Kanu für unterwegs

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 916
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Kanu für unterwegs

#1 Beitrag von gunther11 » 2018-01-24 13:52:31

Hallo,
vorweg wir sind absolute Greenhorns was Kanus betrifft.

Was wir möchten ein Kanus mit folgenden Eckwerten:
- aufblasbar
- nicht zu schwer
- ca. 250 kg Tragkraft
- unkaputtbar :joke:
- Seewasserfest
- bequem... bin schon alt :angel: ;-)

Was wir damit machen wollen:
Kleine Ausflüge auf dem Wasser, eher Seen oder ruhigere Flüsse. Keine Wildwasser Fahrten oder Stromschnellen einfach nur mal ein paar Stunden über den See oder durch einen Fjord.

Hat einer Erfahrung und ein paar Tipps?

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Kueche
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2015-11-08 12:30:42
Wohnort: Nürnberg

Re: Kanu für unterwegs

#2 Beitrag von Kueche » 2018-01-24 14:31:00

Hallo Gunther

Muss es aufblasbar sein?
Schau Dir mal das Banana Boat an.

http://www.banana-boot.de/

Nicht aufblasbar, aber faltbar.


Gruss

Ole

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 916
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Kanu für unterwegs

#3 Beitrag von gunther11 » 2018-01-24 15:01:40

Kueche hat geschrieben:Hallo Gunther

Muss es aufblasbar sein?
Schau Dir mal das Banana Boat an.

http://www.banana-boot.de/

Nicht aufblasbar, aber faltbar.


Gruss

Ole
Hallo,
colle Teile. Aber wegen der Pack Maße ist mir ein Luftboot lieber.
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
1ten
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2016-07-24 23:56:24

Re: Kanu für unterwegs

#4 Beitrag von 1ten » 2018-01-24 15:15:54

Hallo Gunther,

es ist auch immer eine Frage des Preises, aber auch der Beratung - eine Auswahl an Herstellern:
Grabner (outside)
Gumotex
Sevylor (POINTER K2)
Spreu

das erwähnte Banana Boot ist kein Kanu und aufgrund der Form würde ich vermuten, das es relativ langsam ist und im Vergleich zu einem Kanu nicht so gut für längere Touren geeignet ist.

Grundsätzlich gleiten Festkörperboote besser als Schlauchboote, daher könnte ein Faltboot (auch gebraucht) ein gute Alternative sein. Die sind natürlich aufwendiger im Aufbau. Der Sevylor Pointer K2 ist dafür, dass er ein Schlauchboot ist, sehr gut im Handling.

Wenn Du die Gelegenheit hast, einfach mal ausprobieren: man kann Tagestouren an verschiedensten Flüssen und Seen zu sehr überschaubaren Preisen machen. z.B. an der Sieg.

Gruss, 1ten
Zuletzt geändert von 1ten am 2018-01-24 17:33:12, insgesamt 1-mal geändert.
MB 914 AK

Benutzeravatar
brummiwomo
Schrauber
Beiträge: 335
Registriert: 2017-04-14 12:04:22
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Kanu für unterwegs

#5 Beitrag von brummiwomo » 2018-01-24 15:24:56

Ich habe eins von Sevylor (adventure oder so ähnlich) und bin damit sehr zufrieden.
Ist 2-lagig. D.h. die Luftkammern sind geschützt, es ist für ein Schlauchboot sehr formstabil.

Ist aber nur für leichte Gewässer und wenig Wind ausgelegt.

Habe das aber auch schon spaßeshalber auf dem Meer mit Wellengang und Wind ausprobiert, was auch ging aber sehr sehr mühsam war.

Fürs gelegentliche Paddeln in Schweden oder Schottland auf einem See völlig ok.

Grüße
Carsten
Iveco 95-17
Ausbaustand: FW-Aufbau weg. Zwischenrahmen fertig.
Shelter und Fahrzeug lackiert. Nun Sheltertür und Fenster einbauen, Durchstieg basteln.
Details: brummiwomo . de

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19448
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Kanu für unterwegs

#6 Beitrag von Ulf H » 2018-01-24 15:25:50

... Suchfunktion mit Kanadier ... in fast jedem Thread wird auch eine Blas- oder Klappvariante erwähnt ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
landyfahrer
Kampfschrauber
Beiträge: 575
Registriert: 2009-02-01 13:57:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#7 Beitrag von landyfahrer » 2018-01-24 16:08:31

Moin Gunther,

hatte mich auch schon mal mit dem Thema beschäftigt...
wenn es nicht zwingend aufblasbar sein muss, sind Boote mit einem "Gerippe/Gestänge" wohl im allgemeinen besser in den Laufeigenschaften.

z.B. diese hier:
https://www.bergans.com/catalog/gear/ally-canoe?
http://www.pakboats.com/index.php?optio ... Itemid=147

Die Packmaße und Gewichte sind auch nicht bedeutend größer als die eines reinen Luftbootes.


Viele Grüße
Stefano

VBert
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2015-12-11 16:02:40

Re: Kanu für unterwegs

#8 Beitrag von VBert » 2018-01-24 17:49:17

Hallo Gunther,

wenn es ein sehr kleines Packmaß haben soll: Hast Du schon einmal über ein Packraft nachgedacht?

Sind super klein und leicht (zwischen 1 und 4 kg!), es gibt eines mit 250 kg Tragekapazit und als 2-Sitzer, sind aber alle nicht ganz günstig.

Hier dazu ein Link auf einen deutschen Store, Erfahrungen damit habe ich aber keine. US-Shops bieten noch einige andere Hersteller an.

http://www.packrafting-store.de/Packraf ... ::615.html

Mir gefällt, dass man die kleinen offenbar in eine 40x30 Kiste bekommt, die großen Packrafts in eine 40x60 Kiste, uU sogar samt Paddel und Zubehör.

Beste Grüße

Bertl
MB Vario 815 KA-DA

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3071
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kanu für unterwegs

#9 Beitrag von meggmann » 2018-01-24 18:02:21

https://www.decathlon.de/kajak-new-itiw ... 87562.html

Hab ich nur im Laden gesehen, gibt es auch eine Nummer größer - macht auf mich einen sehr wertigen Eindruck und nicht so wacklig wie "normale" Schlauchboote - trotzdem überschaubares Packmaß. Den Preis finde ich auch ok (für Boote kann man ja beliebig viel Geld ausgeben...)

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
DerDicke
LKW-Fotografierer
Beiträge: 107
Registriert: 2017-02-05 11:15:21
Wohnort: Landshut
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#10 Beitrag von DerDicke » 2018-01-24 18:07:25

Hallo Gunther, wir können Dir das Gumotex Palava empfehlen. Super Preis/Leistungsverhältnis, angenehmes Packmaß, schnell aufgeblasen und genauso zügig wieder verstaut.
Erprobt sowohl auf Norwegens Fjorden und auf der Meck-Pomm Seenplatte.
Viele Grüße
Michaela und Peter
https://exploring509.de
seit 14.06.17 im Laster :-)

Benutzeravatar
Hippo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 107
Registriert: 2017-09-19 19:30:13
Wohnort: Nettetal

Re: Kanu für unterwegs

#11 Beitrag von Hippo » 2018-01-24 19:17:51

Wir haben von Anfibio 2 Packraftingboote. Ein 2er und ein einer. Sie sind beide mit Spritzschutzdecke. Der Grund zum Kauf der Boote war. Wir wollen die Boote auch mal zum Wandern mitnehmen und nicht immer ein schweres Hartschalenboot rumschleppen. Wir hatten uns auch andere sehr gute Boote angeschaut. Aber vom Gewicht waren es meist um die 25-30kg pro Boot. Unsere wiegen zwischen 3-4kg. Dann haben wir die Paddel aus Carbon genommen. Es passt ein Boot, Paddel, Schwimmweste usw. Locker in einen Rucksack. Wir haben sie letztes Jahr in Schweden gehabt und sind begeistert. Sind auch Rafting geeignet. Der Aufbau dauert mit etwas Übung 10-15Min, Abbau 7min. Sind nicht ganz billig aber wir wollen was für lange haben.
Achso der Grund für den 2er ist wenn wir beim Wandern nur ein Boot mitnehmen, passen wir zu zweit und der Hund + Gepäck ins Boot. Ist zwar eng aber um einen See Ober Fluss zu überqueren reicht es.
Viele Grüße vom sonnigen Niederrhein
Jörg und Anja

Benutzeravatar
seppr
Kampfschrauber
Beiträge: 551
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Kanu für unterwegs

#12 Beitrag von seppr » 2018-01-24 22:29:45

Hallo Gunther

Du beschreibst Dich als absolutes Greenhorn, was Kanus angeht und als bequem.

Das trifft alles genau auf mich zu. So ein seltener Zufall.

Ich habe 2016 auf unserer Finnlandreise erstmals ein Kanu dabei gehabt. Zum Glück ausgeliehen und somit kostenlos. Aber als alter Perfektionist der den Euro nicht so genau anschauen muss war ich auch schon kurz davor, 2500 Euro für ein Grabner auszugeben.

Ich hatte ein altes aber gut funktionierendes 2 Personen-Schlauchkanu von Metzler und habe Druckluft an Bord. Das Aufpumper ist ein Kinderspiel. Entleeren geht auch zügig - alles bequem.

Aber ich habe mich selber erkannt als 100%-ige Landratte. Mir hat das Bötchenfahren auf den finnischen Seen nichts gebracht: kein Nutzen, keinen Spaß, einfach keinen Sinn. Wandern oder Radfahren finde ich viel freier. Mit dem Boot kann man, wer hätte das gedacht, ja nur auf dem Wasser herumfahren. Die Wasseroberfläche ist dort in Finnland überall gleich. Alle abwechslungsreichen Ziele sind an Land und mit 4x4, 2x1 oder zu Fuß besser zu erreichen.
Nur ein einziges Mal in 3 Wochen habe ich das Boot vom Dach gehoben und benutzt.

Nach der Reise wusste ich, dass ich dieses Spielzeug definitiv nicht brauche. Wenn wirklich mal ein tolles Ziel winkt werde ich ein Boot, am besten gleich mit Bootsführer ausleihen. Dann hat man etwas zu quatschen während der Fahrt und es ist noch bequemer. Sowas bekommt man für ehrliches Geld fast überall zu mieten.

Das sind natürlich nur meine persönlichen Eindrücke. Ein passionierter Paddler sieht das ganz anders. Aber der weiß das schon lange.

Sepp

Benutzeravatar
lieblingslaster
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 2017-01-23 19:31:55
Wohnort: Calw

Kanu für unterwegs

#13 Beitrag von lieblingslaster » 2018-01-25 13:03:17

Wir haben seit einigen Jahren ein Klappkanu von Ally dabei! Transport ist super und aufgebaut ist es echt stabil. Wobei der Aufbau am Anfang doch etwas länger dauert und Kraft kostet! Wir haben schon zu 3. Mehrtagestouren mit Gepäck gemacht. Wenn du zu dem System fragen hast kannst du mich gerne anschreiben. Grüße Benedikt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Saharagerd
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Wohnort: wieder in Bremen

Re: Kanu für unterwegs

#14 Beitrag von Saharagerd » 2018-01-25 13:26:42

Moin moin
Wir haben dieses hier immer im LKW:
https://www.schlauchboote-aussenborder. ... -Kajak-KK2
Gut, nicht ganz so kleines Packmass und auch nicht soooo leicht, kommt aber einem Kajak schon ziemlich gleich,
mit den bekannten Nachteilen eines "Luftbootes". Demnächst kommen noch andere Sitze rein, mit einer höheren Lehne.
Gruß
Gerd
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen

Stollenkuesser SW
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2017-08-21 15:46:14

Re: Kanu für unterwegs

#15 Beitrag von Stollenkuesser SW » 2018-01-29 11:39:11

Hallo Gunter,

es ist zwar nicht aufblasbar, aber als Einer oder Tandem zu fahren und zerlegbar.

Google mal unter Point65 Martini GTX Tandem

Vielleicht auch eine Überlegung wert.

Grüsse

Guido

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 629
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Kanu für unterwegs

#16 Beitrag von mangusta » 2018-01-29 18:52:10

Hallo,


zwei Faktoren verbessern die Freude an einem aufblasbaren Kajak ungemein:

Zum einen ist ein Steuerruderblatt am Heck mit Fußsteuerung ein bedeutender Komfortgewinn

und zum zweiten vor allem anderen ein Fliessgewässer mit stärkerer Strömung.

Der Genuss ist perfekt, wenn dann noch eine Lokalbahn am Fluß entlang führt - wie bei uns in der Nähe an der Sieg:

Morgens bei bestem Wetter mit dem Auto zu einem Bahnhof am Fluß irgendwo flussaufwärts fahren und da am Fluss parken - Kajak mit einem kleinen Elektrokompressor mit der Autobatterie aufblasen - zu Wasser lassen, Frau und Hund einladen und mit der Strömung zu Tal paddeln -
(oder noch besser: sich einfach nur treiben lassen :) ) - abends irgendwo in der Nähe eines Bahnhofs anlanden - Luft rauslasssen - einpacken und mit dem Zug zurück zum Ausgangsbahnhof fahren, wo das Auto parkt.

(Ganz ohne Strömung bin ich eher Sepps Meinung.)

So sieht unser Gumotex Barum Sico Amigo Kajak aus:

http://www.ebay.de/itm/Gumotex-Barum-Si ... 0770361521

und so die zwingend notwendige Steuerung am Heck:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -211-23685


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Transalp
süchtig
Beiträge: 666
Registriert: 2011-05-15 18:14:53

Re: Kanu für unterwegs

#17 Beitrag von Transalp » 2018-01-29 22:10:19

Hat was, schaut mal die Videos an, Packmaße und Gewicht ganz gut.

https://www.takacat.de/produkte/takacat-litex-s/

Ernst
Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 916
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Kanu für unterwegs

#18 Beitrag von gunther11 » 2018-01-30 10:49:28

Transalp hat geschrieben:Hat was, schaut mal die Videos an, Packmaße und Gewicht ganz gut.

https://www.takacat.de/produkte/takacat-litex-s/

Ernst
Coole Teile, suche jedoch was zum paddeln
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1684
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#19 Beitrag von SvenS » 2018-01-30 17:24:16

Zwar kein Kanu sondern Kayak: Wir haben 3 Stück davon im Einsatz und sind zufrieden, durch Hochdruck sehr stabil und durch die Finne gute Geradeauslauf-Eigenschaften:http://www.kanushop.com/hersteller/kxon ... /index.php
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1186
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#20 Beitrag von Sternwanderer » 2018-01-30 21:30:32

SvenS hat geschrieben:Zwar kein Kanu sondern Kayak: Wir haben 3 Stück davon im Einsatz und sind zufrieden, durch Hochdruck sehr stabil und durch die Finne gute Geradeauslauf-Eigenschaften:http://www.kanushop.com/hersteller/kxon ... /index.php
Das Gleiche haben wir auch. Das 485er ist groß genug für 2 große Erwachsene plus Hund, läuft sehr schnell (wenn man es schafft synchron mit der Partnerin zu paddeln :frust: ) und ist sogar stabil genug für Standup paddeln. Ich weiß nur nicht wofür das gut ist? :search:
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
daarnsen
infiziert
Beiträge: 47
Registriert: 2014-07-18 13:11:36

Re: Kanu für unterwegs

#21 Beitrag von daarnsen » 2018-01-30 21:59:29

Wir haben seit Jahren ein Grabner Holliday 3. Kann ich wärmstens empfehlen..., ist schell aufgeblasen, formstabil und richtig schnell.

gruß
arne

Benutzeravatar
Iveco Magiurs 80-16
infiziert
Beiträge: 70
Registriert: 2014-08-26 16:25:52
Wohnort: Eichenau
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#22 Beitrag von Iveco Magiurs 80-16 » 2018-02-06 14:45:14

Hallo,

ich fahren schon über 30 Jahre lang mehr oder weniger regelmäßig Boote. Die eigentliche Frage ist, wozu man es eigentlich braucht. Willst Du nur mal kurz auf das Wasser oder einen trägen Fluss fahren, tut es ein Supermarkt-Billilgboot. Willst Du einmal einen, auch etwas schneller fließenden Fluß fahren, tut es auch dieses Billligboot notfalls auch, ist aber schon sportlicher, weil es sich nicht sonderlich gut steuern lässt. Aber Generationen Jugendlicher fahren damit überladen von den Alpen die flotte Isar bis nach München und das mit eingeschränkten Augustiner-Paddelfähigkeiten (Bier). Da ist ein Billig-Schlauchkanadier schon leichter zu händeln als ein schwimmedes Rechteck. Wenn aber was kaputt geht, läufst Du heim und wenn es Hochwasser gibt, ist das auch nicht ungefährlich.

Willst Du weiter weg von der Zivilisation oder der Fluss wird schwieriger, möchte ich dass das Boot auch nicht kaputt geht, wenn ich mal gegen einen Ast/ spitzen Stein fahre. Dann geht es in die 500 Euro und mehr Region. Soll es bequem sein, ist eine Sitzhaltung wie im Kanu (Stuhl) viel, viel bequemer als am Boden sitzend wie im Kajak. Gute Firmen wurden hier schon aufgeführt. Auch Expeditionsmodelle (für schwieriges Wildwasser) mit Reserven, die ein normaler Mensch nie braucht.

Neben des Einsatzgebietes und der Stabilität finde ich die Spurstabilität wichtig. Ich bin mal 1200 km den Yukon in Kanada/ Alaska gepaddelt. Das ist ein breiter Fluss und dort gibt es immer Gegenwind. Egal in welche Himmelsrichtung die Strömung Dich gerade treibt. Aber nicht nur auf Seen treibt Dich der Wind auch seitlich weg. Das tut nicht weh, nervt aber etwas. Mit zwei Dingen kann man das reduzieren: Neben der Rumpfform sind das bei manchen Booten kleine Gummischwerter am Bootsboden zur Stabilisation. Wichtiger wäre mir aber der mögliche Luftdruck:

Es gibt Fahrräder, da tritt man einmal und man kommt gefühlt mühlelos sehr weit und welche, da hat man das Gefühl, man fährt immer bergauf. Bei Booten gibt es da auch. Hier spielt der Luftdruck eine Rolle. Mit mehr Druck man ein Boot aufblasen kann, desto mehr gleicht es einen Festrumpfboot und desto weniger Paddelenergie benötigt man für den Vortrieb. Gleiches erreicht man durch ein Boot mit Gestänge auf dem die Bootshaut aufgezogen wird (Faltboote, gibt aber auch ein Kanu). Hier wird es aber erfahrungsgemäß so sein, dass der etwas aufwendigere Auf- und Abbau einen davon abhält, mal kurz aufs Wasser zu gehen.

Bei Booten ist es wie fast überall: Je teuerer, desto besser bzw desto leichter, stabiler sind sie. Such Dir eine Preisklasse aus, wo Du was für Deine Anforderungen findest. Achte darauf ob Du Gepäck für eine Mehrtagesreise mitnehmen kannst, wenn Du es willst und auch darauf, dass es nicht geht, wenn Du das nicht brauchst (lasst sich dann leichter handhaben/ steuern.) Auch gebrauchte Boote sind eine Option. Achte nur darauf dass Sie nicht superalt sind, weil das Material durch das Licht spröde werden kann, wenn es nicht gepflegt wurde.

Am besten mal bei einen Bootshändler wie Globbetrotter Ausrüstung vorbei schauen oder anrufen und Deine Anforderungen mitteilen oder vor Ort gleich ausprobieren. Wenn Du aber nur mal Abends auf einer Lasterreise bischen Bootfahren willst, reicht das Aldi-Billigboot oder ein Mittelklasseboot (Gumotek, günstige Grabner Bootsmodelle, amerikanische Hersteller,), dann hast noch Reserveren.

Auch das oben angesprochene Bananaboot hat seine Qualitäten. Ein Freund von mir hat es und ich habe ihn zuerst ausgelacht. ABER, perfektes Boot wenn man nur wenig Platz hat (lässt sich platzsparend zusammenklappen) und ist superbequem. Man sitzt aufrecht wie in einen Anglerkahn, muss nicht aufpassen, dass man etwas kaputt macht (spitze Gegenstände aber auch Zigarettenbandlöcher im Boot;-)), es hat viel Platz, ist nicht sonderlich windanfällig, flott .... (und braucht als zusammengeklappt als flaches "Brett" (aber 2 lange, (teilbare) Paddel) weniger Stauraum als ein Schlauchboot im unhandlichen Packsack (Volumen: knapp 2 Kisten Bier + Paddel).)


ciao,

Gerhard
Zuletzt geändert von Iveco Magiurs 80-16 am 2018-02-06 15:02:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 916
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Kanu für unterwegs

#23 Beitrag von gunther11 » 2018-02-06 14:57:13

Danke Gerhard für die Zusammenfassung :unwuerdig:
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
Cris
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2015-01-12 21:11:10

Re: Kanu für unterwegs

#24 Beitrag von Cris » 2018-02-07 16:58:08

Das ist mein Favorit.

http://www.advancedelements.de/advanced ... enline.php

Finde das schön flexibel einsetzbar. Alleine, zu zweit, schneller fließende Gewässer, See, Meer und der Preis geht auch noch :D

Benutzeravatar
Frank H
LKW-Fotografierer
Beiträge: 135
Registriert: 2006-10-16 9:08:38
Wohnort: 49324 Melle
Kontaktdaten:

Re: Kanu für unterwegs

#25 Beitrag von Frank H » 2018-02-15 16:13:04

Ich würde, gerade als Anfänger, lieber ein festes Boot nehmen.
Gerade die aufblasbaren Kanus verhalten sich beim Ein-/Aussteigen nicht geübter erwachsener Insassen nicht sehr formstabil. :blush:

Mein absoluter Favorit ist ein Lettmann Trapper.
Äussert gutmütig, sehr kippstabil unsinkbar dank PE-Sandwich und wahnsinnig unempfindlich.

Nicht umsonst wird das Boot bei vielen Verleihern eingesetzt -und- da würde ich auch nach einem gebrauchten Fragen ;-)

Frank

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 916
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Kanu für unterwegs

#26 Beitrag von gunther11 » 2018-02-16 8:47:05

Frank H hat geschrieben:Ich würde, gerade als Anfänger, lieber ein festes Boot nehmen.
Gerade die aufblasbaren Kanus verhalten sich beim Ein-/Aussteigen nicht geübter erwachsener Insassen nicht sehr formstabil. :blush:

Mein absoluter Favorit ist ein Lettmann Trapper.
Äussert gutmütig, sehr kippstabil unsinkbar dank PE-Sandwich und wahnsinnig unempfindlich.

Nicht umsonst wird das Boot bei vielen Verleihern eingesetzt -und- da würde ich auch nach einem gebrauchten Fragen ;-)

Frank

Die Anforderung ist ganz klar.. kleine Packmaß

Ich finde es auch nicht schlimm mal im Wasser zu landen bis ich es gelernt habe. Gehört für mich zum Spaß dazu. Mir geht es ja nicht um tagelange Ausflüge sondern einfach mal einen See erkunden oder ein wenig Abwechslung.

;-) gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Benutzeravatar
seppr
Kampfschrauber
Beiträge: 551
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Kanu für unterwegs

#27 Beitrag von seppr » 2018-02-16 22:04:30

Nochmal ein Wort einer Landratte und Nicht-Paddler:

See ist langweilig. Gegenwind sogar spaßtödlich.

Aber ein Fluss mit deutlicher Strömung, vielleicht auch eine kleine Stromschnelle kann Spaß machen. Und Kentern in ungefährlichem Terrain ist eine bleibende Erinnerung. Hat viel mehr Erzählungswert als das langweilige Paddeln auf dem See.

Sepp, bekennender Wasserscheuer

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1570
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Kanu für unterwegs

#28 Beitrag von kochi » 2018-02-17 9:27:36

Wir haben seit Jahren das Scout von Gumotex. Gegenüber Grabner recht günstig.
Top auf Flüssen und super Zuladung.
Auf Seen eher Windanfällig.
Sonst aber sehr robust.
Viele haben gelacht.
Gummiboot :lol:
Das Lachen is nach mehreren Touren den meisten vergangen.

Gruß Sven
Dateianhänge
2013-08-09 Saaletour 041.JPG
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1570
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Kanu für unterwegs

#29 Beitrag von kochi » 2018-02-17 9:27:49

Wir haben seit Jahren das Scout von Gumotex. Gegenüber Grabner recht günstig.
Top auf Flüssen und super Zuladung.
Auf Seen eher Windanfällig.
Sonst aber sehr robust.
Viele haben gelacht.
Gummiboot :lol:
Das Lachen is nach mehreren Touren den meisten vergangen.

Gruß Sven
Dateianhänge
2013-08-09 Saaletour 0132.jpg
2013-08-09 Saaletour 041.JPG
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

vergessen
neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 2017-07-04 16:54:04
Wohnort: Rhein Main

Re: Kanu für unterwegs

#30 Beitrag von vergessen » 2018-02-19 9:51:53

Wir haben auch das Gumotex Scout. Es wiegt gute 20kg und passt in einen Bundeswehr Seesack. So nehmen wir es immer im Zug mit (Bahnlinien verlaufen sehr oft an Flüssen) und fahren mit dem Kanu zurück. Ist glaube ich bis WW 3 zugelassen. Haben es schon hart rangenommen und nicht kaputt bekommen.

Wenn ich es nochmal kaufen würde, würde ich die Variante mit abgestützen Sitzbrettern (Alu-Stange unterm Brett) nehmen. Dann biegt sich der Boden nicht so durch und es läuft leichter.

Antworten