Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailand

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailand

#1 Beitrag von MissFuManchu » 2016-06-29 12:15:03

Liebe Overlander,

jetzt stecken wir quasi fest. Thailand hat laut dieser Website zum 27. Juni die Einreisebestimmungen für Fahrzeuge geändert:
http://tta.customs.go.th/Home2.jsp

Folgende Änderungen machen uns und Anderen nun das Leben schwer:
1. Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürfen nicht einreisen
2. Man muss das Land über die selbe Grenze wieder verlassen, über die man eingereist ist

Nachdem wir aus Myanmar kommen werden und für das Crossing viel Geld bezahlen, ist eine Ausreise wieder über Myanmar für uns nicht möglich. Außerdem wollen wir ja gerne noch Laos und Kambodscha sehen sowie über Malaysia zurück verschiffen.

Interessanterweise findet man auf der offiziellen Website von Thai Customs diese Informationen nicht:
http://en.customs.go.th/content.php?ini ... _151007_01

Bisher haben wir hierzu also noch kein verifiziertes offizielles Statement finden können, da wir nicht sicher sind, ob die oben genannte Website auch offiziellen Charakter hat. Sie sieht auch im Vergleich zur Customs Seite etwas seltsam aus.

Laut unserer Agentur für Myanmar "Buma Senses" ist die Information korrekt. Aber etwas Offizielles haben wir von denen auch nicht bekommen.

Wir versuchen gerade noch herauszufinden, ob die Änderungen auch Carnet Holder betreffen.

Hat jemand hierzu vielleicht noch weitere Informationen, die uns helfen könnten?

Ansonsten bitten wir um viele gedrückte Daumen, dass das mit Thailand doch noch hinhaut. Wir haben uns doch schon so sehr darauf gefreut :frust: :frust: :frust:
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

Benutzeravatar
peter
süchtig
Beiträge: 802
Registriert: 2009-12-16 21:35:20
Wohnort: nördl. München/ Welt
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#2 Beitrag von peter » 2016-07-01 16:17:00

Servus.

Nach all dem technischen Ärger und kulturellen Herausforderungen jetzt noch das......

Aber im Ernst, das würde ja bedeuten das es keinen grenzüberschreitenden Verkehr, bzw Transit größer 3,5to geben darf. Da fällt mir nur Singapur ein...... ist aber ein besonderer Stadtstaat. Wir haben im Februar eine Menge ausländischer LKW in Thailand gesehen.

Auch wenn es nicht einfach ist: die dt. Botschaft/ Handelsattache in BKK mit Nachdruck anfunken.

Seid ihr über 3,5to?

Gruß Peter und Kopf hoch.
http://www.facebook.com/SolitaireCamper
http://solitaire-camper.de/4x4/orient.html

"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." A. von Humboldt

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#3 Beitrag von joern » 2016-07-01 21:08:53

Das einzige, was ich bisher in Erfahrung bringen konnte, ist, das die Bestimmungen an der Thail. Grenze zwar dort bekannt sind, der Zeitpunkt der "Umsetzung" aber noch nicht.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#4 Beitrag von MAN-45 » 2016-07-02 23:02:25

MissFuManchu hat geschrieben:Wir versuchen gerade noch herauszufinden, ob die Änderungen auch Carnet Holder betreffen
Lasst euch nicht verrückt machen. Wie Jörn schon sagte... vielleicht ist diese Info bei eurem geplanten Einreisetermin noch gar nicht aktuell bzw. an die betreffenden Grenzübergänge noch nicht durchgedrungen. Bei unserer Einreise nach Thailand von Laos und kurz danach nochmals von Cambodia vor 3 Jahren brauchten wir zwar offiziell kein Carnet, aber wir wurden ausdrücklich darauf angesprochen, und im Thailändischen Einreisedokument wurden die (englischsprachigen) Daten aus dem Carnet kopiert. Ich würde daher an der Grenze gleich mit dem Carnet winken und darauf bestehen, dass die darin enthaltenen Daten gleich übertragen werden. Vielleicht hilfts...

Im übrigen, schaut euch nochmals genau den von euch angegebenen Link an: http://tta.customs.go.th/Home2.jsp
Die englische Übersetzung des Thailändischen Originals ist zwar etwas seltsam, aber es könnte durchaus sein, dass dies nur Fahrzeuge aus Laos oder Cambodia betrifft.

Viel Glück und alles Gute

Wolfgang
Zuletzt geändert von MAN-45 am 2016-07-02 23:13:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
steffUK
Schrauber
Beiträge: 357
Registriert: 2014-08-25 16:57:04
Wohnort: UK

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#5 Beitrag von steffUK » 2016-07-02 23:09:58

Nur zur Info, es gibt schon eine FB Gruppe wo Leute die in der gleichen Situation sind ihre Erfahrungen austauschen:

https://www.facebook.com/groups/1024579897597702/

Gruss von der Insel
Stefan
_____________________________
whatever!
www.lola-truck.com

MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#6 Beitrag von MissFuManchu » 2016-07-03 11:06:20

@Wolfgang: Nix für ungut, ich weiß, du willst nur nett sein, aber wenn du seit Jahren auf diese Reise hingearbeitet hast, Geld gespart hast und dann kurz vorm Ziel deiner Träume plötzlich mehr oder weniger vor verschlossenen Türen stehst, dann kann man schon mal dezent "verrückt" werden.

Die Bestimmungen haben sich definitiv zum 27.6.2016 geändert. Sie betreffen ALLE Fahrzeuge, außer die aus Laos und Kambodscha. Der Zoll ist hier nicht zuständig, sondern das Department of Land Transportation.

Private (Tourismus) Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürfen ab sofort nicht mehr nach Thailand einreisen.
Wir haben Glück unser Fahrzeug ist mit 3,5 Tonnen im Fahrzeugschein und Carnet eingetragen.

Man kann mit einer Permit an verschiedenen Grenzen ein-bzw. ausreisen, dafür benötigt man jedoch ab jetzt eine Agentur, die beim DTL in Bangkok den Papierkram erledigt (Kosten ca. 800 USD - können allerdings durch mehrere Fahrzeuge geteilt werden). Man muss Dokumente, wie Führerschein, Fahrzeugschein, Vehicle Inspektion (???) usw. einreichen, natürlich alles auf Englisch. Außerdem muss man seine genaue Route angeben, die man nicht verlassen darf. Der Agent nimmt einen dann an der Einreisegrenze in Empfang. Reisen kann man dann auf der Route allein. Bei der Ausreise trifft man den Agent an der Grenze nochmal.

Damit sind die Länder Kambodscha und Laos faktisch nicht mehr machbar, es sei denn, man hat Lust, den ganzen Papierkram und die Kosten nochmals auf sich zu nehmen.

In Anbetracht der Situation, dass eine Menge Papierkram auf uns zukommen würde, wir nur noch nach Malaysia ausreisen könnten und dann der nächste Papierkram und Stress mit der Verschiffung auf uns zu kommt, werden wir Südostasien wohl von unserer Liste streichen.

Wären wir vier Wochen früher dran gewesen, hätten wir die Probleme jetzt nicht. Das ist wirklich zum Mäuse melken... :wack: :wack: :wack:
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

laforcetranquille
abgefahren
Beiträge: 2702
Registriert: 2008-01-19 17:58:52
Wohnort: Leben kann man nur im Perigord, der Rest Galliens ist für die Wildschweine

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#7 Beitrag von laforcetranquille » 2016-07-03 15:06:36

26.06.2009.... mein blöder und belächelter Komentar in diesem Forum: " das Zeitalter der Globetrotter ist vorbei"
Alle meine Befürchtungen haben sich bestätigt und werden in regelmässigen Abständen noch getoppt. Überall fallen für uns die Klappen oder es wird unbezahlbar oder macht keinen Spass mehr.
Ich hab´s aufgegeben und verbringe meine Reisen zwischen Nordkap und Dakhla.... solange das noch geht.
Zwischenzeitlich träume ich von Nordamerika, aber da muss ich warten bis unser Dolpo im Hundehimmel ist.


Gruss Wim
Gibt es ein Leben nach der Reise ?
Ja, nach der Reise ist vor der Reise !

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#8 Beitrag von joern » 2016-07-03 17:30:25

Dann ändert sich für Reisegruppen erstmal nicht viel, da wir immer mit Guides
reisen. Kann mir kaum vorstellen, dass die Reiseroute unterwegs kontrolliert wird.
Einzig die 3.5t Grenze gilt es jetzt zu umgehen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

uuu
LKW-Fotografierer
Beiträge: 122
Registriert: 2010-01-12 22:40:19

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#9 Beitrag von uuu » 2016-07-03 17:52:13

Geht nicht Myanmar -> Laos :eek: ?

Gruß
Ulrich

MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#10 Beitrag von MissFuManchu » 2016-07-04 11:20:51

@Ulrich Die Grenze ist für Touristen nicht passierbar
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

Benutzeravatar
elmstop
Selbstlenker
Beiträge: 152
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#11 Beitrag von elmstop » 2016-07-04 16:16:01

Hallo,
habe gerade aus Thailand ein englisches Dokument bekommen mit den neuen Bestimmungen. Allerdings kein Stempel oder sonst was offizielles drauf....
Falls das wirklich so kommt ist unser Traum mit dem Truck nach SOA gestorben..
Gruß
Peter

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#12 Beitrag von MAN-45 » 2016-07-04 17:45:01

Hallo Jörn,

In diesem Dokument von elmstop / Peter gibt es in § 12 eine Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung, die zumindest für Seabridge Gruppen ohne größere Probleme zu bekommen sein sollte (betrifft insbesondere das Fahrzeuggewicht)

" Other necessary case that does not qualify by this notification must be considered on a case by case basis. It is up to Planning Division of Department of Land Transport to consider giving the permission for vehicles aside from those stated in 1 or relaxing certain condition stated in 9 for specific entry"

"The application for such case must be submitted no less than 30 working days prior to the date of entry through travel agency along with two additional documents aside from those stated in 4 as follow:
1) Letter to Director general of Thailand Department of Land Transport stating the necessity of using vehicle within the Kingdom of Thailand. The Letter must be certified by Ministry of Foreign Affairs of the country to which the vehicle is registered or other competent authority assigned by Ministry of Foreign Affairs.
2) Letter by the travel agency verifying its full responsibility in managing and supervising tourists to follow Department of Land Transport’s condition"

@ MissFuManchu, schade aber ihr scheint euch das nicht anzutun wollen. Ich persönlich würde es auf jeden Fall versuchen mit diesem angebotenen direkten Schreiben an das Ministerium, bei dem vielleicht die Agenturkosten geringer sind. Oder mit der anderen von euch erwähnten Lösung, bei der ihr offensichtlich an die Agentur die erwähnten 800 $ bezahlem müßt, die aber auf mehrere Fahrzeuge aufteilbar sind.

Auch wenn das die Kosten sind.... in 5 oder 10 Jahren habt ihr den Betrag vergessen, denkt nur noch amüsiert über die bürokratisch umständlichen Probleme, habt viel auch darüber zu erzählen - aber all das, was ihr erlebt, ist auch dann noch präsent.

Wie auch immer, viel Glück und alles Gute

Wolfgang

Benutzeravatar
steffUK
Schrauber
Beiträge: 357
Registriert: 2014-08-25 16:57:04
Wohnort: UK

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#13 Beitrag von steffUK » 2016-07-04 18:46:42

Hier ist noch ein link zum online Formular des Thailaendisches Department of Transportation:

http://tta.customs.go.th/Filing/FilingOnlineServlet

und ein wenig mehr info hier: http://www.rideasia.net/motorcycle-foru ... #post59903

Gruss
Stefan
_____________________________
whatever!
www.lola-truck.com

MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#14 Beitrag von MissFuManchu » 2016-07-04 21:07:46

Hallo Wolfgang,

das Problem ist, dass es ja mit den von dir aufgelisteten Punkten nicht getan ist. Du brauchst noch viel mehr Dokumente, die du zuvor noch von der deutschen Botschaft übersetzen lassen musst.

Des Weiteren wollten wir ja nicht nur nach Thailand sondern vor allem auch nach Laos und Kambodscha. Um dann wieder zurück nach Malaysia zu kommen, um unser Auto zu verschiffen (wieder Papierkram und Zeit und Geld) müssten wir den ganzen Schmarrn nochmal machen und vor allem nochmal bezahlen. Und wir wissen dann auch nicht, ob sich nochmal andere finden, mit denen man sich die Kosten teilen kann.

Das bedeutet, dass wir in den nächsten drei Monaten ziemlich viel mit Organisationskram beschäftigt wären.

Außerdem müssten wir uns jetzt schon die exakte Route durch Thailand überlegen, von der wir dann nicht abweichen dürfen. Du musst dazu jede Provinz aufschreiben, die du bereisen willst, zu welchem Zeitpunkt und wie lange (nein, einfach Alle geht nicht). Das ist ein riesen Aufwand. :spiel:

Wir diskutieren hier seit Tagen nichts anderes, aber solche Vorgaben haben dann irgendwann nicht mehr viel mit Overlanding zu tun, wenn ich jetzt schon wissen muss, wo ich in 30 Tagen sein werde. :frust:

Mit etwas Glück gibt es vielleicht irgendwann eine neue Regelung für Carnet Holder. Aber die wird für uns definitiv zu spät kommen, da wir uns jetzt um die Organisation der Weiterreise kümmern müssen.
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 720
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#15 Beitrag von MAN-45 » 2016-07-04 23:20:56

MissFuManchu hat geschrieben: Das ist ein riesen Aufwand. :spiel: Wir diskutieren hier seit Tagen nichts anderes... :frust:
Kann ich gut verstehen und wenn das so ist, dann gibt es für euch tatsächlich nur noch eine Lösung.... diese ursprüngliche Planung gänzlich ad acta legen und Thailand, Laos & Cambodia zunächst völlig vergessen und aus euren Gedanken, ohne Ärger, streichen. Wobei ihr natürlich noch das unangenehme Problem habt, wie ihr möglichst kostengünstig wieder aus Myanmar heraus und wieder nach Hause kommt. Geht ja eigentlich tatsächlich nur über Thailand und dann Malaysia /Singapur. Oder zurück nach Indien und von dort verschiffen. Ihr seid nicht zu beneiden!

Ein Punkt vielleicht noch, wenn alles erledigt ist... wir selbst waren seinerzeit zwangsweise in Laos festgesessen, einmal für 3 Wochen mit einem beschädigten Getriebe und ein zweites Mal zur Reparatur unseres MAN nach unserem Unfall in China. Was wir deshalb aus Zeitgründen leider nicht erleben konnten, war die Fahrt durch Vietnam, auf die wir uns schon lange gefreut hatten und die unsere Gruppe aber schaffte. Wir hatten uns damals vorgenommen, eine Pauschalreise nach Vietnam auf jeden Fall nachzuholen, ohne Wohnmobil und irgendwann einmal, wenn wir ganz ganz alt sind. Könntet ihr euch ja irgendwann einmal mit Angkor Wat, Angkor Thom und Phnom Penh auch überlegen.

Alles Gute, Wolfgang

PS: Ganz ehrlich, sofern ihr noch genügend Zeit in Myanmar habt, würde ich persönlich und trotz aller administrativen Unsinnigkeiten die Sache mit dem Schreiben an das Ministerium machen. Wenn es geht, mit einer Vereinbarung mit der Agentur, dass sie nur bezahlt werden, wenn es funktioniert.

Benutzeravatar
JStefan
Schlammschipper
Beiträge: 421
Registriert: 2006-10-03 16:13:14
Wohnort: In Südamerika Unterwegs
Kontaktdaten:

Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailand

#16 Beitrag von JStefan » 2016-07-05 1:16:07

Alternativ, die günstige Verschiffung aus Myanmar... Siehe unsere Website von damals....
LG
Stefan


1 Reise, 2 Menschen, 3 Achsen, 4 Pfoten, 6 Jahre.... www.tvware.de
1 Reise, 2 Menschen, 3 Achsen, 4 Pfoten, 6 Jahre .... www.tvware.de

Benutzeravatar
elmstop
Selbstlenker
Beiträge: 152
Registriert: 2014-01-15 9:56:51

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#17 Beitrag von elmstop » 2016-07-06 8:52:25

Fahrzeuge aus Laos und Kambodscha unterliegen ja nicht den neuen Regeln. Was spricht dagegen das Fahrzeug für sagen wir 3 Monate vorübergehend in Laos anzumelden. Dort gibt es einige Deutsche z.B. in Luang Prabang die das ev. organisieren könnten. Dann könnte man gemütlich durch Thailand nach Malaysia fahren.
Nur mal so als Denkanstoß.
Gruß
Peter

Benutzeravatar
steffUK
Schrauber
Beiträge: 357
Registriert: 2014-08-25 16:57:04
Wohnort: UK

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#18 Beitrag von steffUK » 2016-07-06 18:40:48

Habe gerade das hier auf der oben genannten FB page gelesen. Lawrence Michel hatte ein positives meeting mit DLT. Hier sind seine Empfehlungen:

Overland to Thailand – New regulation for foreign vehicle
1. Some contextual info
On 6th of July, a meeting with the Head of Division of International Land Transport Departement in
Bangkok and myselfhas been organized in order to discuss about various issues and consequences
of this new law for overland travellers. This meeting was organizing from their initiative.
----------
In order to keep the story short, I was traveling along with other friends in Cambodia when the law
was enforced on 27th June 2016. I decided to use all mean in order to have the permit process
boosted up, as very few time was given for me and my friends to start transiting Thailand as
expected. Contact has been taken with the Department of Land Transportation Headquarter, the
situation explained, and my embassy engaged (special thanks to the Swiss Embassy in Bangkok).
Given that the new regulation creates more problems than it solves, a Facebook group has been
created to spread the message and collect the maximum informations and inquiries from current and
future travellers seeking to go in Thailand.
I flew from Siem Reap to Bangkok and attented the meeting raising all issues we bring together.
The meeting was very pleasant, and the authorities showed a strong interest for us to help them
enhance their new system and regulation. Yes… The DLT does not work tightly together with
Customs and Immigration department. So they were doing their first experience on regulating
foreigners whiling to drive their own vehicle car in Thailand.
Important to say : in the past, there was an big nationwide issue where chinese travellers on their
own vehicle were involved in a dramatic accident which did generate Thai casualities. The faultive
drivers did escape and passed the border back to China, where they couldn't be facing justice. The
new law is a response to these kind of acts. Too many foreigners do not take care for 3rd party
insurance in case of such events, allthough the law does require it.
2. The new regulation for us overland travellers currently enforced
All informations given here is the result of a series of question/answer I could raise during the
meeting.
- All types of foreign vehicles are allowed to drive in Thailand : Motorcycle, cars, Camper van (<
3.5t), camper trucks (> 3.5t)

- An international Driving permit is mandatory
- A 3rd party vehicle insurance is mandatory. This should be organized from the travel agency. The
insurance usually costs around 40-50 USD and lasts 1 year. Minimum 1'000'000 baht damage must
be covered.
- A 3rd party person insurance is mandatory. This insurance is very common to have in our own
country tho
- There is currently no multiple entry. But the process is easyier : For the first permit, you have to
apply the usual way. Once your data is registered into their system, applying a second permit is
straightforward and does not require doing the whole process again. This is the part you have to be
sure the travel agency doesn't charge the same way as the first application. It is allthough important
to inform at beginning the intended route and timeframe. The 3rd party insurance must cover both
intended period.
- No guided tour is mandatory. You enter and you are free to go wherever you have stated in your
application process.

- There is no need of proof of purchase of the vehicle
- You can entry and exit at 2 different borders. You must state clearly on the permit application
which border you enter and which you will exit.

- In case of overstay (health of vehicle issues), you have to inform the DLT accordingly. There are
no consequences as far as they are informed about the situation.
- the 30 days application process can be lifted. You need to contact your agency AND DLT in order
to explain our case. They do take your case seriously.
3. How to apply
The DLT gave me the reference of a tour agency whiling to process the permit. Allthough they were
in the learning curve, they could apply the permit in the online system successfully. By the time of
writing, the process is still being consolidated and needs some training for them.
Aran Sisophon Travel
Contact person: Mrs. Tip (+66) 0810013353
Facebook : Aran Sisophon Travel & Tours
The price shall be around 5000 baht for a set. That means for everything (insurance, application,
and so on) for one vehicle.
Important : In order to help the process, especially if you are in a difficult situation (e.g. 30 days
problem), contact directly the Headquarter of DLT through Email. I am unfortunately not allowed to
give their direct phone number in here :
Headquarter of Department of Land Transportation in Bangkok
International Transport Affairs Group
international.dlt@gmail.com
Ask for Mrs. Sawita. State very clearly you are an overland traveller. They know the rest of the
whole story from now on ;-)
4. What's next ?
For my surprise, they took very seriously certain suggestion I have done in order to make
everyones life easyier. They will be discussing with the higher authorities about making their
system granting us a permit with a large period of validity and cumulated stay of 60 days. That
means, no need to apply for two permits if needed to cross the country twice. Additionally, the fixed
border restriction might be lifted. So lets cross fingers and hope for the best.
This document might be corrected if required. Please inform me of any additional stuff that has to
be inserted/corrected here. Also, feel free to share.
lawrence.michel@swissonline.ch
Cheers
Lawrence
_____________________________
whatever!
www.lola-truck.com

MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#19 Beitrag von MissFuManchu » 2016-07-06 21:45:52

Hey Steffi,

ich wollt´s auch gerade hier posten bzw. habe gelesen. Das klingt erstmal super und ich finds toll, dass Lawrence sich so für alle einsetzt!!

Hoffentlich werden die Regeln kurzfristig wieder gelockert.

Für uns ist es im Moment leider noch zu undurchsichtig und inoffiziell und da wir aus Zeitgründen eine Entscheidung treffen müssen, werden wir wahrscheinlich dabei bleiben, durch China und die Mongolei zu fahren.

Aber wer weiß, vielleicht geht ja da demnächst auch mal wieder ne Grenze zu... ;)
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

Benutzeravatar
wolferl69
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2006-10-07 22:49:08
Wohnort: im Amigo
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#20 Beitrag von wolferl69 » 2016-07-08 5:06:56

Hallo!

Na das sind doch gute Neuigkeiten!!! Wird also doch alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird :happy:

Dann habt ihr nun noch schön Zeit für Nordindien, könnt im Herbst nochmals trekken gehen in Nepal und seid dann zur besten Reisezeit in Thailand :joke:

Lg Wolfi
Dort wo kein Weg ist, da machen wir uns einen.

http://www.gritschontour.com

MissFuManchu
infiziert
Beiträge: 69
Registriert: 2014-11-18 22:04:49
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#21 Beitrag von MissFuManchu » 2016-07-08 9:54:23

Hach Wolfgang, schön wärs, aber wir müssen leider zu Weihnachten wieder daheim sein. Mir kommt es vor, als ob die Zeit total verfliegen würde.

Stand der Dinge ist bezüglich der Regelungen nun folgender:

Man kann eine Permit beantragen, die nur 125 Dollar kostet. Mit einem Auto über 3,5 Tonnen kann man aber nach wie vor Probleme bekommen bzw. keine Preit bekommen. Alles muss 30 Tage im Voraus beantragt werden, man muss auch seine Route angeben, von der man dann nicht abweichen darf.

Wir haben uns noch nicht final entschieden. Jetzt wo wieder Alles möglich ist, schwanke ich wirklich stark zwischen Palmen und Strand in Südostasien und Abenteuer bis zum Schluss mit China, Russland, Mongolei. Mensch... :joke:

Hier noch eine Aufzählung, wer und wie man an die Preit kommt. Ist schon recht aufwendig und auch nicht garantiert, dass man sie bekommt:

The information below has been provided by Department of Land Transport,
Entering and Exiting different Borders
You may enter and exit different borders, provided you apply 30 days in advance asking for an exception, and provide additional the additional information below (as noted in point 12 in the update summary)
• Letter to Director-general of Thailand Department of Land Transport stating the necessity of using vehicle within the Kingdom of Thailand. The letter must be issued and certified by Ministry of Foreign Affairs of the country to which the vehicle is registered or other competent authority assigned by Ministry of Foreign Affairs.
• Letter by the travel agency verifying its full responsibility in managing and supervising tourists to follow Department of Land Transport’s condition
Types of Vehicles
• Cars, pickups trucks under 3500kg & Motorcycles (same rules & procedures) are able to apply for a permit
• Motorhomes under 3500kg are not normally allowed, however they will consider applications for a permit on a case by case basis
• Vehicles over 3500kg are not allowed (differing reports on this so we are seeking clarifications), however they are looking into the possibility of entering / transiting as a commercial vehicle.
Applying for a Permit
You must apply through a valid Thai tour agency they must be listed as an inbound and outbound. If entering and exiting via the same border you must apply 10 days in advance. If seeking any type of exception, you must apply at least 30 days in advance.
Transitional arrangements
At the moment, all the travellers can apply for temporary permit regardless of the 30 days requirement due to the fact that right now it is still the transition period from the old regulation into the new one. They will try to accommodate as much as possible, but everyone should take into account of the processing time. Please see the (12) of the attached summary for additional documents regarding the application for exception.
Other
Insurance & IDP are mandatory
Unterwegs von München nach Thailand www.kiss-the-world.com

Benutzeravatar
wolferl69
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2006-10-07 22:49:08
Wohnort: im Amigo
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#22 Beitrag von wolferl69 » 2016-07-08 10:31:20

Hallo,

hab grad euren neuen Bericht gelesen.... Wenns kommt, dann meist anständig! Ihr werdet das schon meistern!! :positiv:

Neue Federn für den G bekommt ihr ganz sicher in Ulan Bator, dort fahren hunderte G´s rum. Würde rote Federn empfehlen oder weiße vom Schlechtwegepaket, auf jeden Fall wenn ihr im Westen der Mongolei ausreisen wollt. Achja hier ist ein Link der vielleicht hilft: http://www.hehlhans.de/federn.htm

Wenn ihr schon zu Weihnachten zu hause sein wollt stellt sich natürlich die Frage ob sich Thailand wirklich auszahlt. Ko Samui und die Ostküste des Festlandes würden sich zum Baden eignen, aber auch dort wegen der Monsunzeit etwas erhöhtes Quallen aufkommen. Die Andamanesee ist zu dieser Zeit nicht der Brüller... Malaysia bekommt ihr 3 Monate Visum an der Grenze. Die Ostküste Malaysias ist ein Traum zum freistehen am Wasser!!

LG Wolfi
Dort wo kein Weg ist, da machen wir uns einen.

http://www.gritschontour.com

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#23 Beitrag von joern » 2016-10-10 6:00:55

Nach vorab hoffnungsvollen Gesprächen mit einer erfahrenen lokalen Reiseagentur zeigt sich das zuständige DLT mir gegenüber aber recht bockig:
Dear Sir,


Further discussion on this matter would not result in any other possibility. The policy decision remains firm and definite that motorhome is not allow to enter Thailand.


If you still insist in coming to discuss with us, we could arrange an appointment for you on October 11th.


Sincerely,

Sieht so aus, als ob sie in Thailand wirklich keine Wohnmobile mehr haben wollen.
Mal sehen, was das Gespräch morgen ergibt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#24 Beitrag von joern » 2016-10-11 8:17:29

Auch im persönlichen Gespräch bleibt das zuständige DLT beim strengen NEIN zur Wohnmobileinreise. Nordkorea scheint einfacher zu sein. Die inoffizielle Begründung ist, dass Thailand nicht über Stellplätze für Wohnmobile verfügt und in der Vergangenheit wilde Stellplätze (auch) durch viele chinesische Wohnmobile vermüllt hinterlassen wurden.
Sollte das Gesetz nicht wieder gelockert werden, sieht es für individuelle Womos ganz schlecht aus, eine Genehmigung zu bekommen. Ich habe als Veranstalter argumentiert, dass wir "immer" auf Hotelparkplätzen bzw Bezahlparkplätzen mit Infrastruktur stehen, von lokalen Guides und einer lokalen Reiseagentur betreut/kontrolliert werden etc. Grünes Licht gab es trotzdem noch nicht, aber die Verhandlungen werden immerhin fortgesetzt.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 6867
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: Mörfelden-Walldorf
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#25 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-10-11 9:48:10

Hallo,
joern hat geschrieben:Grünes Licht gab es trotzdem noch nicht, aber die Verhandlungen werden immerhin fortgesetzt.
auch wenn Thailand gerade nicht auf der Liste unserer nächsten Reiseländer steht drücke ich dir die Daumen, dass das klappt und Ihr eine Regelung findet. Der von dir beschriebene Weg mit Guide und Hotelparkplätzen sollte ja wirklich zuverlässig die Probleme mit unerwünschten Hinterlassenschaften vermeiden, da wird sich dann wohl zeigen, ob die von thailändischer Seite begonnene Diskussion wirklich inhaltliche oder doch nur politische Gründe hat.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

madarajo
Selbstlenker
Beiträge: 159
Registriert: 2006-11-25 20:25:26

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#26 Beitrag von madarajo » 2016-10-11 11:47:13

joern hat geschrieben: Sollte das Gesetz nicht wieder gelockert werden, sieht es für individuelle Womos ganz schlecht aus, eine Genehmigung zu bekommen.

....die Reisewelt wird immer kleiner... :angry:
Es wird Zeit, dass ich los komme...

Beste Grüße
madarajo

Seapilot
süchtig
Beiträge: 943
Registriert: 2015-12-17 16:44:22

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#27 Beitrag von Seapilot » 2016-10-11 12:15:01

Freunde aus Thailand wie auch Deutsche die in Bangkok leben berichten von einer deutlichen Veränderung des Staates. Es wurden sogar Bedenken geäußert das Thailand sich in Richtung totalitärer Staat entwickeln könnte. Da will man natürlich keine Individualisten die unkontrolliert durch das Land reisen.

Knut

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#28 Beitrag von joern » 2016-10-11 12:45:13

Das ist vielleicht ein bisschen Rache an den oft grossspurig auftretenden Chinesen. Und die sind ja auch überreguliert, was Autotouristen angeht.
Die Millionen Strandtouristen will man sicher nicht vergraulen. Und die paar WoMotouristen bringen wohl eher Ärger als Geld. Bringen ihr eigenes Bett mit, kochen womöglich selber und wollen kostenlos am Strand stehen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 1886
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#29 Beitrag von joern » 2016-10-11 12:52:40

Thailand macht zu, gerade wo es einfacher wird durch Myanmar zu reisen.
Vietnam mit WoMo ist fantastisch teuer. Kambodscha nimmt neuerdings auch saftige Gebühren fürs Kfz.
Laos will Geld, wenn man als WoMo Reisegruppe auftaucht. Singapur will die Verladung. Indonesien verlangt komische Strassenbenutzungsgenehmigungen.
Einzig Malaysia ist noch völlig entspannt in der Gegend.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

rambaz
Überholer
Beiträge: 280
Registriert: 2016-09-20 16:34:12

Re: Neue Einreisebestimmungen für Privatfahrzeuge in Thailan

#30 Beitrag von rambaz » 2016-10-11 14:02:42

Und was heißt das nun für Deine Australien - Tour??
Fällt die aus oder findet die auf dem Meer bzw. der Fähre statt?
Dann könnte man wohl einfacher dahin fliegen und ein Mobil mieten. Das würde auch den Einreise-Desinfektions-Stress sparen.

Antworten