Albanien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Rainer2
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2014-01-13 20:03:07

Albanien

#1 Beitrag von Rainer2 » 2015-07-06 8:56:36

Mir fehlen die Worte
http://www.albanien.ch/bb/2015/07/touri ... -ermordet/
in tiefstem Mitgefühl
Rainer

Benutzeravatar
Gerrie
Überholer
Beiträge: 207
Registriert: 2013-09-08 18:29:53

Re: Albanien

#2 Beitrag von Gerrie » 2015-07-06 10:40:15

Hallo,

unbegreiflich.

Hier ein paar Infos von einem Kollegen der vor Ort war und
mit dem Paar ein paar Tage zuvor noch zusammen am Lagerfeuer saß:

http://forum.buschtaxi.org/drama-in-alb ... 51895.html


Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Für das Land sicher ein herber Rückschlag für den Tourismus.


Grüße Gerrie

Benutzeravatar
Mongoleifan
Schlammschipper
Beiträge: 405
Registriert: 2011-01-05 15:23:57
Wohnort: Ulaanbaatar / und Europa nur wenn nötig
Kontaktdaten:

Re: Albanien

#3 Beitrag von Mongoleifan » 2015-07-06 13:00:11

Was ganz wichtig ist, "die Anteilnahme unter der Bevölkerung ist enorm".
Ich war ja mehr als 10 Jahre in Tschechien zu Hause und kriege immer noch Nachrichten von dort.

Deshalb möchte ich den folgenden Text ungekürzt einstellen:
Spontane Reaktion: Hunderte Albaner entschuldigen sich für Tod zweier Tschechen
Die Ermordung zweier tschechischer Touristen am Freitag in den Bergen Nordalbaniens hat auch die örtliche Bevölkerung der Unglücksgegend erschüttert. Tausende Albaner, darunter hohe Beamte der Polizei, haben sich in den sozialen Netzwerken für die verbrecherische Tat entschuldigt. Am Samstagabend fand zudem in der nordalbanischen Stadt Shkodra eine Totenfeier für die Opfer statt, an der Hunderte Menschen teilnahmen. Die Leichen der beiden Opfer – ein 27-jähriger Mann und eine 36-jährige Frau aus Westböhmen – sind in der Nacht zu Samstag in ihrem Auto nahe Shkodra gefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen Mordes, da die Toten mehrere Schusswunden aufwiesen.

„Wir verurteilen die schändliche Tat unserer Verbrecher. Am Samstag haben wir in Shkodra eine Totenfeier für die Opfer durchgeführt. Wir hielten tschechische Fahnen, Kerzen und die Fotos der Ermordeten in den Händen. Ich kann aufrichtig sagen, dass ich mich noch nie in meinem Leben so schlecht gefühlt habe. Ich bete für die Familien der Opfer“, schrieb der Albaner Albert Bikaj an das Internetportal Lidovky.cz.

Ähnlich wie Bikaj reagierten auf Facebook Lidovky.cz mehrere Hundert Albaner. Anton Kabashi entschuldigte sich sogar „im Namen des gesamten albanischen Volkes für das, was geschehen ist.“ Nach Angaben der Agentur Reuters, die sich auf Aussagen von Augenzeugen und Vertretern der örtlichen Polizei bezieht, seien die beiden Tschechen am Freitag auf offener Straße im Berggebiet erschossen worden. Ihre Mörder hätten sie dann im Auto in eine Schlucht gestürzt, damit das Verbrechen wie ein Unfall aussehe.

Unter dem Hashtag #AlbaniansSaySorryToCzechPeople.“ (Albaner entschuldigen sich gegenüber dem tschechischen Volk) wurde ein Beitrag veröffentlicht, zu dem sich bis Sonntagmittag fast 6000 Menschen mitgeteilt haben.
Bei aller Tragik des Geschehenen:
Respekt dafür !
Gruß aus der Mongolei ....da werden sie geholfen.....
.... von deren Fan Frank

http://mongoleiverliebt.blogspot.com/

Matthieu
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2008-04-03 12:27:49
Wohnort: Fürth

Re: Albanien

#4 Beitrag von Matthieu » 2015-07-06 13:05:10

Ich bin grad völlig sprachlos. Ende Mai bin ich auch noch mit dem Motorrad durch den Ort gefahren und habe mich in keinster Weise unsicher gefühlt.
Sowas ist ein herber Rückschlag für die Region.

schneemann
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2014-01-15 9:07:31

Re: Albanien

#5 Beitrag von schneemann » 2015-07-07 9:38:03

Ich war auch erst vor wenigen Wochen in Albanien unterwegs. Nur einmal habe ich einen Anhalter mitgenommen, was ich sonst eigentlich nicht mache, weil der alte Herr auf dieser abgelegenen Strecke sonst wahrscheinlich nie weg gekommen wäre.

Was da jetzt in Albanien passiert ist, kann natürlich letztlich überall passieren. Furchtbar sowas !
Ich habe die Menschen in Albanien als sehr freundlich und zurückhaltend erlebt.

sico
abgefahren
Beiträge: 3063
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Albanien

#6 Beitrag von sico » 2015-07-07 13:05:39

Wir haben Albanien mit seinen herzlichen und gastfreundlichen Menschen auch schon drei mal besucht und waren begeistert.
Diese schrecklichen Ereignisse machen natürlich betroffen.
Aber bei diesem betroffen sein, das dann anschließend an so ein fürchterliches Ereignis gerne von den Politikern zum Ausdruck gebracht wird, darf es natürlich nicht bleiben.
Diese Ereignisse zeigen mehr als deutlich, dass Albanien von einem Rechtsstaat mitteleuropäischer Prägung noch weit entfern ist.

Die albanischen Behörden sind jetzt gefordert, die Täter zu ermitteln und dingfest zu machen.
Ein Verdächtiger soll ja ein verurteilter Mörder sein, der sich jedoch wider Erwarten auf freiem Fuß befand.
Auch, dass ganze Landstriche mit Cannabis bepflanzt werden, müssen die Behörden in den Griff kriegen.
Wenn es nicht gelingt, eine gewisse Grundordnung sicher zu stellen, dann ist Albanien als Reiseland tot, bevor mit dem Tourismus das erste Geld verdient wurde.

mfg
Sico

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Albanien

#7 Beitrag von freki » 2015-07-07 13:15:41

Der Vorfall ist furchtbar, ganz ohne Zweifel. Bemerkenswert ist die Anteilnahme der Einheimischen, die ich so nicht erwartet hätte. Ich persönlich würde deshalb die Region der Albanischen Alpen bis auf weiteres meiden. Ich nehme aber an, im Sinne des Kanuni i Lekë Dukagjinit ist bald wieder Ruhe. Darüber hinaus hielte mich das nicht davon ab, ins übrige Albanien zu reisen. Denn in dieser Form ist das bislang - glücklicherweise - ein Einzelfall.

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1570
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Albanien

#8 Beitrag von kochi » 2015-07-07 14:33:18

Habe mich selten so sicher gefühlt wie die Urlaube in Albanien :eek:
Wird das alles aufgebauscht oder was geht derzeit überall ab?
Alles echt traurig.

Nur letztendlich kennt man keine genauen Hintergründe und es kann überall geschehen

Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Matthieu
Selbstlenker
Beiträge: 189
Registriert: 2008-04-03 12:27:49
Wohnort: Fürth

Re: Albanien

#9 Beitrag von Matthieu » 2015-07-07 15:01:13

sico hat geschrieben:Auch, dass ganze Landstriche mit Cannabis bepflanzt werden, müssen die Behörden in den Griff kriegen.
Welche Behörden sollen das in den Griff bekommen?
In die Region südlich von Teth gelangt man nur schwer hin, es ist sehr zeitaufwendig. Für 40 km kann man schon mal nen Tag brauchen.
Somit lässt sich dort auch keine Polzei blicken, warum auch - die paar Leute welche dort leben regeln ihre Probleme selbst.
Und wenn da ein Ganove am Straßenrand ein Cannabisfeld anlegt, dann bekommt das keine Behörde mit.
Klar ist es ein Einzelfall und ist nicht auf das ganze Land und seine Bevölkerung umzusetzen. Da ich aber selbst erst vor fünf Wochen da mit dem Motorrad lang bin, stimmt es mich schon etwas nachdenklich.

sico
abgefahren
Beiträge: 3063
Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Wohnort: 84556 kastl

Re: Albanien

#10 Beitrag von sico » 2015-07-07 15:06:54

ich denke, der wichtigste Punkt als Auslöser für die Morde war die Tatsache, dass die beiden Touristen die Drogengeschäfte irgendwie störten.
Da verstehen die Drogenbosse weltweit keinerlei Spaß und Störfaktoren werden rigoros beseitigt.
Da kannst du dich als naiver Tourist subjektiv sicher fühlen, wie du willst.
Sobald du unabsichtlich und für dich nicht mal erkennbar diese Drogengeschäfte störst, wird's extrem gefährlich.

Ich jedenfalls werde mir die nächste Reise nach Albanien gut überlegen.

mfg
Sico

Benutzeravatar
kochi
abgefahren
Beiträge: 1570
Registriert: 2007-02-16 13:56:31
Wohnort: Bergwitz

Re: Albanien

#11 Beitrag von kochi » 2015-07-07 15:20:01

Ich hätte trotzdem keine Angst dahin zu fahren. Wo will man auch sonst noch hin?
Hätten wir der Meinungsmache über Rumänien geglaubt wären wir da nie hingefahren, geschweige denn hätten wild übernachtet.

Sollten sie tatsächlich Cannabisfelder fotografiert haben is das schon extrem naiv und fahrlässig. Aber das sind ja Spekulationen und macht es auch nicht besser.

Sven
Der Spass am Reisen rechtfertigt den Schweiss beim Schrauben.

Benutzeravatar
freki
Überholer
Beiträge: 214
Registriert: 2009-03-26 10:08:47
Wohnort: Münchener Süden
Kontaktdaten:

Re: Albanien

#12 Beitrag von freki » 2015-07-07 15:23:29

sico hat geschrieben: Sobald du unabsichtlich und für dich nicht mal erkennbar diese Drogengeschäfte störst, wird's extrem gefährlich.
Da hast Du zwar recht, aber in der Hinsicht ist die Altstadt von Neapel wohl deutlich gefährlicher als Albanien.

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3312
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Albanien

#13 Beitrag von franz_appa » 2015-07-10 10:46:39

Hi

Cannabis-Feld fotografiert?
Deswegen holen sich doch die "Drogen-Barone" nicht so viel Ärger ins Haus.
So blöde werden die nicht sein.
Die Fotografen waren doch wohl ganz klar als Touris erkennbar, die wollten daheim beim Dia-Vortrag belustigt über das freche Cannabis-Feld abschmunzeln.
Jetzt rennen da dutzendweise Polizei in der Gegend rum - gerade weil es halt auch Ausländer/Touris waren.

Glaube ich nicht dran, vielleicht eher durchgedrehte Gewalttäter...
... also zur falschen Zeit am falschen Ort


Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

iamlegend
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2010-03-22 23:51:59

Re: Albanien

#14 Beitrag von iamlegend » 2015-07-10 13:25:44

@natte : da geht es wohl um mehr als um ein "freches cannabisfeld".... und wo es um geld und macht geht (davon hier nicht zu wenig), sind kriminelle nicht zimperlich. da wird auf hubschrauber geschossen und mit der panzerfaust auf polizisten.

du weisst ja nicht wobei die sich gerade gestört gefühlt haben. insofern sollte man immer eine portion vorsicht walten lassen und die cannabisfelder bzw. die gegend weiträumig umfahren.

http://www.stern.de/panorama/stern-crim ... 61828.html

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3312
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Albanien

#15 Beitrag von franz_appa » 2015-07-10 14:08:11

Hi
Naja, das Problem wird sein das man nicht umfahren kann was man nicht weiß - insofern kann uns "Pisten"-"lost-place"-"einsames Stellplätzchen"-Sucher sowas leider jederzeit passieren.

Zu Lazarat /bei Girokaster
Ich gehe mal davon aus das man als "Nichteinheimischer" zu den Feldern bei Lazarat gar nicht hätte vordringen können.
Bei der Kohle lohnt ein paar Bewacher schon die einfach jeden Fremden wegschicken.
Wenn man als Touri sehr bestimmt darauf hingewiesen wird das man gerade hier ziemlich unerwünscht ist (ist uns schon passiert, allerdings in Italien) - suche ich mir nen anderen Weg bzw Stellplatz.
Dafür braucht man nicht 2 Leute umzubringen, das schlägt viel zu hohe Wellen.

Sei's drum - Geschichten die man nicht braucht.
Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Antworten