DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#1 Beitrag von Holter Burggeist » 2016-04-24 11:46:04

So, bevor er für den Ausbau zum Wohnmobil für die nächsten 2-3 Jährchen in der Werkstatt verschwindet,
sollte unser T244 noch einmal zeigen was geländetechnisch so in ihm steckt.
Dafür das ihm beide Achssperren fehlen, hat er sich sehr wacker geschlagen ! :rock:
Hier ein paar Bilder aus dem "Sandkasten". Leider habe ich keine Fotos von den Matschpassagen.
Aber auch hier, war ich wirklich angenehm überrascht :wub: .

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Andere, hatten weniger Glück ! :frust:

Bild
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#2 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-04-24 12:28:43

Hallo,

das sieht nach artgerechter Haltung aus, achtet aber drauf, den Schlamm rechtzeitig wieder rauszukärchern.

Was habt Ihr in den nächsten Jahren vor, dass Ihr mit dem Auto erst danach wieder reisen wollt?

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 862
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#3 Beitrag von mangusta » 2016-04-24 14:08:28

Nichts gegen Euren hübschen DAF - aber mit dem "extremen Gelände", auf dem ich ihn auf dem Foto sehe, käme doch eigentlich auch jede tiefergelegte Mittelklasselimousine zurecht?

Nichts für ungut

Rolf

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#4 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-04-24 14:13:28

Hallo,

der Sandkasten in Furstenforest hat auch einige ausgewachsene Schlammlöcher...

:eek:

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#5 Beitrag von Holter Burggeist » 2016-04-24 22:03:28

Bahnhofs-Emma hat geschrieben:Hallo,

das sieht nach artgerechter Haltung aus, achtet aber drauf, den Schlamm rechtzeitig wieder rauszukärchern.

Was habt Ihr in den nächsten Jahren vor, dass Ihr mit dem Auto erst danach wieder reisen wollt?

Grüße

Marcus
Nun, erst einmal müssen wir ihn ausbauen.
Noch ist der Koffer ja leer und auch die Kabine braucht noch reichlich Zuwendung ;)
mangusta hat geschrieben:Nichts gegen Euren hübschen DAF - aber mit dem "extremen Gelände", auf dem ich ihn auf dem Foto sehe, käme doch eigentlich auch jede tiefergelegte Mittelklasselimousine zurecht?

Nichts für ungut

Rolf
Ach, Rolf...
Zum Einen, habe ich auch nicht behauptet, dass ich in "Extremen Gelände" war und zum Anderen ist der DAF für ein solches auch weder gedacht, noch geeignet.
Geeignet war das Gelände aber definitiv für die allerersten Fahrversuche auf einem LKW für meine bessere Hälfte.
Aber für "Extreme Passagen" kannst Du mir gerne mal Deinen Mog leihen. Du wirst Dich wundern, wie schnell man den an seine Grenzen bringen kann. :cool: :D

Trotzdem hier noch mal ein kurzes Video. (Wer drüber steht, muss es sich ja nicht ansehen :p )
https://www.youtube.com/watch?v=DKSxqYA ... e=youtu.be
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7046
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#6 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2016-04-24 22:29:09

Hallo,
Holter Burggeist hat geschrieben:Trotzdem hier noch mal ein kurzes Video. (Wer drüber steht, muss es sich ja nicht ansehen :p )
https://www.youtube.com/watch?v=DKSxqYA ... e=youtu.be
das sieht ziemlich nach der Passage hier in 00:30 bis 01:20 aus, oder? Die ist dann schon deutlich anspruchsvoller als die ebene Fläche... :cool:



Damals war das aber noch nicht unser GAZ, den Lehm finden wir aber teilweise heute noch.

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ: https://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Andere Leute nehmen ein Sabatical, ich nehme gerade eher ein Workoholical.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#7 Beitrag von Holter Burggeist » 2016-04-24 22:59:00

Hallo Marcus,
ich glaube nicht. Auf dem Weg war kein solcher Hügel und auch nicht so tiefe Fahrspuren.
Aber es hat trotzdem Spaß gemacht :rock:

LG, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1868
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#8 Beitrag von maxd » 2016-04-26 9:30:36

Ist der DAF besonders verwendungsfreudig oder scheint mir das nur so?

--max
Zuletzt geändert von maxd am 2016-04-26 16:08:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LF21077
infiziert
Beiträge: 78
Registriert: 2011-11-22 14:38:48
Wohnort: Hamburg

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#9 Beitrag von LF21077 » 2016-04-26 14:15:20

maxd hat geschrieben:Ist der DAF besonders verwendungsfreudig oder scheint mir das nur so?

--max


Sent from my iPhone using Tapatalk
Puhhhh......
Wenn ich das Filmchen sehe, bin ich froh, die Pritsche unter dem Koffer behalten zu haben.
Das wäre mir deutlich zu weich und es würde die Angst mitfahren, bei engen Passagen an
Bäumen oder Felsen hängen zu bleiben....

Beste Grüße,
Joachim
Leyland-DAF T244

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21827
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#10 Beitrag von Ulf H » 2016-04-26 14:35:22

... das passt schon so ... mancher MAN istr da eher etwas steif inne Hüfte ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
Thomas244
neues Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 2014-12-28 9:12:33

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#11 Beitrag von Thomas244 » 2016-05-01 9:11:28

Hallo,

ich habe das Video auch gesehen und etwas Angst bekommen... Was hast Du denn für eine Shelter Lagerung?

Viele Grüße
Thomas
Leyland DAF T244

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#12 Beitrag von Holter Burggeist » 2016-05-01 20:32:52

maxd hat geschrieben:Ist der DAF besonders verwendungsfreudig oder scheint mir das nur so?

--max
Hallo Max,
Der DAF ist, ganz englischer Tradition entsprechend, mit einem weichen Rahmen versehen (Ähnlich wie der Unimog).
Das ist der britische Versuch, die fehlenden Achssperren auszugleichen.
Frag mal die LR Defender Fahrer/innen. Die Meisten, kommen damit sehr gut klar :D .


Thomas244 hat geschrieben:Hallo,

ich habe das Video auch gesehen und etwas Angst bekommen... Was hast Du denn für eine Shelter Lagerung?

Viele Grüße
Thomas
Hallo Thomas,
ich habe einen ganz einfachen Federgelagerten Zwischenrahmen drunter.
Reicht aber vollkommen für meine Bedürfnisse und ist ausserdem von der Bauweise her sehr flach.
Mit einer 3 oder 4 Punktlagerung käme ich wesentlich höher und würde dann nicht mehr in meine Halle passen.
So habe ich jetzt noch 3cm Platz :p :D
LG, Thomas
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2277
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#13 Beitrag von landwerk » 2016-05-01 22:17:29

Na ja ,

Bei Rover und Unimog sind die Rahmen eher steif, aber dafür gibt's beim Rover ordentlich Verschränkung und beim Unimog Sperren.

Sonst habe ich das beim Deutz genau wie du mit einer Federlagerung.
Das sieht beim Fahren ähnlich aus, ist aber absolut unproblematisch im Dauerbetrieb.


LG
Oli

Benutzeravatar
Holter Burggeist
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2015-09-27 19:50:31
Wohnort: Bissendorf
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#14 Beitrag von Holter Burggeist » 2016-05-02 20:47:17

landwerk hat geschrieben:Na ja ,

Bei Rover und Unimog sind die Rahmen eher steif, aber dafür gibt's beim Rover ordentlich Verschränkung und beim Unimog Sperren.

Sonst habe ich das beim Deutz genau wie du mit einer Federlagerung.
Das sieht beim Fahren ähnlich aus, ist aber absolut unproblematisch im Dauerbetrieb.


LG
Oli
Ah,ja.
Der Unimog hat einen eher steifen Rahmen :eek:.
Nur gut, dass Mercedes Benz das nicht weiß. :joke:

(Kleiner Tipp aus dem MB Werbeprospekt)
Flexibles Rahmenkonzept: gibt da nach, wo es nötig ist. Basis für die kompromisslose Geländegängigkeit des Unimog U 4000/U 5000 ist der flexible Rahmen mit Rohrquerträgern. Er gewährleistet die notwendige Stabilität auf der Straße bei gleichzeitiger Verwindungsfähigkeit im Gelände. Dafür sorgen die Dreipunktlagerungen für Fahrerhaus, Motor und Getriebe sowie definierte Schnittstellen für An- und Aufbauten. So sind selbst Verschränkungen von 30° möglich.

Man lernt eben nie aus ! :blush:
Irgendwann mal... ist irgendwann mal zu spät !
(Ich)


Das T244 Forum !
https://www.t244-forum.de

Dieser Text wurde auf einer 100% geschlechtsneutralen Tastatur geschrieben !

landwerk
abgefahren
Beiträge: 2277
Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#15 Beitrag von landwerk » 2016-05-03 14:25:46

Ok,

dann ist das so. Bin davon ausgegangen das zu mindest die alten Unimog steife Rahmen haben.
Wenn nicht, dann ist's anders.

LG

Oli

Benutzeravatar
meggmann
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4461
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#16 Beitrag von meggmann » 2019-05-16 23:20:03

War gestern auch mal zum Spielen dort, war ganz nett. Hatte noch den Hänger mit dem Buggy mitgenommen. Was ich sehr toll fand war, dass ich der einzige Besucher war (bis auf den Kampfmittel Räumdienst), da konnte ich gaaaanz in Ruhe und gemütlich testen. Mir ging es nicht um Spaß auf Teufel komm raus sondern mal ein wenig ausprobieren.
Hab mich gewundert, dass ich die komplette Panzer“strasse“ fahren konnte, nur auf dem höchsten Hügel hat’s ein wenig aufgesetzt (einmal Tankkonsole einmal Schalldämpfer). Sandgebiet war auch ganz nett, Sandgrube ging nur mit Buggy.

Insgesamt finde ich es etwas zu eng für unsere Kisten und halt eher flach, was ja kein Wunder ist in der Gegend.... Buggy, Quad, Geländewagen sind wohl eher passend.

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Bahnhof
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2014-07-28 8:44:53

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#17 Beitrag von Bahnhof » 2019-05-17 7:16:30

Holter Burggeist hat geschrieben:
2016-05-01 20:32:52
maxd hat geschrieben:Ist der DAF besonders verwendungsfreudig oder scheint mir das nur so?

--max
Hallo Max,
Der DAF ist, ganz englischer Tradition entsprechend, mit einem weichen Rahmen versehen (Ähnlich wie der Unimog).
Das ist der britische Versuch, die fehlenden Achssperren auszugleichen.
Frag mal die LR Defender Fahrer/innen. Die Meisten, kommen damit sehr gut klar :D .


Thomas244 hat geschrieben:Hallo,

ich habe das Video auch gesehen und etwas Angst bekommen... Was hast Du denn für eine Shelter Lagerung?

Viele Grüße
Thomas
Hallo Thomas,
ich habe einen ganz einfachen Federgelagerten Zwischenrahmen drunter.
Reicht aber vollkommen für meine Bedürfnisse und ist ausserdem von der Bauweise her sehr flach.
Mit einer 3 oder 4 Punktlagerung käme ich wesentlich höher und würde dann nicht mehr in meine Halle passen.
So habe ich jetzt noch 3cm Platz :p :D
LG, Thomas
Der Defender kann wunderbar Verschränken, hat aber einen sehr steifen Rahmen

Gruß

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1868
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#18 Beitrag von maxd » 2019-05-17 7:58:26

mangusta hat geschrieben:
2016-04-24 14:08:28
aber mit dem "extremen Gelände", auf dem ich ihn auf dem Foto sehe, käme doch eigentlich auch jede tiefergelegte Mittelklasselimousine zurecht?
Festgetrocknete Spurrillen im Sandkasten können total materialmordend sein. Ist ja kein Truck- Trial, sondern kommen Mensch und Maschine (zB Kühlbox und der CD-Player) mit der Strecke zurecht.

—max

Benutzeravatar
Fump
Selbstlenker
Beiträge: 168
Registriert: 2018-04-29 10:59:28

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#19 Beitrag von Fump » 2019-05-17 8:12:05

Irgendwann dieses oder nächstes bettel ich hier um Begleitung um dann Erfahrungen zu sammeln ;)
Wir reisen aktuell mit einem RAM 1500 und einer Nordstarkabine
und einem MAN G90 8.150

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 16237
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#20 Beitrag von Wilmaaa » 2019-05-17 16:38:35

Ein tolles Treffen, um Erfahrungen zu sammeln, ist z.B. in Saverne - Auslandsfeeling inklusive ;)
viewtopic.php?f=39&t=85097
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 6618
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: DAF Testfahrt mit dem T244 im Fursten Forest

#21 Beitrag von lura » 2019-05-17 17:06:04

Holter Burggeist hat geschrieben:
2016-05-02 20:47:17
landwerk hat geschrieben:Na ja ,

Bei Rover und Unimog sind die Rahmen eher steif, aber dafür gibt's beim Rover ordentlich Verschränkung und beim Unimog Sperren.

(Kleiner Tipp aus dem MB Werbeprospekt)
Flexibles Rahmenkonzept: gibt da nach, wo es nötig ist. Basis für die kompromisslose Geländegängigkeit des Unimog U 4000/U 5000 ist der flexible Rahmen mit Rohrquerträgern. Er gewährleistet die notwendige Stabilität auf der Straße bei gleichzeitiger Verwindungsfähigkeit im Gelände. Dafür sorgen die Dreipunktlagerungen für Fahrerhaus, Motor und Getriebe sowie definierte Schnittstellen für An- und Aufbauten. So sind selbst Verschränkungen von 30° möglich.

Da hat MB wohl mal das Konzept für die Baureihe U4000/5000 gewechselt, die klassischen Unimog so bis Baureihe 435 haben kräftige Rahmen, damit die diversen Anbaugeräte (Böschungsmäher, Schneeschieber) fest sitzen.

Die ersten Testfahrten im Gelände sind meistens nur für den Menschen aufregend, das entwickelt sich aber meistens schnell weiter
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Antworten