seit 33 Jahren auf Achse

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
friesengold
infiziert
Beiträge: 99
Registriert: 2020-05-19 12:46:18

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#631 Beitrag von friesengold » 2020-09-28 12:59:53

....aber als reisenden Handwerker kannst Du Dich bei den Dorfsheriffs jetzt nicht mehr ausgeben. Aber die kennen Dich ja sowieso :-)
Hast Du eigentlich auch noch einen festen Wohnsitz mit Meldeadresse und allem Pipapo ? Oder lebst Du ausschließlich in dem Womo ?

Ich selbst kann mir sowas für ein paar Monate im Jahr vorstellen, und ich praktiziere das auch. Aber wirklich durchgehend 12 Monate und das Jahr für Jahr stelle ich mir doch eher mühsam vor.

Benutzeravatar
jonson
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4259
Registriert: 2007-05-07 18:40:32
Wohnort: on the road

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#632 Beitrag von jonson » 2020-10-14 12:14:59

13174. Tag frei unterwegs....München.. Feinstes Industrie Camping....Manchmal muss das ja auch sein...

Die ersten Wochen im Liner waren doch ziemlich Arbeitsintensiv. Soviel Technik und niemand hat jemals danach gesehen... :motz: ...

Die Wassertanks... Verbaut. Kaum ein hinkommen möglich... Was für eine Arbeit die sauber zu bekommen. Alle Wasserleitungen werden gespült. Dabei fällt die Wasserpumpe auf.. Von Original her ..?.. mit mächtig Pfusch eingebaut ist die total lose und schlackert nur so rum... Also ausbauen.. Aha.. Wasseranschlüsse haben schon Haar Risse.. Also neu...
Pumpenvorfilter.... Du glaubst es kaum, das da noch Wasser durch geht..

Schwarzwassertank... Okay... Ein Scheiss Thema.. Erstmal hatte ich eine riesen Sauerrei.. Die Toilettenspülung saugt die Toilette nicht mehr ab... Wenigstens gleich einen neuen Häcksler zur Hand..... Einbau wird eine riesen Sauerei... :eek: .... Sülen....?? Nix geht.
Also habe ich auch noch gleich eine Verstopfung im Schwarzwasser Rohr zum Tank hin... Ach ja lecker... Zumindest jetzt ist alles vom Siff befreit...

Die vom Vorbesitzer eingebaute Verkabelung.... Ohje.. Ohje..Da war ein Fachmann am Werke.. Wenigstens sind alle hunderte Meter von Kabel hinter den Verkleidungen eingebaut und MAN kann den Karren komplett zerlegen um da dran zu kommen...( Der Menschliche Arm ist eine totale Fehlentwicklung! Da fehlen mehrere Gelenke im Unter und Oberarm )..

Knirsch.. Pfeif . Jaul... Die SAT Schüssel dreht nicht mehr... Kruzifix... Es schüttel was das Zeug hält.. Also rauf aufs Dach und alles auseinanderbauen... Was eine Arbeit.. Das Regenwasser läuft mir sonst wohin.. Gott sei dank hat es nur 6 Grad... Es könnte ja auch Schneien...... Der Dichtungsring der Drehscheibe hat sich ins Getriebe gefressen..
Jetzt kenne ich jedenfalls jede Schraube und jedes Zahnrad von der SAT Schüssel beim Namen..

Noch schnell ein Motorölwechsel und die Filter tauschen.. An Ventile einstellen ist nicht zu denken. Keine Serviceklappe verbaut.. ( war bestimmt ein paar Euro billiger und wer braucht schon eine Service Klappe.. ? Das macht bei dem Kaufpreis unglaublich was aus.....)

Im Dreckwetter dann den MAN noch abschmieren.. Wenigstens bin ich jetzt voller Siff...Zum Waschbecken hin ist alles mit weißem Leder und Teppichboden ausgelegt... Ein Liner ist halt auch feiner....Drum ists auch meiner, aber das braucht keiner...Jetzt ist die Frau sauer, aber der Liner hat frisches ÖL und Fett... Überall!

Langsam geht mir die Arbeit aus und der Wetterbericht spricht was von Schneefallgrenze absinkend.... Ich bin Urlaubsreif... Die Fahrt der Sonne hinterher kann losgehen..
Dateianhänge
München Industrie Camping.jpg
Frei im Fahrzeug lebend. Unterwegs seit Oktober 1982 . Jetzt mit Reisefahrzeug Nummer 21
Instagramm ... jonsonglobetrotter

Benutzeravatar
Jac0b
Schlammschipper
Beiträge: 490
Registriert: 2017-07-30 10:51:02

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#633 Beitrag von Jac0b » 2020-10-14 12:24:05

:joke: cool, dreckig machen kannst du dich also immer noch. Glück gehabt. Aber sagmal, was heißt das, keine Wartungsklappe zu den Ventilen? Gar nicht zum Motor? Was wenn mal bissl mehr sein muss als Riemen wechseln? Motor nach unten raus, inklusive der Vorderachse die im Weg ist?

Gute Tour in Süden! Wo gehts hin? Spanien,Portugal oder wieder Maroc?
Liebe Grüße, Jacob

Benutzeravatar
Konstrukteur
Kampfschrauber
Beiträge: 532
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#634 Beitrag von Konstrukteur » 2020-10-14 13:42:46

Hallo,

klingt so, als wenn Jonson das Auto nicht lange haben wird. :D
Glücklich klingt irgendwie anders.

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4030
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb & Lenggries
Kontaktdaten:

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#635 Beitrag von Lassie » 2020-10-14 14:38:25

klingt so, als wenn Jonson das Auto nicht lange haben wird. :D
Glücklich klingt irgendwie anders.
Jepp,

hört sich für mich auch so an, als ob so eine motorisierte Luxus-Couch doch nicht so recht als Trucker-Domizil taugt.
Bin gespannt wann es wieder Bodenfreiheit, Allrad und Achsverschränkung gibt. :ninja:

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Georg_FR
Überholer
Beiträge: 221
Registriert: 2007-01-26 12:40:22
Wohnort: bei Freiburg

Re: seit 33 Jahren auf Achse

#636 Beitrag von Georg_FR » 2020-10-15 14:56:59

Hallo Jonson,
ja so ist das mit Komfort und Bequemlichkeit....wenn Du jetzt alles durch hast, kannst Du ja die nächsten Wartungen auf schöneres Wetter legen.
Ich denke der gewonnene Komfort ist auch nicht zu verachten. Du hast halt einen extremen Umstieg von minimal Technik auf die Luxusklasse hinter Dir.
Dafür kannst Du bequem einstellen welche Temperatur Du morgens zum Aufstehen haben möchtest. Vorher musste halt der Ofen angeschmissen werden.
In den Vario und in den Unsinn werden auch noch ein paar Annehmlichkeiten Einzug halten müssen, damit das Ehefrauenkonform ist :totlach:
Der Vario ist jetzt erst mal komplett nackt der Anhänger bleibt zumindest dieses Jahr noch unverändert, der hat ja seinen Test mit mir allein als Bewohner bestanden.
Ist zwar manchmal etwas rudimentär, aber funktioniert und ist robust :rock:
Viel Spass weiterhin mit dem Liner....und nicht zuviel Ölflecken aufs Leder machen. :spiel:
Gruß Georg
Reich ist, wer weiß, daß er genug hat ! (Laotse)

Antworten