Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#1 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-16 20:32:51

hi,

ich fahre demnächst endlich Richtung Süden. Allerdings nich wie sonst Richtung Freiburg dann nach Lyon und Seté, sondern Nach Locarno und Genua und weiter nach Westen. Da muss ich nun durch Österreich und die Schweiz. Dazu ein paar Fragen: Darf ich durch Bregenz mit meinem Laster (7,49t H- Womo) oder muss ich über die Bahn. (und für dieses lächerliche Stückchen ne GO-Box erwerben...) Und wie siehts in der Schweiz mit dem Wochenend- und Nachtfahrverbot für mich aus? :spiel:

so long, sewan
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
TobiasXY
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4785
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#2 Beitrag von TobiasXY » 2013-12-16 20:36:10

Schweiz bist du als Oldtimer von der Maut ausgeschlossen, einfach an der Grenze so anmelden, dann bekommst ein Schreiben und gute Fahrt…so jedenfalls vor paar Wochen :)

Beste Grüße

Tobias

P.s. Österreich k.a.

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5262
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#3 Beitrag von AL28 » 2013-12-16 20:49:53

Hallo
Bregenz ist kein PRoblem , aber der weg in Lindau am Bodensee ist für Fahrzeuge über 3,5 to. gesperrt in Österreich nur für LKW .
Also musst du in Deutschland den Kilometer iligal fahren um ohne Autobahn nach Bregenz zu kommen .
Mit dem AL schon öfters gemacht :ninja: .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#4 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-16 20:59:47

hi, In der Schweiz gehts mir um dieses Wochendendfahrverbot. Und nachts darf man wohl auch nich...

Dieser Kilometer in Lindau, is das ne große Strasse? Ich hab halt von nem Freund noch nen 8m Zirkuswagen am Haken, und supereng nervt dann. (hatte ich auch schon, aber muss ja nich dauernd sein...)
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Letnei
infiziert
Beiträge: 83
Registriert: 2010-07-16 12:12:23
Wohnort: Graz

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#5 Beitrag von Letnei » 2013-12-16 21:36:01

Hallo,

bei uns in Österreich darfst du alle LKW Fahrverbote (immer wenn ein LKW am Verbotsschild ist) ignorieren wenn du ein Klasse M1 Fahrzeug bist, das ist ein Womo normalerweise. Alle reinen Gewichtsbeschränkungen musst du einhalten (liegt meist an baulichen Gegebenheiten).

Nutzlos für dich vllt. interessant für andere:
Nach telefonischer Auskunft bei der ASFINAG ( 0800 400 12 400; aus D,A,CH gratis) kannst du als Womo deinen Anhänger kostenlos auf der Autobahn mitnehmen d.h. du zahlst nur für die Achsen des Womos (bei 2 Achsen und EURO 0 23,16 ct/km).
Die Kosten der GO-Box wären: €80 das sind €5 Kaution für die Box und €75 Guthaben, damit kommst du ca. 320 km.

LG Thomas
Steyr ist wenn er trotzdem fährt!

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5262
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#6 Beitrag von AL28 » 2013-12-16 21:48:04

Hallo
Ich würde es fahren , aber eine Autobahn ist es nicht .
In Bregenz ist es enger als in Lindau .
Gruß
Oli

Benutzeravatar
Pirx
Säule des Forums
Beiträge: 10296
Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#7 Beitrag von Pirx » 2013-12-16 22:17:26

Übrigens: in der Schweiz darfst Du nur auf die Autobahn, wenn im Fahrzeugschein eine Höchstgeschwindigkeit von mindestens 80 km/h eingetragen ist. Bei uns reicht 60 km/h. Oli kann Dir erzählen, was es kostet, wenn man erwischt wird ...

Pirx
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.

Benutzeravatar
steyr
infiziert
Beiträge: 88
Registriert: 2006-10-03 11:52:19
Wohnort: Hohenems
Kontaktdaten:

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#8 Beitrag von steyr » 2013-12-17 5:08:21

Bei der Straße in Lindau sind Wohnmobile im grenzüberschreitenden Verkehr per Zusatztafel ausgenommen.

mit Womo in Österreich abseits der Autobahn wie schon erwähnt kein Problem.

schöne Grüße
Stefan

PS: wann kommst denn in der Ecke vorbei? ich wohne nicht weit von Bregenz, bin allerdings noch bis Weihnachten beruflich in Neuseeland
Steyr läuft! MAN auch!

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19097
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#9 Beitrag von Ulf H » 2013-12-17 11:06:02

... Wochenend- und Nachfahrverbote in der Schweiz gelten für LKW ab 3,5 t ... für Womos gelten sie definitiv NICHT, unabhängig vom Gewicht ... wie es bei anderen als Sonstiges Kfz eingetragenen Fahrzeugen aussieht weiss ich nicht ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5076
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#10 Beitrag von roman-911 » 2013-12-17 13:06:41

kurze zusammenfassung:

lindau> bregenz für womo frei...selber schon 20 mal gefahren kein problem.
ortsduchrfahrt bregenz= ganz normale straße mit einem kreisverkehr!...
gobox unnötig...die 3 km oder so autobahn durcjh den pfändertunnel werden stark kontroilliert!!!!

schweiz: psva(10 einzeltage) pauschale schwerverkehrsabgabe zahlen
mind. 80 km/h im schein... fahrverbote für womo uninteressant.
aber jetzt wird es spannend...8 m zirkuswagen....hmmmm keine ahnung...
aber ich fürchte fahrverbote gelten...

grüße roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#11 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-17 13:12:26

ok, danke für die Infos. Bei mir im Schein steht 82km/h, also Autobahn in der Schweiz kein Problem. Und H ha ich auch, also keine Schwerlastabgabe. Auf die GO-Box werd ich wohl verzichten, was soll ich mit 73,- Euronen Guthaben für ein Land, wo ich nich hinwill...

so long, sewan

achja: Fahren werde ich wohl Mitte Januar. Hängt hauptsächlich von dem Freund ab.
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5076
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#12 Beitrag von roman-911 » 2013-12-17 13:20:14

Fahren werde ich wohl Mitte Januar.
hi Sewan,
die ösis verlangen ketten...!
...die brauchst Du wohl auch wenn Du den zirkuswagen über den bernhardino ziehen willst !!!
wir standen nachts um 23:30 h am bernhardinotunnel schonmal in einem halben meter schnee...räumen?
ja, aber nicht nachts...

motor wieder gesund?

grüße roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Woldipolet
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2008-08-24 19:17:07
Wohnort: Bodensee

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#13 Beitrag von Woldipolet » 2013-12-17 14:10:21

In Österreich ist im Winter Ketten- Mitnahmepflicht für Fahrzeuge über 3,5 To. In irgendeiner Formulierung werden Womos da den LKW gleichgestellt.
Auch wenn Du sie von Lindau bis zur Schweizer Grenze im Leben nicht brauchen wirst, kann es, wenn die Rennleitung will, teuer werden. Falls man eben an welche gerät die suchen bis sie was finden :wack: :wack: :wack: :wack:
Woldi



Blumen pflücken während der Fahrt verboten!

Benutzeravatar
Tomduly
abgefahren
Beiträge: 3098
Registriert: 2006-10-04 10:33:54
Wohnort: Donnstetten, Schwäbische Alb

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#14 Beitrag von Tomduly » 2013-12-17 15:33:27

Moin,

ein H-LKW mit Anhänger ist bei Kontrollen sicher eine spannende Angelegenheit.

- In der Unimog-Community findet sich hier noch dieser Hinweis:
"Ist dein Fahrzeug alleine aufgrund der Tatsache, dass es ein Oldtimer ist, von der Pflicht zum Einbau und Benutzung eines Fahrtenschreibers befreit (...) so brauchst du, wenn das zul. Gesamtgewicht des Gespanns über 7,5t liegt und der Anhänger keine H-Zulassung hat, einen Fahrtenschreiber."

- Wie sehen das die Maut-Berechner in A und CH, wenn ein historischer Motorwagen einen möglicherweise unhistorischen (zulassungstechnisch) Anhänger dran hat?

- Bei einer Fahrt im Winter müssen die Reifen am Zugfahrzeug der Winterreifenpflicht genügen. Allerdings fände ich eine winterlich-verschneite Passfahrt mit 2-Achshänger für meine Verhältnisse zu spannend...Schneeketten hin oder her. Das dürfte selbst mit Anhänger-ABS eine Herausforderung sein.

Grüsse

Tom

Benutzeravatar
Garfield
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4768
Registriert: 2006-10-09 20:34:56
Wohnort: 87xxx

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#15 Beitrag von Garfield » 2013-12-17 17:29:04

AL28 hat geschrieben:Hallo
Bregenz ist kein PRoblem , aber der weg in Lindau am Bodensee ist für Fahrzeuge über 3,5 to. gesperrt in Österreich nur für LKW .
Also musst du in Deutschland den Kilometer iligal fahren um ohne Autobahn nach Bregenz zu kommen .
Mit dem AL schon öfters gemacht :ninja: .
Gruß
Oli
Ups gerade gelesen das dies schon korrigiert wurde .Also frei Fahrt für Womos .

Doch noch was eingefallen : Ab 01.01.14 Lichtpflicht in der Schweiz für Fahrzeuge ab Bj. 70

Garfield

Benutzeravatar
TobiasXY
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4785
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#16 Beitrag von TobiasXY » 2013-12-17 22:19:51

Gut das sein 710 BJ 196* ist :lol:

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5076
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#17 Beitrag von roman-911 » 2013-12-17 22:54:27

Bei einer Fahrt im Winter müssen die Reifen am Zugfahrzeug der Winterreifenpflicht genügen. Allerdings fände ich eine winterlich-verschneite Passfahrt mit 2-Achshänger für meine Verhältnisse zu spannend...Schneeketten hin oder her. Das dürfte selbst mit Anhänger-ABS eine Herausforderung sein.
interessant ist bei schlechten bedingungen die auffahrt...die abfahrt auf italienischer seite ist wohl gefälliger...
man kann sich ja informieren...es ist immerhin eine hauptverbindungsstrecke...die straße kann auch sonnenbeschienen und trocken sein...
wenn nicht...bitte bilder... :ninja: :angel:

der brenner wäre die alternative der dürfte leicht zu befahren sein...
aber dann mit gehschachtel ...und die 75,- € sind schneller weg als Du Deinen tinitus mit dem gezirpe der gobox synchronisieren kannst...

januar ist hochwinter aber man weiß ja nie...


grüße roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Wüstling

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#18 Beitrag von Wüstling » 2013-12-17 23:27:06

wir standen nachts um 23:30 h am bernhardinotunnel schonmal in einem halben meter schnee...
Ist das ein ernsthaftes Problem für einen Allrad LKW?
Die Frage ist ernst gemeint, ich habe meinen mit 14.00 Mil Profil mal ein paar Meter in ca. 80cm tiefem Schnee bewegt und das war kein Problem.

Gruß

Ralf

PS: Lindau-Bregenz bin ich auch schon mit Laster gefahren->keine Probleme
Zuletzt geändert von Wüstling am 2013-12-17 23:47:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5076
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#19 Beitrag von roman-911 » 2013-12-17 23:32:56

Wüstling hat geschrieben:
wir standen nachts um 23:30 h am bernhardinotunnel schonmal in einem halben meter schnee...
Ist das ein ernsthaftes Problem für einen Allrad LKW?
Die Frage ist ernst gemeint, ich habe meinen mit 14.00 Mil Profil mal ein paar Meter in ca. 80cm tiefem Schnee bewegt und das war kein Problem.

Gruß

Ralf


PS: Lindau-Brengenz bin ich auch schon mit Laster gefahren->keine Probleme
nein...aber mit Zirkus hinten dran....

grüße roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
TobiasXY
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4785
Registriert: 2012-01-30 0:22:40
Wohnort: Bawü

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#20 Beitrag von TobiasXY » 2013-12-17 23:33:46

7t Kurzhauber + 4-7t Zirkus hintendran…kann man nicht mit einem Solodeutz mit 14.00 vergleichen...

Wüstling

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#21 Beitrag von Wüstling » 2013-12-17 23:42:02

Sewan, ich verstehe Dein Problem nicht ganz.
Du willst doch sowieso durch die Schweiz, also warum nicht durch den Gotthardtunnel?

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#22 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-18 20:52:13

hi, aaaaaaaalso:

Mein Laster hat die Goodyear G166 oder so drauf, die haben jedenfalls ne M+S Kennung. (und gehen im Schnee - auch mit Hänger- ganz gut, alles schon ausprobiert) 80cm is natürlich ne neue Herausforderung, da penn ich doch lieber, und warte bis am nächsten morgen die Schneefräse durchgezischt is
Schneeketten hab ich 2 Stück, die nehm ich natürlich auch mit. Reicht das, so laut Gesetz?
Durch den Gotthardtunnel fahr ich auch, und durch die Schwyz auch auf der Bahn, aber dat Stückchen Bahn in Österreich würde ich mir gerne schenken.
Der Wagen is nicht zugelassen, der hat ne gelbe Nummer dran. Das H oder nicht H vom Hänger is also nicht so leicht feststellbar. Aber am besten isses sicherlich, einfach nicht zu kontrollkritischen Zeiten zu fahren. Weil wennse was finden wollen, dann schaffen die das auch...
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#23 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-18 20:54:27

achja: der Brenner is keine Alternative, der Wagen muss nach Locarno, dann gehts solo weiter.

und der Motor is wieder ganz & dicht. Und ich muss mal sagen: Bei ner geschrammten ESP is ein Abgasthermometer schon sinnvoll. Hab meins endlich mal eingebaut und bin schon öfter mal vom Gas gegangen... Wie hoch sollte die maximale Abgastemperatur eigentlich sein, so bei Dauerlast?
Zuletzt geändert von Dieselsurfer am 2013-12-19 0:29:39, insgesamt 1-mal geändert.
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Wüstling

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#24 Beitrag von Wüstling » 2013-12-18 23:40:19

Leipzig-Würzburg-Stuttgart-Luzern-Gotthard-Locarno

Da ist kein Ösiland zwischen, aber etwas weiter als über Bregenz.
Dafür entgehst Du den Schergen der Asfinag.

Gruß

Ralf

Benutzeravatar
Woldipolet
Schlammschipper
Beiträge: 477
Registriert: 2008-08-24 19:17:07
Wohnort: Bodensee

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#25 Beitrag von Woldipolet » 2013-12-19 9:58:12

Durch den Gotthardtunnel fahr ich auch, und durch die Schwyz auch auf der Bahn,
Aber da sieht die Sache doch ganz anders aus!!
Bregenz und die Özis samt allen Vorgaben macht doch nur Sinn für den Bernardino!
Wenn Du eh Gotthard willst dann Stuttgart und bei Schaffhausen in die Schweiz.
Das wird immer noch kompliziert genug, aber um längen einfacher als über Bregenz, zudem sagt Tante Gockel das es so ganze 10 Km kürzer ist als von Bregenz über die Autobahn Richtung Zürich/ Gotthard.


Ach ja, ein Paar Ketten reicht für die Erfüllung der Vorschrift. :D
Woldi



Blumen pflücken während der Fahrt verboten!

tingritingeli
neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 2007-12-18 14:26:08
Wohnort: Freiburg

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#26 Beitrag von tingritingeli » 2013-12-19 17:52:57

Hallo,
obwohl es vielleicht etwas mehr km sind empfehle ich, bei etwas zweifelhaftem Anhänger, den Autobahngrenzübergang Weil am Rhein. Da agieren die Schweizer Zöllner noch vernünftig.
Bei den kleineren Grenzübergängen wie Singen und vor allem Schaffhausen / Blumberg hat man den Eindruck, dass die Zöllner zu wenig zu tun haben und sich - mit Zöllner-Mentalität - stundenlang mit dem Inhalt eines Autos von friedlichen Schweizern oder Deutschen beschäftigen können.
LG
Arnhild

Benutzeravatar
Dieselsurfer
abgefahren
Beiträge: 1658
Registriert: 2007-09-17 18:46:46
Wohnort: Leipzig

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#27 Beitrag von Dieselsurfer » 2013-12-19 20:47:05

hi, danke für den Tip. Der Hänger is zum Glück nich zweifelhaft, sondern richtig schick und auch normal-Bürger-kompatibel. Da muss ich glatt noch den Laster putzen, damit das ein stimmiges Ensemble wird :angel:
"wer eine Regierung zu brauchen glaubt, sagte Stiggins, ist ohnehin eine unrettbar gescheiterte Lebensform "

Jasper Fforde "Thursday Next - Es ist etwas faul"

Benutzeravatar
Wuiderer
Überholer
Beiträge: 275
Registriert: 2016-02-02 2:44:12
Wohnort: Chiemgau

Re: Tücken auf dem Weg nach Süden Österreich & Schweiz

#28 Beitrag von Wuiderer » 2018-02-04 17:50:33

Ich hab gestern von einem Freund gehört dass die Schweizer etwas Probleme machen können, wenn gewisse Teile am Fahrzeug nicht eingetragen sind. Er hatte beispielsweise mal mit seinem (deutschem) Sattelzug das Problem, dass ein Lampenbügel nicht eingetragen war, was den Herren der schweizer Polizei gar nicht gefallen hatte. Ergebnis war, dass er den Bügel abgeschraubt hat um Ärger mit der Obrigkeit zu vermeiden.
Wie sind hier eure Erfahrungen?
Gruß Clemens

Antworten