A 380 Usbekistan

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
xilef
LKW-Fotografierer
Beiträge: 120
Registriert: 2013-10-13 14:24:03

A 380 Usbekistan

#1 Beitrag von xilef » 2017-10-14 16:39:56

Hallo zusammen,
wir verweilen gerade in Usbekistan und muessen in in den naechsten Wochen
wieder Richtung Russland fahren, da Turkmenistan uns den Transit verwehrt hat.
Haben zwar einen erneuten Antrag gestellt, arbeiten jedoch dazu parrallel dazu an einem Plan B.
Ist jemand in den letzten Jahren ueber die A 380 von Nukus Richtung Aktau gefahren,und kann uns genaueres ueber den Streckenzustand sagen?
Immer noch schlimm, oder mittlerweile asphaltiert, oder gar schlimmer (geht ja bekanntlich immer :joke: )


Gruesse
Sarah & Felix

Benutzeravatar
möp
abgefahren
Beiträge: 1583
Registriert: 2009-12-10 16:17:13
Wohnort: München

Re: A 380 Usbekistan

#2 Beitrag von möp » 2017-10-14 17:06:31

Bin letztes Jahr im August die Strecke nukus beineu gefahren
In nukus am besten voll tanken, relativ bald dann Piste
Aber gut fahrbar

xilef
LKW-Fotografierer
Beiträge: 120
Registriert: 2013-10-13 14:24:03

Re: A 380 Usbekistan

#3 Beitrag von xilef » 2017-10-14 17:33:28

hi moep,
danke schon mal fuer die Info!
Wie lange habt ihr fuer die Strecke gebraucht (und mit welche fahrzeug?)
Seid ihr dann weiter Richtung Norden gefahren?
Gruesse Sarah & Felix

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: A 380 Usbekistan

#4 Beitrag von urologe » 2017-10-14 17:55:27

Könnt Ihr vielleicht ein paar Videos der Strecken in Russland einbinden ? und zwar nicht die wenigen Sekunden , schaut her wie schlimm es war und nur wir haben es geschafft , sondern die Pisten , die einen zu 90% erwarten dürfen. Ich sehe immer nur die Schlammpisten , wo die Trucks mit Kettenfahrzeugen gezogen werden , das kann aber doch nicht der Normalzustand sein , oder ?
Ich komme leider nicht mehr hin , aber ich denke , Viele zieht es Richtung Russland und die brauchen ehrliche Bildert.
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20928
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: A 380 Usbekistan

#5 Beitrag von Ulf H » 2017-10-14 18:06:52

... russische (Haupt)Strassen erforden seltenst Allrad ... von nagelneuer Autobahn bis übelster, nur mit 3 km/h befahrbarer Schlaglochpiste kann alles dabei sein ... gelegentlich sogar im direkten Wechsel ... es ist nicht schwierig, noch nicht mal anspruchsvoll sondern einfach nur nervig bzw. materialmordend ... also dickes Fell zulegen, Geschwindigkeit den Strasenverhältnissen anpassen und dieses wunderschöne, weite Land geniessen (mache ich seit gestern auch wieder) ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
urologe
abgefahren
Beiträge: 2224
Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Wohnort: Südostbayern

Re: A 380 Usbekistan

#6 Beitrag von urologe » 2017-10-14 18:27:39

Ulf H hat geschrieben:...und dieses wunderschöne, weite Land geniessen ) ...
Ulf , Du sollst nicht geniessen , sondern uns mit Videos beglücken....
es macht doch einen großen Unterschied ,
ob Jemand , den man kennt und seine Objektivität beurteilen kann , einen Kommentar abgibt , also nur zu !
LG
Ralf
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: A 380 Usbekistan

#7 Beitrag von hhermann » 2017-10-15 20:36:57

Hallo Sarah & Felix

Schaut Ihr mal hier in unseren Reisebericht:
https://mongolia2013.wordpress.com/2013/09/page/4/
Vom 03. bis 05. September ist die Straße beschrieben und einige Fotos eingestellt.

Das war allerdings schon in 2013, denke aber nicht, daß sich das wesentlich zum Nachteil verändert haben könnte.

Gefahren sind wir mit unserem HerrMAN, ein MAN 10.220 mit zuschaltbarem Allrad, den wir aber meines Wissens auf dieser Strecke nicht gebraucht haben, lediglich angepasstes Tempo war auf den letzten 80 Kilometern gefragt, sonst war alles gut.

Schönen Gruß hhermann

1017a_verliebt
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2016-07-21 12:28:14

Re: A 380 Usbekistan

#8 Beitrag von 1017a_verliebt » 2017-10-16 16:25:11

Hallo,
kurz mal was zu den russischen Strassen... Wir waren ca. 1,5 Monate dieses Jahr in Russland. Die Strassen sind echt ok, solange man nicht neben raus will. Da ist dann alles eher Feldweg. Im Grunde würde ich sagen, dass das Land 2 geteilt ist. Einmal Sibirien und dann nicht Sibirien. Bis Sibirien sind die Strassen ganz Ok aber die Stöckchen schwingenden Wegelagerer sind echt aufdringlich. Bis zu 3x am Tag angehalten worden. Ab Sibirien würde ich sagen sind die Strassen fast besser und es gibt quasi keine Wegelagerer.

Gruß Mulze

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: A 380 Usbekistan

#9 Beitrag von seppr » 2017-10-16 20:33:08

Was machen diese Wegelagerer genau?

Sind das so etwas wie Tramper nur aufdringlicher. Oder sind sie unberechenbare Besoffene?
Wie verhält man sich in solchen Fällen?

Ich kenne die Geschichte eines russischen Guides einer deutschen Jägergruppe, der eine solche Weglagerin ohne zu bremsen einfach überfahren hat, so dass sie in den Straßengraben fiel. Ob die Frau verletzt oder gar tot war konnten die verängstigten Jäger nicht mehr ermitteln.
Das wird man als gesitteter Westeuropäer wohl nicht nachmachen.

Sepp

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 11720
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: A 380 Usbekistan

#10 Beitrag von Pirx » 2017-10-16 20:40:57

seppr hat geschrieben:Was machen diese Wegelagerer genau?

Sind das so etwas wie Tramper nur aufdringlicher. Oder sind sie unberechenbare Besoffene?
Hallo Sepp!

"Die Stöckchen schwingenden Wegelagerer" sind russische Verkehrspolizisten. Der Stock hat dort die Funktion einer Winkerkelle zum Anhalten von Fahrzeugen für Kontrollen.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2962
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: A 380 Usbekistan

#11 Beitrag von laforcetranquille » 2017-10-17 9:32:44

Es ist aber zu unterscheiden ob der Bemützte das Stöckchen am ausgestreckten Arm auf die Strasse hält oder nur lässig damit pendelt und möglicherweise dabei ganz woanders hinschaut, jedenfalls dir nicht in die Augen blickt.
In solchen Fällen bin ich einfach weitergefahren was in einem Fall zu einer wilden Verfolgungsjagd und anschliesender Diskussion in alkoholgeschwängerter Luft über die korrekte Verwendung des Stöckchens führte. Beendet wurde das ganze mit Schulterklopfen und Völkerverständigung. Muss aber nicht immer so ausgehn. Jedenfalls habe ich mir so in der Regel 2 von 3 täglichen Kontrollen erspart. Ist aber schon einige Zeit her, ich weiss nicht wie der gemeine Aparatschik heute reagiert.

Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20928
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: A 380 Usbekistan

#12 Beitrag von Ulf H » 2017-10-17 9:37:52

... den Polizisten ist sehr deutlich anzusehrn, ob sie Dich anhalten wollen oder nicht ... Kontrolle dauert keine 5 Minuten ... Fahrzeugschein Passport machina wollen sie eigentlich immer sehen ... gelegentlich Versicherung Strachovka, grüne Karte rausgereicht, alles o.k. ... Führerschein wird selten verlangt ... immer korrekt, nie aufdringlich, alles bestens ... so unterschiedlich können die Wahrnehmungen sein ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2962
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: A 380 Usbekistan

#13 Beitrag von laforcetranquille » 2017-10-17 10:12:55

Das sind wohl eher nicht unterschiedliche Wahrnehmungen sondern Verhaltensänderungen der Ordnungsorgange im Laufe der Jahre.
Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 20928
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: A 380 Usbekistan

#14 Beitrag von Ulf H » 2017-10-17 12:02:57

... sorry Wim, aber mein Post bezog sich nicht auf Deine prähistorischen Erfahrungen, sondern auf die aktuellen von 1017-verliebt ... er findet die Polizisten lästig, ich finde sie bei durchaus auch mehrmals täglichem Kontrollkontakt als korrekt und gut ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Pele
Schrauber
Beiträge: 316
Registriert: 2006-10-05 10:21:18
Wohnort: am schönen Niederrhein

Re: A 380 Usbekistan

#15 Beitrag von Pele » 2017-10-17 12:19:29

Ulf H hat geschrieben:... , ich finde sie bei durchaus auch mehrmals täglichem Kontrollkontakt als korrekt und gut ...

Gruss Ulf
Hallo,

sehe ich auf unseren Fahrten genauso und sie dienen ja auch zu unserer Sicherheit; auf diese Art und Weise würde ein Fahrzeugdieb ganz schnell entdeckt und das führt sicher auch dazu, dass diese Länder für uns sehr sicher sind... .

... und ich kann mich hier nur anschließen, in Russland waren alle Kontrollen absolut korrekt, freundlich und zügig.

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7002
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: A 380 Usbekistan

#16 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2017-10-17 13:49:59

Hallo,

aus unserer diesjährigen Russlandetappe kann ich mich da ebenfalls nur anschließen. Alle durchgeführten Kontrollen waren korrekt, da war keine einzige Schikane dabei oder etwa der Versuch, geschmiert zu werden.

Die Kontrollhäufigkeit war bei uns allerdings auch sehr niedrig, eigentlich wurden wir nur an Grenzen und bei der Einfahrt in grenznahen Bereich kontrolliert, sowie ein einziges Mal im fließenden Verkehr. Diese Kontrolle war dann allerdings eher die humoristische Einlage, der Polizist verdächtigte uns des ungenehmigten Transport russischen Militärgutes mit einem deutschen Militärfahrzeug. Optisch kam das mit dem Kung-Koffer auf dem original erhaltenen 110-17 auch hin, ein Blick in den Koffer klärte das Missverständnis aber problemlos auf.

Gerade bei den Kontrollen im grenznahen Bereich waren die kontrollierenden Uniformträger sogar durchaus zu kleineren Späßen aufgelegt, das Angebot den neuen KAMAZ-Laster der Grenzkontrolle gegen unseren Iveco zu tauschen haben die Kollegen aber dann doch nicht angenommen. :joke:

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2962
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: A 380 Usbekistan

#17 Beitrag von laforcetranquille » 2017-10-17 14:50:59

Dann scheint sich ja wirklich was geändert zu haben. Meine "prähistorischen" Erfahrungen beziehen sich auf die letzte Reise im Jahr 2008, von dem was ich in Ende der 80er und in den 90ern erlebt habe will ich erst garnicht reden...
Ich habe wirklich, obwohl immer absolut gesetzestreu, vor allem besoffene und korrupte Schweine erlebt.
Da scheint die harte Hand von Oben dann doch wohl Besserung bewirkt zu haben.
Vieleicht ist man ja endlich wieder zu funktionierenden Ornungsorganen wie zur Sovietzeit zurückgekehrt.

Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7002
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: A 380 Usbekistan

#18 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2017-10-17 15:27:49

Hallo,

ja, alkoholisierte Ordnungshüter haben wir an keiner Stelle unserer Tour gesehen, das scheint definitiv besser geworden zu sein wenn es früher mal ein Problem war.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1467
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: A 380 Usbekistan

#19 Beitrag von Donnerlaster » 2017-10-17 16:02:36

Vor ein paar Monaten gab es hier doch mal eine Info über das, was es in der letzten Zeit bei der russischen Polizei
an positiven Änderungen gab.

So hatte ich es die Kontrollen auch nur positiv erlebt. Und als wir in Susdal mit 2 LKW's über eine 3,5 t Brücke fuhren,
wurden wir zwar angehalten, dann wurde telefoniert und anschliessend drückte man uns die Papier ohne 'Straf' wieder in
die Hand.

Ich habe es in 2006 auch anderes erlebt, mittlerweile hat sich da wirklich viel getan.
Nur einmal gab es eine Frage nach 'Souvenir', aber als ich das mit Kopfschütteln ablehnte,
war alles ok.

xilef
LKW-Fotografierer
Beiträge: 120
Registriert: 2013-10-13 14:24:03

Re: A 380 Usbekistan

#20 Beitrag von xilef » 2017-10-18 13:30:48

Danke fuer die Antworten, wir werden berichten.
Vielleicht erwartet uns ja feinster Asphalt....(jaja ok....wohl eher nicht :joke: ).
Wir werden berichten.

Bzgl. Russland:
Definitiv eine Reise wert, die Strassen sind eigentlich ganz ok. Klar wenn man die Mocke sucht, findet man sie recht schnell...und manchmal findet sie auch dich, obwohl du gar nicht suchst :D
Die Kontrolldichte ist zwar recht eng, und teilweise recht nervend wenn man alle zig Kilomter anhalten muss, aber es gibt wirklich schlimmeres.
Joern hatte da schon mal was zu geschrieben, das trifft sich ziemlich mit unserer Erfahrung.
Aber wir haben auch keine Vergleichsbasis, da dies unsere erste Russlanderfahrung war.
Fast alle unsere Polizeikontakte waren super entspannt, sogar die eine Ausnahme war nach kurzer Phase der Verwirrung sehr unterhaltsam und entspannt.

Ich kann von den russischen Beamten wenig schlechtes berichten. Da hab ich auf franzoesischen Autobahnen schon viel schlimmeres erlebt.
Gruesse sarah & felix

OliverM
Forumsgeist
Beiträge: 6979
Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Wohnort: Goch

Re: A 380 Usbekistan

#21 Beitrag von OliverM » 2017-10-18 16:35:37

xilef hat geschrieben:Da hab ich auf franzoesischen Autobahnen schon viel schlimmeres erlebt.
Gruesse ... felix
Nun , wenn du nachts voll aufgerödelt und als laK getarnt durch die Gegend fährst kann das durchaus mal aus dem Ruder laufen.

Gruß und noch viel Spass

Oliver und Sandra
Zuletzt geändert von Wilmaaa am 2017-10-18 16:40:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editiert. Schnoddrigkeit schön und gut, aber bitte die Forenregeln nicht völlig außer Acht lassen. Danke.
the key to freedom isn´t making more it´s spending less

Quis custodiet ipsos custodes?

Antworten