Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Daily4010WC
Selbstlenker
Beiträge: 169
Registriert: 2013-08-18 23:28:05
Wohnort: Zureich

Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#1 Beitrag von Daily4010WC » 2017-12-19 18:54:32

Hat jemand konkrete Infos, ob es möglich ist, auf dem Landweg von Marokko nach Tunesien zu fahren?

Der aktuellen politischen und sicherheitstechnischen Lage bin ich mir bewusst, mich täten die Formalitäten
interessieren, also zB Visa on arrival an den Grenzen. Carnet verlangen ALG und TUN keines und es wäre der
interessantere Rückweg als via Spanien und Frankreich.

:unwuerdig: und jetzt könnt Ihr mich steinigen.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 2817
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#2 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2017-12-19 19:26:26

Die Grenzen zwischen Algerien und Marokko sind geschlossen.

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4755
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#3 Beitrag von Garfield » 2017-12-19 20:28:23

Frag mal Burkhard von der Pistenkuh , die waren erst vor kurzem in Algerien von Marokko aus. War aber alles andere als entspannt. Schau auch mal auf die HP.

Gruß Garfield

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10223
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#4 Beitrag von Pirx » 2017-12-19 21:43:20

Garfield hat geschrieben:Frag mal Burkhard von der Pistenkuh , die waren erst vor kurzem in Algerien von Marokko aus. War aber alles andere als entspannt. Schau auch mal auf die HP.

Gruß Garfield
Hmmm,

auf der Pistenkuh-Homepage finde ich dazu nur das:
Von Marokko geht es dann nach Algerien. Nicht direkt, denn die Grenze zwischen den Nachbarländern ist seit Mitte der neunziger Jahre geschlossen. Wir planen, die Fähre von Tanger nach Genua zu nehmen, von dem einen Schiff runter und zwei Tage später auf’s nächste Schiff drauf zu fahren, welches uns von Genua nach Tunis bringt.
Habe ich was übersehen?

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 2817
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Fernfahrerhaus MB LK

#5 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2017-12-19 22:27:14

https://www.maghreb-post.de/politik/po ... chaerfen/

Am Rande eine Beschreibung der politischen Lage

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#6 Beitrag von JoSuPa » 2017-12-19 22:29:18

Absolut klar: die Algerier lassen niemand rein welcher zuvor "gast" war bei den Marokaner. Umgekehrt geht auch nicht. No-way. Mit Tunesien sollten keine probleme entstehen, zumindest nicht im Norden.
Algerien ist ein wunderbares land mit wirklich angenehmen menschen, kann ich nur empfehlen. Das land ist eine reise wert, nicht nur eine durchreise.
Gruss von einem Schweizer welcher den grössten teil seiner jugend in Algerien verbracht hat.
John

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3074
Registriert: 2006-10-04 10:33:54
Wohnort: Donnstetten, Schwäbische Alb

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#7 Beitrag von Tomduly » 2017-12-19 22:40:36

Moin!

2009 wurde ein Freund von mir mitsamt italienischer Reisegruppe im tun.-alg. Grenzgebiet bei El Borma von den Algeriern aufgegriffen und ein paar Tage festgesetzt. Bei einer Art Gerichtsverhandlung in einer Kaserne wurden sie dann wegen oillegalem Grenzübertritt zur sofortigen Abschiebung "verurteilt" und zwar über den einzigen für Touristen geöffneten Übergang zwischen Algerien und Tunesien: Taleb Larbi/Hazoua. Das bedeutete eine eskortierte unfreiwillige 400km-Fahrt durch Algerien aus dem Raum El Borma über Touggourt nach Taleb Larbi. Die Algerier nehmen das ziemlich ernst.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Panguitch
Überholer
Beiträge: 228
Registriert: 2013-06-15 13:38:37

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#8 Beitrag von Panguitch » 2017-12-19 23:14:11

... kopiert aus: http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... =6&t=78588
Ist dort wahrscheinlich falsch positioniert worden...

_Magreb_Post.de_
Grüße
Roland

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#9 Beitrag von JoSuPa » 2017-12-19 23:35:04

@TOM
ich weiss ja nicht wie dein freund dieses erlebnis interpretiert hat. Sollte er negatif darüber sprechen , täuscht er sich. Er sollte sich darüber freuen "abgeschoben" worden sein: dieses gerichtsurteil war absolut zu seinen gunsten. Abgeschoben ist synonim für freiheit, "inhaftiert" hingegen ist dass gegenteil. Eine konfrontation mit einem zivilenamt verläuft in der regel offiziel und protokolliert, beim militaer ist es umgekehrt, der "ungewünschte" verschwindet einfach für eine mehr oder weniger lange zeit. So gesehen, hatte es dein freund doch wirklich gut.
John

MAN-Stephan
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2014-01-19 21:32:27

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#10 Beitrag von MAN-Stephan » 2017-12-19 23:39:59

Doch, geht..
Da ist doch ein Pärchen letztes Jahr rüber, und auch weiter runter in die Wüste und dann weiter nach Tunesien.
War auf ihrer HP zu Lesen und auch Bilder.
War gar kein großer Akt, hatte mit ihnen Email Kontakt deswegen.

Heuer in Frühjahr hat es eine Enduro Reisegruppe gleich 2 x gemacht.
2x über Marokko rein, eine hat von Algerien zurück Verschifft, die andere von Tunesien aus nach Hause.

Stephan

Daily4010WC
Selbstlenker
Beiträge: 169
Registriert: 2013-08-18 23:28:05
Wohnort: Zureich

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#11 Beitrag von Daily4010WC » 2017-12-19 23:47:17

Hallo Stefan,
das klingt einerseits ermutigend und anderseits wenig konkret.

Wie hiess das Bärchen?

edit: Ich frage ausdrücklich nach einer legalen Möglichkeit, diese Route zu bereisen.
Dass man irgendwo in der Pampa von X nach Y fahren KANN ist mir klar, probieren würde
ich persönlich das angesichts der angespannten Lage nicht.

Benutzeravatar
mveits
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2017-07-26 20:25:02

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#12 Beitrag von mveits » 2017-12-20 10:18:38

??? Steht in Pistenkuh nicht etwas von vorgeschriebenem militärischem Begleitfahrzeug, Übernachtung Armeestützpunkt Nähe, usw usw usw... also nach eben mal rein und ein bisserl herumkurven wo man gerade will hat der bericht nicht geklungen...
Die Grenze Marokko zu Algerien ist doch schon ewig zu oder täusch ich mich???

mit persönlichen Erfahrungen vorort kann ich leider nicht dienen, aber wohl die meisten Kommentatoren nicht...wenn man sich das so durchliest ?!

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2760
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#13 Beitrag von yoeddy2 » 2017-12-20 14:04:41

Ehrlich ..... Echt Jetzt !
Wer braucht sowas, hab das schon beim Burkard mit Kopfschütteln Ouittiert ..... den Scheiss um ein Fliegzeug im Nirgendwo zu Knipsen !!
Weiter Leckerer Dicker Höher oder was ...... :wack: :wack: :wack:

Gruß Ralf

PS: Wenn ich sowas haben wollte würde ich mal über den Job eines Kriegs Bericht Erstatters nach Denken ..... :smoking:
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5576
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#14 Beitrag von LutzB » 2017-12-20 14:24:36

yoeddy2 hat geschrieben:Ehrlich ..... Echt Jetzt !
Wer braucht sowas, hab das schon beim Burkard mit Kopfschütteln Ouittiert ..... den Scheiss um ein Fliegzeug im Nirgendwo zu Knipsen !!
Weiter Leckerer Dicker Höher oder was ...... :wack: :wack: :wack:
PS: Wenn ich sowas haben wollte würde ich mal über den Job eines Kriegs Bericht Erstatters nach Denken ..... :smoking:
Was rauchst Du denn??

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 5931
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#15 Beitrag von OliverM » 2017-12-20 15:25:21

LutzB hat geschrieben:
yoeddy2 hat geschrieben:Ehrlich ..... Echt Jetzt !
Wer braucht sowas, hab das schon beim Burkard mit Kopfschütteln Ouittiert ..... den Scheiss um ein Fliegzeug im Nirgendwo zu Knipsen !!
Weiter Leckerer Dicker Höher oder was ...... :wack: :wack: :wack:
PS: Wenn ich sowas haben wollte würde ich mal über den Job eines Kriegs Bericht Erstatters nach Denken ..... :smoking:
Was rauchst Du denn??

Lutz

Moin Lutz , ich glaube daß wir das nicht wirklich wissen wollen.......

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1114
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#16 Beitrag von Sternwanderer » 2017-12-20 15:53:50

Burkard und Sabine sind doch mit Marc und Doro zusammen durch Algerien gefahren. Eine geführte Tour mit großen Strecken und festen Fahrzeiten. Marc fotografiert gern und gut, er war bestimmt verstimmt weil er weder im Morgen- noch im Abendlicht Fotos schießen konnte. Teuer im “Schweinsgalopp“ durch Algerien reizt mich aber auch nicht unbedingt. Aber eindruckvoll war es wohl.
http://www.landy2go.de/2017/02/eine-rei ... -algerien/
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
yoeddy2
abgefahren
Beiträge: 2760
Registriert: 2006-12-20 14:19:37
Wohnort: Im Unimog S 404.1

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#17 Beitrag von yoeddy2 » 2017-12-20 16:28:31

OliverM hat geschrieben:
LutzB hat geschrieben:
yoeddy2 hat geschrieben:Ehrlich ..... Echt Jetzt !
Wer braucht sowas, hab das schon beim Burkard mit Kopfschütteln Ouittiert ..... den Scheiss um ein Fliegzeug im Nirgendwo zu Knipsen !!
Weiter Leckerer Dicker Höher oder was ...... :wack: :wack: :wack:
PS: Wenn ich sowas haben wollte würde ich mal über den Job eines Kriegs Bericht Erstatters nach Denken ..... :smoking:
Was rauchst Du denn??

Lutz

Moin Lutz , ich glaube daß wir das nicht wirklich wissen wollen.......

Gruß

Oliver

Und wenn Ihr es Doch Wissen Wolltet ....Ich würde Es Euch Nicht verraten ..... :smoking: :totlach:
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#18 Beitrag von JoSuPa » 2017-12-20 21:12:39

MVEITS hat geschrieben:
Die Grenze Marokko zu Algerien ist doch schon ewig zu oder täusch ich mich???

offiziel erst seit 1994, nach dem attentat in Marrakech, Oujda war dann auch der letzte durchgang welcher geschlossen wurde.
Nach dem tod von pres.Boumedienne (dez 1978) war es allerdings schon eine "lotterie" , es ging meistens, aber eher zähneknirschend.
Die spannungen gehen ja zurück bis 1975 zu der zeit des Sahara occidental aufteilung (ehem. spanische kolonie) da die Marokkaner überzeugt waren Algerien unterstütze die Polisario rebellen.
Leider hat sich das verhaeltnis der beiden nachbarn nie wirklich verbessert, auch pres.Bouteflika und König Mohammed 6 haben ja kaum eine möglichkeit verpasst sich gegenseitig zu provozieren.
Die dimensionen und distanzen in Algerien sind gigantisch, das müsste eigentlich jeder Sahara-Offroad-Overland-Abenteuer und was auch immer Fahrer einmal gesehen haben, solange es überhaupt noch machbar ist. Marokko oder Tunesien trips sind dann vergleichbar wie autofahren auf dem parkplatz eines shopping-zenters.
Gruss
John

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 5931
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#19 Beitrag von OliverM » 2017-12-20 21:17:58

JoSuPa hat geschrieben: Die dimensionen und distanzen in Algerien sind gigantisch, das müsste eigentlich jeder Sahara-Offroad-Overland-Abenteuer und was auch immer Fahrer einmal gesehen haben, solange es überhaupt noch machbar ist. Marokko oder Tunesien trips sind dann vergleichbar wie autofahren auf dem parkplatz eines shopping-zenters.
Gruss
John
Ja , gut das ich das Land zu Zeiten erleben durfte , wo reisen dort relativ unkompliziert war. Für Libyen sehe ich es ähnlich .

Gruß

Oliver
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#20 Beitrag von JoSuPa » 2017-12-20 21:32:53

Oliver, zu welchem zeitpunkt warst Du in Algerien? und wo?
Richtig, Libyen ist in vielen punkten identisch, natürlich nicht politisch, aber geo- und topogr. gesehen. Sozial isoliert, extrem reich, bewohnt von leuten welche kaum zu essen haben.
John

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5238
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#21 Beitrag von AL28 » 2017-12-21 11:53:31

Hallo
Als ich in Libyen war , zu Gadafis Zeiten , hatte keiner Hungern müssen .

@JoSuPa wan warst du dann dort , wo die Leute gehungert haben ?
Gruß
Oli

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#22 Beitrag von JoSuPa » 2017-12-22 22:36:54

Hallo Oli
Hungern oder zu wenig zu essen haben sind für mich zwei verschiedene sachen. Mit zu wenig zu essen haben meinte ich eher die auswahl/ variationen als die menge. Wenn Du heute lust hast auf Fisch, so wirst Du Fisch essen, ob Du ihn bereits im kühlschrank hast oder noch kaufen musst, aber Du wirst dein Fisch haben. Eine weniger grosse auswahl ist auf dauer nicht gut für die gesundheit,auch wenn weniger problematisch als "hungern". In Algerien war die auswahl teilweise sehr knapp, keine Eier mehr, kein gemüse , milch war nur als pudermilch erhaeltlich, massenhaft Orangen aber nie ein Apfel zu kaufen, usw.
Aufmerksam wirst Du auf solche sachen in der regel als reisender nicht, du akzeptierst es weil du ja auf reise bist und nach ein paar wochen wieder dein kühles Bier zu hause hast. Aber wenn du dort wohnst im gleichen sinne wie die einheimischen, dann fehlt dir etwas. So habe ich es gemeint. Und vergessen wir nicht das Algerien und Libyen das qualitatif beste erdöhl aus dem boden holen weltweit, es ist mit geringem aufwand "brauchbar" und deshalb auch eher teuer. Hassi R`mel hat die weltgrössten gas reserven der welt, auf einer einzigen location. Deshalb schrieb ich dass Algerien und Libyen sehr reich sind.
Gruss
John

Benutzeravatar
mveits
infiziert
Beiträge: 74
Registriert: 2017-07-26 20:25:02

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#23 Beitrag von mveits » 2017-12-24 11:59:59

naja, also das ist für mich "ewig"...weiß es nur von einer geplanten Marokko-Reise aus 2002/03... wo uns allerdings der Landy schon vor Gibraltar eingegangen ist :-(

und ja, Libyen und Algerien und die Zeiten als echte Saharadurchquerungen noch (für Europäer) möglich waren....naja zu spät...

MAN-Stephan
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2014-01-19 21:32:27

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#24 Beitrag von MAN-Stephan » 2017-12-26 1:13:38

Daily4010WC hat geschrieben:Hallo Stefan,
das klingt einerseits ermutigend und anderseits wenig konkret.

Wie hiess das Bärchen?

edit: Ich frage ausdrücklich nach einer legalen Möglichkeit, diese Route zu bereisen.
Dass man irgendwo in der Pampa von X nach Y fahren KANN ist mir klar, probieren würde
ich persönlich das angesichts der angespannten Lage nicht.

Hi,

schick dir eine PN ok

stephan

JoSuPa
Überholer
Beiträge: 259
Registriert: 2013-10-02 9:12:52

Re: Grenzübertritte Marokko- Algerien- Tunesien

#25 Beitrag von JoSuPa » 2018-01-07 13:42:30

OliverM hat geschrieben:
JoSuPa hat geschrieben: Die dimensionen und distanzen in Algerien sind gigantisch, das müsste eigentlich jeder Sahara-Offroad-Overland-Abenteuer und was auch immer Fahrer einmal gesehen haben, solange es überhaupt noch machbar ist. Marokko oder Tunesien trips sind dann vergleichbar wie autofahren auf dem parkplatz eines shopping-zenters.
Gruss
John
Ja , gut das ich das Land zu Zeiten erleben durfte , wo reisen dort relativ unkompliziert war. Für Libyen sehe ich es ähnlich .

Gruß

Oliver
Hallo Oliver
Du hast P.N.
John

Antworten