Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#1 Beitrag von Ubelix » 2015-03-12 18:04:42

Hallo

Hallo
Unser Ziel war der Verlorene See südlich von Douz in Tunesien.
Von Douz zum Tambain und dann die östliche Piste als Einstieg benutzt die ca. 2 km vor dem Tambain abgeht.
Relativ schwieriges Gelände mit hohen Dünenkämmen aber am Ende durch die guten Sandverhältnisse zu bewältigen ohne große Probleme.
Die häufigeren extremen Schräglagen in unserem UBELIX machten mir anfangs Sorge, aber daran gewöhnt man sich. Nach zwei Tagen hatten wir den Verlorenen See erreicht.
Dann ging es ohne Piste nur nach Navi auf den geraden Weg zurück zum Tambain.
Dort sind viele Talkessel zu durchfahren mit langen und sehr steilen Abfahrten. Wir benötigten für die ca. 35 km Luftlinie 14 Fahrstunden in zwei Tagen.
Der Verbrauch war entsprechend.
Alle Fahrzeuge verbrauchten das doppelte wie es auf der Straße üblich ist.
Toyota 25 liter Landrover 20 und wir 40 Liter auf 100 KM.
Aber es war ein absolutes Erlebnis mit viel Adrenalin verbrauch.
Jetzt wollen wir noch die letzten Tage nach Ksar und weiter südlich eine kleine Runde drehen.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2167
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#2 Beitrag von Die Nomaden » 2015-03-12 20:23:50

Super , Glückwunsch , wenn MAN so eine Strecke erfolgreich gemeistert hat bekommt man bestimmt eine Woche das grinsen nicht aus der ...resse .

Schöner kurzer knackiger Bericht . Weiter so .

Gruß Dieter
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Benutzeravatar
sharkrider
abgefahren
Beiträge: 1901
Registriert: 2013-12-27 11:28:30
Wohnort: Nußdorf am Inn
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#3 Beitrag von sharkrider » 2015-03-12 20:29:29

wenn MAN so eine Strecke erfolgreich
Ach der Mog ist von MAN :angel: :D
Sag was de denkst ham se gesagt - dass se dann beleidigt sind ham se net gesagt.

ACHTUNG:
Leben gefährdet Ihre Gesundheit



Unser Blog
http://unterwegshoch4x4.com/

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4155
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#4 Beitrag von Lassie » 2015-03-12 21:56:45

Glückwunsch und Neid!
Bei uns war der Sand letzten Sommer viiiieeeel zu weich.

Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 7889
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#5 Beitrag von lura » 2015-03-13 4:23:49

Liest sich spannend. Mal sehen wie es mir da ergeht. Im April wird der Sand wohl trockener sein?
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1634
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#6 Beitrag von Hatzlibutzli » 2015-03-13 8:48:49

Hallo Ubelix,
Wir benötigten für die ca. 35 km Luftlinie 14 Fahrstunden in zwei Tagen
2,5 Luftlinienkilometer/Stunde ... Das klingt nicht nach entspanntem Urlaub, wenn ich ehrlich bin .... Chapeau!

Wenn Leute sich, ihr Können und Fahrzeug auf die Probe stellen wollen empfehle ich immer die alte El Bibene-Piste, also quasi die Luftlinienverbindung von Ksar Ghilane nach Douz. Von Ksar Ghilane kommend hält man sich auf dem Spurenbündel 3 km hinter dem Fort auf dem Nördlichsten und peilt WestNordWest das Cafe du Desert bzw. die dortige Garde-Nationale-Station an.
Anfangs sind noch Reste einer geschobenen Piste zu erahnen, dann wird es immer "düniger" .... Fahrzeit zum Cafe Du Desert zwischen 2,5h und 3 Tagen ... hier ist der Vorteil, dass wenn es ein Problem gibt, man in den Gassi nach Süden zur Standard-Ksar Ghilane-Cafe du Parc-Cafe du Desert-Douz-Touripiste ausweichen kann und man formal nicht ohne Genehmigung im Sperrgebiet herumgurkt.

Wenn hier "Werbung" für "den See" gemacht wird habe ich immer ein wenig Angst, dass sich dort mal jemand, der es auf die leichte Schulter genommen hat, so richtig weh tut. Und dazu ist es einfach der falsche Platz, da dort nur etwa 2 x im Jahr die Sanis gleich oben am Dünenkamm stehen.

Den See bitte
- niemals Alleine
- nicht ohne "Guide" bzw. erfahrenen Mitfahrer
- nur bei sicherem Wetter und guten Sandverhältnissen

Es gab schon manchen alten Algerien- und Libyen-erfahrenen Hasen, der erst nach einer Woche buddeln wieder draussen war und sich gewünscht hat, dort nicht hineingefahren zu sein.

Grüsse ... Simon

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1708
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#7 Beitrag von frizzz » 2015-03-13 10:00:44

Gottseidank hat dein Navi funktioniert- oder hattest Du ein zweites für den Notfall dabei?

Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1890
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#8 Beitrag von carasophie » 2015-03-13 10:17:12

Hatzlibutzli hat geschrieben:
Wir benötigten für die ca. 35 km Luftlinie 14 Fahrstunden in zwei Tagen
2,5 Luftlinienkilometer/Stunde ... Das klingt nicht nach entspanntem Urlaub, wenn ich ehrlich bin .... Chapeau!
Keine Zeit für Fotos, oder? :joke: :D :search: :search: :search:
Grüssle, Bärbel

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4203
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#9 Beitrag von Tomduly » 2015-03-13 10:22:21

Moin,
frizzz hat geschrieben:Gottseidank hat dein Navi funktioniert- oder hattest Du ein zweites für den Notfall dabei?
um wieder rauszufinden, sollte eine gute Karte und ein Kompass ausreichen. Wichtig ist, dass man seine Route permanent per GPS aufzeichnet und den Track in einer Karte abspeichert und sich abends ein Kreuz, an der Stelle wo man gerade ist, in die Papierkarte macht.

Das macht v.a. deshalb Sinn, weil nicht nur ein GPS/Navi-Gerät ausfallen kann (davon dürften in einer Reisegruppe ja genügend zur Verfügung stehen), sondern es kann auch die Verfügbarkeit des GPS-Dienstes mal wegfallen. Das ist gar nicht so unwahrscheinlich. So ging es uns in Tunesien im Frühjahr 1999. Der Stolz unserer Gruppe waren zwei Garmin 45XL, als "Navigator" hatte ich die Aufgabe, immer zu wissen wo wir sind und wo es hingehen soll. Während in Jugoslawien der Krieg tobte (Operation Allied Force) war das mit der Positionsbestimmung per GPS nicht immer ganz einfach, teilweise musste man ewig auf einen Fix warten (bei beiden Geräten und mit externer Antenne bei hindernisfreier Sicht zum Himmel) oder es gab Sprünge bei den Messungen von einigen Kilomtern. Unsere Vermutung war, dass die NATO bzw. US Airforce da die Finger im Spiel hatte und das zivile GPS-Signal regional störte (was technisch kein Problem ist).

Grüsse

Tom

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4203
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#10 Beitrag von Tomduly » 2015-03-13 10:26:36

Moin,
carasophie hat geschrieben:Keine Zeit für Fotos, oder? :joke: :D :search: :search: :search:
keine Zeit auf http://www.ubelix.de/Reisen/Tunesien-2015.htm zu gehen? :joke: :search: :joke:

Grüsse

Tom

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3154
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#11 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2015-03-13 10:29:31

oder es gab Sprünge bei den Messungen von einigen Kilomtern. Unsere Vermutung war, dass die NATO bzw. US Airforce da die Finger im Spiel hatte und das zivile GPS-Signal regional störte (was technisch kein Problem ist).


Tom
Es können auch gezielt Missweisungen eingesteuert werden,vergleichbar zu alten Karten bei denen bewusst Fehler eingedruckt wurden besonders in der Nähe von militärischen Einrichtungen.

Klaus

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#12 Beitrag von Ubelix » 2015-03-13 13:07:06

Also zugegeben, der Sand war Super.
Nach 10 cm buddeln war nasser Sand.
Da ging es Steilhänge hoch, davon habe ich beim letzten Wüstentrip nur geträumt.

Vom See zurück war wirklich etwas schwierig, freundlich beschrieben.
Keine Piste und nur suchen.
Urlaub? Ja, doch das ist Urlaub pur für mich und alle anderen haben es ebenfalls so gesehen.
Aber jeden Abend war um 21 Uhr Ruhe im Camp.
Alle waren angenehm müde von der Tagesleistung.

Navi?
Jedes Fahrzeug hatte eins mit. Das sollte doch wohl Standard sein bei so einer Fahrt.

Fotos?
Klick bitte auf meine Seite.
Hier wollte ich hochladen aber dann kam der Hinweis auf die Breite.
Ging nicht zu breit.

Deshalb hier mehr Bericht und Fotos:

http://www.ubelix.de/Reisen/Tunesien-2015.htm

Am Sonntag geht es zurück mit der Fähre.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1634
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#13 Beitrag von Hatzlibutzli » 2015-03-13 15:48:40

Hallo Ubelix,

schöner Bericht und mit frisch geregnet ist das Ganze ein recht angenehmes Unterfangen.
Auf der Strecke nach Douz liegt ein sauberer Campingplatz auf halber Strecke bei Sfax am Meer.
El Kahena GPS 35° 01,692 11°00,688

www.elkahena.com
Dort kann man direkt am Meer stehen.
Der Besitzer, Ismail spricht englisch und französisch.
Er hat auch 16 Hotelzimmer mit Bad.
Für 2-3 Personen kosten das 50 Dinar.
Alles sauber und zu empfehlen.
Für 20 Dinar fuhr er uns noch zum Markt nach Sfax.
Ismail Omerane ist seit Jahren auch unsere Lieblingsadresse auf dem Weg von und nach Norden. Wenn man ihn von Unterwegs anruft, richtet er auch gerne ein Abendessen her, wenn es von der Fähre raus mal wieder etwas später geworden ist:
+216 74 896 002

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
MANniMan
Kampfschrauber
Beiträge: 559
Registriert: 2014-08-12 22:32:42
Wohnort: bei Köln

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#14 Beitrag von MANniMan » 2015-03-13 18:37:54

Hallo Ubelix...schöner Bericht...Danke dafür.
Eine Frage an Dich rein interessehalber... :cool: ...Gibt es zurzeit keine erhöhten (zB gewaltbezogene) Risiken in Tunesien...oder kann MAN(n) wirklich beruhigt und sicher dorthin reisen ?
Liebe Grüsse
Martin

-------
Entspanne dich. ...Lass das Steuer los. ...Trudle durch die Welt. ...Sie ist so schön.
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Bat22
Überholer
Beiträge: 213
Registriert: 2011-09-18 14:23:14
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#15 Beitrag von Bat22 » 2015-03-13 22:24:39

@MANinman:
Wir sind ja auch noch in Tunesien und wir fühlen uns hier sehr sicher.

Die Stimmung in der Bevölkerung ist uns gegenüber sehr gut und sehr freundlich.

Absolute Sicherheit gibt es natürlich nicht, genau wie in Europa siehe Kopenhagen, Paris, Brüssel, London, Toulouse, Frankfurt, Glasgow etc.

Reisehinweise vom AA kannst du vergessen!

Es sind auch erheblich mehr Touris hier als im Feb 2014.

Wir kommen im Oktober wieder :rock:

Bis dann
Bernd
P.S. http://www.elkahena.com steht bei uns immer auf den Liste, für mich der beste Campingplatz im Land

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#16 Beitrag von Ubelix » 2015-03-14 13:44:37

MANniMan hat geschrieben:Hallo Ubelix...schöner Bericht...Danke dafür.
Eine Frage an Dich rein interessehalber... :cool: ...Gibt es zurzeit keine erhöhten (zB gewaltbezogene) Risiken in Tunesien...oder kann MAN(n) wirklich beruhigt und sicher dorthin reisen ?
Nein Gewalt bezogen ist hier nichts. Alles absolut freundlich.
Es ist mehr die Sorge um uns Touris zu spüren das nur niemanden etwas geschehen darf.
Aber nie haben wir auch nur im entferntesten irgendwo das Gefühl erhalten, dass hier Andersdenkende rumziehen um uns ein Stück in ihre Welt zu verschleppen.
Und im Ernst, wenn die eine Europäer entführen wollen wäre das in Jerba oder in einem der Ferienort viel einfacher als auf dem Weg zum Verlorenen See.
Risiko? Das ist überall. Ich reise trotzdem in die Krisengebiete wo Terror herrscht wie Kopenhagen oder Paris.
Oder unterschätze ich die Gefahr dort etwa?
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

alligator 97
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2015-01-27 21:39:26

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#17 Beitrag von alligator 97 » 2015-03-14 18:54:17

Hallo Peter,

ich fahr auch regelmäßig nach Tunesien und fühl mich da auch sicher.
Nur, eine Großstadt mit hunderttausenden Einwohnern mit dünnbesiedelten Gebieten in nordafrikanischen Ländern zu vergleichen, haut wohl nicht hin. Die wenigen potenziellen "Ziele" (sprich, Touristen, die dort unterwegs sind) sind in solchen Gegenden ja wohl deutlich leichter auszumachen. Das Risiko ist somit logischerweise deutlich höher. Das sollte man zumindest nicht ausblenden.

Grüße Matthias

Benutzeravatar
ibkj
Selbstlenker
Beiträge: 175
Registriert: 2008-03-12 22:12:48
Wohnort: Waiblingen

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#18 Beitrag von ibkj » 2015-03-14 22:25:30

Danke für den tollen Bericht. Sag einfach das nächste Mal bescheid wenn es auf Reisen geht...
Vielleicht kann an mal ein Stück gemeinsam touren....

Allzeit gute Fahrt...

Liebe Grüsse
Jens

Benutzeravatar
Gregorix
Schrauber
Beiträge: 370
Registriert: 2010-09-06 18:16:13

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#19 Beitrag von Gregorix » 2015-03-15 12:34:29

Hallo, schöne Tour.
Wir sind die Strecke douz- tembain-Camp mars - verlorener See zu Weihnachten 2012 in der Gegenrichtung gefahren. Es geht also, jedoch sind eure Steilabfahrten bergauf tatsächlich eine sehr große Herausforderung.
Zudem war der Sand sehr trocken. Daher hat es auch 3 Tage gedauert und wir haben deutlich mehr Sprit grbraucht.
Unterwegs waren wir mit einem Toyota j80, pinzgauer 712 und Steyr 1491...verbrauch ca 30, 45 und 80 Liter..
Unsicher haben wir uns nie gefühlt, die tunesier waren sehr freundlich und zum Teil auch sehr interessiert zu erfahren, wie die Situation im Land von aussen wahrgenommen wird.
Wir haben da einige sehr interessante Gespräche geführt...

Benutzeravatar
Oelprinz
Überholer
Beiträge: 239
Registriert: 2014-02-02 12:30:27

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#20 Beitrag von Oelprinz » 2015-03-15 20:13:50

Da kriegt man doch direkt Lust auf die Runde. Wir sind Pfingsten da unterwegs und ich zaehle schon die Tage runter :spiel:

Regen kann da aber auch mal kontraproduktiv sein. Wir hatten am See nachts mal ein Gewitter. Am naechsten Tag war der Sand fest an der Oberflaeche und weich da drunter. Da musste man mit den Reifen immer die Kruste durchbrechen...das hat gut gebremst. Sind bisher auch immer von Sueden angefahren, ist kalkulierbar weil immer machbar. Von Norden kann uebel werden, wenn der Sand mal nicht mitspielt :D

viele Gruesse
Volker

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#21 Beitrag von Ubelix » 2015-03-18 17:48:42

Schade, jetzt bist das immer wieder befürchtete eingetreten.
Anschlag in Tunesien.
Die Tunesier haben sich soviel Mühe gegeben das Vertrauen der Touristen wieder zu erlangen.

Jetzt wird keiner mehr von uns dort ohne Bauchgrimmen hinfahren wollen.
Wirklich schade.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Ubelix
Schrauber
Beiträge: 329
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#22 Beitrag von Ubelix » 2015-03-19 20:01:40

Hier unser Video über unsere Fahrt

Als Anregung..............


https://youtu.be/EyiT_hN891U
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

Benutzeravatar
Lassie
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4155
Registriert: 2006-10-03 11:40:40
Wohnort: Schäbige Alb
Kontaktdaten:

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#23 Beitrag von Lassie » 2015-03-19 21:35:49

:unwuerdig: :rock:

Danke!
Viele Grüße
Jürgen
... was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest ?

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1114
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Fahrt zum Verlorener See in Tunesien - Ziel erreicht

#24 Beitrag von Enzo » 2015-03-19 22:06:23

Hallo,
euer Video weckt längst vergessene Erinnerungen.
Danke auch aus Ecuador
Jens

Antworten