waren selbst auf einer Strecke vom Askia über die 910 nach Süden unterwegs und haben die Länge bzw. zu erreichende Durchschnittsgeschwindigkeit unterschätzt und waren um Mitternacht immer noch nicht am Ziel, als eine Rangerin kam und angeboten hat, dass wir aus der Spur fahren und übernachten können. Wir sind weiter gefahren und etwa zwei Stunden später im nächsten Camp angekommen. Es ist aber sicher so, dass die Isländer nicht wollen, dass jeder kreuz und quer durch ihr Land kreuzt und überall Spuren entstehen, das ist auch gut so. Denn nach uns gibt es auch noch Touris, die das Ursprüngliche genießen wollen. Und was die Hunde angeht, verstehe ich die Isländer sehr gut. Wer Islandponnis exportiert und diese Pferde dürfen dann nie wieder zurück, der lässt konsequenter Weise auch keine anderen Tiere ins Land. Ist doch irgendwie logisch, oder.

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3225
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#26 Beitrag von meggmann » 2018-10-21 14:30:57

Das mit dem Walfang stimmt leider nicht („werden nur noch fotografiert“)

https://www.shz.de/deutschland-welt/pan ... 7-amp.html

https://www.prowildlife.de/hintergrund/ ... m-pranger/



Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
viulu
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2010-05-24 19:56:31
Wohnort: Enzkreis

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#27 Beitrag von viulu » 2018-10-21 14:42:55

Marcel,
wenn das Bild authentisch wäre, wäre das natürlich eine riesen Sauerei. Da hast Du natürlich recht.

Gruß
Viulu

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3225
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#28 Beitrag von meggmann » 2018-10-21 14:46:25

Das kann ich nicht überprüfen - dass der Walfang in gewissen Grenzen zumindest wieder erlaubt wurde ist aber so (natürlich nicht auf Blauwale).

Für mich passt das halt nicht so ganz ins „wir schützen unsere Umwelt“ Bestreben.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14799
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#29 Beitrag von Wilmaaa » 2018-10-21 21:13:11

Genauso wie es hierzulande nicht nur Umweltschützer gibt, gibt es auch auf Island die ganze Bandbreite der Meinungen und Herangehensweisen.
manche tun ja grad so, als ob alle gleich denken und handeln müssten, nur weil das Land nicht viele Einwohner hat...
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Ela
Selbstlenker
Beiträge: 166
Registriert: 2010-02-18 15:58:12

Re: Mal ne Frage an die Islandfahrer

#30 Beitrag von Ela » 2018-10-22 12:53:50

akkuflex hat geschrieben:
2018-10-15 15:56:06
Die nehmen keine Hunde mit...

hat den vorteil das Island einer der letzen landstriche in Europa ist bei dem man auf Parkplätzen nicht knietief durch Hundescheiße waaten muss.

Gruß

Martin

:lol: :lol: :lol:

Der war gut :totlach:

..... Nee, dafür brauchen sie keine Hunde...., d. übernehmen sehr viele Touristen...

Antworten