Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1126
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#31 Beitrag von Seapilot » 2017-06-26 10:03:36

Ist doch jedem selbst überlassen ob, er und was er an Telekommunikationsmittel für nötig erachtet und dann für sich entscheidet was er brauch und will. Für mich sind hier Informationen interessant wie die von Max der eigene Erfahrungen, insbesondere auch negative, hier schildert. Aus solchen Puzzlestücken friemle ich mir meine Ausrüstung ggf. zusammen. Grundsatzdiskussionen sind da manchmal bereichernd weil sie evtl auch andere Sichtweisen wie die eigene aufzeigen, leider aber dreht sich nach kurzer Zeit die Sache im Kreis.
Zum eigentlichen Thema wen man wenn nötig anrufen würde. Das ist sicher von den ganz persönlichen Umständen abhängig wie qualifiziert der Partner am anderen Ende der Leitung für das vorhandene Problem bzw dessen Lösung ist. Sicher gibt es bei fast jedem im Familien und Freundeskreis jemanden der gut organisieren kann, oder mehrere Fremdsprachen beherrscht, oder ein Genie was technische Lösungen angeht ist.
Für mich persönlich so hätte ich zwei Ansprechpartner die mir ad hoc einfallen. Bei technischen Problemen die Jungs welche mein Fahrzeug gebaut haben. (Habe ich bisher auch schon einige Male in Anspruch genommen). Bei logistischen Problemen wie Ersatzteilversand o.ä. würde ich auch zunächst dort anrufen.
Bei Problemen allgemeinerer Art (wobei man dafür sicher fast nie ein Sat Phone braucht), hätte ich in der Familie ein absolutes Organisationstalent mit vielen Geschäftskontakten, einer guten privaten Vernetzung weltweit und in Spanisch, Französisch, sowie Englisch perfekt in Schrift und Sprache.
Bei Gesundheitlichen Problemen habe ich selbst auch das Glück zu einer mit Medizinern durchseuchten Familie zu gehören. Von Hautarzt, Internist, über Zahnmediziner bis zum Professor für Humanmedizin (Hämatologie) ist alles dabei.
Dazu noch eine Information die auch für andere User interessant sein könnte. Mein Schwager hat eine App für Smartphones erstellen lassen die im Notfall qualifizierte medizinische Hilfe vermittelt. Im Prinzip funktioniert es so das man die App kostenlos runterladen kann. Im Bedarfsfall kann man sich über die App mit entsprechend geschulten Reise- und Notfallmedizinern verbinden lassen und sich Rat holen. Das wird dann jeweils entsprechend kostenpflichtig sein. Im Moment ist die App wohl weitestgehend fertig und wurde auch schon auf der Tourismusmesse in Berlin präsentiert, aber noch nicht endgültig zum Betrieb bereit. Der gute Mann betreibt das auch nur neben seinen anderen Geschäften und wurde durch unseren LKW und die Reiseabsichten sowie unsere Fragen für Notfälle inspiriert.

Für mich ein guter Input hier war die Idee für alle Fälle dafür zu sorgen das entsprechende Geldmittel einer Kontaktperson zur Verfügung stehen um Ersatzteile etc zu organisieren.

Und etwas über das ich schon länger nachdenke, bei Gelegenheit aber vor Ort mal nachfragen werde was die machen würden wenn ich vom A.. der Welt mit einem echten Notfall anrufen würde. Das wäre das MRCC (Maritime Rescue and coordination Center) Bremen ( Call "Bremen Rescue"). Die sind originär natürlich für die Weltmeere zuständig. Haben aber beste Kontakte zu nationalen Rettungsdiensten weltweit und sind gewohnt mit den unmöglichsten Situationen umzugehen.

Knut

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#32 Beitrag von Bruno1017A » 2017-06-26 13:50:04

Bild
http://www.erfolg-durch-tun.de/

immer gut wenn man wen anrufen kann :D
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Benutzeravatar
Mongoleifan
Schrauber
Beiträge: 369
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#33 Beitrag von Mongoleifan » 2017-06-26 14:10:13

Bruno1017A hat geschrieben:Bild
http://www.erfolg-durch-tun.de/

immer gut wenn man wen anrufen kann :D
Praktische Übung für Alle, die sich im Thema bewegen, aus einer heutigen Live-Situation in Ulaanbaatar:

"Ich reise um die Welt, habe aber Zahnschmerzen, und weiß nicht, wo der Zahnarzt zu finden wäre, der mich mit gewohnter Qualität behandeln würde..."
Welches Telefon-System und / oder welche App helfen in dem Moment? :joke:
Gruß aus der Mongolei ....da werden sie geholfen.....
.... von deren Fan Frank

http://mongoleiverliebt.blogspot.com/

Benutzeravatar
felix
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3711
Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Wohnort: Kreis Herford
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#34 Beitrag von felix » 2017-06-26 16:11:12

Lokale SIM auf Schlaufon und das nächste Expat-Forum durchsucht, bist bestimmt nicht der erste in dem Land mit Zahnschmerzen.

Benutzeravatar
Mongoleifan
Schrauber
Beiträge: 369
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#35 Beitrag von Mongoleifan » 2017-06-26 16:35:45

felix hat geschrieben:Lokale SIM auf Schlaufon und das nächste Expat-Forum durchsucht, bist bestimmt nicht der erste in dem Land mit Zahnschmerzen.
ICH habe ja keine...... :joke:
Edit:
Und weiß mir auch zu helfen ...... ;)
Zuletzt geändert von Mongoleifan am 2017-06-26 18:02:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus der Mongolei ....da werden sie geholfen.....
.... von deren Fan Frank

http://mongoleiverliebt.blogspot.com/

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#36 Beitrag von mangusta » 2017-06-26 17:57:24

Mathias-Peter hat geschrieben:Nach ganz langem googeln und aufwendigen re­searchen meine Zusammenfassung:

Es gibt Weltweit genau 4 Personen die

1. Einen Dieseltank in weniger wie ner Stunde an den LKW schrauben können.

2. Angstfrei sind

3. Am Arsch der Welt ohne Sat.-Telefon auskommen weil sie telepathische Fähigkeiten
haben

4. Einem Volvo-Fahrer -den sie nicht kennen- erklären, welche Ersatzteile er bisher getauscht hat.

Hier die Personen:

1. Jesus
2. Superman
3. Chuck Norris
4. Mark86

Liebe Grüße,
Mathias

_______________________________________

aus meinem Volvo V70 mit 550.045 KM gesendet

Lieber Mathias,


ich würde Dich bitten, Deinen Post im Interesse aller nochmals gründlich zu überdenken:

Wieso setzt Du auf Deiner Liste ein bestimmtes Forumsmitglied erst an die vierte Stelle.

Da kann aber etwas mit Deinen Recherchen wirklich nicht stimmen.


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
MartinK
abgefahren
Beiträge: 2174
Registriert: 2006-10-03 12:25:05
Wohnort: Büdingen / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#37 Beitrag von MartinK » 2017-06-26 19:06:52

Moin,

über was reden wir hier eingentlich und was ist so schlimm daran ein weiteres Telekommunikationsmittel (hier: Satellitentelefon) z.B. zum Mobiltelefon mitzunehmen? Wen man im Pannenfall anruft, muss man selbst wissen. Ich sag mal so daß ich wegen einer Kopfschmerztablette sicher nicht das SAR-Kommando anrücken lasse....

Ich war noch nicht oft in menschenleeren Regionen aber ich habe mir immer für die ensprechende Reise ein Iridium-Telefon geliehen. Warum? Weil ich erstens mit hoher Wahrscheinlichkeit im Falle eines Hilfegesuches lieber jemanden anrufen will, der mir vielleicht helfen kann als niemanden anrufen zu können. Für Gegenden mit normalem GSM-Empfang braucht man das nicht. Also muss man vor der Reise erstmal entscheiden ob es GSM gibt, wie viele Menschen einem dort ggf begegnen, die einem weiter helfen und so weiter. Klar ist es erstmal hilfreich, bei technischer oder gesundheitlicher Panne die lokalen Angebote zu nutzen, was aber, wenn es lokal nichts gibt? Und wenn man sich überwiegend im GSM-Bereich aufhält braucht man das Sat-Phone eh nicht, genau so wenig wie auf der A3 zwischen Frankfurt und Würzburg.

SPOT beinhaltet zwar das GEOS-Rettungssystem, mit dem Telefon kann man aber ggf genauer mitteilen was einem fehlt.
Für echte Notfälle geht auch ein ELT auf der Frequenz 406MHz, gibt es auch mit GPS kopplung. Hier kann man zum Gerät Telefonnummern hinterlegen, um Kontakt aufzunehmen oder Fehlalarm zu melden.

Eine Fernreise kostet wahnsinnig viel, da sind die Kosten für ein Sat-Telefon doch vernachlässigbar.

Ich habe bisher immer Leihgeräte gehabt, die mit einer bestimmten Minutenanzahl aufgeladen waren. Diese verfallen halt nach der Reise, also habe ich immer mal einige Minuten abtelefoniert und die Verständigung war immer gut. Zugegeben: SMS sind ein Problem, die werden oft verschluckt, aber wenn ich es eilig habe schicke ich keine SMS.....

Beste Grüße,

Martin
--
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit

Bahnhof
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#38 Beitrag von Bahnhof » 2017-06-26 20:11:28

Ist zwar ein wenig am Thema vorbei, aber in vielen Ländern ist ein Satelliten Telefon doch auch verboten.
Iran, Pakistan, Indien, die Arabischen Länder,...

Hat niemand Angst vor Problemen oder Konsequenzen?

grüß
Bahnhof

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5084
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#39 Beitrag von Mark86 » 2017-06-26 21:21:31

Bahnhof hat geschrieben: Hat niemand Angst vor Problemen oder Konsequenzen?

grüß
Bahnhof
Wo in Mauretanien Alkoholverbot herrscht, habe ich mehr Angst gehabt dass man meine 80 Dosen Bier, 15 Flaschen Wein und 5 Flaschen Vodka findet....

Viel größere Probleme hatte ich aber eigentlich über die fehelnden Zollpapiere wegen 2 Gläsern aus dem Gewürzschrank, die mit "Pertersilie" und "Salatkräuter" beschriftet waren...

Als es mir zu doof wurde, habe den selbsternannten Zöllner rausgeworfen, fertig aus...
Zuletzt geändert von Mark86 am 2017-06-27 8:16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14729
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#40 Beitrag von Wilmaaa » 2017-06-26 21:48:42

Sag mal, Mark, ist Dir das nicht peinlich, solche Beiträge zu veröffentlichen?
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
uta+micha
abgefahren
Beiträge: 1784
Registriert: 2006-12-15 12:20:38
Wohnort: Nümbrecht

Re:

#41 Beitrag von uta+micha » 2017-06-26 22:27:30

Wilmaaa hat geschrieben:Sag mal, Mark, ist Dir das nicht peinlich, solche Beiträge zu veröffentlichen?
Peinlich muß das nur den Eltern sein, daß sie bei der Erziehung so versagt haben.
Micha
Leben sollte nicht eine Reise zum Grab mit der Absicht sein, sicher in einem attraktiven und gut bewahrten Körper zu sterben, sondern eher heineinzugleiten mit Schokolade in der einen und einem Glas Wein in der anderen Hand, den Körper gründlich verbraucht, völlig abgenutzt und 'WOOO HOOOOO was eine Fahrt" zu schreien!

Benutzeravatar
bambam 90-16
Selbstlenker
Beiträge: 181
Registriert: 2013-06-28 21:04:22
Wohnort: Ingelfingen

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#42 Beitrag von bambam 90-16 » 2017-06-26 23:46:07

Wir waren mit Sat Phone plus lokaler Sim unterwegs.
Ich würde, da wir auch die nächsten Jahre mit Kindern unterwegs sind, in abgelegenen Regionen immer mit Sat Phone fahren.
Das darf aber jeder zum Glück selbst frei entscheiden.
Wenn man dann mal ingendwo im nirgendwo ein wirkliches Problem hat, dann kommt bestimmt:
hätte hätte Fahrradkette

:rock: :happy: :mad: :wack:

Ich gönne mir die Sicherheit.

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1965
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#43 Beitrag von joern » 2017-06-27 8:22:21

Um mal mein etwas polemisches Posting zu präzisieren. Ich habe geschrieben:
In manchen Situationen kann ein Satphone sinnvoll sein.
Nur weil man Europa verlässt, muss man noch keines mitnehmen, die GSM Versorgung ist oft sehr gut.
Alleine das Dabeihaben eines Satphons kann in manchen Ländern streng verboten sein und die Benutzung kann offensichtlich geortet werden und Ärger bringen (bei uns in Indien)
Je nach Situation möge das jeder selbst abwägen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5084
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#44 Beitrag von Mark86 » 2017-06-27 8:57:53

joern hat geschrieben:Um mal mein etwas polemisches Posting zu präzisieren. Ich habe geschrieben:
In manchen Situationen kann ein Satphone sinnvoll sein.
Nur weil man Europa verlässt, muss man noch keines mitnehmen, die GSM Versorgung ist oft sehr gut.
Alleine das Dabeihaben eines Satphons kann in manchen Ländern streng verboten sein und die Benutzung kann offensichtlich geortet werden und Ärger bringen (bei uns in Indien)
Je nach Situation möge das jeder selbst abwägen.
Genau das mit dem Handyempfang kann ich bestätigen. Wir waren bis nach Gambia runter, in Marokko gab es überall Handyempfang und Roamingpartner, in Mauretanien die ganze Küste runter. Man muss dann wirklich tief in den Osten vom Senegal, oder Mauretanien wirklich in die hinteren Ecken und Querfeldein fahren, um ausm Netz zu sein. Die Zeiten ohne Handyempfang waren auf unserer Reise doch sehr überschaubar...
Natürlich gab es da einige Tage, wir sind auch Querfeldein durch die Wüste, Tagelang keinen Menschen gesehen, aber das machen glaube ich die wenigsten hier. Für die Strecken die die meisten reisenden fahren reicht ein ganz normales Handy heut zu Tage m.E. aus.

Was gegen ein Satphone spricht, sind für mich einfach die Kosten. Aber dass ist typisch hier im Forum, es wird immer die Highendsuperlösung propagiert, egal ob es Kabinenbau, Aufbaulagerungen, Bereifung, Satphones oder sonstwas ist, nur wo das Geld dafür her kommen soll, verrät einem keiner.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#45 Beitrag von Bruno1017A » 2017-06-27 8:58:14

MartinK hat geschrieben: Eine Fernreise kostet wahnsinnig viel, da sind die Kosten für ein Sat-Telefon doch vernachlässigbar.
Ich glaub hier liegt eins der Missverständnisse :D
wenn ich mein halbes Leben gearbeitet, Haus und Firma verkauft habe um mit meinem 250.000€ Fernreisemobil für zehn Jahre auf Tour zu gehen und dafür weitere 250.000€ in der Hinterhand habe ist es herzlich egal, dann pack ich mir halt ein/zwei solche Geräte ins Auto und fertig, besser haben als brauchen.
Für jemanden der hauptsächlich was von der Welt sehen will und sich dabei in den Kopf gesetzt hat das unbedingt auf eigener Achse zu tun (hierzu würde ich mich auch zählen), der fällt vielleicht eher in die Kategorie ausgebaute Feuerwehr für 10-20.000€ gerade so viel Geld angespart das es für Diesel, Essen und Studentenvisum reicht und los. Lieber auf mehr Komfort, Umbauten am Fahrzeug, Aufwändige Ausrüstung und Redundanz verzichten als noch mehr Zeit und Geld im voraus zu verschwenden. 1000€ fürs Satphone gespart heißt hier ich kann mal mindestens vier Wochen länger weg bleiben. An noch ein paar Stellen so gedacht und schon ist es ein halbes Jahr mehr wo ich nicht arbeiten muss sondern unterwegs sein kann ;)
Der Preis dafür ist das ich unterwegs wohl öfter improvisieren muss, aber das entscheidet natürlich jeder für sich :unwuerdig:
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

Seapilot
abgefahren
Beiträge: 1126
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#46 Beitrag von Seapilot » 2017-06-27 8:58:21

Die Einschränkung und die Verbote in manchen Ländern sehe ich als das größte Handycap an. Zumal man vermutlich in bestimmten Regionen bei illegalem Besitz eines solchen Teils sehr schnell in den Verdacht gerät zur Terrorszene zu gehören. Das kann im Ernstfall sehr unlustig sein. Da muss eben eine persönliche Risikoanalyse betrieben werden.

Benutzeravatar
Chriss71
Selbstlenker
Beiträge: 184
Registriert: 2014-02-13 21:05:24
Wohnort: Lutter am Barenberge

#47 Beitrag von Chriss71 » 2017-06-27 10:53:08

Hallo, das vom möp genannte Spot gen3 finde ich sehr interessant. Nur möchte ich nicht bei einem technischem Schaden einen Rettungstrupp anfordern. Ich stelle mir gerade einen Rettungshubschrauber mit Notarzt vor, wie er auf Sicht mein Fahrzeug zwischen den Dünen sucht um mir schnellst möglich mein Leben zu retten...

Ein Reparatur/ Bergetrupp würde dann ja reichen und günstiger sein. Ob das der Anbieter von dem Gerät auch leisten kann?
Wir lösen das die anderen Nutzer von dem Gerät?

Viele Grüße
Christian



Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Benutzeravatar
tichyx
Kampfschrauber
Beiträge: 551
Registriert: 2011-09-05 19:56:22
Wohnort: Berlin

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#48 Beitrag von tichyx » 2017-06-27 11:51:08

Hallo,


beim InReach handelt es sich um eine 2 Wege Kommunikation per SMS oder Mail. D.h. es wird nachgefragt, was das Problem ist und erst dann eine entsprechende Rettung organisiert. Ich würde da aber nur drauf drücken, wenn es um Leben oder Tod geht...

Zitat:
"Encounter an at-risk situation in a remote location or offshore, and inReach quickly becomes the most valuable tool in your survival kit. It provides global, interactive SOS capabilities — and that means you’re able to trigger a distress signal, receive delivery confirmation that help is on the way and maintain a 2-way text conversation with the GEOS emergency monitoring center. GEOS is standing by 24/7 to assist with your emergency, track your location and notify the most appropriate emergency response for your unique situation. Whenever, wherever — the GEOS team will stay in communication with you until your situation is resolved."

Bei uns klebte das Gerät an der Windschutzscheibe und lief immer mit. Auf diese Weise wird die Route getrackt und gespeichert und/oder zu Hause kann bei Bedarf der Standort in einer Karte in Echtzeit verfolgt werden (Passwortgeschützt). Akkulaufzeit ca. 1 Woche. Gebraucht haben wir es zum Glück nicht. (Nur für ein paar normale SMS ausserhalb der Handyzonen)

Grüße

Olli
So.Kfz Stauanfang

Unimog 2450 L 38

http://www.gelberunimog.de

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 644
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#49 Beitrag von mangusta » 2017-06-27 12:09:25

tichyx hat geschrieben:Hallo,


wir haben dieses System: https://www.protegear.de/produkte-tarif ... 0wodysYOwQ

SMS, Email und SOS. Die SOS Taste sollte man allerdings nicht drücken, wenn man sich nur ein bisschen festgefahren hat. Aber in echten Notsituationen ist das ein ausgereiftes System, das auf die GEOS Allianz zurückgreift:
http://www.geosalliance.com

Ausserdem hat man auch gleich seine Route in einer Karte getrackt. Kostet ca. 10€ im Monat (+Gerät) und ist monatlich kündbar.

Grüße

Olli

Hallo Olli,

eigerntlich waren wir schon ziemlich fest entschlossen, Deinem interessanten Tip zu folgen - allerdings hat uns dann die abgebildete GEOS Weltkarte mit allen GEOS Stationen wieder zögern lassen. In den USA, im Westen von Südamerika und sogar auch in Marokko ist man stark vertreten - aber im restlichen Afrika und auch in Russland und Asien sieht es doch auf der Karte ziemlich leer aus.

Möglicherweise ein Problem?

Gruß

Rolf

Benutzeravatar
anselm
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-08 9:41:53
Wohnort: 88161 Lindenberg i. A.
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#50 Beitrag von anselm » 2017-06-27 17:16:29

Wer hat eigentlich mal über Amateurfunk nachgedacht und nutzt es als Notfallkommunikationsmittel? Aus meiner Sicht bietet der Amateurfunk etliche Vorteile gegenüber Satellitentelefon. Zumindest als Zweitloesung...

Benutzeravatar
anselm
Überholer
Beiträge: 242
Registriert: 2006-10-08 9:41:53
Wohnort: 88161 Lindenberg i. A.
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#51 Beitrag von anselm » 2017-06-27 17:16:29

Wer hat eigentlich mal über Amateurfunk nachgedacht und nutzt es als Notfallkommunikationsmittel? Aus meiner Sicht bietet der Amateurfunk etliche Vorteile gegenüber Satellitentelefon. Zumindest als Zweitloesung...

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14729
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#52 Beitrag von Wilmaaa » 2017-06-27 18:22:27

Zum Amateurfunk gibt es schon die ein oder andere Diskussion im Forum, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
pshtw
süchtig
Beiträge: 875
Registriert: 2013-01-26 17:59:24
Wohnort: Altes Land

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#53 Beitrag von pshtw » 2017-06-27 22:07:35

mangusta hat geschrieben:
Mathias-Peter hat geschrieben:Nach ganz langem googeln und aufwendigen re­searchen meine Zusammenfassung:

Es gibt Weltweit genau 4 Personen die

1. Einen Dieseltank in weniger wie ner Stunde an den LKW schrauben können.

2. Angstfrei sind

3. Am Arsch der Welt ohne Sat.-Telefon auskommen weil sie telepathische Fähigkeiten
haben

4. Einem Volvo-Fahrer -den sie nicht kennen- erklären, welche Ersatzteile er bisher getauscht hat.

Hier die Personen:

1. Jesus
2. Superman
3. Chuck Norris
4. Mark86

Liebe Grüße,
Mathias

_______________________________________

aus meinem Volvo V70 mit 550.045 KM gesendet

Lieber Mathias,


ich würde Dich bitten, Deinen Post im Interesse aller nochmals gründlich zu überdenken:

Wieso setzt Du auf Deiner Liste ein bestimmtes Forumsmitglied erst an die vierte Stelle.

Da kann aber etwas mit Deinen Recherchen wirklich nicht stimmen.


Gruß

Rolf

Stimmt, völlig falsche Reihenfolge!
Jesus hatte und hat zwar viele Anhänger, aber keine Laster, der ist schonmal raus....
Bei Platz 2 und 3 stimmt die Reihenfolge nicht, Supermann und Chuck hatten mal gewettet, wer stärker ist : Der Verlierer muss seitdem den Schlüpfer über dem Anzug tragen....
Die beiden kannten M6 aber nicht. Nachdem das jetzt nachgeholt wurde haben sie sich zur Ruhe gesetzt und damit die ganze Liste hinfällig gemacht....

Merke : es kann nur einen geben.....
7.AllradBlütenspannerTreffen im Alten Land vom 3. bis 5. Mai 2019 !!!

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2150
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#54 Beitrag von Die Nomaden » 2017-06-29 17:51:29

Hallo alle , wir haben uns das Thuraya XT Lite zugelegt . Du kannst Tel. SMS und E-Mail versenden . Klappt alles getestet !!!! Testen kann man dies überall , weil das Sat Tel . geht immer über Satelit , egal wo du bist . Klar und natürlich eine Notfall Liste wie Roman sie sehr gut beschrieben hat . Und glaubt mir wir waren auf unseren Reisen sehr oft in Gebieten wo kein Handy oder Internet Empfang war . Und da ich ein geiziger Mensch bin haben wir lange überlegt und uns für dieses Gerät entschieden . Wir haben es dabei , trotzdem werden wir immer froh sein es nie zu brauchen .
Gruß Ute
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 5084
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#55 Beitrag von Mark86 » 2017-06-29 18:04:49

Der Varioaner hat geschrieben:Hallo alle , wir haben uns das Thuraya XT Lite zugelegt . Du kannst Tel. SMS und E-Mail versenden . Klappt alles getestet !!!! Testen kann man dies überall , weil das Sat Tel . geht immer über Satelit , egal wo du bist . Klar und natürlich eine Notfall Liste wie Roman sie sehr gut beschrieben hat . Und glaubt mir wir waren auf unseren Reisen sehr oft in Gebieten wo kein Handy oder Internet Empfang war . Und da ich ein geiziger Mensch bin haben wir lange überlegt und uns für dieses Gerät entschieden . Wir haben es dabei , trotzdem werden wir immer froh sein es nie zu brauchen .
Gruß Ute
Das glaube ich euch, aber ihr seit da wahrscheinlich auch hier in der Minderheit.

Würde es für viele nicht reichen, wenn man 1 Forumstelefon kauft, was sich jemand auf Fernreise ausleihen kann?
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19765
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Oskarshamn, Småland, Schweden

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#56 Beitrag von Ulf H » 2017-06-29 18:09:06

... man glaubt es kaum, es gibt sogar Firmen, die sich auf genau dieses spezialisiert haben ... z.B. Därr-Expeditionsservice in München, dort wurde ich gut heraten ... ab 4 oder 6 Monate ist kaufen günstiger als mieten ... es werden immer mal wieder solche Twlefone übers Forum angeboten ... eben von Leuten, die ihre Reise zum Srsch der Erde schon hinter sich haben ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Wally
infiziert
Beiträge: 39
Registriert: 2011-06-09 11:22:23
Kontaktdaten:

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#57 Beitrag von Wally » 2017-06-30 2:03:43

Thuraya deckt leider weder das südliche Afrika ab, noch Südamerika. Nur Iridium ist weltweit einsetzbar weil die keine feststehenden Sateliten haben.
Eine Jahreskarte für den Abenteuer liebenden Allrad/Langzeit Reisenden ist halt schon (relativ) teuer. 500,- bis 600,- Euro wenn ich richtig erinnere. Deshalb liegt meins schon seit Jahren im Schrank was eigentlich nicht gut ist :angel:
Ein Leben Unterwegs - mit Landcruiser, Wanderschuhen, Packraft und Fahrrad ins Abseits

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1792
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#58 Beitrag von maxd » 2017-06-30 7:57:45

Ich steh auch wieder vor genau der Frage – SIM-Karte kaufen und mitschleppen?
Und prüfen, ob die Registrierung für Russland erneuert werden muss.

Werde ich beides dieses Jahr ehr nicht machen.

--max
Zuletzt geändert von maxd am 2017-06-30 8:11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1792
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#59 Beitrag von maxd » 2017-06-30 8:00:23

Noch was zur Abdeckung: SPOT ging in Island größtenteils, außer an der Westflanke von Bergen in den Westfjorden. Da war gar nichts.

Das Teil fraß teure Lithium Batterien die blöde und schaltete sich dauernd selbstständig ab. Dann musste man sich aufwändig per Bluetooth verbinden um das Tracking erneut zu aktivieren.

Siehe https://blog.foxel.org/2013/07/21/satel ... t-connect/

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3229
Registriert: 2006-10-04 10:33:54
Wohnort: Donnstetten, Schwäbische Alb

Re: Wenn mit Satellitentelefon anrufen?

#60 Beitrag von Tomduly » 2017-06-30 9:45:13

Moin!
maxd hat geschrieben:Noch was zur Abdeckung: SPOT ging in Island größtenteils, außer an der Westflanke von Bergen in den Westfjorden. Da war gar nichts.
Das Teil fraß teure Lithium Batterien die blöde und schaltete sich dauernd selbstständig ab.
Die SPOT-Geräte senden ihre Daten zu Globalstar-Satelliten. Dazu brauchen sie "Sichtkontakt" zu den geräde über diesem Teil der Erde umlaufenden GS-Satelliten. In den Randbereichen der Abdeckung des GS-Netzes kann es durchaus vorkommen, dass man nicht sofort einen Satelliten "sieht", weil gerade keiner über einem am Himmel ist. D.h. das SPOT-Gerät muss mehrere Verbindungsversuche z.B. über 20min hinweg unternehmen. Befindet man sich in einem Canyon oder nah an einer Bergflanke ist das Himmelsfenster über einem zusätzlich kleiner, so dass man evtl. gar keinen Sichtkontakt hinbekommt.

Der Stromverbrauch hängt davon ab, wie intensiv man trackt (Häufigkeit) und wie oft das Gerät Daten sendet bzw. Verbindunsversuche macht. Alleine der GPS-Empfänger im SPOT benötigt schon ordentlich Strom, weil hier parallel auf vielen Kanälen empfangene Daten von einem Signalprozessor gerechnet werden. Der Sendebaustein im SPOT schluckt dann auch viel Leistung, jedesmal wenn gesendet wird. Bei einem Trackingintervall von 15min sind 14h Betriebszeit mit AA Batterien für einen Satellitentracker ein respektabler Wert.

Es ist natürlich die Frage, ob es Sinn macht, permanent ein Live-Tracking mit Upload in Echtzeit in so kurzem Intervall zu machen, oder ob es nicht ausreicht, täglich eine Position per SPOT zu senden und von Zeit zu Zeit zusätzlich die von einem GPS-Logger aufgezeichneten Etappen/Tracks der Vortage auf eine eigene Webseite hochzuladen (über eine dann und wann verfügbare Internetverbindung). Das muss jeder selber wissen, ich halte es für eine Zweckentfremdung des SPOT-Dienstes, im 10-Minutenintervall Daten zu senden.

Grüsse

Tom

Antworten