Albanien: Von Koplik nach Teth

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Fernreisender
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2009-12-24 1:35:10
Wohnort: Zwischen ZRH und W'thur
Kontaktdaten:

Albanien: Von Koplik nach Teth

#1 Beitrag von Fernreisender » 2018-09-30 15:56:22

Tach zusammen

finde hier im Forum keine aktuellen Informationen über den Strassenzustand auf der genannten Strecke.

Komme ich mit meinem LKW mit Radstand 5.5m, Breite 2.45m und Höhe 3.80m bis nach Teth?

Auf Google Maps schaut der ungeteerte letzte Teil des Strecke machbar aus, aber auf der Strassenkarte hat es ein paar ganz enge Kurven die problematisch sein könnten.

Besten Dank für Eure Einschätzungen und Grüsse, Andreas.

Benutzeravatar
DoktoreHH83
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2014-08-05 18:34:28
Wohnort: St. Pauli
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#2 Beitrag von DoktoreHH83 » 2018-09-30 20:03:20

Moin Andreas,
Wir sind die Strecke letzte Woche gefahren. Mit unserem Fahrzeug (4,20m Radstand, 2,45m Breite, 3,65 Höhe) war es machbar. Aber Spaß gemacht hat es nicht. Der Weg ist teilweise extrem schmal und der viele Gegenverkehr zwingt einen öfters mal 100 - 200m wieder Rückwärts zurückzusetzen damit man aneinander vorbei kommt. Dazu haben wir jetzt einige Souvenirs von den vielen tiefhängenden Ästen im Lack. Die Spitzkehren waren bei uns nicht so das Problem. Vielleicht bei 2-3 davon haben wir es nicht in einem Rutsch geschafft durchzufahren.
Der Straßenzustand war ok für einen Allradler. Bodenfreiheit hilft...

Das Dorf unten hat uns übrigens nicht so gefallen. Dafür war das Panorama auf dem Weg (insbesondere beim Grabstein) top.

Viele Grüße
Arnim und Linda

Anbei einige Impressionen:
20180923_150030.jpg
Übernachtungsplatz an der Straße nach Teth
20180921_163531_Richtone(HDR).jpg
Übernachtungsplatz beim Grabmal an der Straße nach Teth
20180921_135210.jpg
Schmale Sektion am Anfang der unbefestigten Straße

sri-lanka
Schlammschipper
Beiträge: 456
Registriert: 2015-04-01 16:05:08

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#3 Beitrag von sri-lanka » 2018-09-30 20:38:08

Hallo Andreas, 2014 wurde die Strasse bis zum Pass grad asphaltiert. Bis dort kein Problem.
Nacher schaute es so aus: anno 2014 !

K800_P1030941.JPG
K800_P1030965.JPG
K800_P1030940.JPG
K800_P1030942.JPG
Wir sind die Strecke vom CP bei Shkodra mit dem Quad gefahren. Habe es nicht bereut.

Gruss

Werner
Dateianhänge
K800_P1030943.JPG

Benutzeravatar
Chris_G300DT
abgefahren
Beiträge: 1078
Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#4 Beitrag von Chris_G300DT » 2018-09-30 21:41:26

Hallo, wir sind mit 4,60 Radstand und 2,55 Breite problemlos hingefahren. Mussten allerdings in manchen Kurven reversieren.
Spaß gemacht hat es auch.

Gruß
Chris

Benutzeravatar
Fernreisender
Überholer
Beiträge: 282
Registriert: 2009-12-24 1:35:10
Wohnort: Zwischen ZRH und W'thur
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#5 Beitrag von Fernreisender » 2018-10-01 7:21:10

Hallo Jungs

herzlichen Dank für die Antworten und vor allem für die Bilder, jetzt kann ich das etwas besser einschätzen.

Dieses Jahr bin ich hierhin gefahren:
https://goo.gl/maps/57bnjcwrXGT2

Teth dürfe in diesem Fall etwa ähnlich herausfordernd sein wie zum Fusse des Maglic.

Fazit: Möglich ist es...... aber lohnt es sich auch?

Herzlich, Andreas.

Benutzeravatar
Walöter
süchtig
Beiträge: 957
Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Wohnort: Puchheim
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#6 Beitrag von Walöter » 2018-10-01 9:02:05

Hallo Andreas,

wir waren vor fünf Jahren in Teth, da war glaube ich deutlich weniger los als jetzt. Die Rampe von Koplik auf den Pass war da auch noch nicht saniert und im selben Zustand wie die Rampe nach Teth hinunter, entsprechend kaum Fahrzeuge unterwegs. Wir sind von Teth aus noch ein Stück nach Norden unter die Arapi Südwand gefahren und dort gestanden, das war schon sehr schön. Wir waren allerdings auch zum Klettern da und haben die Arapri Südwand gemacht. Man kann aber auch als Nicht-Kletterer sehr schöne Wanderungen unternehmen. Der Weg auf den Arapi und die umliegenden Gipfel sind unschwierig erreichbar, allerdings oft nicht leicht zu finden und kaum oder nicht markiert. Die Weitwanderwege nach Norden sind gut ausgebaut und beschildert, es gibt auch Infos vor Ort.
Mit der Einsamkeit wird es in Teth und Umgebung mittlerweile wahrscheinlich vorbei sein, da gibt es sicher noch einsamere und gleich schöne oder schönere Flecken in Albanien für euch zu entdecken.

Viele Grüße,
Walter
Auffi, huift ja nix!

Benutzeravatar
Rolandderaeltere
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2017-09-30 22:33:44

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#7 Beitrag von Rolandderaeltere » 2018-10-01 21:32:47

Hallo,

2016 erlebten wir, was ich hier beschrieb:

viewtopic.php?f=18&t=80484&p=758693&hil ... re#p758693

Die allradlerartgerechten Pisten werden immer schneller immer weniger!
Albanien boomt! Nicht nur positiv.

Noch gibt es aber sicher etliche abenteuerliche Ecken zu beackern.
Sagt die aber auf keinen Fall weiter. So wie ich...
Wünscht sich, aus Niederbayern grüßend
Rolandderältere
mit Reisemobil VW T3 15" Syncro,
seiner heiligen Kuh,
und 70 seit 1971 mit VW Bulli bereisten Ländern

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#8 Beitrag von mangusta » 2018-10-01 22:04:22

Rolandderaeltere hat geschrieben:
2018-10-01 21:32:47


Die allradlerartgerechten Pisten werden immer schneller immer weniger!
Hallo,


ich kann mich an keine einzige Stelle auf dem Weg nach Teth erinnern, die man nicht auch problemlos mit einem tiefergelegten 3er BMW hätte fahren können.

Schotter allein verlangt wirklich noch nicht nach Allrad.

Schöner, gepflegter Waldweg mit ein wenig schöner Aussicht - nicht mehr - aber natürlich auch nicht weniger.


Herzliche Grüße

Rolf

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 433
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#9 Beitrag von Gordie » 2018-10-02 3:10:23

Erstmals bin ich bereits 1992 mit Motorrad nach Teth gefahren.
Später (noch vor der Aspaltierung) mit unseren Bus der nur 3 meter hoch war, aber auch 7,2 meter länge hatte, und ähnlich tief liegt wie ein dreier bmw. Das war zwar etwas mühsam da der Bus keine Servolenkung hatte, aber auch machbar. An Kratzer im Lack kann ich mich nicht mehr so erinnern, ist aber gut möglich.

in Teth selbst kann ich eine Tages Wanderung zu den Höhlen empfehlen. Man muss erst ein ganzes Stück durch das Flussbett laufen und dann irgendwann rechts über einen Berg.
Wir hätten die aber alleine nicht gefunden, sondern hatten jemanden kennen gelernt der in Teth lebt und uns dorthin begleitete.

Gruss aus Perth
Arno

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1354
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#10 Beitrag von Donnerlaster » 2018-10-02 3:25:06

Und die Südroute ist noch viel schöner. Wir hatten 2016 dafür 1,5 Tage gebraucht - und abends mit der Besatzung von 2 Landys und 1 Hillux am Lagerfeuer verbracht.
Die Südroute geht aber nur mit kleineren Lkw. Breiter als 220 cm darf er nicht sein, sonst kommt man an einem Felsen nicht vorbei - oder man hat den Mut, mit einer Seite über eine gemauerte Kante zu fahren. Bei 328 cm Höhe gab es einmal Kontakt mit einem überhängenden Felsen, dem ich nicht weiter ausweichen konnte
Die Nordroute war, zumindest mit unserem G90, ganz easy zu fahren

Benutzeravatar
Voetsek
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2018-05-27 12:13:59

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#11 Beitrag von Voetsek » 2018-10-03 18:25:03

Hallöchen zusammen,

Südroute mit Abstand interessanter, aber mit LKW nicht machbar - siehe Donnerlaster's Beitrag. Die Nordroute geht, macht mit LKW aber keinen Spass. Wir haben uns in Albanien noch mit unserem Iveco ausgetobt, weil es mit einem LKW nicht mehr so entspannt zugeht.

Gruss
Judith
***Home is where the hut is***

Benutzeravatar
Rolandderaeltere
neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 2017-09-30 22:33:44

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#12 Beitrag von Rolandderaeltere » 2018-10-03 22:17:36

mangusta hat geschrieben:
2018-10-01 22:04:22
Rolandderaeltere hat geschrieben:
2018-10-01 21:32:47
Die allradlerartgerechten Pisten werden immer schneller immer weniger!
Hallo,
ich kann mich an keine einzige Stelle auf dem Weg nach Teth erinnern, die man nicht auch problemlos mit einem tiefergelegten 3er BMW hätte fahren können.
Schotter allein verlangt wirklich noch nicht nach Allrad.
Schöner, gepflegter Waldweg mit ein wenig schöner Aussicht - nicht mehr - aber natürlich auch nicht weniger.
Herzliche Grüße
Rolf

Hallo Rolf,

ich schrieb ja schon zu meinem, verlinktem, Albanienerlebnis 2015:
„Die allradlerartgerechten Pisten werden immer schneller immer weniger!“
auch war, im Uhrzeigersinn gefahren, die Tethstrecke hinter Teth nach einer Weile wunderschön asphaltiert.
Bis dahin lagen keinerlei geschrottete 3er BMW´s.
Wahrscheinlich weil es damals noch keine Eigner derselben gab, die die dort begraben wollten...

Vieles ist vergänglich. Da kommen abenteuerliche Autopisten immer näher!
Wenn wir die gefundenen auch noch in solchen Foren, wie diesem hier, propagieren, kommen die immer noch schneller.

Wir sollten darüber viel mehr schweigen,
wünscht sich
aus Niederbayern grüßend
Rolandderältere
mit Reisemobil VW T3 15" Syncro,
seiner heiligen Kuh,
und 70 seit 1971 mit VW Bulli bereisten Ländern

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14720
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Albanien: Von Koplik nach Teth

#13 Beitrag von Wilmaaa » 2018-10-04 6:35:23

Einige hier freuen sich über Pisten und ausgewaschene Wege, das muss auf die heimische Bevölkerung so aber nicht zutreffen. Dass in anderen Ländern der Straßenbau voranschreitet, u.a., weil die Anwohner komfortabel von A nach B kommen wollen, wird durch Foren wie unseres weder verlangsamt noch beschleunigt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Antworten