Höhenbegrenzung Bergpässe

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 745
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Höhenbegrenzung Bergpässe

#1 Beitrag von mangusta » 2016-09-18 15:48:59

Hallo,

auf dem Weg von Köln nach Kroatien haben wir Österreich vermieden und sind durch die Schweiz und Italien gefahren.

Eine von uns nicht erwartete Überraschung war zunächst ein Schild am Ortseingang von Bormio, welches für das Stilfser Joch eine Höhenbegrenzung von 3,30m auswies - also zurück nach Livigno.

Die zweite Überraschung war, das eine solche Höhenbegrenzung auch für den Falzarego Pass gilt.

Wie kann man sich in Zukunft besser vorbereiten und wo gibt es eine Liste mit den Höhenbegrenzungen der europäischen Bergpässe ohne jeweils die komplette Strecke vom Navi planen lassen zu müssen?

Wir benutzen zwar unterwegs diverse Navis - aber vorher grundsätzlich geplant wird immer noch zuhause mit der Papierkarte.


Gruß

Rolf

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6971
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#2 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-09-18 15:52:42

Hallo,

die Frage stelle ich mir mittlerweile auch in Deutschland, zu den Begrenzungen für die Höhe kommen ja noch Gewichtsbegrenzungen und Umweltzonen, das dann in Kombination mit mautpflichtigen Bundesstraßen. Wer hier eine praktikable Lösung findet, der ist vermutlich nobelpreisverdächtig...

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Catnova
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2016-07-07 9:00:20
Wohnort: Viernheim

#3 Beitrag von Catnova » 2016-09-18 15:59:28

Wir haben für unsere Lkws im Geschäft ein Becker Lkw Navi.
Da können Gewicht, Größe, ADR relevant etc. eingegeben werden.
Die Fahrer sind zufrieden und scheint bei der Berechnung von Ausweichrouten auch sehr gut zu funktionieren. Kostet um die 500€.

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3047
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#4 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2016-09-18 16:28:22

Da können Gewicht, Größe, ADR relevant etc. eingegeben werden.
Die Fahrer sind zufrieden und scheint bei der Berechnung von Ausweichrouten auch sehr gut zu funktionieren.

dazu gibt es auch von Garmin das dzl dort hat du dazu auch die Möglichkeit der WOMO Einstellung (Pass/Durchfahrt für LKW zwar gesperrt aber für WOMO offen)

Klaus

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 745
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#5 Beitrag von mangusta » 2016-09-18 17:03:05

Hallo,

ein Navi hilft hier für die Planung grundsätzlich überhaupt nicht weiter.

Wir haben den Garmin Camper. Du kannst dort Deine Höhe angeben. Er sagt dann aber nicht: Höhenbegrenzung auf der direkten Strecke oder dem und dem Pass sondern wählt ganz einfach eine andere Route und Du wunderst Dich dann, wenn Du Dir vorher auf der Karte die direkte Strecke angesehen hasst, warum er diese direkte Strecke nicht nimmt, sondern ganz wo anders her fahren will. Darum haben wir auch zusätzlich immer open street map auf dem Tablet parallel laufen. Zusätzlich gibt es auch noch eine Warnung: "Achtung - Höhenbegrenzung in so und so viel Kilometern auf Ihrer Strecke" - aber für die Planung nützt tatsächlich nur eine Liste mit der Angabe der entsprechenden Höhenbegrenzungen - und die hat Google noch immer nicht gefunden.

Gruß

Rolf

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5126
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#6 Beitrag von egn » 2016-09-18 17:21:56

Ich ignoriere solche Begrenzungen weitgehend und fahre dann lieber lokale Ausweichstrecken wenn man auf das entsprechende Schild trifft, wenn sich die Begrenzung wirklich als Problem herausstellt. Dies hat mit wenigen Ausnahmen bisher gut funktioniert.

Gerade bei Höhenbegrenzungen die nur minimal zu niedrig sind kann man oft trotzdem durchfahren. Gerade wenn es runde durchfahrten sind kann man bei wenig Verkehr in der Mitte durchfahren. Notfalls kann man auch noch Luft ablassen. :ninja:

Das gehört letztlich auch zum (Abenteuer-)urlaub nicht alles im Detail vorauszuplanen und adhoc nach einer Lösung zu suchen. :angel:
Gruß Emil

Benutzeravatar
Sternwanderer
abgefahren
Beiträge: 1490
Registriert: 2012-10-12 16:19:09
Wohnort: 21629 Schwiederstorf
Kontaktdaten:

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#7 Beitrag von Sternwanderer » 2016-09-18 17:32:11

Wir fahren ja auch meistens auf "gut Glück", aber bei plötzlich auftretenden Hindernissen mit 3,30m Durfahrtshöhe müsste ich schon unten und oben Luft ablassen. :joke:
http://www.die-sternwanderer.de


Beste Grüße, Maik

Nur wer seine Träume lebt,
kann seine Sehnsucht stillen.
(Sergio Bambaren)

Benutzeravatar
Maggus
abgefahren
Beiträge: 1158
Registriert: 2006-10-03 18:40:27
Wohnort: 63762 Großostheim

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#8 Beitrag von Maggus » 2016-09-18 17:33:22

Hi,

soweit ich mich erinnere waren doch auf den Michelin Karten 1:200.000 immer die Angaben von Gewicht und Durchfahrtshöhe mit drauf, oder täuscht mich jetzt meine Erinnerung?


Gruß


Markus

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 745
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#9 Beitrag von mangusta » 2016-09-18 17:47:41

Hallo,

hier steht alles:

http://www.alpenpaesse.co/

Gruß

Rolf

tomlinger
Selbstlenker
Beiträge: 165
Registriert: 2011-10-29 17:31:28
Wohnort: Welt 1.0

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#10 Beitrag von tomlinger » 2016-09-18 18:01:56

mangusta hat geschrieben:Hallo,

hier steht alles:

http://www.alpenpaesse.co/

Gruß

Rolf

Danke für den Tipp!!
Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort. - Stanislaw Lem
Niemand sucht etwas; wenn er etwas sucht, findet er es nicht; wenn er es findet, versteht er es nicht. - tomlinger

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1446
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#11 Beitrag von Donnerlaster » 2016-09-18 18:05:08

Sternwanderer hat geschrieben:Wir fahren ja auch meistens auf "gut Glück", aber bei plötzlich auftretenden Hindernissen mit 3,30m Durfahrtshöhe müsste ich schon unten und oben Luft ablassen. :joke:

Verstehe ich nicht, vor diesem Problem stand ich noch nie!!! :angel: :angel: :angel:

Benutzeravatar
nouz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2014-10-01 21:03:14
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#12 Beitrag von nouz » 2016-09-18 20:12:56

Moin,

als Anhaltspunkt ist die Homepage nicht schlecht. Aber wenn keine Einschränkungen wegen Höhe, etc. drinstehen heißt das noch nicht, dass es die nicht gibt. Z.B. Splügenpass. Laut Homepage nur keine Wohnwagen sonst nichts.

Für Schweizer Pässe gibt es hier ausführliche Infos

https://www.tcs.ch/de/tools/verkehrsinf ... chweiz.php

Gruß Dirk
One live, live it!

rolfganster
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2015-11-30 23:43:50

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#13 Beitrag von rolfganster » 2016-09-19 23:03:21

splügen geht mit 3,40 höhe und 2,10breite. rasiert man halt gelegentlich eiszapfen ab und das hauptproblem hat der gegenverkehr wenn wir ihm in der mitte der tunnels entgegenkommen. wer größer ist muß selbst testen

die 3,30 auf der südseite vom falzarego kannst de vergessen, wohl aus der zeit vor dem 1.wk. da geht weit mehr und die kurven in den tunnels sind bei weitem nicht so eng wie am splügen.

ich hab auf dem hany die software von navigon : würde ich nie wieder kaufen. keinerlei anleitung, auch im netz nicht. für handy-dödel wie mich ne katastrophe. sauteure aufrüstung für womo(oder lkw??) gleich mitgekauft, bringt gar nichts weil ich bisher keinerlei einstellmöglichkeit gefunden habe. z.b. 3.30höhe am falzarego werden nicht angezeigt. engstellen in ital.dörfern auch nicht. im tessin in richtige scheißstellen reingelotst worden.
nur in island hat mich überrascht, daß fast alle hochlangstrecken im programm waren.
buenos
rolf

Benutzeravatar
u1550
LKW-Fotografierer
Beiträge: 148
Registriert: 2007-10-27 20:54:57

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#14 Beitrag von u1550 » 2016-09-19 23:23:38

Hallo Kletterfreunde:
gerade gefunden:
http://www.suedtirol.com/verkehr/berg-paesse
Gruß
Richard
Wer nicht spinnt, ist nicht normal.

rolfganster
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2015-11-30 23:43:50

Re: Höhenbegrenzung Bergpässe

#15 Beitrag von rolfganster » 2016-09-25 23:01:24

hallo u1550,
seite ist gut, gleich abgespeichert. fahr ich halt den gavia nicht, bevor ich ein cabrio werde.
dein motto gefällt mir auch. und wer nicht verrückt ist hat ist in diesem forum sowieso falsch
grüße
rolf

Antworten