Offroad in Island

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Offroad in Island

#61 Beitrag von Puffi » 2014-08-14 20:49:36

Dafür noch ein paar schöne :joke: Bilder aus Island:
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Mykines
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-03 11:37:02
Wohnort: DD

Re: Offroad in Island

#62 Beitrag von Mykines » 2014-08-16 4:20:41

Für manche Wanderer und auch mal Fahrradfahrer (nicht alle) sind wir mit den LKW schon Feindbilder. Manche sind da schon militant. So viel zum Thema leben und leben lassen. Andere gehen noch weiter und sind gegen Fußabdrücke, auch an nicht so sensiblen stellen. Stark benutzte Pferdetracks ergeben auch gute Erosionsspuren....
Hauptproblem ist halt der Massenandrang und der erzeugt Gruppenstress.........Leben und Leben lassen ist nicht so in, mal was akzeptieren was nicht in das eigene Gedankenbild passt geht ja gar nicht, auch der Neid ist nicht fern. Das es blöd wäre, wenn alle Gleich wären wird ausgeblendet.

Aber na ja egal, da entspannte Grüße aus der Mongolei :)

Mykines

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#63 Beitrag von LutzB » 2014-08-17 20:36:07

Mykines hat geschrieben:Für manche Wanderer und auch mal Fahrradfahrer (nicht alle) sind wir mit den LKW schon Feindbilder.
Oooooch - das ändert sich bei Sturm, Regen und Kälte im Hochland. Dann sind das Deine beste Freunde, wenn sie mitgenommen werden wollen. :)

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Ubelix
Überholer
Beiträge: 249
Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Kontaktdaten:

Re: Offroad in Island

#64 Beitrag von Ubelix » 2014-08-18 1:10:58

Hallo

Ich war das erste mal in 1987 in Island mit dem Motorrad.
Tolles Land und man konnte sich noch frei zu bewegen.

2002 mit einem Lappländer.
Es waren mehr Geländewagen unterwegs und man fragte uns bereits ob wir bereit währen das nächste mal Gebühren zu zahlen um die Natur zu erleben.

2010 mit einem Unimog.
Damals hatte ich bereits den Eindruck das wir mit so einem Auto nicht willkommen waren.
Dafür massenhaft Busse an jedem Wasserfall.
Die Flussdurchfahrten waren so denaturalisiert, damit auch SUV dort durchkam.

Island ist heute keine frei zu erkundende Insel mehr.
Die vermarkten dort ihre Natur bis ins Detail.
Es ist ihr Recht, da ihr Land.

Uns wollen die dort nicht mehr. Wir bringen zuwenig.

Ich brauch die aber auch nicht mehr.
So einen Überregulierten Naturpark ist nicht mein Ding.

Auch ist die Grüne Bewegung recht aggressiv.
Auf meinen Reisebericht folgten aus Island jede Menge Beschimpfungen ohne das die Kritiker die harmlosesten Sachverhalte wirklich kennen z.B. was und wo wir gefahren sind.
Zum Beispiel, dass wir als erste von den Rangern auf die bis dahin gesperrte F910 geschickt wurden, da sie unsere Fahrzeuge als dafür geeignet ansahen.
Die Fotos von den Schneefeldern die wir dann als erste durchquerten wurden als Vorwand genommen um uns zu beschimpfen abseits aller Pisten unterwegs gewesen zu sein.
Der normale Isländer ist freundlich.
Aber es gibt da eine Minorität, die uns Touristen nicht so mag. Freundlich ausgedrückt.

http://www.zuendapp-club.de/unimog/Reise-2011.htm

Im übrigen hatten wir mit Rangern häufiger Kontakt aber nie gab es Probleme.

Heute ärgere ich mich nur noch über das Island Tief, genieße den Stockfisch den ich über das Internet beziehe und habe den Entschluss gefasst das es keine weitere Reise nach Island von mir mehr geben wird.
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 952
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

Re: Offroad in Island

#65 Beitrag von ChristianNO » 2014-08-18 15:56:26

mangusta hat geschrieben:Warum will man eigentlich unbedingt nach Island :wack:?

Nach allen Berichten hier ist "Offroadfahren" da fast immer unter grauem Himmel ziemlich kalt, nass und daher dann auch matschig, teuer, zunehmend voll und jetzt auch noch unerwünscht und mit völlig überzogenen Geldstrafen belastet - so etwas kann man doch leichter auch in Norwegen bekommen :D.

Gruß

Rolf
Einfach mal von Haugastøl nach Finse fahren. Weg ist vorhanden, ca. 15000kr Ankommensbonus sind sicher :joke: :joke: :joke:

Für die absoluten Star Wars Fans sicherlich kein Hinderniss.

Mvh

Christian

Fritz1
Kampfschrauber
Beiträge: 594
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Offroad in Island

#66 Beitrag von Fritz1 » 2014-08-18 18:30:33

Hallo,

mit Interesse habe ich die einzelnen Beiträge gelesen und freue mich, dass ich einige Reisen dorthin gemacht habe.

Es hat sich wohl sehr viel verändert, aber ich denke, nicht nur auf Island. In den 1970er und 80er Jahren konnte man in ganz Europa fast überall mit dem Wohnmobil (VW-Bus) stehen, jetzt ist es fast nicht mehr möglich, zumindest an "attraktiven" Stellen, bei der Anzahl der Urlauber aber auch nicht anders zu erwarten.

1981 die erste Reise mit dem eigenen Auto nach Island (vorher nur mit dem Schiff, dann Bus im Land), eine sehr kleine Fähre im Vergleich zu heute, Es waren wenig Geländewagen in Privathand und ich glaube, dass die damaligen Islandreisenden auch nicht so sehr an Off Road interessiert waren, es ging oft mehr um die Geologie, den Vulkanismus, die Landschaft und nicht um das scheinbare Abenteuer. Es gab auch keine Regelung was die Befahrbarkeit der Pisten anging, ein Handynetzt gab es auch nicht, die Isländer hatten aber oft Funk im Auto. Mit dem VW-Bus fuhr man auch bis zur Askja, irgendwie ging das. 1989 war meine letzte Reise mit dem LR 109 dorthin und obwohl mich das Land weiterhin fasziniert, erneut hinreisen motiviert mich nicht so recht.

Gruß

Fritz




Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#67 Beitrag von LutzB » 2014-08-18 19:21:25

Nachdem hier soviel Negatives geschrieben wurde, haben die isländischen Tourismusmanager beschlossen, die Werbetrommel wieder stärker zu schlagen. :D
http://www.decodedscience.com/activity- ... rupt/48727

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6366
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Offroad in Island

#68 Beitrag von wayko » 2014-08-19 7:08:10

LutzB hat geschrieben:Nachdem hier soviel Negatives geschrieben wurde, haben die isländischen Tourismusmanager beschlossen, die Werbetrommel wieder stärker zu schlagen. :D
http://www.decodedscience.com/activity- ... rupt/48727

Lutz
Und mitten in diesem Bericht ist (zumindest bei mir gerade) Werbung, die eine Alternative aufzeigt: "Wandern im Stubaital" :ninja: :joke:

Viele Grüße
Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Ela
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2010-02-18 15:58:12

Re: Offroad in Island

#69 Beitrag von Ela » 2014-08-19 10:38:19

Ist vielleicht ein bissel OT meinerseits - wusste aber nicht in welchen Fred es passen könnte :)

http://www.youtube.com/watch?v=qNmyOaRNcVA

http://blog.snaefell.de

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2819
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Offroad in Island

#70 Beitrag von Landei » 2014-08-19 12:08:45

Es gibt tatsächlich einen "Lehrfilm" in allen möglichen Sprachen!

Ist allerdings eher etwas für den gewöhnlichen Automieter. Der entscheidenede Satz wird in 6:05 erwähnt, aber damit wird man nicht auf die enge Auslegung hingewiesen.




Jochen

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#71 Beitrag von LutzB » 2014-08-19 12:16:13

Landei hat geschrieben:Der entscheidenede Satz wird in 6:05 erwähnt, aber damit wird man nicht auf die enge Auslegung hingewiesen.
Der Film ist alt, nur, wie Du schon schreibst, die enge Auslegung bei den Touristen ist neu.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#72 Beitrag von LutzB » 2014-08-20 8:54:01

Landei hat geschrieben:Beruhigend, dass es im Zeitraum eines geologischen Wimpernschlags Vulkanausbrüche dort geben wird, die sowohl das Land komplett übermulchen werden als auch solche Hardcoretypen temporär in das Exil verbringen...
Deine Voraussagen sind ja fast schon nostradamisch. :D
http://icelandreview.com/de/news/2014/0 ... angeordnet
Das geologische Wimpernklimpern ist dabei, unsere vermeintlichen Spuren auszuradieren.......

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 415
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Offroad in Island

#73 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2014-08-20 10:57:25

@Lutz,

wenn das geologische Wimpernklimpern seine Arbeit getan hat, würde ich mal den Antrag auf Rückerstattung des Bußgeldes beantragen! :lol:

Da iss ja einiges los seitdem Ihr dort gewesen seid.

Gruß Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Benutzeravatar
Landei
abgefahren
Beiträge: 2819
Registriert: 2007-08-03 10:24:53
Wohnort: Niedersachsen

Re: Offroad in Island

#74 Beitrag von Landei » 2014-08-20 12:50:09

Deine Voraussagen sind ja fast schon nostradamisch. :D
Das ist wohl zu viel der Ehre. Das sollte eigentlich jeder orakeln können, der im Erdkundeunterricht an der entscheidenden Stelle aufgepasst hat. :)

Laienhafter Tipp: Fluglinien und Flug affine Aktien verticken...

Wer den Platz hat: Raum mit Islandbildern dekorieren, alle verfügbaren Lavalampen aufbauen, Chilli fressen und nicht lüften.

Jochen

P.S.
Fifty-four people are currently in Ásbyrgi canyon, 25 in Vesturdalur, 79 in Drekagil, 3 in Dyngja and 30 in the mountain range Kverkfjöll.
Hjörleifur Finnsson, a park ranger in the area, told mbl.is that it would be best if the evacuation warning came during the night when people were located in or around the cabins. If the evacuation announcement comes during the day, however, it could take up to four hours to search the hiking routes.
Selbstfahrer scheinen also entweder durch das Überwachungsnetz zu fallen oder aber (ohnehin) so leicht aus dem Fluggerät überwacht werden zu können, dass sie keine Erwähnung wert sind.

Kummpelchen
süchtig
Beiträge: 799
Registriert: 2006-10-03 14:42:55
Wohnort: 35641 Schöffengrund

Re: Offroad in Island

#75 Beitrag von Kummpelchen » 2014-08-21 18:11:11

Hallo,
da ich nächstes Jahr auch mal wieder nach Island will, habe ich mal „ganz offiziell“ angefragt, wie das off-road-fahren gehandhabt wird. Deshalb habe ich das isländische Fremdenverkehrsamt direkt in Reykjavik angeschrieben.
Hier mein Schreiben:
14.8.2014

Komdu sael og komdu saell,

but the rest of the letter I’ll write in english, because I’m just in the beginning of learning Icelandic.

After already 3 holidays in Iceland we intend to go there next year again and want to stay there for approximately 3 months. We’ll come with our own RV and intend to explore the highland too.

Within the last months I read more and more about problems while driving in the highlands.
To make it clear:
I know, that I have to stay in the tracks and I’m not allowed to enter the landscape off the road.
I’ve never done it in the years before and I’ll not do it next year.
But some of the highland tracks are very narrow. So it can happen that 2 cars will have problems to pass.
If the situation is like that on the first 2 pictures (128 and 227) it is of course a no go to drive off the track in the landscape.
But what about a situation like on the next 3 pictures (67, 73 and 103)?
Is it in these cases also not allowed to drive a little to the right, to let the other pass. Because that could mean to go back for one car for several kms.

Our last visit was in 2004, that’s 10 years ago and I normally looked what the icelandic residents did.
If there are some new rules, please let me know. I will respect the rules, but before I can do this, I must know them.

So it would be kind of, if you would explain the todays rules of behavior to me.

Tank you for your kindness and vertu bless.


Ulrich



und hier die Antwort:

Komdu sæll Ulrich
You are absolutely right about this. It is always a matter of “reading into the situation”: If there is fragile vegetation at the edge of the road, more caution is needed. But if it is sand, like on your last three pictures, the tracks from the car should disappear at the next rainfall – or if not, during winter when there’s snow covering them. The main thing is, try not to leave tracks that take a long time to go away - or where it is not necessary (like someone did in your photo number 73).

Bestu kveðjur/Best regards
Þorkell Stefánsson
Íslandsstofa/Promote Iceland



Ob das gegenüber einem Ranger allerdings etwas bewirken kann steht dahin.
Vermutlich haben unterschiedliche Behörden unterschiedliche Ziele und Prioritäten:
Die Fremdenverkehrsbehörde möchte Touristen ins Land locken, die Umweltschutzbehörde möchte die Natur schützen.
Mal sehen wie es wird.

Uli
Dateianhänge
103.JPG
73.JPG
67.JPG
227.JPG
128.JPG

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15732
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Offroad in Island

#76 Beitrag von Wilmaaa » 2014-08-22 8:36:43

Ich vermute ja, dass sich die Aufregung mittelfristig wieder legen wird. Man wird halt eine Balance finden müssen zwischen dem Wunsch, mit dem Tourismus gutes (um nicht zu sagen viel) Geld zu verdienen und adäquatem Naturschutz, und wenn ich mir so anschaue, dass es zur Frage, was denn adäquat sei, auch im Land selbst so viele unterschiedliche Meinungen gibt, dann ist es kein Wunder, dass die Situation im Moment eher unübersichtlich ist.

Wie las ich heute morgen so schön auf div. isländischen Seiten über den möglichen Vulkanausbruch: die einen sagen, er stehe unmittelbar bevor, die anderen, der Vulkan beruhige sich gerade, und die dritten sagen, man könne es eh nicht wissen und müsse abwarten.

In diesem Sinne: Þetta reddast :)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6366
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

Re: Offroad in Island

#77 Beitrag von wayko » 2014-08-22 8:52:15

Wilmaaa hat geschrieben: Wie las ich heute morgen so schön auf div. isländischen Seiten über den möglichen Vulkanausbruch: die einen sagen, er stehe unmittelbar bevor, die anderen, der Vulkan beruhige sich gerade, und die dritten sagen, man könne es eh nicht wissen und müsse abwarten.
Und ich würde sagen, ich schließe mich dieser Einschätzung voll und ganz an :dry:

Viele Grüße
Clemens Wagoun
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

Benutzeravatar
Bahnhofs-Emma
Forumsgeist
Beiträge: 7006
Registriert: 2006-10-03 14:10:27
Wohnort: D-21737 Wischhafen und A-1140 Wien
Kontaktdaten:

Re: Offroad in Island

#78 Beitrag von Bahnhofs-Emma » 2014-08-22 8:53:29

Hallo,

dann sind die Chancen ja extrem hoch, dass wir heute in Frankfurt keine Aschewolke mehr zu sehen kriegen. Aus Polen komme ich nächste Woche nach Saverne notfalls mit dem Zug zurück. :cool:

Grüße

Marcus
Nach dem Kaffee ist vor dem Kaffee.
Unser GAZ - http://gaz66blog.wordpress.com
Baltikums-Tour: http://www.gaz66.de/Baltikum-2017.html

Senior member of Darwin-Support-Team.

Time is nature's way of keeping everything from happening at once.
Space is what prevents everything from happening to me.
(John Archibald Wheeler)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#79 Beitrag von LutzB » 2014-08-22 9:18:39

Wilmaaa hat geschrieben:Wie las ich heute morgen so schön auf div. isländischen Seiten über den möglichen Vulkanausbruch: die einen sagen, er stehe unmittelbar bevor, die anderen, der Vulkan beruhige sich gerade, und die dritten sagen, man könne es eh nicht wissen und müsse abwarten.
Passt genau dazu: http://www.mbl.is/frettir/innlent/2014/ ... _not_affe/

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1806
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Offroad in Island

#80 Beitrag von SvenS » 2014-08-22 12:15:48

In Island wird der Vulkan deutlich gelassener gesehen als im Ausland.
Mein Flug von Keflavík nach Anchorage am Sonntag ist jedenfalls gebucht :)
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7777
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: Offroad in Island

#81 Beitrag von Uwe » 2014-08-22 13:08:08

Naja, KEF war vor vier Jahren ja auch durchgehend geöffnet, im Gegensatz zu den Flughäfen auf dem europäischen Festland ;)
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Benutzeravatar
Mykines
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-03 11:37:02
Wohnort: DD

Re: Offroad in Island

#82 Beitrag von Mykines » 2014-08-27 8:30:41

LutzB hat geschrieben:
Mykines hat geschrieben:Für manche Wanderer und auch mal Fahrradfahrer (nicht alle) sind wir mit den LKW schon Feindbilder.
Oooooch - das ändert sich bei Sturm, Regen und Kälte im Hochland. Dann sind das Deine beste Freunde, wenn sie mitgenommen werden wollen. :)

Lutz

:) Ja das kenne ich auch....

Benutzeravatar
Mykines
süchtig
Beiträge: 824
Registriert: 2006-10-03 11:37:02
Wohnort: DD

Re: Offroad in Island

#83 Beitrag von Mykines » 2014-08-27 11:50:54

Mykines hat geschrieben:Für manche Wanderer und auch mal Fahrradfahrer (nicht alle) sind wir mit den LKW schon Feindbilder. Manche sind da schon militant. So viel zum Thema leben und leben lassen. Andere gehen noch weiter und sind gegen Fußabdrücke, auch an nicht so sensiblen stellen. Stark benutzte Pferdetracks ergeben auch gute Erosionsspuren....
Hauptproblem ist halt der Massenandrang und der erzeugt Gruppenstress.........Leben und Leben lassen ist nicht so in, mal was akzeptieren was nicht in das eigene Gedankenbild passt geht ja gar nicht, auch der Neid ist nicht fern. Das es blöd wäre, wenn alle Gleich wären wird ausgeblendet.

Aber na ja egal, da entspannte Grüße aus der Mongolei :) - 4x so groß wie D bei knapp 3Mio Einwohnern und fast die Hälfte in der Hauptstadt....


Mykines

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6000
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Offroad in Island

#84 Beitrag von LutzB » 2014-09-08 21:03:12

Preiswerte Donuts http://icelandreview.com/de/news/2014/0 ... verurteilt
ISK 250.000 = € 1.630

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 538
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

Re: Offroad in Island

#85 Beitrag von Alexander » 2014-09-08 22:48:40

Tolle Kreise auf dem Schotter – hat sicher Spaß gemacht – vielleicht sind einige Steinläuse gestorben – glaube aber nicht.

Die Gesetzeshüter in IS werden richtig unsympathisch.

Leider habe ich heute Herrn Dobrinth gesehen in der Tagesschau – viele Leute haben applaudiert, dass er endlich die Ungerechtigkeit bei der Autobahn Nutzung beendet und die Ausländer besteuert.

War der in Island oder die Isländer in Bayern?

Alexander

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3645
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Offroad in Island

#86 Beitrag von Tomduly » 2014-09-09 9:36:00

Moin,
LutzB hat geschrieben:Preiswerte Donuts http://icelandreview.com/de/news/2014/0 ... verurteilt
ISK 250.000 = € 1.630
in diesem Fall habe ich ausnahmsweise volles Verständnis für die Strafe. Die wäre vmtl. hierzulande auch nicht günstiger ausgefallen, wenn einer just for fun auf irgendeiner Brachfläche/Wiese etc. - die ihm nicht gehört und er den Besitzer nicht um Erlaubnis gefragt hat - solche Drifts produziert und dabei erwischt wird. Nur weil es eine Sand-/Steinlandschaft ist, rechtfertigt das noch lange nicht, sich da ungefragt auszutoben.

Grüsse

Tom

Benutzeravatar
ingolf
abgefahren
Beiträge: 2595
Registriert: 2006-11-24 21:07:51
Wohnort: Berlin

Re: Offroad in Island

#87 Beitrag von ingolf » 2014-09-09 14:11:35

Oh jeh,
wie schön, dass sich eine solche eingeengte Sichtweise noch nicht in anderen wüsten Gegenden der Erde breigemacht hat sonst führt die nächste Fahrt zum See in Tunesien zu einem Bild davon 100m hinter dem Hotel...

Grüße, Ingolf
Flocken statt Feinstaub !

ChrKaFre
Selbstlenker
Beiträge: 170
Registriert: 2013-11-02 12:05:55
Wohnort: Dortmund

Re: Offroad in Island

#88 Beitrag von ChrKaFre » 2014-09-09 14:25:05

In Kalifornien haben die Einwohner das ganz elegant gelöst.
Ein riesengroßer State Park (Anza Borrego) wo man nicht mehr als eine Wagenlänge von der Straße entfernt stehen darf und zum fahren die "Wege" nicht verlassen darf.

Direkt daneben die Ocotillo Vehicular Recreation Activity Area zum ausgewiesenen "gib ihm" durch den Dreck brettern, auch mit nicht straßenverkehrzulässigen Fahrzeugen.
http://ohv.parks.ca.gov/?page_id=1217

Vielleicht auch eine Möglichkeit für Island.
Wenn man aber um das Verbot weiß und trotzdem "sinnfrei" Donuts macht sowie sich dabei filmen lässt hat das IHMO eine ganz andere Qualität als eine Fahrspur zu verlassen um entgegenkommenden Verkehr durchzulassen.

Benutzeravatar
Puffi
Schlammschipper
Beiträge: 454
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Offroad in Island

#89 Beitrag von Puffi » 2014-09-12 11:32:01

Im Heft von Reisemobil International 08/14, Artikel Sonderfahrzeuge steht, Zitat: Am Urlaubsort, gerne Destinationen wie Island, kann die Kabine dann mal abgesetzt werden, um einen ordentlichen Offroad-Ausflug :mad: zu starten........

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Benutzeravatar
Der gesetzlose Saarländer
Schlammschipper
Beiträge: 415
Registriert: 2010-12-21 14:34:46

Re: Offroad in Island

#90 Beitrag von Der gesetzlose Saarländer » 2014-09-15 12:31:22

Hallo,

wieder einer der uns, den braven, das Leben wieder schwerer macht: Dumm gelaufen http://icelandreview.com/de/news/2014/0 ... r-erwischt

Gruß Denis
Fahre lieber langsam und individuell als dumm und schnell!

Antworten