Finnland Weihnachten/Sylvester2018

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#31 Beitrag von Ulf H » 2018-09-12 14:51:54

... oder hier, anschaulich und für den Endverbraucher passend erklärt ... http://fff.ch/de/optimal ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#32 Beitrag von Groschengrab » 2018-09-16 7:51:55

Moin zusammen,

kaum guckt man hier mal ein paar Tage nicht rein und verpasst hilfreiche und manchmal auch weniger hilfreiche Beiträge.
Wie auch immer, ich danke euch allen.
...Die Tanks sind nun schon von warmer Luft umströmt und von unten besser gedämmt.
In den Herbstferien werde ich die Außenwandheizung schon mal testen.
Vielleicht kommt ja ein Blizzard. :-)

Gruß,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
Gregorix
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#33 Beitrag von Gregorix » 2018-09-20 11:14:50

Ich war diesen Winter in Island, mit -18 Grad nicht ganz vergleichbar, aber hier meine Erfahrungen:
Spikes funktionieren wuderbar und sind kinderleicht montiert und demontiert.
Gaskartuschenkocher war hilfreich um gefrohrene Technik auf zu tauen (Starter und 4Kreisschutzventil)
Start und Führerhausheizung war kein Problem, vereisende Scheibenwischer sehr wohl. (Wird vom Fahrzeugtyp abhängen, ob die normale Heizung ausreicht.) Kühlerjalosie war nicht notwendig
Ebenso eingefrohrene Türschlösser! Da hilft dann auch kein Ersatzschlüssel
Aufbauheizung sollte immer auf kleinster Stufe mitlaufen, damit die Kabine beim Fahren nicht auskühlt. (Und die Schlösser nicht einfrieren)
Wasser abläufe sind alle eingefrohren..am Besten wenig Abwasser produzieren.
Aufbaubatterien waren nach ca 30 Stunden Standzeit leer durch die oft laufende Heizung.
Alles in allem war es aber erstaunlich Problemlos, solange man jeden Tag in Bewegung ist.
Nur das in Betrieb setzen nach der Ankunft (das Auto ist ein halbes Jahr im Freien Gestanden) hat etwas gedauert.
Kühlwasser hab ich vorher geprüft und Öle gewechselt, habe aber keine speziellen Öle verwendet.

Gewand wie bei uns beim Skifahren...

LG

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#34 Beitrag von Groschengrab » 2018-12-21 7:47:10

Hallo zusammen,

alle notwendigen Arbeiten sind durchgeführt.
Ist denn noch jemand zwischen Weihnachten und Silvester in finnisch Lappland unterwegs?
Wir werden von Helsinki über Rovaniemi nach Inari fahren....

VG,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#35 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-21 10:30:44

Guten Morgen zusammen,

ich habe das jetzt nicht alles gelesen und sage daher vielleicht etwas doppelt - aber hier meine erfahrungen aus leben in finnland winter 2000/2001 und reise finnland / norwegen januar 2018:

- auto: knaus "winterfest", 5,50m, gemietet ( das auto war gut - aber für den "winter" eine katastrophe!) kein allrad

- 16 Tage 7000km von köln über das baltikum, helsinki, finnland hoch, quer nach bergen, norwgen runter nach köln. war ein "warmer" winter. temp von -5 bis -24
- alles was mit wasser zu tun hatte war eingefrohren bis auf die toilette. es gint gar nix mehr.

und ich hatte 8x 11kg gas dabei :eek: von denen wir 7 verrbaucht haben! ich hoffe das lag an dem untauglichen auto.

normale deutsche winterreifen. ging völlig problemlos. sind auch sehr kleine tief eingeschneite waldstrassen gefahen. (1x festgefahren und mit hilfe freigeschaufelt)
wir sind schnell gefahren (80 bis 110 auch auf schnee). strassen waren super. schnee immer glatt gefräst. ganz selten waschbrett.
übernachtet einfach immer irgendwo in wohngebieten oder frei. gar kein thema.

Klamotten:

habe sehr lange ausgesucht und mich entschieden für Fjälräven Keb Expedition Down Jacket. perfekte Jacke. sehr leicht, sehr sehr warm, dazu sehr durchdacht und praktisch mit den taschen. fjällräven weiss einfach was sie tun bei dieser kleidung! 5 sterne plus.
dazu fjällräven funktions hoody drunter. rest funktionswäsche wie beim ski. so kannst du den ganzen tag draussen verbringen und fühlst dich immer warm und trocken - (auch die mädels ,-)

Fingerhandschuhe für sehr kalt INKL unterhandschuhe dünn!
skiunterhose und normale wanderhose - KEINE thermohose (für mich)

schuhe - schneestiefel in die oben kein schnee reinfällt (stumpen evtl.)

warme funktionsmütze mit windschutz. ohren und stirn bis zu nase sollten zu schützen sein.

fett für die haut wenn es kalt ist - wie beim ski eben.

probiert ab und an mal die öffentlichen schwimmbäder - gerade nördl. des polarkreises ist es ein tolles kulturelles erlebnis. wenn ihr nach helsinki kommt, UNBEDIINGT das schwimmbad im hafen besuchen und draussen schwimmen. sauna da ist auch "abgefahren".

macht santa clause town abends (da schlafen?) - ist eine tolle stimmung wenn alle touris weg sind.
eisbrecher fahren! :-)
wenn ihr könnt UNBEDINGT skifahren da oben. ist mit den alpen NULL vergleichbar. sehr tolle atmo wenn es dunkel ist.

übrigens - polarlichter haben wir 2018 keine gesehen - immer wolkig - viel schnee... ich wünsche euch besseres wetter.

ich wünsche euch viel spass!!

gruss
ralph

der diesen winter nur am kat schraubt

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#36 Beitrag von Groschengrab » 2018-12-21 18:21:45

Hi Ralph,

vielen Dank für deine Tips.
Das Schwimmbad in Helsinki werden wir bestimmt ausprobieren!


VG,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#37 Beitrag von Ulf H » 2018-12-21 19:39:47

... kalt isses nich ... aber glatt ... gute Reifen brauchts unbedingt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1691
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#38 Beitrag von micha der kontrabass » 2018-12-21 22:00:43

Kalt wirds schon noch, aber nur vorübergehend, besonders nacht zum Montag gehts richtung -20°C. Danach gehts ab Mittwoch aber deutlich milder weiter...

Aber glatt isses...

Gruß
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#39 Beitrag von Groschengrab » 2018-12-21 23:05:58

... Spikes wollte ich vor Ort kaufen.
Wird mit den MPT sicher nicht lustig.... :-(
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#40 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-21 23:28:32

by the way...treibt euch nicht so lange im süden rum. ist doch tot langweilig :totlach:

spannend wirds ab jyvaskyla aufwärts. eigentlich ab kemi.

ich meine es war in kussamo, da gibts es geile hundeschlitten-motorschlitten kombinationsausflüge bei denen man beides selber alleine fahren kann! umwerfendes gefühl mit den hunden!
und wenn ihr schon bis inari seid...denkt doch mal übers nordkap nach. im sommer kann das jeder :rock:

ralph

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#41 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-21 23:31:29

ich glaube das gefummel (zeit und geld) mit den spikes kannst du dir sparen.
mit allrad sowieso.

bin an 2 steilen strassen in wohngebieten mit dem 2x2 gescheitert, rückwärts runter und anders gefahren. mit 4x4 waere das sicher gegangen.

ketten habe ich auch nie montiert.


die kollegen schrieben noch etwas von eisregen.
also in finnland habe ich das nie erlebt. da ist es eigentlich zu kalt für so einen "mist".
in norwegen an dre küste habe ich es erlebt. ich bin so lange gefahren bis ich in jeder kurve zu 3% gefälle nasse hände hatte. sind dann an die tanke. da habe ich erst gemerkt das KEINER mehr fuhr. auch nicht die einheimischen lkw.
wir haben dann die ganze streckenplanung geändert weil wir dachten das dauert ewig... tja...und waren sehr überrascht, das nach nur 4h die kavallerie in form von 4(!) grossen streufahrzeugen durchschrauschte. die streuen und rauen das eis auf.

danach war die strasse völlig ok mit 50kmh befahrbar.

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#42 Beitrag von Groschengrab » 2018-12-21 23:45:55

... mache mir eher sorgen um s Bremsen und auf der Straße bleiben ... :eek:

Wir hatten im www mal nach Hundeschlitten Touren in Rovaniemi geschaut. Familenkarte für 40 min 695€.
Dafür habe ich frühe Autos gekauft...
Vielleicht lässt sich vor Ort und außerhalb auch etwas günstigeres finden.....

Gruß,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#43 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-22 0:01:27

finnland im winter kostet nicht weniger als ein vermögen wenn man viel unternimmt.

und auch hamburger und pommes wollen da teuer bezahlt sein.
wer ist denn auch so bekloppt und treibt sich da freiwillig rum :lol: :lol:

... erlebniswert - unbezahlbar! :wub:


bremsen ist in lappland gar kein thema. die fahren alle mit sehr sehr viel abstand. 200 300 400m... da kanste quasi ausrollen lassen. ist ja nix los da oben. auf der strasse bleiben ist auch kein problem - bis auf die kurven im gefälle :p

Macht euch mal gedanklich frei von dem ganzen quatsch den man hier in D hört bzw erlebt wenn ein paar schneeflocken fallen. Die skandinavier leben nun mal auf schnee im winter. und fahren auf schnee macht spass wenn man abstand hält und die strassenmeistereien wissen wie man es richtig präpariert.

ich versuche mal die tage n video von meiner dashcam hier einzustellen.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#44 Beitrag von Ulf H » 2018-12-22 9:37:51

... beim bremsen und auf der Strasse bleiben hilft Allrad wenig bis garnicht ... man ist damit aber gerne dank besserem Vortrieb deutlich schneller, gerne auch zu schnell unterwegs ... das erste mal war ich ohne Spikes unterwegs, da gabs dann für mehrere Tage vier Ketten ... seither nur noch mit Spikes ... vor einigen Tagen den Klassiker erlebt, ausweichen bei Gegenverkehr, dabei etwas auf den Randstreifen gekommen und schon zieht die Fuhre gnadenlos Richtung Graben ... dank Spikes kam sie wieder in die Spur ... ohne hätte es einen Grabenkugler gegeben ... trotz guter Ausrüstung ist angepasste Geschwindigkeit immer noch die Lebensversicherung bei glatten Strassen ... rechnet mit 2/3 bis 1/2 der sommerlichen Tagesfahrleistung ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#45 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-22 10:04:49

Dann muss das mit lkw reifen einen grossen Unterschied machen.

Ich hin jetzt insgesamt Ueber 15000km mit PKW reifen durch das winterliche Lappland "gerast". Bis zum nordkap Anfang Februar und zur russischen Grenze.
Ketten habe ich nie... Allrad 2x ganz kurz vermisst.

Ihr wisst doch... Hochhäuser schwingen im Sturm damit sie keinen Schaden nehmen. Und wenn die karre etwas ums "Lenkrad pendelt" kann das auch eine stabile fahrlage sein.

Oder ihr fahrt alle zu schnell :lol: :lol: :lol:

Wellblechbob
infiziert
Beiträge: 55
Registriert: 2018-11-17 20:20:57

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#46 Beitrag von Wellblechbob » 2018-12-22 10:12:12

Ulf - korrekt.
Kommen gerade vom Nordkap. 10t. Oft blankes Eis. Bis rein nach Lappland.
Waren ohne Spikes aber mit guten Winterreifen unterwegs. Geht schon aber Spikes deutlich besser. Das nächste mal schieße ich mir sicher welche rein!
Irgendwo hoch zu kommen ist natürlich nicht das Problem
Spätesten in (manchmal wirklich) steilen Abfahrten kommt man aber auf solche Ideen...
Bei schwerem Gegenverkehr auf enger Straße sollte man schon bisschen aufpassen, zumal man den Straßenrand im Weiß manchmal nur abschätzen kann. Sonst saugt dich der Graben gnadenlos ein...
Beste Grüße
Robert
Zuletzt geändert von Wellblechbob am 2018-12-22 13:00:33, insgesamt 1-mal geändert.

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#47 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-22 10:20:42

Und mit Noch etwas hat Ulf recht.

Man vergisst bei der Planung schnell die Dunkelheit.
Es ist zwar auch nördlich des Polarkreises erstmal nicht finster weil das Licht ja noch Ueber den Himmel strahlt aber wenn man sight seeing will ist der Zeitrahmen sehr eingeschränkt.

Es macht Sinn dann die langweiligeren Langstrecken durch die waelder ins dunkel zu planen... Aber das ist natürlich anspruchsvoller als im Sommer und wenn man noch was sehen will muss man sich genau an den Plan halten.

Ein zwei Stunden später ist dann eben nicht mehr egal.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#48 Beitrag von Ulf H » 2018-12-22 13:07:20

... nominell hats ja heute direkt nördlich vom Polarkreis Polarnacht, die Sonne geht also gar nicht auf ...

... aber wie viel weiter nördlich muss man sein, damit auch keine sichtbare Dämmerung mehr stattfindet ...

... hier etwa 100 km südlich vom Polarkreis dauert die Dämmerung etwa zwei Stunden ... direkt am Polarkreis müsste dann ja die späte Morgendämmerung nahtlos in die frühe Abenddämmerung übergehen ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#49 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-22 13:54:41

so.... habs in youtube geschafft... (meine allerersten youtube uploads)! .. :idee:

https://www.youtube.com/watch?v=mdM7SvdnLj8

wenn ihr auf meinen "namen" Kat man klickt, gibt es noch videos von:

1) gondelfahrt um 12:00 mittags = man sieht die sonne. Skigebiet ist levi - also recht nördlich schon. gefilmt am 6.1.2018. auf ca. 300m höhe
2) waldski gegen 14:00
3) lift gegen 16:00 (finster)

ist die rückfahrt in norwegen richtung süden aber die strassen sind in finnland ja nicht anders ... :-)

es gibt irgendwo bei google tageszeitrechner, die zeigen nicht nur sonnenaufund untergang an, sondern auch dämmerungsphasen nach verschiedenen helligkeitskriterien.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20744
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#50 Beitrag von Ulf H » 2018-12-23 9:44:36

... erst nördlich von 85 Grad gibts den Zustand dauernd dunkle Nacht ... alles südlicher bekommt immer mindestens Dämmerung ab ... dorthin komme ich dieses Jahr nicht, dazu schwimmt mein Deutz deutlich zu schlecht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

davorngehtsweiter
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2016-08-01 21:34:51

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#51 Beitrag von davorngehtsweiter » 2018-12-23 11:05:32

schwimmen?
ist es so warm? :eek:

boah... :wack: sorry...ist noch zu früh sonntag morgen... 85grad.. schwimmen.. ich habs.
wir wollten mal syslvester in spitzbergen verbringen. ist aber auch n teurer aufriss für 3-4 tage.
und länger lohnt wohl nicht - weil ausflüge bie der dunkelheit nix bringen.
da ist man februar märz besser aufgehoben.

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#52 Beitrag von Groschengrab » 2019-01-13 9:42:39

Hallo zusammen,

nachdem wir von unserer kleinen Abenteuerreise zurück sind wollte ich zum einen nochmal für die Tips bedanken und kurz schildern was sich aus meiner Sich bewährt hat oder nicht.
Kurz gesagt sind wir, abgesehen von einem defekten Simmerring, sehr gut hingekommen.
Einen kleinen Schockmoment gab es auch als wir beim Ausweichen in einen Graben gerutscht sind. Für die Schrägparker Fotos sicher gut, aber in dem Moment echt doof.
Ich habe mich an einen Beitrag von Ulf erinnert gefühlt...
Zum Glück stand kein Baum oder Baumstumpf im Weg, so dass wir uns mit Allrad und Sperren selbst befreien konnten und es keine Beschädigungen gab.

Was hat sich nicht bewährt:
1. Reifen ohne Spikes: Je weiter nördlich wir kamen, desto vereister waren selbst die großen Europa-Strassen. Sind die MPT im losen Schnee gut und bieten ausreichend Traktion ist es auf Eis, wie mit wahrscheinlich jedem Reifen, ein echtes Geeier, siehe den Ausflug in den Graben. Ich habe dann in Rovaniemi Spikes reinschiessen lassen. Ab dann machte das Fahren wieder Spaß. Beim nächsten mal würde ich gleich bei Reiseantritt Spikes einbauen lassen oder mich an den Schraubspikes versuchen. Die Schraubspikes hat in Finnland kein Händler angeboten gehabt...? Daher dann die mit vorbohren und reinschiessen...
2. Die Scheinwerferbatterie auf dem Dach:
So schön hell die LED Scheinwerfer auch sind, im Schneegestöber wird man schlicht irre von den reflektierenden Flocken direkt vor den Augen und sehen tut man auch nicht mehr oder weiter. Daher würde ich bei einer nächsten Unternehmung noch zusätzliche Scheinwerfer auf der Stoßstange montieren.
3. Vorhängeschlösser außen:
Waren alle zugeeist; könnte man bei den netten Menschen in Finnland wahrscheinlich weglassen.
4. Diesel im Kanister aus D als Reserve für Heizung oder Notfall mitnehmen:
Wir hatten in zwei Nächten unter 20°. Ausgerechnet in diesen gab es in Pyhä keinen Diesel an der Tanke und ich musste auf meinen Kanister zurückgreifen. Am morgen hatte der Motor tatsächlich Probleme den Diesel zu ziehen, denn die Filterheizung hatte ich aus Zeitgründen nicht mehr einbauen können. Und ehrlich gesagt mit Blick auf den Wetterbericht eher untergeordnet priorosiert... Die Standheizungen, Planar und Webasta hatten keine Probleme damit.
Der finnische Diesel hat alle Temperaturbereiche ohne Einschränkungen mitgemacht.
5. Mit 3.65m ist unser Aufbau recht klein und wir haben keine Dusche und nur ein Notfall WC. Im Sommer stört das weniger aber im Winterurlaub grenzwertig... Ich hatte spontan an einen ausklappbaren Erker an der Kiste nachgedacht...
6. Fällt mir bestimmt noch mehr ein...

Bei Gelegenheit ergänze ich noch um die Punkte die sich bewährt haben...

Von Land und Leuten sind wir total begeistert.
Wir haben bis auf einen Neujahrssaunabesuch immer frei gestanden.
Am zweiten Feiertag wurden wir von einer finnischen Familie zur Schneemobiltour und zum Kaffee eingeladen. Ein sehr schönes Erlebnis mit tollen Eindrücken vom wahren Leben nördlich des Polarkreises. Die Kinder haben Elchgeweihe geschenkt bekommen und wir selber gemachte Marmelade im Tausch gegen Störtebecker Bier.
An 4 von 10 Tagen haben wir Polarlichter gesehen und fotografiert - echt beindruckend

Erstmal noch einen schönen Sonntag...!

Grüße,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Benutzeravatar
MassivesAlteisen
Schrauber
Beiträge: 372
Registriert: 2017-04-10 22:16:44
Wohnort: wo andere Leute Ferien machen / CH

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#53 Beitrag von MassivesAlteisen » 2019-01-13 10:35:12

Hallo Alex

Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen und weiterhin viel Spass beim Reisen.

Gruss
Marco
suum cuique (500 v.C.)

Benutzeravatar
Andy
abgefahren
Beiträge: 3433
Registriert: 2008-06-14 10:58:36
Wohnort: Im Maifeld nähe Koblenz

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#54 Beitrag von Andy » 2019-01-13 11:09:19

Moin,

Bilder ?

Hört sich gut an die tour, wo ward ihr denn lang gefahren?

Wenn du nicht öffentlich machen möchrest, hätte ich gerne deine strecke als pn :angel:

Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
schwarzmilan
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2017-04-17 17:50:36

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#55 Beitrag von schwarzmilan » 2019-01-13 11:46:19

Moin auch Alex,

das ist ja wirklich super, dass Du Deinen thread aufnimmst und um die Erfahrung ergänzt. Macht auch Spaß zu lesen.

Mich würde noch interessieren, wie und wann Du die Spikes wieder raus bekommen hast. Akkuschrauber und rausdrehen - oder wie geht das?

Gruß Klaus
Was ist das Schwerste von allem? Was dir das Leichteste dünket:
Mit den Augen zu sehn, was vor den Augen dir lieget.
J.W. v. Goethe

Groschengrab
Überholer
Beiträge: 276
Registriert: 2014-02-07 14:24:23
Wohnort: Zwischen Hamburg und Lübeck

Re: Finnland Weihnachten/Sylvester2018

#56 Beitrag von Groschengrab » 2019-01-13 22:07:55

Hallo zusammen,

hier die Fortsetzung:

Was sich nicht so bewährt hat:
6. Unsere Kiste besteht aus 4cm Fassadenbau-Sandwich-Platten:
Wie wir in den 14d gesehen haben, sind die Platten wärmebrückenfrei verbunden. Wir hatten in den Ecken und Schränken kein Tauwasser. Dafür umso mehr an den Fenstern und an der Tür teilweise sogar Eiskristale. Bei längerer Nutzung sollten in den Bereichen deutlich hochwertigere Komponenten statt den "billigen" Seitz und einer gebrauchten Hymer Eingangstür verbaut werden. Verschiebt zwar das Problem dann zur nächsten, vielleicht nicht sichtbaren Kältebrücke, aber lässt sich vielleicht durch Zwangslüften kompensieren?
7. Schuhe, Meine Kamik Stiefel: Irgendwie hatte ich nach kurzer Zeit immer nasse Füße. Entweder sind die Schuhe undicht oder ich schwitze bei -20° an den Füßen zu doll. Hatte dann vom Anbieter der Husky Safari andere Stiefel und da waren die Füße trocken und warm. Scheint also am Stiefel zu liegen.
8. CB Funk: Hatte noch eine alte Stabo im Keller. Auf keinem Kanal war in Finnland auch nur irgendetwas zu vernehmen...Das es funktioniert haben einmal Betonmischerfahrer in Ahrenburg bewiesen.

Was hat sich bewährt:
1. Standheizung im Fahrerhaus und Radio: Hatte ich beides vorher nachgerüstet und ist ein echter Komfortgewinn. Es ist echt toll, in eine bereits warme und enteiste Hütte zu steigen. Für die Kinder war es super nun endlich Hörspiele in Dolby 5.x zu hören. :hug:
2. Generator: Danke nochmal für den Tip! Hatte einen gebrauchten Honda EU gekauft und auch wirklich gebraucht.
Nicht nur, dass bei Dunkelheit Scheinwerfer, Scheibenwischer und Heizung kaum noch Strom für den B2B übriglassen, so haben wir auch mehrere Tage an einer Stelle gestanden und ich konnte verhindern mehr als 50% aus meinen neuen VARTA AGM DC zu entnehmen war gut fürs finanzielle Gewissen und hat Sicherheit gegeben.
3. Erweiterung der Heizung: Die Heizung Planar D4D lief 24/7 problemlos durch. Mit der Ausströmung unter den Betten und beheizen der Wassertanks mit warmer Luft in einem nachgerüsteten Kreislauf war es zu jeder Zeit ausreichend warm zu bekommen und in den beheizten Schränken die Klamotten und Schuhe zu trocknen. Bei entsprechender Einstellung hatten wir dann Warmwasser durch Diesel!
Nur selten haben wir mehr als die 2.-3.Leistungsstufe der Heizung verwenden müssen. Das Bedienfeld ist aber echt doof... :wack: Der Lärm vom Lüfterrad war auch zu ertragen.
Ich hatte erst überlegt noch eine Binar für den Motor nachzurüsten. Aus Zeitgründen musste es ohne gehen. Natürlich brauch der Motor trotz Vorglühen seine Zeit, aber angesprungen ist er immer.
4. Klamotten: Hatten wir doch alles in D gekauft. Zum Großteil von schwedischen Firmen. Woolpower und Fjallreven, echt zu empfehlen. Besonders habe ich aber meinen gefütterten Blaumann zu schätzen gelernt. Ohne diesen wäre ich wohl beim VTG-Öl Nachfüllen auf der Straße festgefroren.
5. Große Räder mit Allradantrieb und Sperren: Der erste Urlaub indem ich nicht an dem LKW-Prinzip gezweifelt habe. Wir haben im Wald immer tolle Stellplätze gefunden. Mit Standard WoMo oder selbst mit Geländewagen teilweise nicht zu schaffen, der Schnee war einfach zu hoch.
6. Kühlwasser- und Ölwechsel: Ersteres war nur bis -16° ausgespindelt, also Wechsel obligatorisch. Öl wäre eh dran gewesen.
7. Abwassereimer: Statt Rücklauf in den Tank hatte ich einen Eimer untergestellt.
8. Licht: Im Fahrerhaus hatte ich noch Beleuchtung nachgerüstet: Außen hatte ich nach vorn einen LED Balken und Helle Rally 2000 H7 Spots auf dem Dach. Solange kein Schneetreiben absolut unentbehrlich. Die rückwertige und seitliche Beleuchtung besteht aus LED Arbeitsscheinwerfern auch unentbehrlich. Die Hella Lampen hatte ich vor Ort noch gegen LED Spots getauscht. PS: Es gibt einen super Lampenladen in Rovaniemi!
9. Zuladungsreserven am LKW: Das Leergewicht unsere Karre ist rund 6,4t. Abfahrtgewicht war 7,4t mit Seilzug, zu viel zu Essen und Trinken, zu viel Werkzeug, 250l Diesel und 200l Wasser, Schlitten etc. Ich weiß nicht wie andere Leute zu viert mit nem Bulli untwegs sein können
10. Ausreichend Essen und trinken: Je weiter nördlich wir kamen und von den grossen Strassen abgebogen sind desto dünner wurde auch die Infrastruktur. Essen und trinken hatte ich großzügig bemessen. Alles in allem mussten wir nach rund 10 Tagen das erste mal wieder Trinkwasser bunkern. Das Essen hätte wohl bis heute gereicht. So konnten wir Einkaufsstress vermeiden und die Natur geniessen.
11. Fahrzeug unter 6m: Hier gibt es pro und kontra. Kontra: Dusche nicht vorhanden und WC nur für den Notfall. Der Wagen ist aber so klein und wendig, dass wir jeden Weg befahren konnten und selbst Innenstadtparkplätze vor der Fussgängerzone nutzbar sind. Zudem war die Fähre noch günstiger.

Etwas zur Strecke und ein paar Fotos lade ich in den kommenden Tagen hoch.
Die Spikes sind noch drinnen gehen aber rauszuhebeln, hatte ich an einem getestet.

Gruß,
Alex
Es ist niemals zu spät und selten zu früh.

Antworten