Ost- Türkei

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heppo
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2008-12-14 14:47:10
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Ost- Türkei

#1 Beitrag von Heppo » 2015-02-18 8:14:18

Hallo Reisende,

stehen grad bei Tabris (Nordiran) und planen unserer Heimfahrt durch
die Türkei. Wollten ursprünglich über Van, Bitlis, Elasig bis
nach Kappadokien und dann runter ans Mittelmeer.
Es gibt eine Reisewarnung des AWA. Wir haben auch schon Reisende
gettoffen, die hatten in der Ecke im vergangenen Oktober richtig
Probleme, haben aber auch schon von problemlosen Durchfahrten
gehört. Hat jemand aktuelle Erfahrungen?

Sind am überlegen, über Armenien, Georgien und Schwarzmeerkùste
zu fahren. Laut aktuellem Wetterbericht nicht so toll.


Grüße aus dem Iran.
Der Heppo

Muck
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 2015-01-28 16:28:42

Re: Ost- Türkei

#2 Beitrag von Muck » 2015-02-22 12:55:00

Hallo Heppo

Wir fuhren vor 8 Monaten die Strecke Göreme - Kayseri - Adiyaman - Siverik - Diyarbakir - Bitlis - Van - Dogubayazit - Iran. Man hat uns empfohlen die grenznahen Strassen zu Syrien zu meiden, was ja durchaus verständlich ist. Wir hatten keine Probleme und ich denke, dass sich in der Zwischenzeit nicht viel geändert hat.

Gute Fahrt wünscht euch
Muck

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 612
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Ost- Türkei

#3 Beitrag von seppr » 2015-02-22 21:04:20

Mitte Mai 2014 waren wir auch in der Gegend, speziell Sanliurfa und Diyarbakir und konnten keine Beeinträchtigung erkennen. Es gab relativ viele Flüchtlinge und auf dem Land immer wieder mal Flüchlingslager. Mit denen hat man als Reisende aber nichts zu tun.

Später, also Oktober und November hat sich die Sicherheitslage dort deutlich verschlechtert und speziell in Diyarbakir gab es kurdischen Wiederstand gegen Erdogans Politik, es wurden sogar westliche Journalisten bedroht, sogar enführt.

Inzwischen ist es dort etwas ruhiger geworden, wie sehr entzieht sich aber meiner Kenntnis. Aber Aussagen vom Oktober und November kann oder muss man man nicht auf die heutige Situation übertragen.Und das Auswärtige Amt wird seine damals berechtigte Reisewarnung erst revidieren, wenn dort paradiesische Verhältnisse herrschen.

Egal wie problematisch die Großstädte auch sein mögen: Auf dem Land sind die Menschen freundlich und neugierig, fast wie im Iran. Ihr werdet Euch nicht viel umstellen müssen.
Doch, eines ist anders: in jedem größeren Ort, in dem Euer auffälliges Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen mehr als ein paar Minuten steht kommt sofort ein ehemaliger deutscher Gastarbeiter mit seinen Freunden herangeeilt und will diesen seine Deutschkenntnisse zeigen und Euch in ein nettes Gespräch verwickeln.

Eine schöne Heimreise wünsche ich Euch noch

Sepp

Rotpunkt
infiziert
Beiträge: 67
Registriert: 2007-01-12 0:24:43
Wohnort: 64390 Erzhausen

Re: Ost- Türkei

#4 Beitrag von Rotpunkt » 2015-02-23 14:37:19

Hallo,
ich bin vor 4 Monaten aus dem Iran in die Türkei eingereist. Die Str. an der Syrierischen Grenze war nicht befahrbar. Das Militär hat schon dafür gesorgt. Ich wurde über den Vansse geleitet um nach Antayla zukommen. In der Osttürkei war ein erhebliche Militär und Polizeiaufkommen. Was die Strecke über Armenien betrifft mußt du bedenken das 2 Pässe von 2200 und 2400 Meter überwinden mußt. Ich bin die vor 3 Jahren im Oktober (Ende) gefahren um in den Iran zu kommen. Wir hatten ein tollen Witereinbruch und Chaotische Straßenverhältnisse. Wir hingen auf den höheren Pass fest und haben gerade noch geschafft den Pass Richtung Iran zu verlassen. WInterdienst in Armenien gab es nicht dort musste jeder selbst sehen wie er weiterkommt.
Gruß aus Meenz
Hellau aus Meenz

Benutzeravatar
Heppo
Überholer
Beiträge: 205
Registriert: 2008-12-14 14:47:10
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Ost- Türkei

#5 Beitrag von Heppo » 2015-02-25 16:32:31

Danke für die Antworten.

Haben uns für die Nordroute endschieden.
Stehen grad in Jerevan. Haben die Pàsse hinter uns.
Die Straßenverhàltnisse waren àhnlich wie im Beitrag von Rotpunkt
beschrieben. Armenien ansonsten bisher wunderschön. Endlich wieder Bier... :rock:

Grüße von der Landstraße,


Heppo

Antworten