Einreise nach Japan?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Einreise nach Japan?

#61 Beitrag von MAN-45 » 2019-12-05 12:13:56

Hallo Ute,

ich habe mir gerade die von dir erwähnte, sehr gute, Website garantiert-reisen.de angesehen. Auch hier heißt es wörtlich:

Für das Reisen mit dem Auto (Pkw) nach Japan benötigen Kraftfahrzeugführer / Autofahrer aus der Bundesrepublik Deutschland zum Führen eines Kraftfahrzeuges (Kfz) einen gültigen nationalen Führerschein mit einer japanischen Übersetzung und den Fahrzeugschein. Empfehlenswert für Japan ist jedoch ein internationaler Fahrzeugschein (internationale Zulassungsbescheinigung) in Verbindung mit dem nationalen Fahrzeugschein. Der deutsche Internationale Führerschein ist in Japan nicht gültig.

Beachte den letzten Satz, der dem Ende des ersten Satzes eigentlich widerspricht, weil "der Fahrzeugschein" eigentlich noch weniger gültig ist als der Internationale Führerschein. Mit deutschen Dokumenten können japanische Polizisten noch weniger anfangen als mit englischen. Aber auch englischsprechende Leute sind in Japan sehr viel weniger verbreitet als man glaubt. Wie gesagt, holt euch die Informationen vom ADAC und von der Deutschen Botschaft, wobei die Auskunft der letzteren zumindest damals eine erstaunliche, eher peinliche Unkenntnis der Situation zeigte - siehe mein Bericht oben.

Gruß Wolfgang

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21360
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

Re: Einreise nach Japan?

#62 Beitrag von Ulf H » 2019-12-05 17:17:47

... internationale Führerscheine gibt es mittlerweile in zwei Versionen, eventuell wird die zweite in Japan anerkannt, damit ist vielleicht das kleinere Problem schon gelöst ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2325
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Japan?

#63 Beitrag von joern » 2019-12-05 18:23:39

Schon nachgesehen, nee, Japan ist nicht drin...
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

karibikmueller
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-12-01 10:04:12

Re: Einreise nach Japan?

#64 Beitrag von karibikmueller » 2019-12-06 8:47:31

Hallo, ich finde es total lieb, dass Ihr mir helft. Ich habe mittlerweile so ziemlich alles angeschrieben, was mir einfiel, einschließlich Mercedes Benz. Ich habe eben mal dieses Abkommen von 1949 studiert. Schon komisch, dass ausgerechnet der internationale Führerschein nicht anerkannt wird, obwohl Deutschland den aus diesem Abkommen übernommen hat.
Zur Zulassung steht da nur Folgendes drin:

"IV. Kapitel

Bestimmungen für Kraftfahrzeuge [Motorfahrzeuge] und Anhänger im internationalen Verkehr

Artikel 18

1. Um der Vergünstigungen dieses Abkommens teilhaftig zu werden, muß das Kraftfahrzeug [Motorfahrzeug] von einem Vertragsstaat oder einem seiner Teilgebiete nach der Landesgesetzgebung zum Verkehr zugelassen sein.

2. Die zuständige Behörde oder ein dazu ermächtigter Verband stellen auf Antrag einen Zulassungsschein aus, der wenigstens das Kennzeichen, den Namen oder die Marke und die Fabrik- oder Seriennummer des Fahrzeugherstellers, den Tag der ersten Zulassung sowie Namen, Vornamen und Wohnsitz des Antragstellers enthalten muß.

3. Der Inhalt dieses Zulassungsscheines wird bis zum Gegenbeweis von allen Vertragsstaaten als richtig anerkannt.

Wir haben einen internationalen Fahrzeugschein, brauchten ihn angeblich für Sambia, muss ihn mir mal genau ansehen.
Die jap Botschaft antwortet mir genauso wie Dir. Teuer, dauert Monate.
Ich glaube, man entkommt dem Problem wie Ihr. Führerschein und Carnetbestätigung beim Automobilclub, Zoll, Carnet, Versicherung gleich am Hafen. Ende.
Die Behörden arbeiten nicht zusammen, nach dem Motto: Hier Zoll an Zulassungsstelle, da kommt ein deutsches Womo, das fällt nicht unter das Abkommen.....
Im Land weiß das sowieso niemand, dass Deutschland da eine Sonderrolle hat.
Ist wie mit dem Unterstellen des Womos im Carnetland und ausreisen. Ist auch nicht erlaubt, fällt aber nicht auf aus demselben Grund.
Risiko halt. Wenn's schief geht, muss man weiter in die USA.
Gruß Ute

karibikmueller
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2019-12-01 10:04:12

Re: Einreise nach Japan?

#65 Beitrag von karibikmueller » 2019-12-07 5:21:42

Ich hab jetzt ne Nacht drüber geschlafen. Machen wir nicht. Mein Süßer hat für so was keine Nerven und ich hab auch keine Lust auf jedes Polizeiauto zu starren. Ich denke, dass man reinkommt, aber wenn man doch im Land erwischt wird, wird es stressig, sicher sehr teuer, wenn nicht mehr. Ich werde wohl eine Reise basteln, die 1 Monat Mietmobil mit umfasst, vielleicht aucj mehr, je nach Preis. Ich weiß nur noch nicht wo. Aber es ist noch viel Zeit zum einlesen. Da werden mir die Bilder hier und der Bericht dazu helfen. Danke also für die Unterstützung.
Ute

dirk30
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2020-01-26 5:48:26

Re: Einreise nach Japan?

#66 Beitrag von dirk30 » 2020-01-26 6:04:11

Hallo Wolfgang,

ich möchte das Thema nochmals aufwärmen.

Wir sind zur Zeit in Indonesien und wollen unser Auto (Bremach s.auch: www.poetzsch-schwann.de) im Mai nach Japan verschiffen.
Wahrscheinlich werden wir per Flatrack nach Tokyo verschiffen. Wir warten gerade auf die Angebote.
Ich habe deinen überaus informativen Beitrag gelesen und es ist mir soweit klar wie das Procedere bei dir funktioniert hat.
Zwei Detailfragen sind mir aber noch nicht ganz klar:

1) Du schreibst:
Wir mussten schon in der Vorphase per Email eine vollständige Packliste schicken, mit Wertangabe jeder einzelnen Gegenstands.
Wer hat das verlangt und an wen hast du die Packliste geschickt?

2) Zollagent
Wann hast Du den Zollagenten ausgesucht? Im Vorfeld per Internet oder nach Ankunft in Japan?

Viele Grüße aus Bali
Dirk

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Einreise nach Japan?

#67 Beitrag von MAN-45 » 2020-01-26 11:16:25

Hallo Dirk,

du brauchst auf jeden Fall einen Zollagenten, der dich beim Prozedere der Fahrzeugeinfuhr unterstützt. Unserer wäre aus heutiger Sicht vermutlich nicht zu empfehlen, seine Englischkenntnisse waren rudimentär, allerdings machte er quasi als "Handlanger" für den Zoll bei einer Überprüfung (auf dem Zollhof) gute Vorarbeit. Inkl. Überprüfung der von ihm verlangten Packliste (über mehrere Stunden in unserem Fahrzeug), inkl. Handybildern, die er dann beim Zoll einreichte. Das war zwar extrem zeitaufwändig, fast einen ganzen Tag lang, aber recht erfolgreich. Wie ich in meinem Bericht geschrieben hatte, interessierten sich die Zollbeamten samt Chef dann nur noch für den Inhalt der Bordapotheke und fühlten sich - typisch Japanisch - fast geehrt, wenn wir sie (auf Nachfrage, ob sie dürften!) einluden, unser Fahrzeug von innen zu besichtigen. Da kam dann allerdings auch gleich die ganze Truppe mit einem Dutzend Leuten, die Schlange standen und die- ebenfalls nach Nachfrage, ob's recht ist - fleissig Handyfotos machten.

Wenn du diese Einreise wagst (mit deutschem Kennzeichen?!) hast du natürlich aus der beschriebenen Situation das Risiko, dass dir das Fahren auf japanischen Straßen nicht gestattet wird. Ich vermute inzwischen stark, dass dem Normalzöllner dies aber eher nicht bekannt ist, genauso wie bei der Einreise eines japanischen Fahrzeugs nach Deutschland (z.B. über den Hamburger Hafen) kein Mensch davon wüßte. Aber man kann natürlich Pech haben und an einen diesbezüglichen Experten geraten

Wenn ihr dann allerdings im Land seid, dann gibt es kein Problem mehr - und es kommt nur auf dein (hoffentlich verstandenes) Argumentationsgeschick an. Die Polizeikontollen sind lästig, aber letztlich irgendwie amüsant, weil die armen Beamten gar nicht zu wissen scheinen, was sie denn da prüfen sollen @ Ute: das war indirekt auch deine Frage. Unsere Antwort war immer nach dem Motto, Wenn der Zoll uns einreisen ließ, dann muß das ja wohl in Ordnung sein. Und das geforderte oder erwartete Japanische Kennzeichen dürften wir ja nicht haben, weil wir "nur" Touristen sind und hier nicht wohnen.

Zollagenten findest du übers Internet, aber auch die Reederei hat natürlich Kontakte von Leuten, mit denen sie gerne zusammenarbeiten.

Viel Erfolg und lass hier wissen, wie's jetzt bei euch diesbezüglich weitergeht.

Beste Grüße
Wolfgang
PS: Viel Spaß in Indonesien - wir waren damals (noch vor Japan und Australien) 7 Wochen dort, "Island-Hopping" von Sumatra bis Timor Leste.

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 622
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Einreise nach Japan?

#68 Beitrag von unimag » 2020-01-26 17:06:37

Ich habe auch über eine Einreise mit unserem Fahrzeug nach Japan nachgedacht. Mir scheint das Prozedere allerdings zu aufwendig. Das Auto ist in Australien zugelassen (Mitsubishi L 300, WOMO, 4X4) und kann von daher so lange ich will in Australien abgestellt bleiben, während wir zwischenzeitlich Japan und evtl. die Südsee bereisen.
Mir wurde gesagt, Japan sei am sinnvollsten mit der Bahn zu bereisen. Hat schon einmal jemand ein Fzg, sprich WoMo gemietet? Wäre eine Option, falls das Prozedere nicht zu kompliziert ist.
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2325
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Japan?

#69 Beitrag von joern » 2020-01-27 2:45:25

Es gibt einen deutschen Reiseveranstalter, der Touren in Japan mit Mietwohnmobilen anbietet, scheint also grundsätzlich möglich zu sein.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Einreise nach Japan?

#70 Beitrag von MAN-45 » 2020-01-27 5:05:00

unimag hat geschrieben:
2020-01-26 17:06:37
Ich habe auch über eine Einreise mit unserem Fahrzeug nach Japan nachgedacht. Mir scheint das Prozedere allerdings zu aufwendig. Das Auto ist in Australien zugelassen (Mitsubishi L 300, WOMO, 4X4) und kann von daher so lange ich will in Australien abgestellt bleiben, während wir zwischenzeitlich Japan und evtl. die Südsee bereisen.
Wenn dein Fahrzeug in Australien zugelassen ist, hast du diese ganzen Einfuhrprobleme überhaupt nicht - die gelten nur für in Deutschland zugelassene Fahrzeuge. In dem Fall würde ich an deiner Stelle dieses Selbstfahren mit dem eigenen Wagen auf jeden Fall machen. Was du ansonsten versäumst, kannst du in meinem Bericht sehen.
Gruß
Wolfgang

dirk30
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 2020-01-26 5:48:26

Re: Einreise nach Japan?

#71 Beitrag von dirk30 » 2020-01-27 8:35:03

Hallo Manfred,

danke für die schnelle Antwort. Ich werde jetzt mal abwarten welche Angebote zur Verschiffung ich bekomme und dann mit der entsprechenden Spedition die Frage des Zollagenten zu klären versuchen.

@ Joern
Ich weis nicht ob Du dich noch erinnerst. Wir sind 2014 mit Dir durch Myanmar gefahren. Bist Du auch zufällig irgendwo hier in der Gegend?


Dirk

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2325
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Einreise nach Japan?

#72 Beitrag von joern » 2020-01-27 8:55:06

Hallo Gaby und Dirk,
sind gerade in Nordthailand unterwegs, wieder nach Myanmar, aber diesmal als Einzelfahrzeug.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
unimag
süchtig
Beiträge: 622
Registriert: 2008-01-10 20:47:37

Re: Einreise nach Japan?

#73 Beitrag von unimag » 2020-01-28 20:05:26

Hallo Wolfgang,
Deinen Bericht werden wir uns in Ruhe ansehen. Kann es sein, dass wir Euch in A begegnet sind? Weißer L 300 mit Reserverad am Bullbar?
Wir werden eruieren, ob wir Japan tatsächlich im eigenen Auto bereisen können. Allerdings wollen wir damit auch noch nach Neuseeland. Mal sehen, wie das zeitlich geht. Aber wir haben ja open end.....
Gruß Gerd
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)

Benutzeravatar
MAN-45
süchtig
Beiträge: 755
Registriert: 2008-04-09 8:54:09
Wohnort: 83624 Otterfing

Re: Einreise nach Japan?

#74 Beitrag von MAN-45 » 2020-01-29 2:45:08

Hallo Gerd,
weißer L 300 mit Reserverad am Bullbar...ist das eurer? Schade, aber es ist eher unwahrscheinlich, dass wir euch getroffen hatten - In AUS waren wir inzwischen schon vor etwa 6 Jahren, dort etwa 4 Monate und 21.000 km unterwegs. Unser Fahrzeug ist der MAN im Avatar.

Aber unglaubliche Zufälle in diesem Zusammenhang gibt's wirklich.

Als wir vor ungefähr 5 Jahren mit unserem Camper auf einem Starbucks-Parkplatz irgendwo in Alaska standen, klopfte plötzlich jemand an unsere Tür und fragte auf Deutsch, ob es sein kann, dass er uns vor etwa 1 1/2 Jahren in diesem berühmten Daly Waters Pub in Nord-Australien gesehen hatte. Er wäre mit seiner Frau jetzt gerade wieder mit einem gemieteten Camper unterwegs und sie hätten von unserem Fahrzeug damals auch ein Bild gemacht, das er mir dann auch schickte.... Das war tatsächlich unser Camper!

Beste Grüße und noch guten Aufenthalt in AUS und u.U. auch in NZ

Wolfgang

Antworten