Belgien neue Maut

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Ifa-Michel
neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 2015-02-15 21:57:35

Belgien neue Maut

#1 Beitrag von Ifa-Michel » 2016-06-11 14:16:44

Hallo
Belgien hat ja ein neues Mautsystem Nur sind die zur Zeit damit scheinbar überlastet
Busse und Wohnmobile sollten ja frei sein
Hat schon einer Erfahrungen mit dem gemacht Wir sind einfach durchgefahren ohne Box
Bis jetzt kam noch nichts Mal abwarten

Benutzeravatar
steffUK
Schrauber
Beiträge: 357
Registriert: 2014-08-25 16:57:04
Wohnort: UK

Re: Belgien neue Maut

#2 Beitrag von steffUK » 2016-06-11 15:17:36

_____________________________
whatever!
www.lola-truck.com

Benutzeravatar
nouz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2014-10-01 21:03:14
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#3 Beitrag von nouz » 2016-08-25 17:11:17

Moin,

wir haben im Mai Erfahrungen gemacht. Nämlich die, dass wir unsere gewohnte Strecke durch Belgien nach Calais sind. Im halbdunkel beim einfahren nach B entdeckt die Gattin das kleine Schild mit den Piktogrammen LKW und €. Aufgrund der letztjährigen Erfahrung in Ö sofort rechts raus und informiert. Aussagen vage. Sind zur nächsten Station an der man die OBU bekommt. Ist in der Regel nur ein Automat.

Haben dann die angegebene Nummer angerufen. Man spricht Deutsch. Aussage war wenn LKW im Schein steht -> OBU und Maut. Also zwei Boxen gekauft da mit zwei LKW unterwegs bei denen LKW im Schein steht aber Womo drin ist. Kaution pro Box 135 €!!! Tipp an der Stelle: ALLE Quittungen aufheben und am besten kopieren da Thermopapier.

Gerät installiert und in Betrieb genommen. Das geht einfach und ist kritikfrei. Die Box geht über GPS und nicht über Erfassungsbrücken. Finde ich besser. Man muss auch nicht aufpassen wie ein Schießhund ob das Teil piept.

Einmal quer durch Belgien ca. 60 € pro Fahrzeug sind am Ende auf der Uhr. Also mal zwei Fahrzeuge hin und zurück ca. 240 €.

Das Rückgabeszenario ist super. Am letzten Automat vor der Landesgrenze muss man sich durch die Menüs hangeln. Kontodaten eingeben. PIN eingeben (siehe vor Zettel unbedingt aufheben). Irgendwann muss man dann die Box vor ein Erfassungsfeld halten damit sie deaktiviert wird und das Rückgabefach aufgeht. Geht das Fach nicht auf muss man am nächsten Automat alles nochmal von vorn machen. :eek: :eek:

So irgendwas nach einer Stunde waren dann beide OBU im Automat versenkt. Geld gibt es da noch keines aber Zettel (AUFBEWAHREN).

Dann fährt man heim und wartet mal. Parallel informiert man sich dann mal ob das mit dem Thema LKW in privater Nutzung / Womo denn eigentlich wirklich so ist und stellt fest. Die Dame hat Kokolores erzählt. Nachfrage ob man denn die Maut zurück erstattet bekommen könnte: nein wenn schon bezahlt geht nichts. Aha.

Man wartet aber immer noch auf das Pfand der Boxen. Nochmal 270 € sind das!!! Nach einem Monat ruft man mal an um festzustellen, dass die Boxen vermisst werden. Zurückgenommen seien sie wohl aber weg. Kann ja nicht unser Problem sein. Ist es aber doch.

Um es kurz zu machen. Nach diversen langen Telefonaten mit vielen Menschen und mannigfaltigen Aussagen wurde immer das Problem wohl immer näher eingekreist, die Zusage das Geld kommt immer glaubwürdiger. Im Rahmen eines dieser Telefonate wurde dann übrigens von einem der kompetenteren Gesprächspartner ausgesagt, dass man zu Unrecht bezahlte Maut sehr wohl zurückfordern könnte. Man muss sich dazu aber an eine andere Stelle wenden. OBU ist eine Firma, Maut kassieren eine andere.

Um es kurz zu machen. Meine Holde hatte ja schon in Ö Erfolg mit der Rückforderung der ersatzmaut. Offensichtlich hat sie es wieder geschafft. heute rief ein belgischer Herr an der sich mehrfach entschuldigte und die Rückzahlung der gesamten Summe avisierte. :D :D Mal sehen was wird.

Aussage des Mannes aber ganz klar. Privat genutzte LKW und Womos zahlen keine Maut!!! Nur Güterverkehr.

Gruss Dirk
One live, live it!

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3570
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Belgien neue Maut

#4 Beitrag von Andy » 2016-08-25 19:18:01

Hallo dirk,
Gibt es die Aussage des Mannes irgendwo schriftlich?

Das wäre für unsereins nicht unwichtig

Mfg
Andy
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 6319
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Belgien neue Maut

#5 Beitrag von Mark86 » 2016-08-25 21:53:15

Oh. Hab ich garnicht mitbekommen.
Zu spät, ich fahr morgen los, wird schon schief gehen...
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

marylin
abgefahren
Beiträge: 1021
Registriert: 2014-05-27 17:30:05
Wohnort: Im demokratischen Teil des Landes

Re: Belgien neue Maut

#6 Beitrag von marylin » 2016-08-27 9:05:09

nouz hat geschrieben:Moin,

wir haben im Mai Erfahrungen gemacht. Nämlich die, dass wir unsere gewohnte Strecke durch Belgien nach Calais sind. Im halbdunkel beim einfahren nach B entdeckt die Gattin das kleine Schild mit den Piktogrammen LKW und €. Aufgrund der letztjährigen Erfahrung in Ö sofort rechts raus und informiert. Aussagen vage. Sind zur nächsten Station an der man die OBU bekommt. Ist in der Regel nur ein Automat.

Haben dann die angegebene Nummer angerufen. Man spricht Deutsch. Aussage war wenn LKW im Schein steht -> OBU und Maut. Also zwei Boxen gekauft da mit zwei LKW unterwegs bei denen LKW im Schein steht aber Womo drin ist. Kaution pro Box 135 €!!! Tipp an der Stelle: ALLE Quittungen aufheben und am besten kopieren da Thermopapier.

Gerät installiert und in Betrieb genommen. Das geht einfach und ist kritikfrei. Die Box geht über GPS und nicht über Erfassungsbrücken. Finde ich besser. Man muss auch nicht aufpassen wie ein Schießhund ob das Teil piept.

Einmal quer durch Belgien ca. 60 € pro Fahrzeug sind am Ende auf der Uhr. Also mal zwei Fahrzeuge hin und zurück ca. 240 €.

Das Rückgabeszenario ist super. Am letzten Automat vor der Landesgrenze muss man sich durch die Menüs hangeln. Kontodaten eingeben. PIN eingeben (siehe vor Zettel unbedingt aufheben). Irgendwann muss man dann die Box vor ein Erfassungsfeld halten damit sie deaktiviert wird und das Rückgabefach aufgeht. Geht das Fach nicht auf muss man am nächsten Automat alles nochmal von vorn machen. :eek: :eek:

So irgendwas nach einer Stunde waren dann beide OBU im Automat versenkt. Geld gibt es da noch keines aber Zettel (AUFBEWAHREN).

Dann fährt man heim und wartet mal. Parallel informiert man sich dann mal ob das mit dem Thema LKW in privater Nutzung / Womo denn eigentlich wirklich so ist und stellt fest. Die Dame hat Kokolores erzählt. Nachfrage ob man denn die Maut zurück erstattet bekommen könnte: nein wenn schon bezahlt geht nichts. Aha.

Man wartet aber immer noch auf das Pfand der Boxen. Nochmal 270 € sind das!!! Nach einem Monat ruft man mal an um festzustellen, dass die Boxen vermisst werden. Zurückgenommen seien sie wohl aber weg. Kann ja nicht unser Problem sein. Ist es aber doch.

Um es kurz zu machen. Nach diversen langen Telefonaten mit vielen Menschen und mannigfaltigen Aussagen wurde immer das Problem wohl immer näher eingekreist, die Zusage das Geld kommt immer glaubwürdiger. Im Rahmen eines dieser Telefonate wurde dann übrigens von einem der kompetenteren Gesprächspartner ausgesagt, dass man zu Unrecht bezahlte Maut sehr wohl zurückfordern könnte. Man muss sich dazu aber an eine andere Stelle wenden. OBU ist eine Firma, Maut kassieren eine andere.

Um es kurz zu machen. Meine Holde hatte ja schon in Ö Erfolg mit der Rückforderung der ersatzmaut. Offensichtlich hat sie es wieder geschafft. heute rief ein belgischer Herr an der sich mehrfach entschuldigte und die Rückzahlung der gesamten Summe avisierte. :D :D Mal sehen was wird.

Aussage des Mannes aber ganz klar. Privat genutzte LKW und Womos zahlen keine Maut!!! Nur Güterverkehr.

Gruss Dirk
Die EU gibt, die EU nimmt....

Benutzeravatar
schweiger
abgefahren
Beiträge: 1497
Registriert: 2014-09-11 22:04:28
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#7 Beitrag von schweiger » 2016-08-27 9:16:01

Wir sind jetzt im Sommer mit dem Wohnmobil 6 t durch Belgien gefahren. Sämtliche Angaben auf den offiziellen Seiten waren eindeutig. Keine Maut für Wohnmobile, unabhängig vom Gewicht.
Ex-peditionsmobil MB 1124 AF als Siebenschläfer: https://7globetrotters.de/1124
Technische Daten, Verbrauch und Preistrend Mercedes 917 AF: https://7globetrotters.de/mercedes-917-allrad-feuerwehr

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Belgien neue Maut

#8 Beitrag von campo » 2016-08-27 13:41:04

marylin hat geschrieben:...Aussage des Mannes aber ganz klar. Privat genutzte LKW und Womos zahlen keine Maut!!! Nur Güterverkehr.

Gruss Dirk
Die EU gibt, die EU nimmt....[/quote]

Vorsicht weil das letzte nicht stimmt. Privat genutzte LKW mussen OBU haben und bezahlen.
Ein Beispiel ist da auch Hobby Pferde Transport die bezahlen.

Wohnmobile zugelassen als M1SA bezahlen nicht, das ist deutlich.
LKW die als Guterntransport zugelassen sind als N2 oder N3 (zB ein +3,5 Tonnen Fahrzeug mit Absetzcontainer der einrichtung womo hat) haben ein Problem und Zahlen.

Anbei eine neue Liste mit Ausnahmen, allerdings ist die nicht auf Deutsch zu finden.

http://www.viapass.be/fileadmin/viapass ... _NL_HI.pdf

Benutzeravatar
A N D R E A S
Überholer
Beiträge: 267
Registriert: 2013-01-10 16:15:16
Wohnort: MA/LU

Re: Belgien neue Maut

#9 Beitrag von A N D R E A S » 2016-08-27 16:18:54

Dort steht als "nicht unterworfen" der Zahlung:
  • Wohnmobil
    historischer LKW (>25 JAhre), die keine Güter transportieren
    landw. Zugmaschine (ohne Transportanhänger oder mit Wohnwagen)
    Arbeits-/Hebebühnen
    Kranwagen mit Zuladung<500kg
    Werkstattwagen mit Zuladung<500kg
Aber zahlen muß z.B.
  • Unimog als landw. Arbeitsmaschine (mit Ladefläche)
    Pferdetransporter
    Pickup als N2

Benutzeravatar
MUSKOLUS
abgefahren
Beiträge: 1765
Registriert: 2006-10-07 14:50:01
Wohnort: Beim Birnbaum

Re: Belgien neue Maut

#10 Beitrag von MUSKOLUS » 2016-08-27 21:19:41

Hallo... mich hat das Schild an der Grenze neulich auch geschreckt. Nach einer Stunde Suchen im Netz fand ich dann: Maut für LKW über 3,5t aber nicht für So-KfZ Bautrupp. Ich fand es aber nicht einfach da eine klare Aussaage zu finden.
Bin dann unbehelligt durch.

Grüße, Andreas

PS: Ich bin die EU!

Benutzeravatar
nouz
LKW-Fotografierer
Beiträge: 139
Registriert: 2014-10-01 21:03:14
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#11 Beitrag von nouz » 2016-08-27 23:41:06

Moin,

zum Thema privat genutzte LKW und dem Beitrag von Campo schlage ich jetzt einfach mal vor abzuwarten ob wir die Kohle vollumfänglich zurück bekommen. Dann wäre das zumindest eine eindeutige Indikation.

Ansonsten diskutiert man eh wieder um Interprätation, Wiüunschdenken, Hörensagen, etc.

Ich berichte.....

Gruß Dirk
One live, live it!

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Belgien neue Maut

#12 Beitrag von campo » 2016-08-28 1:27:24

http://www.viapass.be/de/

Maut (viapass) in Belgien ist ganz deutlich.
Ein Wohnmobil ist in Sache Maut nicht flexibel wie in Deutschland.
Also bitte Wohnmobil Mautsachen von Belgien nicht vergleichen mit Mautsachen von Deutschland...ja es ist EU ...
Bei Zulassung als M1SA ist es für Viapass ein Wohnmobil (Personen Transport bis 8+1).
ALLE Fahrzeuge die Zugelassen sind als N1,N2,N3 sind für Viapass ein LKW (Gütertransport).
Auch wenn da ein Wohncontainer oder Schlaff Einrichtung darauf steht.
Ausnahmen bei LKW Zulassungen sind umschrieben in die Liste, Kran, Ambulanz, usw

Oldtimer LKW Gütertransport sind freigestellt von Viapass für soweit die kein gewerblichen Transport von Guter machen.
Ein Oldtimer ist bei uns ein Fahrzeug von +25 J.

Benutzeravatar
Bustreter
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3765
Registriert: 2006-10-03 15:03:40
Wohnort: Bayern

Re: Belgien neue Maut

#13 Beitrag von Bustreter » 2016-08-29 11:44:45

:motz: die ganzen Mautgeschichten vermiesen einem dermassen die Laune.....
gibt es eigendlich eine Europaweite Übersicht über die vielen unterschiedlichen Mautsysteme , betreiber Ausnahmen ect???
Nur das Steuerrecht scheint noch komplizierter.
ch.
21 ist auch nur die halbe Wahrheit...

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15914
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#14 Beitrag von Wilmaaa » 2016-08-29 11:59:25

Größere Speditionen beauftragen vermutlich einen Dienstleister, der ihnen den Mautkram abnimmt (UTA, SVG...).

Ansonsten einfach mal die große Suchmaschine anwerfen, "Maut in Europa für LKW" spuckt einige Übersichtsseiten aus. Die Feinarbeit nimmt einem allerdings keiner ab.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3404
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#15 Beitrag von franz_appa » 2016-08-29 12:00:02

Hi
Oki - mit LKW / H-Kennzeichen (nicht gewerblich) sind wir also "befreit" ...
Bleibt die Frage an die Belgier unter uns :angel:
Muss man das dann wohlmöglich vorher beantragen, an der Grenze checken (wie in der Schweiz z.B.) oder kann man einfach durch??
Erkennen Kameras, Höhenmessungen und belgisches Polizeipersonal unser H-Kennzeichen?

Lieber campo - wäre nett wenn du uns da mal übersetzen könntest - Danke :blush:

Greets
natte

PS
@bustreter - empfinde ich genauso: einfach ätzend, da wo die "Gleichmacherei" mal sinnig wäre wird es nicht gemacht...
08.02. 2020 Transpool - Electric Rock Trio - Mayen im La Mirage
04.04. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Neuwied Bootshaus
20.05. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Hachenburg Pit's Kneipe
26.09. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspai Burggarten

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Belgien neue Maut

#16 Beitrag von campo » 2016-08-29 22:14:31

Hallo Franz-Appa

Seit viele Jahren Zahlen wir Belgier bereits Péage FR, It, ES, und Vignetten wie in Os und CH. Jedes Land andere Preisen, Kategorien und Regeln. Also Beileid habe ich wenig. Wie bekannt ist die Belgische Kasse leer und muss auch hier gespeist werden. In der EU ist jeder scheinbar frei das nach seinem eigen entworfenen System zu tun. Bei uns jetzt Via Pass. Regeln sind deutlich und Interpretationsfreiheit gibt es nicht. Ein paar wurden gerne Deutsche, Niederländische oder Französische Reglementation dabei beziehen aber so geht es nicht!

Oldtimer Fahrzeuge wie in Belgien definiert >25 Jahre alt sind befreit insofern damit kein gewerblichen Transport gemacht wird. Beweis mit H-kennzeichen sollte reichen. Es scheint gut zu funktionieren mit der Auswechslung von Data-Bestanden… So bin auch ich noch nie am Sonntag angehalten in DE mit mein Womo das aussieht wie ein LKW…ohne vorher an zu kundigen das ich vorbeifahren werde.

Problem ist nicht Oldtimer aber junge LKW‘s die verwendet werden aber nicht als Womo zugelassen sind, Wie viele Holländer hier fahren. Die müssen ein OBU kaufen und bezahlen!

Gruesse Campo

Benutzeravatar
dino
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2018-02-04 18:05:10
Wohnort: Eschweiler

Re: Belgien neue Maut

#17 Beitrag von dino » 2018-02-22 16:55:41

Sorry, daß ich dieses Thema noch einmal nach vorne zerre.

Wir sind mit unserem TRM ja LKW-Neulinge und visierten am Wochenende von Eschweiler aus bei einer Probefahrt eine unserer Lieblings-Frittenbuden in Belgien an.
In Roetgen an der Grenze waren wir dann vor dem Mautschild über 3,5 t sehr verunsichert (- hatte ich bis dato mit unserem Pickup nicht wirklich wahrgenommen).

Auch wir haben bloß eine Eintragung als LKW mit geschlossenem Kasten (kein Womo), Erszulassung ist 1991 (somit auch keine H-Zulassung).

Auf der Internetseite viapass.be bin ich dann der Empfehlung gefolgt und habe an exemptions@viapass.be eine entsprechende Anfrage mit Fahrzeugschein und Fotos geschickt.

Es kam auch prompt folgende Antwort:

" Dear sir,
Old timer vehicles of +25 years do not fall under the Kilometer Charge, under the condition you do not transport any goods. See also : http://www.viapass.be/en/about-viapass/

Met vriendelijke groet,
Bien à vous,
Best regards
....... "

Ich habe keine Ahnung, ob es in Belgien ein Pendant zu unserer H-Zulassung gibt.
Ich interpretiere das jetzt so, dass es ausreichend ist, dass mit der Erstzulassung von 1991 die 25 Jahre für einen Oldtimer überschritten sind und wir mit dem Womo-Aufbau hinreichend nachweisen, dass wir auch keine Gütertransporte ausüben.

Ich dachte, es gäbe eine Art Ausnahmebescheinigung.

Mir kommt das alles so wachsweich vor und in der nächstbesten Kontrolle sieht dann alles ganz anders aus. :angel:
Oder sind meine Gedankengänge wieder "typisch deutsch" zu kompliziert.
Manches ist in Belgien ja auch lockerer.

Benutzeravatar
campo
süchtig
Beiträge: 648
Registriert: 2012-05-27 7:54:10
Wohnort: Belgien

Re: Belgien neue Maut

#18 Beitrag von campo » 2018-02-23 9:57:02

Ich verstehe dein Schreiben nicht ganz
Hast du jetzt eine Sondern Freistellung bekommen oder wird dein LKW Fahrzeug akzeptiert als Oldtimer?
(Leider hast du kein Wohnmobil)

https://www.exemption.sofico.org/stark-exoneration/de/

Fahrzeuge, die nicht in den Anwendungsbereich der Maut fallen:
Oldtimer mit einem O-Kennzeichen, die ausschließlich gemäß den Bedingungen von Artikel 2, 7° des KB vom 15. März 1968 bezüglich der technischen Bedingungen von Fahrzeugen benutzt werden.

Wir haben in Belgien O Kennzeichen, ist Pendant zu H
Oldtimer ist man, wenn so zugelassen ist auf deine Papiere. Es war in Belgien 25J aber es wird demnächst 30J.
Du kannst auch Oldtimer sein Ohne O Kennzeichen, also mit Normale Nummernschilder, geniest dann aber nicht alle steuerliche und TUV Vorteile.

Normalerweise ist es also in Ordnung, weil du +25J bist.
Ohne deinen Nachweis können die das nicht wissen oder prüfen.
Also ich gehe davon aus, dass du es vor das betreten unser Königreich nachweisen solltest. :D

Benutzeravatar
dino
infiziert
Beiträge: 33
Registriert: 2018-02-04 18:05:10
Wohnort: Eschweiler

Re: Belgien neue Maut

#19 Beitrag von dino » 2018-02-23 14:05:46

campo hat geschrieben:....
Du kannst auch Oldtimer sein Ohne O Kennzeichen, also mit Normale Nummernschilder, geniest dann aber nicht alle steuerliche und TUV Vorteile.
.....
Danke Campo,

ich habe die die Nachfrage auch noch einmal bei Viapass gestellt mit folgender Rückantwort:

"Dear mister ........,
The only thing you need for your truck is the registration paper proving that your vehicle is older than 25 years, as it doesn’t fall under the Kilometer Charge. And of course respecting the condition that you won’t be transporting goods with it. ..."

Also auch eine Bestätigung Deiner Antwort.

Zur Befreiung von der Maut spielt Womo in meinem Fall gar keine Rolle. Es reichen meine Zulassungspapiere, die bestätigen,, daß das Fahrzeug mehr als 25 Jahre alt ist (keine H oder O Zulassung) und daß ich auf keinen Fall Gütertransporte durchführe.

Also doch ganz einfach :)

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Belgien neue Maut

#20 Beitrag von meggmann » 2018-02-23 15:34:26

Ich habe auch mal angefragt weil meiner LKW, 7,49 t, H ist - sobald man etwas transportiert EGAL ob Gewerblich oder Privat ist man mautpflichtig - also eigentlich auch wenn man einen Wohncontainer mitschleppt... ist ja dann nicht so toll.

Hier die Antwort:

"Dear Mr. XXX,

The foreign oldtimer trucks older than 25 years are the same as our oldtimers with O-plate and fall outside the scope of the kilometer chage as long as they are used as specified and do not transport goods. It is about "transport of goods", irrespective of the nature of the goods or their use. If your vehicle meets all the required conditions, he is outside the kilometer charge and you must not apply for an exemption"

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3404
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#21 Beitrag von franz_appa » 2019-12-29 22:56:27

Hi
Ich hole das jetzt nochmal hoch:

Gibt's da was belastbares neues??
Also Warentransport würde ich ganz klar mit "gewerblich" "Güterwaren" (kann alles sein) umschreiben.
Insofern sind wir mit einer LKW-Zulassung aber privat als Womo genutzt und auf "Urlaubstour", dazu historisch über 30 Jahre alt wohl kein "transport of goods".

???

@meggman:
Seid ihr dann durch Belgien gefahren?

Greets
natte
08.02. 2020 Transpool - Electric Rock Trio - Mayen im La Mirage
04.04. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Neuwied Bootshaus
20.05. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Hachenburg Pit's Kneipe
26.09. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspai Burggarten

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Belgien neue Maut

#22 Beitrag von meggmann » 2019-12-29 23:23:57

Moin Natte,

nö sind nicht durch sondern durch Luxemburg. Laut der Antwort geht’s halt um Transport von Gütern - egal ob privat oder gewerblich.
Ich weiß ja nicht ob es allgemein bekannt ist, aber das Rechtssystem in Belgien funktioniert etwas anders als in Deutschland. Rechtssicherheit ist nicht ganz so weit verbreitet und es gibt oft sich widersprechende Vorschriften (und jetzt komm mir keiner mit „ist in D auch so“. Niemand der mal wirklich außerhalb D gelebt hat, wird sich über deutsche Bürokratie mokieren - denn im Großen und Ganzen funktioniert die sehr gut).

Ich denke aber, dass wenn mich meine Routenplanung durch B führen würde, würde ich ohne Box durchfahren - nur nicht durch Antwerpen.

Gruß Marcel

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3404
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#23 Beitrag von franz_appa » 2019-12-29 23:26:02

Hi
Danke für die Antwort - und Luxembourg?
Wie siehts denn eigentlich da aus?

Wäre für unsere Richtung eh noch günstiger (Bretagne).

Greets
natte
08.02. 2020 Transpool - Electric Rock Trio - Mayen im La Mirage
04.04. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Neuwied Bootshaus
20.05. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Hachenburg Pit's Kneipe
26.09. 2020 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspai Burggarten

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3570
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Belgien neue Maut

#24 Beitrag von Andy » 2019-12-29 23:33:08

Moins natte,

Du hast zwar lkw geachlossener kasten und ermist älter als 25 jahre und ausgebaut als womo.

Also keine Maut in belgien, du transportierst doch keine güter von a nach b, außer Bier :angel: :D

Ich habe mir vor längerem schon so nen Zettel aus dem internet ausgedruckt und mit textmarker die passiage älter als 25 jahre markiert um es ggf. Bei bedarf einsetzen zu können.

Nur meinem sieht man die 50 jahre ja schon an, denke nicht dass da diskussionen kommt.

Es sei denn du muss die papiere wie letzt kurz nach Frankreich vorzeigen und den Kreisel blockieren :totlach:

Bis denne
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4113
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Belgien neue Maut

#25 Beitrag von meggmann » 2019-12-29 23:53:43

franz_appa hat geschrieben:
2019-12-29 23:26:02
Hi
Danke für die Antwort - und Luxembourg?
Wie siehts denn eigentlich da aus?

Wäre für unsere Richtung eh noch günstiger (Bretagne).

Greets
natte
Moin,

Luxemburg ist Eurovignettenland (wie ehemals Belgien auch, derzeit noch NL und Dänemark) - Vignette aber erst ab 12t.

Gruß Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
GeoFlo
infiziert
Beiträge: 63
Registriert: 2018-04-11 17:08:16

Re: Belgien neue Maut

#26 Beitrag von GeoFlo » 2020-01-08 17:36:48

https://www.viapass.be/de/qa/befreiungen/

Alles gut erklärt. Bin mehrfach mit LKW Womo durch Belgien gefahren. Null Probleme. Gleiches für Luxemburg und Holland.

Benutzeravatar
fhwq13
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2006-10-10 22:53:48
Wohnort: Oxford/Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Belgien neue Maut

#27 Beitrag von fhwq13 » 2020-01-31 5:33:08

GeoFlo hat geschrieben:
2020-01-08 17:36:48
https://www.viapass.be/de/qa/befreiungen/

Alles gut erklärt. Bin mehrfach mit LKW Womo durch Belgien gefahren. Null Probleme. Gleiches für Luxemburg und Holland.
"Welche Fahrzeuge müssen keine Maut entrichten?

Der Gesetzgeber sieht ausdrücklich eine Reihe von Kategorien vor, die von einer Maut befreit sind. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge, die ausschließlich von den Streitkräften, von der Feuerwehr, der Polizei und medizinischen Diensten genutzt werden. Auch einige spezifische Kategorien sind befreit, ebenfalls Fahrzeuge für den Personentransport (PKW, Busse, Reisemobile usw.). Bei zusammengesetzten Fahrzeugen gilt die Maut nur, wenn die Zugmaschine für den Frachtverkehr über 3,5 Tonnen bestimmt ist. "

Antworten