Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Welpen

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Welpen

#1 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 11:46:21

Ihr Lieben,
ich schreibe aus der Emilia Romagna, wo wir seit Stunden versuchen herauszufinden, auf welchem Weg
wir am ungeschorensten innerhalb der nächsten 14 Tage nach Mainz kommen. Eigentich wollten wir im großen Bogen über Frankreich zurück fahren, aber die Zeit ist nun zu knapp. Also müssen wir die Strecke ändern und da sind ja nun die Alpen im Weg.

Problemstellung:
- LKW auf 7,5t als Wohnmobil zugelassen, vermutlich überladen
- 2 Welpen unter 6 Monaten dabei, die bislang nicht gechipt sind und keine Tollwutimpfung haben
- 130 Liter Olivenöl von einem Freund mit Olivenpresse für den privaten Gebrauch an Bord, Reisedokumente vorhanden
- Keine Schneeketten

Wir rätseln nun, wie wir ungeschoren über die Alpen kommen.
Gibt es hier im Forum zu einem der Probleme oder zu mehreren Erfahrungen auch mit einzelnen Routen?

Bisher wissen wir:
- Gotthard-Tunnel CH ist zu bis Mitte Mai, komnmt also nicht in Frage
- Bernhardino Pass ist offen, aber wie stehts mit der "Einfuhr" von Jung-Tieren unter 6 Monaten in der Schweiz? Und das Öl?
- Brenner können wir nur Autobahn fahren, weil über 3,5t, da gibts aber Wiegestationen
Frage: wird da jeder gewogen oder Stichprobe? Ist schonmal jemand hier gewogen worden und hatte Übergwicht? Was passiert dann? Zulassung weg? Strafe?
- Über Nizza/Lyon fahren wir die doppelte Strecke...

Über jede Information/Hilfe sind wir froh!

Liebe Grüße,

Eva, Robert, Ena, Thio und der Magirus Deutz
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Maggus
abgefahren
Beiträge: 1159
Registriert: 2006-10-03 18:40:27
Wohnort: 63762 Großostheim

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#2 Beitrag von Maggus » 2015-04-30 11:57:15

Hi,

ich kann dir leider keine Tipps geben, wünsche dir aber dennoch: VIEL GLÜCK!!

Ich gehe auch mal davon aus, dass dein LKW generell überladen ist, die Thematik wurde hier schon öfters besprochen, heikles Thema!!



Gruß


Markus

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#3 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-04-30 12:15:48

Problemstellung:
- LKW auf 7,5t als Wohnmobil zugelassen, vermutlich überladen
- 2 Welpen unter 6 Monaten dabei, die bislang nicht gechipt sind und keine Tollwutimpfung haben
- 130 Liter Olivenöl von einem Freund mit Olivenpresse für den privaten Gebrauch an Bord, Reisedokumente vorhanden
- Keine Schneeketten

Sorry
Manche Dinge sollten man sich vorher überlegen :wack:
Schneeketten sind derzeit nicht gefragt es wird Sommer....
Mit etwas schwitzen klappt das schon.
Klaus

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1638
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#4 Beitrag von Freddy » 2015-04-30 12:25:51

Also mit dem 7,5t Womo kommst du über die Brenner Bundesstraße und den Fernpass.

Das habe ich kürzlich erfragt und bin mehr als ausreichend informiert worden:

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=62055

Was die Hunde angeht: Kannst du die nicht Impfen lassen?

Ich bin 2013 von einem tollwütigen Hund gebissen worden... ich kann nur sagen,- das ist kein Spaß! Die Chance daran zu verecken ist nicht grad gering!

Gruß

Freddy

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#5 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 12:48:12

Flammkuchenklaus hat geschrieben:
Problemstellung:
- LKW auf 7,5t als Wohnmobil zugelassen, vermutlich überladen
- 2 Welpen unter 6 Monaten dabei, die bislang nicht gechipt sind und keine Tollwutimpfung haben
- 130 Liter Olivenöl von einem Freund mit Olivenpresse für den privaten Gebrauch an Bord, Reisedokumente vorhanden
- Keine Schneeketten

Sorry
Manche Dinge sollten man sich vorher überlegen :wack:
:positiv: So läuft das aber nunmal nicht immer im Leben, wäre ja auch schade, wenn man immer alles voraus planen könnte ....
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#6 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 12:52:28

Freddy hat geschrieben:Also mit dem 7,5t Womo kommst du über die Brenner Bundesstraße und den Fernpass.

Das habe ich kürzlich erfragt und bin mehr als ausreichend informiert worden:

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=62055

Was die Hunde angeht: Kannst du die nicht Impfen lassen?

Ich bin 2013 von einem tollwütigen Hund gebissen worden... ich kann nur sagen,- das ist kein Spaß! Die Chance daran zu verecken ist nicht grad gering!

Gruß

Freddy
Super, vielen Dank für den Link zum Thread, der hilft sehr.
Insbesondere die Info, dass WoMos von der 3,5t Beschränkung in Ösiland ausgenommen sind und notfalls auch die alte Brennerstrasse gehen würde.

Wir werden die Überquerung über den Reschenpass wagen.

Hunde darf man nicht unter 6 Monaten gegen Tollwut impfen, das ist gefährlich, alle anderen Impfungen haben sie natürlich.
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Mister Catdriver
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2012-12-27 23:28:52
Wohnort: Wild-Westallgäu

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#7 Beitrag von Mister Catdriver » 2015-04-30 13:09:14

Würde Brennerautobahn fahren - je mehr Verkehr, desto besser!
Erfahrungsgemäß erwecken große Autos auf kleinen Straßen mehr Aufsehen als im allgemeinen Getümmel! Zudem wirkt der Magirus eher größer als 7,5 to!
Wiegespur Brennerautobahn oben an der Grenze Italien nach Österreich gilt nur über 7,5 to.
Deinem Auto sieht man das Gewicht ja zum Glück nicht an!

Good luck


Jörg
Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#8 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-04-30 13:15:18

Wiegespur Brennerautobahn oben an der Grenze Italien nach Österreich gilt nur über 7,5 to.
Deinem Auto sieht man das Gewicht ja zum Glück nicht an!

Das ist ein Wechselschild wird gerne umgeschaltet auf 3,5 To
Rein optisch im vorbeifahren wird die Fuhre gerne für 12-15 To gehalten,für solche Kandidaten wartet in Matrei bei der MB-Werkstatt die Waage.
Klaus

Benutzeravatar
Mogros
süchtig
Beiträge: 880
Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Wohnort: Bern

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#9 Beitrag von Mogros » 2015-04-30 13:16:56

Hi

Was heisst Gotthardtunnel ist zu... du meinst wohl die Passstrasse... der Tunnel ist offen!
Übergewicht schenkt sich glaube ich Schweiz und Österreich nicht viel... wenn erwischt teuer und ausladen...
Öl - entweder einfach fahren oder als Transitgut anmelden (mit Papierkrieg)
Hunde: keine Ahnung... wird aber in der Regel nicht kontrolliert... wird imho fast nur an EU-Aussengrenzen (Ausnahme Schweiz) kontrolliert

Gruss
Chrigu

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#10 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-04-30 13:30:21

einfachste Route,Bozen ,Reschen,Fernpass A7
Aber auch dort ist derzeit mit verstärkten Kontrollen zu rechnen,illegale Einreise...
Fliegende Kontrolle oft etwa 500 Meter nach dem Grenztunnel Füssen Richtung Nord.
Klaus

Karl S.
Schlammschipper
Beiträge: 457
Registriert: 2006-10-04 15:39:52
Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#11 Beitrag von Karl S. » 2015-04-30 15:01:02

Hunde darf man nicht unter 6 Monaten gegen Tollwut impfen, das ist gefährlich, alle anderen Impfungen haben sie natürlich.
Stimmt nicht! Hundewelpen können ab der 12. Woche gegen Tollwut geimpft werden. Danach muß eine 3-wöchige Wartezeit eingehalten werden, bis sich der Impfschutz aufgebaut hat. Ab der 15. Woche dürfen die Welpen dann über EU- Grenzen verbracht werden. Zum Zeitpunkt der Impfung müssen die Welpen bereits gechipt sein.

Gruß

Karl

Benutzeravatar
tonnar
abgefahren
Beiträge: 1997
Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Wohnort: Südbrandenburg

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#12 Beitrag von tonnar » 2015-04-30 15:08:49

Mister Catdriver hat geschrieben:Deinem Auto sieht man das Gewicht ja zum Glück nicht an!
:joke: Außer man schaut auf das Typenschild an der Motorhaube und da steht groß 170D15 drauf! :joke:

Ich würde auch versuchen zur "Rushhour" durchzukommen.

Viel Glück!

Benutzeravatar
Juergen Lauer
infiziert
Beiträge: 30
Registriert: 2009-02-04 18:13:20
Wohnort: Herzogenrath
Kontaktdaten:

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#13 Beitrag von Juergen Lauer » 2015-04-30 15:41:21

Hallo ihr Lieben,

wir sind in 2013 von Albanien her kommend über Österreich nach D gefahren. Unser Welpe hatte zwar alle Impfungen, wir hatten aber die Papiere noch nicht komplett. Erfahrung war:
der Hund wurde nie kontrolliert, war im Fahrerhaus bei meiner Frau (großer Hund, Ridgeback)
der Wagen wiegt mit Sicherheit auch mehr als 7,5 t. Wir sind zur Rushhour über den Brenner gefahren, kein Wiegen
Ich kann nur raten, möglichst Konform verhalten, keine Regelverstöße auf der Straße (alle Lampen ok?). Die Wahrscheinlichkeit dass ihr innerhalb der EU bezüglich des Hundes kontrolliert werdet erachte ich als sehr gering.

Viele Erfolg

Jürgen
A ship in harbor is safe, but that is not what ships are built for.

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1638
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#14 Beitrag von Freddy » 2015-04-30 16:23:07

Jetzt macht mir die ständige Diskusion ums gewogen werden auch sorgen...

Wo wird man denn überall gewogen? Und was passiert?

Zuletzt auf der Waage hatte ich 7100kg vollgetankt... aber man wird ja selten leichter neh.

Gruß

Freddy

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#15 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 21:56:02

tonnar hat geschrieben:
Mister Catdriver hat geschrieben:Deinem Auto sieht man das Gewicht ja zum Glück nicht an!
:joke: Außer man schaut auf das Typenschild an der Motorhaube und da steht groß 170D15 drauf! :joke:

Ich würde auch versuchen zur "Rushhour" durchzukommen.

Viel Glück!
;-)) Stimmt, ist aber abgelastet auf 7,5t
Danke fürs Daumendrücken!
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#16 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 21:57:23

Juergen Lauer hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

Die Wahrscheinlichkeit dass ihr innerhalb der EU bezüglich des Hundes kontrolliert werdet erachte ich als sehr gering.

Viele Erfolg

Jürgen
Danke!
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#17 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 22:01:33

Karl S. hat geschrieben:
Hunde darf man nicht unter 6 Monaten gegen Tollwut impfen, das ist gefährlich, alle anderen Impfungen haben sie natürlich.
Stimmt nicht! Hundewelpen können ab der 12. Woche gegen Tollwut geimpft werden. Danach muß eine 3-wöchige Wartezeit eingehalten werden, bis sich der Impfschutz aufgebaut hat. Ab der 15. Woche dürfen die Welpen dann über EU- Grenzen verbracht werden. Zum Zeitpunkt der Impfung müssen die Welpen bereits gechipt sein.

Gruß

Karl
Danke, Karl, interessant. Wir waren bei drei Tierärzten, einer in Griechenland, zwei in Italien, die sagten unabhängig voneinander, dass Tollwutimpfung erst ab 6 Monate ungefährlich sei. Vielleicht liegt es an der Kombination mit den anderen Impfungen?
Gechipt bekommen wir die beiden nun eh nicht mehr. Werden wir in D gleich nachholen, sie haben ja auch noch keine Hundemarke....
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#18 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 22:04:35

Flammkuchenklaus hat geschrieben:einfachste Route,Bozen ,Reschen,Fernpass A7
Aber auch dort ist derzeit mit verstärkten Kontrollen zu rechnen,illegale Einreise...
Fliegende Kontrolle oft etwa 500 Meter nach dem Grenztunnel Füssen Richtung Nord.
Klaus
Danke! Illegale Einreise ist aber ungleich Wiegen, oder?
Nur die Hunde reisen nicht so ganz superlegal. Genau die Route nehmen wir nämlich jetzt. Im Moment stehen wir bei Bozen, morgen weiter Richtung Meran.


Liebe Grüße, Eva
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#19 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 22:06:42

Mogros hat geschrieben:Hi

Was heisst Gotthardtunnel ist zu... du meinst wohl die Passstrasse... der Tunnel ist offen!

Gruss
Chrigu
:mad:
Vielen Dank, das stimmt natürlich, habs nochmal nachgeschaut.
Manchmal funzt die Schwarmintelligenz.
Liebe Grüße, Eva
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

Benutzeravatar
Magirus2015
infiziert
Beiträge: 36
Registriert: 2014-03-19 12:06:47
Wohnort: Berlin

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#20 Beitrag von Magirus2015 » 2015-04-30 22:15:38

Mr Catdriver
Flammkuchenklaus

Die Brennerautobahn werden wir definitiv nun nicht fahren. Wir haben erfahren, dass zum 1. Mai in Italien LKW-Fahrverbot ist, soll heißen, morgen wird die Brennerautobahn keine LKWs sehen. Wir wären also alleine auf weiter Flur und damit sicher ein eindeutiges Ziel ;-)

Also morgen Meran - Reschenpass - Füssen und hoffen, dass die Kontrollen sich nicht auf illegal reisende Hunde erstrecken....

Ganz liebe Grüße!

Eva
"Vielleicht hat er es eingesehen und seine Reise aufgegeben, noch bevor er in China war. Aber hie und da gehe ich vor das Haus und schaue nach Westen, und ich würde mich doch freuen, wenn er eines Tages aus dem Wald träte, müde und langsam, aber lächelnd, wenn er auf mich zukäme und sagte: "Jetzt glaube ich es, die Erde ist rund."" Peter Bichsel

AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5857
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#21 Beitrag von AL28 » 2015-04-30 22:28:27

Hallo
Ich denke mal ihr seid ca. 2To. Drüber . Wen sie euch wiegen wird es vierstellig .
Weshalb man sich in Griechenland Hunde holen muß , obwohl sie hier nicht wissen wohin damit , begreife ich auch nicht . Und wen man noch 14 Tage Zeit hat , kann man locker über Frankreich fahren .
Viel Glück .
Oli

Pepone1
süchtig
Beiträge: 754
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#22 Beitrag von Pepone1 » 2015-04-30 23:38:51

Das LKW-Fahrverbot gilt ja nicht nur für die Autobahn, wenn Ihr also tatsächlich nicht auffallen wollt, bleibt einfach stehen. Abgesehen davon gilt auch in Austria am 1.Mai ein Fahrverbot. Morgen ist sicherlich der ungeignetste Tag um sich mit einem überladenen LKW fortzubewegen. Fahrverbot in Österreich übrigens samstags ab 15 Uhr. Also lieber am Montag mit der großen Welle fahren.....

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#23 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-05-01 6:51:56

Danke! Illegale Einreise ist aber ungleich Wiegen, oder?
Nur die Hunde reisen nicht so ganz superlegal
Es ist doch so:
Gerade Kofferfahrzeuge/Kastenwägen (wegen entsprechender Transortkapazität)für illegale stehen auf der Liste, dazu wollen die Herren in den Koffer sehen.....die Hunde
Und üblicher Weise kommt noch ein Blick in die Papiere....7,49 to. Dieses Gewicht sollte schon glaubhaft sein denn die Jungs haben Erfahrung mit Fahrzeuggewichten.
Der Fernpass ist nur für Womo´s über 7,5 offen nicht für den Güterverkehr.
Wobei die Gewichtsgrenze dort von den grau betuchten nicht so genau genommen wird.
Ich sag je etwas schwitzen wird es geben.
Fahrverbot habt ihr weder in Italien noch in Österreich auch nicht in Deutschland wenn es ein eingetragenes Womo ist egal mit welchem Gewicht.
Aber Ihr habt recht,bei dem derzeitigen Wetter hier ist es wirklich besser im Süden zu bleiben.
Klaus

Wüstling

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#24 Beitrag von Wüstling » 2015-05-01 10:19:30

Turin-Briancon-Grenoble-Lyon-Dijon-Mainz

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Mister Catdriver
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2012-12-27 23:28:52
Wohnort: Wild-Westallgäu

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#25 Beitrag von Mister Catdriver » 2015-05-01 10:31:16

Fahrverbot LKW endet heute um 22.00 Uhr!
Würde stehenbleiben und das definitiv bessere Wetter auf der Alpensüdseite genießen.
Ab heut Nacht rollt die Lawine dann wieder. Bin beide Routen schon öfters gefahren. Aufgrund des generellen Schwerverkehrsverbot auf der Reschen-/Fernpassroute wird hier öfters kontrolliert, vor allem an Sonn- und Feiertagen oben an der Grenze bzw. im Großraum Landeck. Und dein Auto ist nun mal eher ein 15 Tonner als ein 7,5 Wohnmobil, Brief hin oder her!

Grüße

Jörg
Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#26 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-05-01 11:08:21

Hier mal der Fahrverbotskalender für Österreich
https://www.wko.at/Content.Node/Service ... blick.html
Ab heut Nacht rollt die Lawine dann wieder.
Von wegen der Verkehr rollt..
Ab 22.00 gilt das Allgemeine Nachtfahrverbot bis 5 Uhr für 7,5 To +
Direkt anschließend an das Feiertagsfahrverbot bis 22.00
Gilt nicht für WoMo
Klaus

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1708
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#27 Beitrag von frizzz » 2015-05-01 11:54:13


Benutzeravatar
Mister Catdriver
Selbstlenker
Beiträge: 195
Registriert: 2012-12-27 23:28:52
Wohnort: Wild-Westallgäu

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#28 Beitrag von Mister Catdriver » 2015-05-01 12:08:53

Klaus,

nicht ganz richtig, denn Euro 6 darf bis morgen 15 Uhr fahren.
Der Magirus als WoMo ist eh nicht betroffen.


Jörg
Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

Benutzeravatar
hhermann
Schlammschipper
Beiträge: 447
Registriert: 2011-03-27 16:34:40
Kontaktdaten:

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#29 Beitrag von hhermann » 2015-05-01 12:42:05

Hallo,

wir fahren seit nunmehr 20 Jahren regelmäßig mit dem WoMo über Österreich und Italien nach Griechenland. Früher 1 x im Jahr, seit über 10 Jahren auch 2 oder gar 3 x jährlich.

Tiere haben wir immer dabei, wobei unser(e) Hund(e) gechipt und geimpft sind, also problemlos.
Allerdings haben wir die vor fast 5 Jahren auch als Welpen aus einem Verschlag hier auf Kreta geholt und illegal mit nach D genommen.
Unser Kater, der in den letzten Jahren ebenfalls mit nach Gr und zurück reist, hat seit einigen Jahren keine ausreichenden Impfungen und Papiere.
Das ist ein Zustand, der auch uns nicht gerade gefällt, es hat aber mit einer Krankheit zu tun, die er seit Jahren hat, und die nicht zulässt, daß er weiterhin vorsorgegeimpft werden kann. Also lassen wir es.

Außerdem haben wir natürlich bei jeder Rückfahrt aus Kreta jede Menge Olivenöl (oft 150 kg und mehr), Wein und kretischen Tsikoudia an Bord.

Unser Fazit:
Wir sind bei mittlerweile geschätzten 40 Fahrten nie wegen der Tiere oder der mitgeführten Sachen kontrolliert worden.
Wir sind einmal an einer ital. Mautstation von der Guardia Civil angehalten worden, unser Innenraum wurde nach Drogen und Medikamenten durchsucht, Hund und Katze oder sonstige Inhalte haben überhaupt nicht interessiert.
Natürlich geht dies nur innerhalb der EU, bei Fahrten aus der EU hinaus und später wieder hinein herrschen ganz andere Regeln, hier ist also mit äußerster Vorsicht vorzugehen, was größere Mengen Olivenöl angehen, etc..
In Bezug auf die Tiere gibt es bei der Durchquerung solcher Länder (also auch Schweiz, oder in unserem Fall auch schon mal Albanien, FYROM und Serbien) überhaupt keinen Spielraum. Die Ausreise aus der EU in solche Länder kann gerade noch klappen, bei der Wiedereinreise in die EU wirds aber dann richtig happig. Die papiere müssen absolut wasserdicht sein, außerdem wird bei Hunden eine Tollwuttiterbestimmung verlangt, ohne die eine Einreise verweigert wird.
Also Schweiz scheidet für Euch ganz aus.

Zu dem Überladungsproblem mag ich gar nichts sagen.
Ich hatte, nachdem wir uns vor über 3 Jahren unseren HerrMAN zugelegt haben, die selben Probleme, die 7,5 t waren einfach nicht zu halten.
Und immer in A hatte ich den Streß, habe auch immer überlegt, wie ich am besten fahre, ohne den Häschern in die Fänge zu laufen.
Und irgendwann wars dann doch soweit:
Gerade vorher noch in Athen gewogen, knapp 8,4 Tonnen und schon in A in eine Permanentkontrolle geraten.
Es wurden alle Fahrzeuge über 3,5 to nach rechts ausgeleitet und mussten in einem Parkplatz über die Waage.

Unser Glück war das hohe Verkehrsaufkommen, es hatte sich ein ewig langer Rückstau bis hinaus auf die Autobahn gebildet, von dort waren immer wieder kreischende Bremsen zu hören, es war wohl gefährlich. Und etwa 5 Fahrzeuge bevor wir dran waren, gingen den Kontrolleuren wohl die nerven durch, sie stellten die Ampel auf grün und haben erst mal den Rückstau aufgelöst.
Puuuhhh ! Glück gehabt !
Es war lehrreich, noch in der Ausfahrt aus dem Parkplatz habe ich mir vorgenommen, sofort nach Ankunft zu Hause den LKW-Schein zu machen und hochzulasten. Etwa 4 Wochen später war das Problem gelöst.

Österreich ist diesbezüglich ein wirklich heißes Pflaster und ich könnte jetzt keinen wirklichen Rat geben, welche Strecke an welchem Tag die wenigste Gefahr einer Kontrolle birgt.

Gute Fahrt Euch und schönen Gruß aus Kreta hhermann

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3121
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Italien - Deutschland / Alpenüberquerung mit LKW + 2 Wel

#30 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-05-01 12:54:49

Mister Catdriver hat geschrieben:Klaus,

nicht ganz richtig, denn Euro 6 darf bis morgen 15 Uhr fahren.
Der Magirus als WoMo ist eh nicht betroffen.


Jörg
Ja stimmt auf der Inntal Langkampfen-Zirl
Zitat WKO Link:
LKW-Fahrverbote auf der Inntalautobahn A 12

Gültig zwischen Langkampfen (km 6) und Zirl (km 90)
•Nachtfahrverbot (LKW über 7,5 t) mit Ausnahmen (zB. LKW/Sattel-Kfz mit Euro-6-Motoren bis zum 31.12.2015) von 20 Uhr (November – April) bzw. 22 Uhr (Mai – Oktober) bis 5 Uhr, sowie an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen ganzjährig von 23 Uhr bis 5 Uhr


ansonsten gilt wohl:
Nachtfahrverbot in ganz Österreich
•gültig auf allen Straßen

•für Lastkraftfahrzeuge mit über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
•von 22 Uhr bis 5 Uhr.



Ausgenommen von diesem Fahrverbot sind Fahrten

Beispielbild L-Tafel
•mit Fahrzeugen des Straßendienstes oder des Bundesheeres,
•mit lärmarmen Kraftfahrzeugen (mit Bestätigung des LKW-Herstellers, Überprüfung alle 2 Jahre erforderlich), auf denen eine "L- Tafel“ neben dem vorderen Kennzeichen angebracht ist.

Zusätzlich dürfen in dieser Zeit diese Fahrzeuge nicht schneller als 60 km/h fahren, es sei denn, es ist anders mit den entsprechenden Verkehrszeichen beschildert.

Unter Lastkraftfahrzeug sind Lastkraftwagen (mit und ohne Anhänger) und Sattelkraftfahrzeuge (Sattelzugfahrzeug mit Auflieger) zu verstehen.


Nur der Fragesteller hat wohl kaum Euro 6 noch fällt er unter die Lärmschutzvorschriften L.
Aber er Hat ja nur 7,49 to mit 15 Tonner Optik, das ist der Knackpunkt.
Also mit der "Lawine" ist nicht zu rechnen :angel:
Sein Glück: ein Wohnmobil
Klaus
Zuletzt geändert von Flammkuchenklaus am 2015-05-01 13:02:38, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten