Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heppo
Überholer
Beiträge: 202
Registriert: 2008-12-14 14:47:10
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

#1 Beitrag von Heppo » 2015-01-19 10:02:40

Hallo Fernfahrer,

Haben aktuell nun schon von mehreren Reisebekannten gehört, dass sie bei der Ausreise aus dem Iran
in die Türkei auf der iranischen Seite pro Liter Tankvolumen umgerechnet ca. einen Euro Ausfuhrsteuer zahlen mußten. Es handelte sich dabei um die Übergänge bei Bazarn und Qotur. Hat jemand diesbezüglich aktuelle Erfahrungen mit der Grenze bei Serou, bzw. mit der Ausreise nach Armenien? Sind deswegen am überlegen, aus dem Iran über Armenien, Georgien und die türkische Schwarzmeerküste heim zu fahren. Kommt man Ende Februar dort über die Berge, ohne einzufrieren?

Grüsse aus dem Oman,

Heppo

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2187
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

#2 Beitrag von joern » 2015-01-19 11:51:45

Hallo Heppo,

den Gangster-Übergang bei Bazargan unbedingt meiden. Übergang Armenien/Iran war im Oktober 14 "steuerfrei".
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1901
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

#3 Beitrag von akkuflex » 2015-01-19 13:11:29

Esendere ar anfang märz 2014 Steuerfrei.
Muss nur ne halbe std zeit mitbringen weil der Geheimdienst sich vielleicht noch bei ner tasse tee bedanken will das du ihr land bereist hast.

Bazagan/dogubayazit meiden.

Frankenboy
Selbstlenker
Beiträge: 156
Registriert: 2010-09-16 23:01:11

Re: Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

#4 Beitrag von Frankenboy » 2015-01-19 14:26:31

Bazargan meiden.. das mit 1000 euro pro lkw usw.. ist alles betrug..

Nelson
süchtig
Beiträge: 830
Registriert: 2007-06-03 20:20:03
Wohnort: Vorpommern

Re: Dieselsteuer bei AUSREISE aus dem Iran

#5 Beitrag von Nelson » 2015-01-19 15:40:33

Hallo,

im Sommer 2014 bin ich ohne irgendwelche Dieselsteuer bei Bazargan aus dem Iran rausgekommen, aber erst nach Palaver mit den örtlichen Mafiosi, und eben das kann halt auch mal teuer enden. Die wollten einen Euro pro Liter haben. Und ohne Zeitdruck hätte ich lieber einen anderen Übergang gewählt. Nachts während des Fussball-WM-Spiels Deutschland-Frankreich war jedenfalls ein prima Zeitpunkt, um die Grenze zu passieren :) .
Ein anderer Punkt ist, dass angeblich die Türkei einige Euro Einfuhrzoll auf jeden Liter Diesel erhebt, der 300l übersteigt. Das haben LKW-Fahrer immer wieder erklärt, allerdings wurde ich noch nie darauf kontrolliert. Die besagte nächtliche Einreise in die Türkei im letzten Sommer aus dem Iran war schnell, unkompliziert und freundlich.

Grüße
Nils

Antworten