Roter See Tunesien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
wernher
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2011-09-15 20:35:46

Roter See Tunesien

#1 Beitrag von wernher » 2014-03-12 14:31:21

hallo Reisende,

wir wollen zu Ostern den roten See "erzwingen" 12.-26. April 2014, Fahrzeug LKW, vielleicht hat jemand noch Interesse daran und will sich für eine gemeinsame Fahrt anschließen.

lg
Wernher

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12031
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#2 Beitrag von Pirx » 2014-03-12 15:03:32

14 Tage halte ich aus eigener Erfahrung für recht knapp kalkuliert. Je nach Wind- und Sandverhältnissen kann das bis zum See funktionieren oder auch nicht.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

Re: Roter See Tunesien

#3 Beitrag von Snoops » 2014-03-12 21:19:49

Hi,

wir sind 'ne Woche früher dran, 5.4.-18.4. Unsere Strecke ist noch nicht ganz klar, vielleicht auch zum See, mal sehen. Vielleicht trifft man sich ja irgendwo.

Grüße
Snoops
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1877
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#4 Beitrag von carasophie » 2014-03-12 21:27:38

Grüssle, Bärbel

Benutzeravatar
Snoops
Überholer
Beiträge: 255
Registriert: 2006-10-03 12:59:17
Wohnort: Rottenburg am Neckar / BW

Re: Roter See Tunesien

#5 Beitrag von Snoops » 2014-03-12 22:53:18

Hi Bärbel,

hmm, immer wieder schön anzusehen, das war schon 'ne Tour. Ich denke immer wieder gerne dran. :) :) :) :)

Grüße
Snoops
Magirus 150 D 10 A, man gönnt sich ja sonst nichts!

wernher
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2011-09-15 20:35:46

Re: Roter See Tunesien

#6 Beitrag von wernher » 2014-03-13 12:25:35

insgesamt sind 14 Tage natürlich knapp, mehr geht leider nicht. Es ist natürlich mit dem Laster dieser gewisse Kick und alle diese Eindrücke die diese glitze kleine Abgeschiedenheit ausmachen sind halt auch reizvoll. Das Wetter und der Sand sollten natürlich auch passen. Vielleicht mit einem Guide, es wäre dann vielleicht nicht so "abenteuerlich" aber wir wären bestimmt schneller. Werde mal am Campingplatz in Douz Infos.
einholen.

lg
Wernher

Benutzeravatar
carasophie
abgefahren
Beiträge: 1877
Registriert: 2006-10-03 12:52:09
Wohnort: 75242 Neuhausen
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#7 Beitrag von carasophie » 2014-03-13 13:06:41

Zu den Guides:
die fahren andere Strecken als wir mit den LKW. Sie brauchen für die Strecke Douz - See (angeblich) 4-6 Stunden. Das erzählten uns einige am See, als wir uns darüber unterhielten, dass das Restaurant dort grad keine Lebensmittel mehr hatte.

Ich bezweifle, dass die sich alle mit der Streckenführung für LKW auskennen... wir haben das deutlich gesehen, wenn wir auf Spuren von ihnen getroffen sind. Einmal sind uns welche entgegengekommen mit Guide, wir sind eine Weile ihren Spuren nachgefahren und das hat uns auch geholfen in der speziellen Situation, eine Weile konnten wir ihr folgen. Dann ging es nicht mehr, eigene Strecke suchen war angesagt.

@Günther: jaaaa ;)
Grüssle, Bärbel

Benutzeravatar
Gremlin
Kampfschrauber
Beiträge: 535
Registriert: 2009-01-16 15:41:32
Wohnort: 45525 Hattingen

Re: Roter See Tunesien

#8 Beitrag von Gremlin » 2014-03-13 18:43:42

Wir waren im November bei sehr schlechtem Sand mit der Rallye El Chott am See. Haben dort das Catering für die Veranstaltung gemacht. Wir sind mit Guide 6 Std. gefahren. Ich habe mir hinterher unseren aufgezeichneten Track angesehen und muß sagen das es wohl die leichteste Strecke war.
Diese ist absolut mit LKW fahrbar.

Gruß Frank
Ich sage meinem Cheffe immer wieder,
"Schick mich doch in die Wüste."
und was ist, er machts nicht

wernher
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2011-09-15 20:35:46

Re: Roter See Tunesien

#9 Beitrag von wernher » 2014-03-13 21:43:59

Hallo Frank,

mit Guide und LKW nur 6 Stunden? Wieso fahren dann andere, die sicherlich auch Erfahrung haben, 2-3 Tage? Also gibt es leichte und schwere Routen zum See? Welche Route hast du da genommen?

gruß
werner

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1541
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#10 Beitrag von Hatzlibutzli » 2014-03-14 8:48:40

Hallo Wernher,

es kommt einfach drauf an, wie es aussieht.

Die Rally Grand Erg hatte vor 2 Jahren das Problem, dass von gut 20 gestarteten PKW gerade 7 den See erreichten und die Camion Balais 3 Tage beschäftigt waren, die Leute rauszuzerren. Natürlich macht Ortskenntnis und Erfahrung einiges aus. Tracks helfen erfahrungsgemäß nichts, es sei denn sie sind ganz frisch, da dort wo letztes Jahr gutes Durchkommen war, heuer oft nichts mehr geht. Und das Guide Problem hat Bärbel schon erwähnt. Die beste Strecke für einen Landcruiser kann in den kleinen Hoppeldünen für einen LKW zu 2 Tagen schaufeln führen.

Bei 14 Tagen Zeit zum See geht, aber halt Dich ran und freu Dich vielleicht, dass alles ganz leicht ging. Unter dem Druck, dass man in 2 Tagen in Tunis an der Fähre stehen muss cool aus dem Sand herauszufahren ist kein Spass ...

Pack es einfach an, ich würde Dir aber empfehlen, es nicht alleine anzugehen, da der Verkehr, und damit potentielle "Retter in der Not" sehr abgenommen hat. Ein 2. Fahrzeug schafft hier Redundanz. Zu Fuss vom See bis Ksar Ghilane oder Douz durchschlagen würde ich nicht wollen. Letztes Jahr Pfingsten war die Hauptpiste Ksar Ghilane -Douz (dort fuhren sonst mindestens 50 Autos/Tag) seit mindestens 5 Tagen nicht befahren, keines der 5 Cafes an der Strecke war besetzt. Demzufolge verlass Dich auch nicht auf eine gespurte "Piste".

Grüsse ... Simon

wernher
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2011-09-15 20:35:46

Re: Roter See Tunesien

#11 Beitrag von wernher » 2014-03-14 21:21:25

Meine 2 Begleiter sind leider verhindert, alleine fahre ich nicht zum See, ist mir auch zu riskant, Unterschied PKW LKW ist mir auch klar, lassen wir uns überraschen, werde dann nach Ostern berichten.

lg
Wernher

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: Roter See Tunesien

#12 Beitrag von Hydraulicus » 2014-03-15 12:22:01

Hallo Wernher,

ich bin vom 18.04. bis 01.5. in Tunesien. Mit einem Freund (also zwei LKWs) wollen wir es dieses Jahr auch nochmal angehen - allerdings mit Führer, da wir auch etwas Zeitnot haben.
Schreib mir noch mal eine PN, da können wir uns doch bestimmt irgendwie zusammentun. Oder auch nur austauschen.
Grüße Felix

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: Roter See Tunesien

#13 Beitrag von Hydraulicus » 2014-03-17 20:42:15

Hallo Werner!

Ich kann dir grad gar nicht schreiben, da ist irgendwas deaktiviert bei dir.......
Wollte auch deine Nachricht antworten, aber das geht irgendwie nicht.

Benutzeravatar
martinaustirol
Schrauber
Beiträge: 330
Registriert: 2009-02-27 9:51:21
Wohnort: 6473

Re: Roter See Tunesien

#14 Beitrag von martinaustirol » 2014-03-17 21:05:53

...da bei den ersten bildern, vom westen her zum see....

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=36082

Benutzeravatar
Törner
neues Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 2010-03-30 14:28:11
Wohnort: Ottenhausen (Straubenhardt)
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#15 Beitrag von Törner » 2014-03-18 13:08:11

Hallo Werner,
wir treffen uns ja auf der Fähre, ich und mein Kumpel mit seinem Land Rover sind nicht abgeneigt zum See zu fahren, zum Tembain wollten wir sowieso, wenns dann zeitlich klappt könnten wir auch noch weiter zum See.
Lg
Michael
Wer nicht auf der Strecke bleiben will, muß ab und zu die Richtung ändern!!!

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#16 Beitrag von Gordie » 2014-05-14 16:05:12

Roter See:
Mir sagt das erstmal recht wenig. Wo genau soll de denn sein und was hat es damit auf sich?


Wenn ich auf der Karte schaue und die Pipelinepiste Richtung Süden verfolge kommt Bir Soltane Vor der westlichen abzweigung nach Ksar Ghilane kommt auf derr Karte eine westliche Abzwigung die zu einem kleinen See führt. Ist das der rote See??
Oder liegt der rote See auf einer Verbindungslinie zwischen Ksar Ghilane und Douz?

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12031
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#17 Beitrag von Pirx » 2014-05-14 16:50:09

Hallo Gordie,

dieser See hat viele verschiedene Namen, die ich hier früher schon mal gepostet hatte. Hilft vielleicht beim googeln danach:
Pirx hat geschrieben: laut Wüstenschiff-Forum hat ein und derselbe See ziemlich viele verschiedene Namen:

Zitat:
See Ain Ouadette
Aouidet er Reched
Haoua det er Reshed
lac d'Aïn Houidhat er Reched
lac er reched
Aouidet er Reched
Huiadad Er Reched
lac de Hwayhat Reched
Huaret Richet
Emm Richet
Huaret Richet oder der verlorene See
Ain Hoithat Erreschid
Erreched
lac houidhat erreched
der rote See
lac Houdhett Erreched
Houidet Erreched

(Quelle: http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewt ... f=2&t=1757)
Die Lage des Sees und die meistbenutzte Route ist hier in der Kartenskizze ganz gut zu erkennen:
http://www.wuestenschiff.de/phpbb/viewt ... 43&p=85941

Es gibt keine richtige Piste, die zu dem See führt, über weite Strecken muß man sich einen machbaren Weg selbst suchen! Zu Zeiten, wo ganze Völkerscharen auf dem Weg zum See sind (z.B. an Ostern), gibt es vielleicht mit etwas Glück Spuren früherer Fahrzeuge, aber oft werden diese vom Wind sehr schnell verweht. Verlassen kann man sich darauf nicht.

Wir waren 2012 mit 2 LKW am See und ich halte die Tour mit LKW für sehr anspruchsvoll.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5102
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Roter See Tunesien

#18 Beitrag von roman-911 » 2014-05-14 21:20:47

Anmerkung:
TUN ist Touristenleer...
zumindest was Unorganisierte betrifft...
also drauf bauen das man in Douz Begleiter auf der Tour zu den xxx-Seen findet wäre zumindest ende April (nach den Ferien) Lotterie gewesen...
3 Tage > keine Gelegenheit weil keiner da...auch wenn wir nicht gesucht haben...

Grüße Roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#19 Beitrag von Gordie » 2014-05-19 10:41:34

Gefunden habe ich den auf der Karte schon mal
N32°35,661' E009°06,316'

Ob wir das schaffen mit der Zwillingsbereifung? Wir werden es mal versuchen. Abrechen kann man ja immer.

Hat jemand Bilder von diesen See???

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 12031
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#20 Beitrag von Pirx » 2014-05-19 12:37:50

Bilder vom See gibt's z.B. hier:
http://www.solarpapst.de/tunesien/seite_10.htm
http://www.solarpapst.de/tunesien/seite_11.htm

Die Vegetation rund um den See kann aber je nachdem mal üppiger und mal fast ganz verschwunden sein. Kurz nach der Revolution (= lange ohne Besuch von Touristen) soll es besonders grün gewesen sein und viele Vögel gehabt haben.

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1541
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#21 Beitrag von Hatzlibutzli » 2014-05-19 13:07:20

Ob wir das schaffen mit der Zwillingsbereifung? Wir werden es mal versuchen. Abrechen kann man ja immer.
Hallo Gordie,

Wenn Du das mit Zwillingsbereifung schaffst, darfst Du Dir bei mir auf dem Rückweg (Inntaldreieck) einen Kasten Bier und meine Hochachtung abholen.

Vom Tembain her ist die "Schlüsselstelle" hinter dem Camp Mars. Wenn Du problemlos auf diesen Dünenriegel hinaufkommst geht der Rest auch, von Westen her kommen die hässlichen Weichsandfelder erst nach dem ersten Dünenriegel. Abbrechen sollte man immer bevor man sich was abbricht!

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#22 Beitrag von Gordie » 2014-05-19 16:50:46

Hallo Simon und andere Wissende! ;)
Danke erstmal für die Informationen bis hierher. Sehr hilfreich.
Camp Mars habe ich auch gefunden
N32°86,310 E 09°10,581##

Wie lang ist denn dieser Dünenriegel hinter den Camp Mars so ungefähr?
und um zum Camp Mars zu gelangen muss man die Piste durch den Jebil NatPark nehmen oder die Piste die drumherum führt?
Hatzlibutzli hat geschrieben:
Wenn Du das mit Zwillingsbereifung schaffst, darfst Du Dir bei mir auf dem Rückweg (Inntaldreieck) einen Kasten Bier und meine Hochachtung abholen.
Das ist ja ein verlockendes Angebot und schon Grund genug dorthin zu kommen. Auf den Kasten Bier freue ich mich schon. Aber wo soll ich bloß diese Hochachtung hinstellen? Habe doch gar kein Platz im wagen und keine Stehhöhe? :joke:

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5102
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Roter See Tunesien

#23 Beitrag von roman-911 » 2014-05-19 18:23:27

Wie lang ist denn dieser Dünenriegel hinter den Camp Mars so ungefähr?
wie lang oder wie hoch und breit...? :angel:

he Gordie...

im weiteren Verlauf der Heimreise kannste Dir in München den nächsten Kasten Bier abholen...
Für die Hochachtung brauchste dann einen Anhänger...

...und ich fürchte Du kommst gar nicht nach Hause....soviele Bierkästen am Weg...

Bilddokumentation ist aber so oder so unabdingbar !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Grüße Roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1541
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#24 Beitrag von Hatzlibutzli » 2014-05-19 19:47:48

Hallo Gordie,

Durch den Jebil geht nimmer. Östlich rum ist einfach, geht mit PKW, westlich sind 3 kleine Riegel, für die erste Einstimmung ganz gut .... taugt auch zum rechtzeitig Scheitern.

Der Dünenriegel hinter dem Camp Mars hat etwa 25km Breite. Die ersten 800m sind aber die hässlichsten, da geht es nämlich hoch.

Grüsse ... Simon

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: Roter See Tunesien

#25 Beitrag von Hydraulicus » 2014-05-19 22:59:03

Hallo Simon!
Sind die Dünen am Jebil nicht östlich?? Westlich ist doch einfacher oder verwechsele ich da jetzt was.....Aber da kann man sich schon schön verausgaben, das stimmt. :-)

Grüße Felix
Dateianhänge
IMG_see.jpg

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1541
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#26 Beitrag von Hatzlibutzli » 2014-05-20 7:38:56

Felix, Du hast natürlich Recht, meine latente rechts-links-Schwäche ;-))) Sorry!


Also nochmal 2. Versuch: Westlich herum ist es deutlich einfacher, sogar etwa 10 km Teer mit gefährlichen kleinen Sanddünensprungschanzen, Östlich sind 3 kleinere Dünenriegel, näher am Zaun leichter, je weiter westlicher um so schwieriger. Entsprechend der Hauptwindrichtung aus Südwest von Nordost nach Südwest mehr Leeseiten.

@Gordie: Die Rallye Grand Erg vor 2 Jahren hat 3 Tage Bergerfahrten gebraucht, bis die Teilnehmer alle wieder in Douz waren. Von 21 Startern in Zmela waren nur 7 im Etappenziel am See angekommen.

Grüsse ... Simon

Hydraulicus
Schlammschipper
Beiträge: 458
Registriert: 2010-12-22 14:07:37
Wohnort: Hamburch

Re: Roter See Tunesien

#27 Beitrag von Hydraulicus » 2014-05-20 8:21:23

Moin Simon! Geht mir immer genauso, musste auch dreimal überlegen, aber ist ja noch Nordhalbkugel! :lol:
Und zum Tempo im Zusammenhang mit Gr. Erg kann ich auch sagen, dass wir zufällig am Tembaine waren, als in diesem Jahr (und der Sand war im allgemeinen eigentlich sehr fest) die Teilnehmer vom See zum Tembaine gefahren sind / fahren sollten. Start war am frühen morgen und am späten Nachmittag war noch kein einziger Teilnehmer am Tembaine zu sehen u. das sind ja auch keine Unerfahrenen.

@Roman: Guten Morgen! Hab deinen Beitrag erst jetzt entdeckt. Wieso TUN = touristenleer??? Wir waren doch da! :totlach: Bis demnächst mal wieder!

Benutzeravatar
Gremlin
Kampfschrauber
Beiträge: 535
Registriert: 2009-01-16 15:41:32
Wohnort: 45525 Hattingen

Re: Roter See Tunesien

#28 Beitrag von Gremlin » 2014-05-22 20:21:55

Die ersten Teilnemer der EL Chott waren um 13 Uhr am See :eek:

Gruß Frank
Ich sage meinem Cheffe immer wieder,
"Schick mich doch in die Wüste."
und was ist, er machts nicht

Benutzeravatar
Hatzlibutzli
abgefahren
Beiträge: 1541
Registriert: 2006-10-03 21:48:28
Wohnort: Raubling
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#29 Beitrag von Hatzlibutzli » 2014-05-22 23:13:29

Hallo Frank,

das liegt nicht daran, dass Jörg Schuhmanns Teilnehmer so viel besser fahren, sondern an den manchmal hässlich wechselnden Bedingungen. Ein wenig Wind aus der falschen Richtung macht aus einer Strecke, die am Vortag ein gemütlicher Dünenspaziergang war bodenloses, weiches Mehl.
Wüste ist wie Hochgebirge. Manchmal wechseln die Bedingungen schnell und machen aus einem leichten Klettersteig ein gefährliches Unternehmen.

Grüsse ... Simon

Benutzeravatar
Gordie
Schlammschipper
Beiträge: 480
Registriert: 2009-05-05 21:03:26
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Roter See Tunesien

#30 Beitrag von Gordie » 2014-09-01 21:00:22

Um die enorme Tageshitze zu umgehen sind wir am frühen morgen in Douz gestartet. Einmal rechts um den Nationalpark bis nach 90 km die Sicheldünen beginnen.
Das erste Problem:
Wir stehen nun mitten in der Wüste und unser 250 Liter Wassertank ist geplatzt so das unser Wasser fröhlich in den Wüstensand fließt

Was nun?

Da fällt mir ein, das wir doch ein Schlauchboot :eek: dabei haben. Schnell wird dieses ausgepackt und wir füllen das Wasser in die Luftkammern des Schlauchbootes.

Gegen Abend wollen wir durch die Sanddünen fahren. Doch plötzig wird es sehr windig und eine dunkle Wolcke taucht von uns bisher unbemerkt hinter dem Magirus auf. Ein Sandsturm hat uns erreicht und zeitgleich auch zwei Motorradfahrer. Aber jegliche Weiterfahrt ist heute unmöglich.

Am nächsten morgen hat dieser sich gelegt und zusammen mit den Motorradfahrern suchen wir eine Passsage durch die Dünen. Nachdem wir bereits ein paar mal leicht stecken geblieben sind rutschen wir plötzlich eine Düne seitwärts hinab und der Magirus droht zu kippen. Die Temperatur ist nun auf 44 Grad und steigt weiter.

Aus dieser misslichen Lage geht es in die Nächste. Wir stecken fest, nicht im Sand sondern in Sandpulver. Freischaufeln geht nicht wirklich, sondern wir Bocken alle 4 Räder nacheinander auf und legen so die Sandbleche darunter. Die Temperatur ist nun auf 52 Grad gestiegen.

Als wir nach einigen Stunden wieder einigermaßen frei sind, geben wir auf. :blush: Die beste Passage wird gesucht und ein Paarcour mit Holzlatten im Sand abgesteckt und dann zurück.


Also wir haben es nicht einmal nach Tembaine geschafft. Dabei war doch der versprochen Kasten Bier ein so enormer Ansporn. Aber leider verloren. - Es gibt kein Bier auf....... :spiel:

Antworten