Und plötzlich war der Auspuff ab ...

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#1 Beitrag von vm+flinux » 2018-09-30 17:16:35

Liebe Leute,

heute ist mir überraschend - ok: ich hatte ihn schon verschärft auf dem Schirm - das Endrohr vom Auspuff abge...gangen. Nun habe ich aber noch 700 km vor mir und will keine Teile auf der Autobahn verteilen ... hat jemand eine Idee, wo ich Ersatz bekommen (oder das Ding zuverlässig zusammentüddeln) kann?

Ich stehe derzeit in Mauth (nahe der Tschechischen Grenze) gut und bezahlt auf einem PPlatz. Der Tolle ADAC erklärt sich für nicht zuständig (LKW-Zulassung und > 3.5 to) und verweist an den Truckservice - ja klar; ich will doch kein neues Auto kaufen, sondern ein altes reparieren ...

Auch Hinweise auf eine geeignete Werkstatt in der Nähe sind willkommen.

Möglichst per eMail oder Fon (Netz ist hier bescheiden). volker@flinux.de bzw. 017Neun 5 zwo 6 zwo 417

Liebe Grüße aus dem schönen bayrischen Wald, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3225
Registriert: 2006-10-04 10:33:54
Wohnort: Donnstetten, Schwäbische Alb

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#2 Beitrag von Tomduly » 2018-09-30 17:31:08

Moin!

Wenn der Rest noch hält, würde ich die 700km heimfahren und zuhause die Sanierung der Auspufanlage angehen. Mir ist auch schon mal das Endrohr auf der Anfahrt zum Willytreffen abgefallen und im Strassengraben verschwunden. Unter der Klemmschelle von aussen kaum sichtbar einfach abgerostet. Ohne Endrohr ist der Sound minimal kerniger und mir ist ein Staukasten in der Nähe etwas verrusst. Ausser einer Lenkung des Abgasstroms in eine Vorzugsrichtung hat ein Endrohr m.E. keine weitere wesentliche Funktion (ok. bei TDI-PKWs schauen die Endrohre nach unten, weil dann das Fahrzeuggeräusch bei der Messung etwas leiser ist).

Ich würd halt sicherstellen, dass nicht noch mehr abfallen kann. Sonst ist das Weiterfahren Vorsatz.

Grüsse
Tom

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#3 Beitrag von vm+flinux » 2018-09-30 17:33:00

Deswegen ja "Festtüddern" ... wie warm wird das da? Kann ich da "Schnur" nehmen oder besser Draht?

... Und ja: Genau unter der Schelle durchgerostet, die Sau. ...
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1253
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#4 Beitrag von Sternwanderer » 2018-09-30 18:02:26

Bei einem ähnlichen Problem mit dem Auspuff habe ich mit einem Spanngurt gesichert. Im Bereich hinter den beiden Hauptschalldämpfern funktionierte das problemlos über 500Km.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Vario 815 DA
abgefahren
Beiträge: 1074
Registriert: 2009-03-29 23:57:04
Wohnort: Niederbayern

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#5 Beitrag von Vario 815 DA » 2018-09-30 18:24:40

Servus,

du stehst ganz in der Nähe von ihm hier:

https://www.mogauspuff.de/

würde aber mit passender Konservendose und Schlauchschellen was zusammenbasteln.

Grüße
Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19752
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#6 Beitrag von Ulf H » 2018-09-30 21:39:58

... Spanngurt übern Rahmen ... dort wo der am Puff anläge, durch Kette ersetzen ... sollte es alles im örtlichen Baumarkt geben ... ein Mops Tüdeldraht, etwas dicker als üblicher Blumendraht ergibt viele, überraschend haltbare Aufhängungen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1078
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#7 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-10-01 7:54:20

Falls du dir eine Bewertung selbst nicht zutraust, fahre in die nächste Lkw Werkstatt, Marke egal. Die sollen halt drüber bzw drunter schauen und ihre Meinung kundtun.
Das kostet nicht viel, kann aber sehr beruhigen.

Aufpassen müsste man nämlich z.b. mit Tecalanleitungen die jetzt im nicht umgelenkten Abgasstrom liegen können.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6192
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#8 Beitrag von wayko » 2018-10-01 8:26:07

Ganz ehrlich, ich verstehe das Problem nicht ganz. Endrohr hochtüddeln, und gut. Oder bläst das Restrohr an eine so ungünstige Stelle, daß unbedingt repariert werden muß? Hast evtl. ein Foto von dem Schaden?

Ansonsten Blechdose aufschneiden, rumwickeln und festdrahten. Oder (wie schon gesagt wurde) irgendeine LKW-Werkstatt oder Landmaschinenhändler, meist haben die so Rohrverbinder, mit denen oft geflickt werden kann.

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1253
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#9 Beitrag von Sternwanderer » 2018-10-01 9:04:35

Das Problem könnte ja auch, wie vom TE beschrieben, am schlechten Netz liegen. Eventuell konnten Lösungsvorschläge noch nicht gelesen werden.
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

sico
abgefahren
Beiträge: 2760
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#10 Beitrag von sico » 2018-10-01 13:10:22

Vario 815 DA hat geschrieben:
2018-09-30 18:24:40
Servus,

du stehst ganz in der Nähe von ihm hier:

https://www.mogauspuff.de/

würde aber mit passender Konservendose und Schlauchschellen was zusammenbasteln.

Grüße
Den Tipp kann man uneingeschränkt empfehlen.
Andreas Obermüller ist ein erstklassiger Fachmann.Innerhalb eines Tages bekommt eine Auspuffanlage in Edelstahl zu einem vernünftigen Preis.
mfg
Sico

Benutzeravatar
seppr
Kampfschrauber
Beiträge: 560
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#11 Beitrag von seppr » 2018-10-01 18:25:43

Das hatte ich an meinem erst 8 Jahre alten Bremach auch schon. Das Problem bei diesem Typen ist, dass der Auspufftopf hinten noch einmal aufgehängt ist und diese Aufhängung an der Endrohrhalterung festmacht.

Diese Halterung wird bei Dir hoffentlich nicht unwirksam geworden sein. Sonst bricht bei Bodenwellen womöglich noch der Topf weiter vorne ab.

Ansonsten würde ich dieses Problem auch eher gelassen ansehen.

Sepp

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#12 Beitrag von vm+flinux » 2018-10-01 20:13:26

Moin - ich konnte mich nicht melden - das Netz war echt dünn ... hier in Weiden ist es besser. Hab den Rest vom Auspuff jetzt abgedremmelt (die Schrauben rühren sich beim mitgeführten Werkzeug nicht, aber ich konnte den abgebrochenen Teil aus der Schelle pfriemeln). Jetzt hab' ich den Stutzen, der ein Stück weit vor den Rädern den Dreck rausbläst. Auch nach Bergauffahrt wird offenbar nichts gefährlich warm. Damit ist das genug für die Heimfahrt.

Danke für die Anteilnahme - und auch ganz besonders an das Hilfsangebot aus Regensburg :-)

Liebe Grüße, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1125
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#13 Beitrag von Seapilot » 2018-10-03 11:25:44

Leg Dich mal drunter und rüttel und zieh an dem Rest der Anlage. Was lose ist mach weg oder wenn machbar tüdel fest. Wenn der Bock gar zu laut ist dann fahr möglichst nicht zur Hauptverkehrszeit. Ist Dir das alles nicht geheuer dann wie schon von anderen empfohlen in eine Werkstatt in der Nähe

Knut

Benutzeravatar
Itchywheels
LKW-Fotografierer
Beiträge: 133
Registriert: 2017-05-10 19:09:30
Wohnort: bei Regensburg

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#14 Beitrag von Itchywheels » 2018-10-03 16:25:18

vm+flinux hat geschrieben:
2018-10-01 20:13:26

Danke für die Anteilnahme - und auch ganz besonders an das Hilfsangebot aus Regensburg :-)

Liebe Grüße, Volker
Gern geschehen - dafür gibt’s doch Forumskollegen :p

Gruß
Rico
PanAm - 2015 bis 2017
www.itchywheels.de

vm+flinux
Selbstlenker
Beiträge: 185
Registriert: 2016-04-27 20:55:36
Wohnort: im schönen Havelland

Re: Und plötzlich war der Auspuff ab ...

#15 Beitrag von vm+flinux » 2018-10-03 19:24:01

Seapilot hat geschrieben:
2018-10-03 11:25:44
Leg Dich mal drunter und rüttel und zieh an dem Rest der Anlage. Was lose ist mach weg oder wenn machbar tüdel fest. Wenn der Bock gar zu laut ist dann fahr möglichst nicht zur Hauptverkehrszeit. Ist Dir das alles nicht geheuer dann wie schon von anderen empfohlen in eine Werkstatt in der Nähe
Der Rest der Anlage ist bombenfest und sieht nichtmal übermäßig rostig aus. Hat auch alles die restlichen Tage gehalten. Ein bisschen Ruß an ungewöhnlichen Stellen - sonst ist alles wie immer. Der Klang unterscheidet sich nur marginal von "richtig". Wenn's nach mir ginge, würd ich dem so 'n TÜV geben ;-)

Womit ich beim Thema wäre: Der ist diesen Monat dran - hat zufällig jemand ein Endrohr für den LN2 (MB-917) rumzuliegen, das er nicht mehr braucht?

Liebe Grüße von Daheim, Volker
fundamentaler Toleranz-Dogmatiker

Antworten