Anschlag auf Touristen in Tunesien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
makabrios
Forumsgeist
Beiträge: 7495
Registriert: 2006-11-24 20:00:35

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#61 Beitrag von makabrios » 2015-03-22 15:28:04

roman-911 hat geschrieben:Dafür ist die Grauzone der Miss-Halb-Falschverständnisse deutlich größer geworden, gelle MAK... ;)
:idee: :angel:

Hallo,

wie hier aus meiner Tastatur immer wieder zu lesen , benutze ich inzwischen gerne das Wort Mooslehm. Damit genüge ich nicht nur der political, sondern auch der biological correctness.
Der Begriff läßt sich mühelos in seine beiden Einzelbegriffe aufteilen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Moose
http://de.wikipedia.org/wiki/Lehm

Die Grauzone bleibt gewollt erhalten, da sich im weltweiten Spinnennetz zu ihnen viele weitere Deutungsmöglichkeiten finden.
Ich muß keine Garantie übernehmen und als Ablenkungsmanöver taugt das allemal :cool:


Ich wünsche euch einen schönen Tag :)

MAK
Einen Raum als Beziehung zu verstehen ist wie Chili essen. Durch Chili wird die innere Form des Mundes spürbar. (Ernesto Neto)

schneemann
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2014-01-15 9:07:31

Re:

#62 Beitrag von schneemann » 2015-03-22 17:41:44

Wilmaaa hat geschrieben:Pastafaris
Das musste ich erst mal gooogeln. :joke:

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10195
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#63 Beitrag von tauchteddy » 2015-03-22 17:47:07

Ramen
Zuckerbrot ist aus.

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5102
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#64 Beitrag von roman-911 » 2015-03-22 18:15:19

Konstantinos hat geschrieben:Das ist wohl eher ein Mißverständnis.
Es dürfte ja wohl bekannt sein, warum zahlreiche Mohammedaner das damalige Deutsche Reich mögen.
Deine Feinde meine Freunde ?
...eine einfache Rechnung, die meiner Meinung nach nicht aufgeht...
Bei Nachfragen hat sich bei solchen Begegnungen eigentlich immer rausgestellt das man zeigen wollte was man außer FC Bayern noch von Deutschland weiß ...

wir werden wenn wir leichtfertig fremdsprachige Ausdrücke verwenden ihrem "wahren" Sinn nicht gerecht,
versuchen damit freundliche Verbundenheit zu signalisieren...
...die Hitlergrüßer wissen meistens auch nicht was sie da tun...



Grüße Roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

schneemann
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2014-01-15 9:07:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#65 Beitrag von schneemann » 2015-03-22 18:56:03

roman-911 hat geschrieben: ...die Hitlergrüßer wissen meistens auch nicht was sie da tun...
Grüße Roman
Doch, doch, im arabischen, türkischen und iranischen Raum wissen die das sehr genau. Und in Indien steht "Mein Krampf" in jeder gut sortierten Buchhandlung im Regal, natürlich als Raubdruck, denn das Copyright liegt ja NOCH beim Freistaat Bayern. Aber nicht mehr lange.

Benutzeravatar
Geishardt
abgefahren
Beiträge: 1946
Registriert: 2006-10-09 23:49:16
Wohnort: Hauset

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#66 Beitrag von Geishardt » 2015-03-22 20:35:46

schneemann hat geschrieben:
roman-911 hat geschrieben: ...die Hitlergrüßer wissen meistens auch nicht was sie da tun...
Grüße Roman
Doch, doch, im arabischen, türkischen und iranischen Raum wissen die das sehr genau. Und in Indien steht "Mein Krampf" in jeder gut sortierten Buchhandlung im Regal, natürlich als Raubdruck, denn das Copyright liegt ja NOCH beim Freistaat Bayern. Aber nicht mehr lange.
In der ältesten Republik der Welt kann ich Hitler-, Musolini- Stalinbier usw kaufen. Das bedeutet nicht das die Bevölkerung sich mit den Namensgebern beschäftigt.
Das es Nazis in der ganzen Welt gibt, ist kein Geheimnis. In einigen Ländern z.B. Türkei wurde der Vertrieb verboten. Ich wurde in der Osttürkei einmal von einem alten Mann, mit dem Nazigruß begrüst und dem Zusatz Gefreiter X. Er war einfach stolz darauf, das er mich auf deutsch begrüßen konnte. Dieser Mann hat im II. Weltkrieg auf der deutschen Seite gekämpft. Ich habe nicht versucht ihn zu belehren.

Ansonsten habe ich außerhalb von Europa gelegentlich antisemitistische Äußerung gehört, aber niemals den Nazigruß gesehen.

Bernd
Unsere Kopf ist rund, damit wir beim denken die Richtung wechseln können. Francis Picabia

carpe Diem

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2855
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#67 Beitrag von Landei » 2015-03-22 21:16:21

Ansonsten habe ich außerhalb von Europa gelegentlich antisemitistische Äußerung gehört, aber niemals den Nazigruß gesehen.
Bernd
Es ist höchst interessant, wie dieser Faden zickzackt. (Lassen wir einmal die persönlichen "Komplimente" außen vor.)

Ich bin auch in der naiven Vorstellung als Mitglied einer säkularisierten Gesellschaft aufgewachsen, dass die Verbindung Religion und Politik Schnee von gestern sei.

Leider zeigt mir jeder neue Tag, dass das wohl nur eine Wunschvorstellung ist. Man kann wohl kaum die Augen davor verschließen, dass ein Großteil der derzeitigen täglichen Mördereien im Namen von irgendeinem von "jenem höheren Wesen, das wir verehren" (frei nach Böll) verübt werden. (Ich habe ja vorhin gelernt, dass es ganz viele 'Gotte' gibt, aber nur einen richtigen...)

Den Nazigruß habe ich auch in Libyen empfangen, habe es genauso empfunden wie Roman in der Türkei und freundlich ein korrektives Feedback gegeben (Hände schütteln und immer freundlich lächeln).


Was das wirklich Üble an der ganzen Sache ist, dass z.B. HINTER der eigenen Haustür auf Deutschlands Schulhöfen zur Zeit eine Steigerung von "du blödes A...loch" (die älteren Forumsteilnehmer mögen sich an diese Beschimpfung erinnern) die recht schlichte Bezeichnung "Du Jude!" breitmacht.
Wo dieser latente Antisemitismus herkommt mag eine arbeitsbeschaffende Maßnahme für die Forschung sein, die pubertierenden kleinen Rotzlöffel jedoch als reflektierte Antisemiten zu sehen ist genauso falsch wie sonstige Vorurteile gegenüber anderen Gruppen von Menschen zu pflegen. Das Nervige ist jedoch immer die Ohnmacht gegenüber der Schlichtgestrickheit des Gegenübers.

Und wenn diese schlichten Gegenüber dann noch mit Meinungsverstärkern in der Hand die Lage bestimmen ist es besonders ärgerlich. Von der Vorstellung ungetrübter Urlaubsfreuden und dem Stillen des Bildungshungers in fremden Kulturen (oder auch der ehrlichen Lust, querbeet durch den Sand zu brackern) kann man sich derzeit in vielen Ländern auch getrost verabschieden, was keineswegs heißt, dass man zu Hause bleiben soll sondern, dass es früher mit etwas Naivität und weniger Ahnung der Hintergründe alles etwas leichter war.

Oh my friends were older but no wiser
For in our hearts the dreams are still the same





Jochen

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#68 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 9:48:11

Guten Morgen allerseits.
Eigentlich wollte ich nur das Kleinreden der durch den Islamischen Staat bedingten Opferzahlen kritisieren.
Und... schwupps - ist man mittendrin.
Eigentlich ganz normal und auch gut so. Auffällig nur, daß hauptsächlich ICH dann diskussionsmäßig angegangen werde.
Niemand sagt '' hey , das Relativieren mit Brokdorf Videos oder Morden in New York ist absolut inakzeptabel oder zumindest an den Haaren herbeigezogen''

Das ist schon irritierend.
Das mit dem Mohammedaner oder Muslim ist ein kleines Detail was ich nur mal auf Kritik hin erläutert habe.
Anstatt diese Erklärung einfach mal so anzunehmen, in dem Wissen, daß man trotzdem hier in Europa als Ausdruck benutzen kann was man will - auch gleich unterschwellige Kritik daran. Es gibt mohammedanisch dominierte Länder, da ist es Christen nicht erlaubt das Wort Allah für ihren Gott zu benutzen.
Das wird offensichtlich hier vergessen.

Und hier das Kleinreden vom ''deutschen Gruss'' in arabischen Ländern passt da dann folgerichtig ins Bild.
Machts ein Bierdosen leerender Deutscher mit angeblich vollurinierter Jogginghose, dann gibts das Bild noch 20 Jahre später in irgendeiner Politsendung
als Anschauungsmaterial zu sehn. Auf wessen Braunau 'ischem Symphatieticket man da als Deutscher dort oft reist wird dann doch lieber schamlos verschwiegen. Nennt es doch gleich ''Symphatie unter alten Kameraden''
Klar hat man keine Lust einem Ziegenhirten das 20ste Jahrhundert zu erklären, wenn man im Urlaub ist.
Und dann freundlich zu bleiben ist auch verständlich. Man kann sich zur Not ja füphlen wie Oliver Welke in der heute show und alles als Satireschauspiel abtun :lol:
Aber es sind ja nicht nur Ziegenhirten , die das tun und Judenhass ist glaubensmäßig leider eine ganz normale Alltagskomponente dort.
Sicher hat der Palästinakonflikt und die ungefragte Ansiedlung von jüdischen Siedlern seit 100 Jahren das alles wieder in Wallung gebracht, aber der Ursprung dessen ist das nicht.

Und Jochen, nicht nur auf deutschen Schulhöfen gibts die Wiederauferstehung von Judenhass.
Und das dies eher in Ausnahmefällen von deutschen Atheisten, Agnostikern oder Christen kommt weiss auch jeder, der sich nicht morgens den Toast mit der Haarbürste schmiert.
Aber Du sagst es nicht, Du wagst es nicht. Jeder weiss es , Keiner traut sich.
Noch ist es nicht so schlimm wie zB. in Frankreich , wo es quer durchs Land Boykotte des Gedenkens an die Terroropfer an Schulen gab.
Was für Schüler das waren braucht man nicht extra erklären. Jedenfalls keine Le Pen Wähler Kinder
Anständige und emphatische mohammedanische Kinder , die sich den Sabotage aktionen nicht anschliessen wollten , wurden von den anderen bedroht und geschlagen.
Wir haben uns ein Anti Juden Problem importiert und kaum einer wagt es zu sagen.Salafistische Netzwerke bemächtigen sich der Propaganda an den Schulen. Vor einiger Zeit gab es einen Bericht in einer Tageszeitung: Die Schulbehörde in Hamburg bekomme den wachsenden Einfluss an einigen Hamburger Schulen nicht mehr in den Griff.
Pro Palästina Aktionen mache ich gerne mit und der islamische Kulturkreis ist mir wirklich nicht unsymphatisch , aber bei solchen Einstellungen ist für mich eine rote Linie überschritten.
Und Einige sollten sich mal fragen, ob nicht genau dieses Nichtbenennen von solchen Problemen uns vor 80 Jahren in Form von appeasement '' Peace for our time'' schon einmal den Weg für das Falsche geebnet hat.
Ehrlich gesagt ist mir dieses Nichtbenennen durch politisch Überkorrekte Deutsche unangenehmer als die unverbrämte Wut auf Juden selbst.
Die ist ehrlich und nicht versteckt, da weiss ich wenigstens was Sache ist beim Absender der Botschaft.

Ich finde aber auch man sollte das jetzt nicht totreden. Jeder kann sich da seine eigenen Gedanken machen.
Sonst gibt es nur Streit.
Mal sehn ob es der tunesischen Führung gelingt die Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern und ob ''Lieschen Müller'' weiterhin nach Tunesien und Ägypten fährt , wenn drei Monate lang nichts Schlimmes passiert ist.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5810
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#69 Beitrag von AL28 » 2015-03-23 11:25:33

Hallo
Na , die Mordzahlen hast du anscheinend von New York im Kopf . :unwuerdig:
Aber ich warte immer noch auf die genauen Zahlen ( und zwar belastbare Zahlen ) von den Geköpften der ISIS .
Nach nach papeln von Medienschlagwörtern bringt uns in der Diskussion nicht weiter .
Auch deine an den Harren herbeigezogen Europäischen werte .
In welchen Ländern in Europa darf ich nun meinen Geschlechtsverkehr in der Öffentlichkeit ausüben ? Natürlich Hetro und Homosexuell !
Es wird mir hier Verharmlosung vorgeworfen . Und werfe dir hier Stimmungsmache vor , schüren von Ängsten .
Warten wir doch mal ob , ob Simon in einen Teil oder mit dem Kopf unter den Arm zurück kommt .
In meinen Bekanntenkreis sind die meisten an Alkohol und Tabak Missbrauch gestorben , danach in Verkehrsunfällen , noch keiner ist einen Terroristischen Überfall im Ausland zum opfer gefallen . Wen überhaupt was im Ausland war , war es Diebstahl und betrug . Nicht schön aber weit weg vom Köpfen .
Meine Eltern verbringen ihren Lebensabend in Griechenland , wen ich nach solchen Menschen wie dir ginge müsste ich ja Angst um sie haben .
http://img.welt.de/img/ausland/crop1375 ... ikatur.jpg
Wir bestehen darauf, Seife aus eurem Fett zu machen": Diese Karikatur von Wolfgang Schäuble erschien Anfang Februar in der Syriza-Parteizeitung .
http://www.tagesschau.de/ausland/athen648.html
http://img.welt.de/img/ausland/crop1375 ... k-2012.jpg
Als Angela Merkel 2012 das erste Mal seit Beginn der Finanzkrise nach Athen reiste, verkleideten sich griechische Demonstranten als Nazi-Offiziere
Nun hätte ich gerne von dir einen Link der mir eine genaue Anzahl die Geköpften opfer der Isis auflistet um damit Politischen Druck auszuüben ( so wie bei den Terroranschlägen in Tunesien ) und nicht ein nachplappern von Propaganda und Schandtaten die während Kriegerischen Auseinandersetzungen stattgefunden haben .
Tunesien ist kein Kriegsgebiet !
Gruß
Oli

crutchy the clown

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#70 Beitrag von crutchy the clown » 2015-03-23 13:05:24

Es reist ja kaum noch jemand in arabische Länder. Entsprechend dieser niedrigen Zahl ist die Anzahl der von Islamisten ermordeten Reisenden ausgesprochen hoch. Firmen bieten ihren Mitarbeitern Gefahrenzulagen, wenn sie dorthin reisen sollen. Sicherheitshalber werden sogar spezielle Lebensversicherungen abgeschlossen. Eine Reise nach New York ist dagegen vergleichsweise ungefährlich. Die einzig unangenehme Erfahrung entsteht beim Besuch des US-Konsulats in Frankfurt. Die haben dort ein "Besprechungszimmer", das sehr an Guantanamo oder einen amerikanischen Knast erinnert.

Kilian
Kampfschrauber
Beiträge: 586
Registriert: 2013-08-30 7:49:07

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#71 Beitrag von Kilian » 2015-03-23 14:59:44

Die Wahrscheinlichkeit, als unbewaffneter Schwarzer in den USA von einem Polizisten erschossen zu werden ist jedenfalls deutlich höher als die, durch einen Islamisten zu sterben. Quelle finde ich gerade nicht mehr wieder, in irgendeinem Blog war aber der amerikanische Statistikserver des FBI verlinkt, wo man die Zahlen für solche Polizeizwischenfälle nachlesen konnte (bis 2011, seitdem werden sie nicht mehr veröffentlicht...).

Zudem dürfte die Quote "getöteter europäischer Touri/angereister Touri" in New-York denn doch erheblich niedriger sein, als im Gebiet der IS. Wobei mich der Begriff Islamischer Staat selbst schon nervt, weil es dieser brutalen Vergewaltiger-Sadisten-Mörder-Asozialen-Truppe eine Art von Legitimation gibt, die ich völlig fehlgeleitet finde.
Freundliche Grüße
Kilian

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#72 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 16:28:37

Also Oli, behaupte ich denn Tunesien sei ein Kriegsgebiet ?
Ich finde diesen Relativismus einfach fehl am Platz.
Verkehrstote, New York.
Warum bist Du ausgerechnet so scharf darauf IS Hinrichtungen als ''Schandtaten bei kriegerischen Auseinandersetzungen'' zu bezeichnen.
Es käme doch auch Niemand auf die Idee die NSU Opfer in Deutschland mit Verkehrsunfällen zu vergleichen.

Es gab anfangs keine ''kriegerische Auseinandersetzung''. Der IS war der Aggressor und hat Städte und Dörfer auf fremdem Staatsgebiet eingenommen, einen neuen ''Staat'' ausgerufen und nach den Regeln des ''heiligen Krieges'' Menschen abgeschlachtet.
Wenn man sich die Tötungs Videos und Augenzeugenberichte von jesiden, Christen und vernünftigen Sunniten ansieht kommt man schnell auf eine beträchtliche Zahl von Kopfabtrennen, Kreuzigen Erschiessen etc.
Allein die etwa 20 enthaupteten ägyptischen Christen am Strand von Libyen reichen schon um Deine Behauptung zu widerlegen.

Glaubst Du ich mache mir jetzt die Mühe und zähle das nach damit Du es hinterher sowieso wieder anzweifelst ?

Das Problem ist doch das Verbreiten von Angst und Schrecken und der wiederholte Aufruf die ''Ungläubigen'' auch in europa zu enthaupten.
Die Zahl der Willigen hier muss nicht mal sehr hoch sein, es reichen eine Hand voll.
Und die Zahl der symphatisanten schätzen viele Experten als erschreckend hoch ein.
Das ist es was den Leuten Angst macht.
Du kannst auch keinem Schwarzen erzählen er solle mal lieber das Rauchen aufhören, wenn er ein Hakenkreuz an seine Tür geschmiert bekommt.
Κωνσταντίνος

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#73 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 16:42:26

Kilian hat geschrieben:Die Wahrscheinlichkeit, als unbewaffneter Schwarzer in den USA von einem Polizisten erschossen zu werden ist jedenfalls deutlich höher als die, durch einen Islamisten zu sterben. Quelle finde ich gerade nicht mehr wieder, in irgendeinem Blog war aber der amerikanische Statistikserver des FBI verlinkt, wo man die Zahlen für solche Polizeizwischenfälle nachlesen konnte (bis 2011, seitdem werden sie nicht mehr veröffentlicht...).

Zudem dürfte die Quote "getöteter europäischer Touri/angereister Touri" in New-York denn doch erheblich niedriger sein, als im Gebiet der IS. Wobei mich der Begriff Islamischer Staat selbst schon nervt, weil es dieser brutalen Vergewaltiger-Sadisten-Mörder-Asozialen-Truppe eine Art von Legitimation gibt, die ich völlig fehlgeleitet finde.
Warum wieder Eindreschen auf Weisse oder allgemein US Polizisten, die auch schwarz sein können. ?
Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?
Wenn jetzt der IS gut genug wäre ein AKW in den USA zu sprengen - er würde es tun.
Was passiert dann mit Deiner Statistik ?

Inwieweit der IS den Grundsätzen dieser Religion folgt, da sind sich die Mohammedaner leider untereinander nicht einig.
Nicht umsonst gibt es doch einige Sympatiebekundungen.
Oder so eine ''Zwischenmeinung'' wo die Art und weise zwar verurteilt wird, aber die nach Beendigung des Krieges eingesetzte Ordnung nach althergebrachter islam. Lebensweise befürwortet wird.
Wir sind da aussen vor, das ist sache der Anhänger dieser Religion,damit aufzuräumen.

Für mich ist das Thema beendet. Wenn es neue Entwicklungen zum eigtl. Thema gibt bin ich wieder dabei.
Κωνσταντίνος

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#74 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 16:55:25

Konkret gibt es jetzt neue Zahlen zum Attentat in Tunesien:
23 Opfer, 20 davon Touristen, plus 2 getötete Angreifer. Beide hatten tunesische Staatsangehörigkeit.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5810
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#75 Beitrag von AL28 » 2015-03-23 18:00:29

Hallo
Ich schrieb nichts von einen Verkehrstoten ?
Da deine Aussagen weiter nur pauschalen enthalten und du nicht fähig oder willens bist sie zu wieder legen , machen deine Aussagen nicht glaubwürdiger .
Du wirfst mir Darstellung falscher Tatsachen vor und hast nicht einmal die Muße es ein klein wenig zu beweisen .
Einzig was von dir kam ist mich als einen hinzustellen der ja sowieso nur das glaubt was er will und es keinen sinn macht mir was zu erklären und das erklärte auch mit Tatsachen zu untermauern .
Sorry , ich bin keine fünf mehr , da glaubt man noch ungesehen was einen vorgesetzt wird , nun frage ich nach .
Außer der Arroganz von dir , zu urteilen wen du was schlüssig erklären/aufklären willst und bei wen nicht , ist von dir nicht allzu viel rübergekommen .
Ich bemühe mich meine aussagen mit Beispielen zu untermauern , die mir das Netz liefert , bei dir muss dein unfehlbares Wort genügen .
Es kann doch nicht so schwer sein eine Auflistung aller geköpften von Isis aufzustellen die nicht in einen Kriegsgebiet sondern als Terrorakte in frei zugänglichen Staaten stattgefunden haben , wie Tunesien einer ist .
Wir reden hier von der Gefahr des Totes in einen Staat wie Tunesien , nicht von der Lebensgefahr an einer Front oder Willkür einer Besatzungsmacht gegenüber des besiegten und der Terrorisierung der Zivilbevölkerung .
Gruß
Oli

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#76 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 22:54:20

Ach, jetzt geht es plötzlich um Menschen, die IS ausserhalb von Kriegsgebieten geköpft hat.
Du drehst es also gerade wie Du es brauchst.


Hier nochmal was Du geschrieben hast:

''Deswegen würden auch solche Menschen , ohne mit der Wimper zu zucken nach New York fliegen , in einer Stadt wo mehr Menschen in einen Monat ermordet werden ( auf offener Straße ) als die ISIS bis her geköpft hat . Auf einer Fläche die mehrere mal tausend kleiner ist als die Fläche , wo man rechnen kann auf einen Kopf-ab-ISIS-Komando zu treffen . Ich einen Land das offiziell noch ein KZ betreibt .
Oder sie gehen nach Paris oder Göteborg o.Kopenhagen ohne Furcht .''


Du siehst selbst das es da ganz allgemein um Geköpfte geht.
Und in Deinem Beharren auf irgend einer Totenliste erinnerst Du mich ein wenig an die argumentative Vorgehensweise der Sorte Leute, die auch die
sechs Millionen ermordeten Juden zur NS Zeit gerne noch genauer belegt haben möchten.

Es tut mir leid, aber Du verstehst Deine eigenen Texte nicht und wirst dann noch pampig.
Es ist schwer mit Dir sachlich den Dingen auf den Grund zu gehen, da Du nicht einmal einfache Argumentationsketten aufstellen kannst.
Alles wird bei Dir mit Allem vermischt, lauter Dinge aus dem Bauch raus , Hauptsache Europa ist schlecht und sowieso Schuld an allem.
IS ist hauptsächlich im Irak und Syrien gefährlich also stellt euch nicht so an. So etwa richtig interpretiert und wiedergegeben ?

Ich hoffe Du gehörst wenigstens nicht zu den Menschen, die meinen IS sei eine Erfindung der Juden und Amerikaner.
Das glauben nämlich viele Araber mit Affinität zum ''deutschen Gruss'' auch.

Ich möchte nicht mehr weiter mit Dir diskutieren und halte mich an die Neuigkeiten aus dem Reisezielland Tunesien.
Zuletzt geändert von Konstantinos am 2015-03-23 23:01:19, insgesamt 2-mal geändert.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15919
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#77 Beitrag von Wilmaaa » 2015-03-23 22:57:36

Na, na, na, wer wird denn hier persönlich werden?

Bleibt doch mal sachlich...
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#78 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 23:00:18

Ich versuche die sachlichen Fehler aufzuzeigen. Ein bisschen Textverständnis muss man erwarten können, sonst ist dies vielleicht nicht das richtige Thema für Jeden.
Κωνσταντίνος

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#79 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 23:01:43

Das mit der Bildung habe ich wieder entfernt
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15919
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#80 Beitrag von Wilmaaa » 2015-03-23 23:02:54

Vielleicht liest Du für Dein persönliches Textverständnis auch mal die Forenregeln. Da steht nichts davon drin, einen anderen einen Deppen heißen zu dürfen, nur weil sein Schreibstil ein anderer ist als der eigene.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#81 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 23:04:18

Es ist nicht der Schreibstil.Darüber steht es mir nicht zu zu befinden. Es geht darum zu wissen was man selbst eine Seite vorher geschrieben hat.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15919
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#82 Beitrag von Wilmaaa » 2015-03-23 23:05:58

Aber das gibt Dir nicht das Recht, jemandem die Bildung abzusprechen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#83 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 23:06:40

Hab ich doch wieder entfernt, war nicht sachlich.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15919
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#84 Beitrag von Wilmaaa » 2015-03-23 23:07:05

Ach was. :wack:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#85 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-23 23:15:51

Im Vergleich dazu ist das Herunterspielen des ''deutschen Grußes'' in diesem Thread aus meiner Sicht wohl eher ein paar Worte wert.
ich habe jedenfalls meine Anspielung auf Bildung ohne Aufforderung wieder entfernt, obwohl es mir im Vergleich weit weniger problematisch erscheint.
Aber ich sage dazu jetzt nichts mehr, nur wenn es konkret um die Situation in Tunesien geht.
Dann gibt es keinen Anlass für Streit.
Κωνσταντίνος

schneemann
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2014-01-15 9:07:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#86 Beitrag von schneemann » 2015-03-24 9:08:51

Ich bin auch immer wieder entsetzt, wenn ich in dem Film "Ben Hur" sehen muss, dass der römische Imperator den Arm zum "deutschen Gruß" hebt. Dann frage ich mich, wie dieser Mann den vor so vielen Jahren hat kennen können. Oder waren Regisseur und Schauspieler etwa verkappte Nazis?

Und an indischen Tempelwänden sind überall Hakenkreuze! Wie bescheuert ist das denn?

Fragen über Fragen an diesem schönen Morgen......

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#87 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-24 9:35:03

Es ist sicherlich albern indische Stoffe wegen versteckten Svastika Drucken oder Kaffeebecher im Porta Möbelmarkt wg. eines kleinen ''Gefreiten'' Bildes
innerhalb einer Collage zu beschlagnamen.
So sind sie halt oft, die Deutschen. Jeder Furz wird politkorrekt abgearbeitet.

Aber klare Symphatien für Völkermord werden als Nettigkeit abgetan, wenn der Symphatisant in einem sandigen, abenteuerlichen 1001e Nacht - Land lebt.
Es ist ja in Ordnung da nett zu bleiben und demjenigen nicht irgendwas zu erklären ( '' derjenigen '' fällt ja sowieso flach ). Man ist ja Gast.
Aber wenigstens hier zuhause in einem Diskussionsbeitrag sollte man doch einmal reflektieren was da vllt. schiefläuft.
Wäre es nur dort vor Ort so, naja, das könnte uns egal sein.
Aber diese Einstellungen werden ja auch nach Europa hereingetragen.
Κωνσταντίνος

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1943
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#88 Beitrag von akkuflex » 2015-03-24 9:51:04

Konstantinos hat geschrieben: Aber ich sage dazu jetzt nichts mehr, nur wenn es konkret um die Situation in Tunesien geht.
Dann gibt es keinen Anlass für Streit.

:totlach:

schneemann
Schlammschipper
Beiträge: 422
Registriert: 2014-01-15 9:07:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#89 Beitrag von schneemann » 2015-03-24 10:12:42

....und nicht wenige Schülerinnen und Schüler -insbesondere in den neuen Bundesländern- halten AH für den aktuellen Bundespräsidenten oder wahlweise für den Torwart von Dynamo Dresden.

Konstantinos
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2015-03-09 11:55:31

Re: Anschlag auf Touristen in Tunesien

#90 Beitrag von Konstantinos » 2015-03-24 11:54:30

akkuflex hat geschrieben:
Konstantinos hat geschrieben: Aber ich sage dazu jetzt nichts mehr, nur wenn es konkret um die Situation in Tunesien geht.
Dann gibt es keinen Anlass für Streit.

:totlach:
Naja. mit dem NS Kram - das war mir doch noch einmal wichtig.

Siehst Du das auch eher locker, so wie Einige hier ?


Mit IS und deren Opfern werde ich mich hier jetzt nicht mehr befassen.
Κωνσταντίνος

Antworten