Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Filly

Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#1 Beitrag von Filly » 2013-07-06 22:49:14

Hallo,
ich überlege diesen Sommer nach Rumänien zu fahren. Der kürzeste Weg führt duch Ungarn. An der Grenze Ungarn - Rumänien, noch auf ungarischer Seite, durfte ich 2010 traumatische Erlebnisse sammeln. Ich wurde von Grenzern abgezockt, die sich auf EU recht beriefen, die Straf dann von 400 auf 40 € reduzierten und mir keine Quittung ausstellten. Aber Hauptsache mit der EU argumentieren...
Wer hat aktuelle Erfahrungen und kann mir einen Grenzübergang empfehlen, wo ich mit einem Wohnmobil mit 11,99t unproblemtaisch nach Rumänien übersetzen kann?
Danke.

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Jofri
abgefahren
Beiträge: 1175
Registriert: 2007-02-16 9:25:39

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#2 Beitrag von Jofri » 2013-07-06 23:12:34

Hallo Christoph,

obwohl schon etliche Kilometer vorher darauf hingewiesen wird, dass dieser Grenzübergang nur für Fahrzeuge bis 3,5 t zugelassen ist, habe ich es dort auch von beiden Seiten her probiert.
Diskutieren brachte nichts, ich musste jeweils zurückfahren und den ca. 30 Kilometer südlich gelegenen Übergang benutzen.
Was mich zum Versuch verleitet hat, war die Passiererlaubnis für Busse...
Fahr also gleich den etwas südlicheren Übergang an das spart, obwohl vermeintlich weiter, etliche Kilometer.

ich wünsche dir eine tolle Reise nach und in Rumänien
Jochen

Benutzeravatar
dutcharry
Überholer
Beiträge: 254
Registriert: 2009-08-13 21:25:37
Wohnort: Zeist- Niederlande

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#3 Beitrag von dutcharry » 2013-07-06 23:31:33

Hallo Christoph,

Wir sind vor 2 Jahre her von Rumänien nach Ungarn gefahren (Wohnmobil 9t) und das hat absolut problemlos geklappt. Vielleicht weil wir 'andersrum' gefahren sind? Die Grenzübergang lag zwischen Timisoara und Szeged.

Gruss

Harry

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1708
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#4 Beitrag von frizzz » 2013-07-07 10:01:09

Nun- die Argumentation "Europa" passt doch-
Abzocke bei Allem was sich bewegen lässt.
Insofern machte es mir fast noch Spass, mit dem Grenzer über die Höhe der "Straff" zu diskutieren.
Am Ende hamma nix bezahlt ob meines "gefälschten" Kennzeichens.
Doe Höhe der Zahlung selbst bestimmen- DAs ist doch wahre freiheit oder? :blume:

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3155
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#5 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2013-07-07 10:25:35

https://maps.google.de/maps?ie=UTF8&ci ... =DE&hl=de
An dem Übergang klappte für mich bisher gut und stressfrei.
Es gibt alles was du brauchst incl. Maut und Bankautomat auch bei Nacht.
Ich war noch nie am A... der Welt;
aber ich konnte ihn schon riechen.

Benutzeravatar
Bastos
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2012-04-21 7:59:05
Wohnort: Delitzsch

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#6 Beitrag von Bastos » 2013-07-07 10:38:03

Also ich bin Anfang April von Bulgarien nach Rumänien eingereist. Dort setzte ich mit einer Fähre über. Das kostete ca. 80 €. Das war schon ein guter Preis, da sie mich als Kleinbus einstuften. In Rumänien selbst hatte ich keine Probleme bei der Einreise. Ich glaube eine Straßennutzungsgebühr und eine 10 Tage Erlaubnis. Alles unter 30 €. Es ist wichtig, dass das Auto als nichtkommerzielles Fahrzeug läuft. Als Ausflugsziel kann ich das Kloster Lainici empfehlen. Man kann auf dem Innenhof sicher übernachten, bekommt noch ein Essen und jede Menge zu sehen. Kostet alles nix. Natürlich haben wir dann etwas gespendet. Mein Auto ist 3,3 m hoch und wir passten locker durchs Tor.
Hier der Beweis:
Viel Spass
Gruß
Bastos
Dateianhänge
DSC_5068.JPG
Wenn dich dein Leben nicht verändert - verändere dein Leben!

Filly

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#7 Beitrag von Filly » 2013-07-07 19:14:58

Mein Problem waren nicht die Rumänen, sonst würde ich dort nicht hinwollen, sondern die Ungarn...
Meine Erfahrung hab ich am großen Übergang Artand - Bors gesammelt. Auslöser von allem war wohl, daß ich an der LKW Schlange vorbeigefahren bin. "Autocamping privat" wollte von den Ungarn nicht verstanden werden. Stattdessen wollte man Tachoscheiben der letzten 28 Tage sehen etc.

Ist es immer noch so, daß die LKWs kontrolliert werden und die Pkws einfach drüber fahren?
Und mit meinem Wohnmobil nehme ich ja richtigerweise die Pkw Spur?

Christoph

Benutzeravatar
zimbo
LKW-Fotografierer
Beiträge: 126
Registriert: 2010-10-03 7:12:58
Wohnort: WESTERWALD
Kontaktdaten:

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#8 Beitrag von zimbo » 2013-07-07 19:50:46

Hallo,

würde mich auch sehr interessieren, da wir am Freitaghier im Westerwald losfahren, über Ungarn Budapest nach Rumänien in die Karpaten und ans Schwarze Meer.Haben unseren Maggi als Womo eintragen lassen.

Viele Grüsse aus dem jetzt sonnigen Westerwald.

Zimbo
VÖGEL IM KÄFIG PFEIFEN EIN LIED VON FREIHEIT,FREIE VÖGEL FLIEGEN.

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1095
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#9 Beitrag von MarkusG » 2013-07-20 19:17:29

Gibts hier so wenig Rumänien-Reisende?
Ich will Mitte September über Österreich - Ungarn nach Rumänien. Als Grenzübertritt von Ungarn nach Rumänien ist dieser https://maps.google.de/maps?expflags=en ... l=DE&hl=de geplant.
Wie Filly stelle ich auch die gleiche Verhaltensfrage. Auf der PKW bzw. Bus-Spur rüber oder muß man sich in die LKW-Schlange stellen?
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
MAG-Daniel's
LKW-Fotografierer
Beiträge: 131
Registriert: 2010-10-15 10:27:32
Wohnort: Tübingen/Reutlingen

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#10 Beitrag von MAG-Daniel's » 2013-07-20 22:01:35

Wir waren letztes Jahr in Rumänien. Sind im Süden ein- und im Norden ausgereist. Ich fahr immer auf der Pkw Spur und hatte noch nie Probleme deshalb.
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1095
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#11 Beitrag von MarkusG » 2013-09-24 20:59:13

Bin vor einigen Tagen gut in Rumänien angekommen.
Grenze von Österreich nach Ungarn ist quasi nicht mehr vorhanden, nur Maut muß man bezahlen.
Von Ungarn nach Rumänien brauchte ich leider 3 Anläufe, wegen dem Fahrzeuggewicht. Übergang 1 und 2 sind nur bis 3,5 Tonnen. :( .
Daher mußte ich zum Übergang Nummer 3, dort einfach an der LKW-Schlange auf der PKW-Spur vorbei. Hat keinem gestöhrt und der Grenzer war freundlich.
Die tägliche länge der Fahrstrecke ist ein echtes Glücksspiel. Es gibt teils recht gute Straßen die ein gutes vorankommen zulassen, ich hab aber auch schon Straßen mit einer Durchschnittstempo von 30 bis 40kmh erlebt.
Dateianhänge
Romania.jpg
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Benutzeravatar
mr.peter
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2010-11-14 15:08:43
Wohnort: Isen
Kontaktdaten:

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#12 Beitrag von mr.peter » 2013-09-25 13:30:46

Hallo Zusammen,

letztes Jahr Nădlac problemlos in beide Richtungen - mit dem Wohnmobil in der PKW-Spur.
Am südlicheren Übergang Cenad/Kiszombor durften auch wir wieder umdrehen(10t) und nach Nădlac fahren.

Viele Grüße und viel Spaß,
Peter

Benutzeravatar
Bastl
infiziert
Beiträge: 62
Registriert: 2011-05-01 21:12:16
Wohnort: Dornbirn
Kontaktdaten:

Re: Grenze Ungarn - Rumänien, aktuelle Erfahrungen gesucht

#13 Beitrag von Bastl » 2013-09-25 18:23:46

Hallo Christoph!

Wir fuhren im August von Ungarn über Oradea nach Rumänien. Wir fuhren auch an der LKW Schlange vorbei. Der ungarische Zöllner machte ein rießen Theater und wollte uns zurück schicken. Ich stieg aus, holte ihn zu unserem Auto, machte die Türe auf,ließ ihn einen Blick in unseren Koffer werfen, :D lächelte ihn arschfreundlich an und erklärte ihm, das wir Touristen wären. Er maulte vor sich hin und ließ uns dann schlußendlich durch.

Manchmal nützen halt einfach noch die weiblichen Reize!

LG Kathrin

Antworten