Mobiles Internet in Europa

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Mobiles Internet in Europa

#1 Beitrag von egn » 2012-09-16 9:21:41

Hallo,

ich habe jetzt eine Lösung gefunden, die in ganz Europa funktioniert. Ist
zwar mit 2 €/Tag 100 MB) nicht ganz billig, aber zumindest billiger als die
kostenpflichtigen WLAN Hotspots. Und man braucht nur eine SIM für ganze Europa.

http://www.europasim.com/

Viele Spaß,
Emil
Gruß Emil

Benutzeravatar
CAR53
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2009-10-22 22:01:28
Wohnort: Freiburg

Re: Mobiles Internet in Europa

#2 Beitrag von CAR53 » 2012-09-16 10:05:00

Guten Morgen,


Ist zwar mit 2 €/Tag 100 MB) nicht ganz billig,
scheint mir recht günstig, wenn tagesgenau abgerechnet wird.
Bei Tschibo zahlt man 2,95€/Tag (nur Deutschland).
Interessant zu wissen wäre die Geschwindigkeit der Datenübertragung (hab ich nicht gefunden)

Grüße aus Freiburg

Christof

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Mobiles Internet in Europa

#3 Beitrag von egn » 2012-09-16 10:12:17

Angeblich soll es "gute UMTS-Qualität" sein. Da die APNs von Vodafone verwendet werden, dürfte meist das UMTS-Netz von Vodafone verwendet werden.
Gruß Emil

Benutzeravatar
Duke775
Überholer
Beiträge: 213
Registriert: 2010-06-14 13:21:16
Wohnort: Dortmund

Re: Mobiles Internet in Europa

#4 Beitrag von Duke775 » 2012-09-16 11:07:48

Da hab ich auch was Interessantes gefunden... allerdings noch keine praktischen Erfahrungen !

http://www.abroadband.com/de/DE/home

Gruß Marcus

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#5 Beitrag von MatzeD » 2012-09-16 12:37:25

Hi,

ich nutze genau den Anbieter/Karte seit 4 Wochen aus Frankreich, Spanien, Portugal und Ungarn.

Funzt problemlos, Gechwindigkeit ist abhängig von denjeweils örtlichen Gegebenheiten - wenn HSDAP vorhanden, fluppt es auch mit der Geschwindigkeit.

Ein wenig zu bemängeln ist die extra Aufladegebühr von jeweils 3,90Eur.

Gefährlich ist bei hohem Guthaben auf der Karte, die 1Euro/1MB wenn die 100MB überschritten werden!!

Ich bin aber grds. sehr zufrieden. Kein Gerenne nach einzelnen SIM für die jeweiligen Länder - in Spanien sind örtliche Anbieter zudem auch als Prepaid nur für 3Eur/100MB täglich zu bekommen.

Mein Fazit: empfehlenswert


Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

mobilo
infiziert
Beiträge: 95
Registriert: 2010-04-21 7:08:40

Re: Mobiles Internet in Europa

#6 Beitrag von mobilo » 2012-09-17 10:42:19

Matze welchen Anbieter meinst du den von marcus oder emil?

Grüße Alex

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#7 Beitrag von MatzeD » 2012-09-17 11:13:21

Oh, nicht eindeutig ....

ich rede von dem Anbieter europasim.com, der im 1. Beitrag genannt wurde.



Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
thl-mot
süchtig
Beiträge: 698
Registriert: 2006-10-04 21:25:54
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Mobiles Internet in Europa

#8 Beitrag von thl-mot » 2012-09-17 11:30:05

Wie ist das Handling im Detail? Ich habe aktuell den O2-Stick. Nach Ablauf des Guthabens muss immer per SMS der Tarif gewählt werden. Das ist über meinen Accesspoint immer etwas umständlich, da ich die Karte herausfriemeln muss und über ein normales Handy den Tarif aktivieren/wählen muss (mehrere SMS mit Antworten auf O2-Nachrichten).

Muss bei der europasim der Tag aktiviert und deaktiviert werden, oder werden beim ersten Datenpaket am Tag 2 EUR abgebucht und man kann für den Rest des Tages 100MB/150MB nutzen?


Gruß Thomas

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#9 Beitrag von MatzeD » 2012-09-17 12:05:08

Also die ureigenste Nutzung bzw. die praktischte ist vermutlich in einem Smartphone.

Ich habe im Auto einen Router, Huawei B970b, in dem die Karte steckt und kann also nicht auf die evtl. gesendeten SMS zugreifen - tue ich auch nicht.

Sobald die Karte sich nach 00.00h irgendwo einloggt, ich also den Router einschalte, dass kann auch erst um 15.00h sein, sind die 2 Euro abgebucht. Dann verbleiben 100MB bis 24.00h. Werden es mehr als 100MB, werden für jedes weitere 1 MB jeweils 1 Eur abgebucht.

Die Software des Routers zeigt die gesendeten und empfangenen Bytes, dort muss ich ab und an reinschauen, um nicht über die Grenze der magischen 100MB zu überschreiten.

Dein Stick sollte die Funktion der Anzeige des Datenvolumens auch haben denke ich.

In Italien ist ein anderer Accesspoint einzutragen, dort steht dann anstatt der 100MB ein Volumen von 500MB zur Verfügung.


Man kann sich aber mit Fragen ruhig an den Anbieter wenden, mir wurde dort zügig alles beantwortet.


Was mir auch etwas nervig war, ist die Tatsache, dass man grds. erst einmal keinen Überblick über die Kosten bzw. sein Guthaben hat.
Dazu kann man sich aber bei vodafone.it registrieren mit seiner Karte und dann dort sein Guthaben einsehen.
Wer geschriebenens italienisch versteht, ist dabei eindeutig im Vorteil ;-) . Ich gehöre leider nicht zu jenen ...


Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
Da PAN
Überholer
Beiträge: 272
Registriert: 2006-10-03 12:20:13
Wohnort: Berlin

Re: Mobiles Internet in Europa

#10 Beitrag von Da PAN » 2012-09-17 12:43:02

Hallo Thomas,
thl-mot hat geschrieben:Wie ist das Handling im Detail? Ich habe aktuell den O2-Stick. Nach Ablauf des Guthabens muss immer per SMS der Tarif gewählt werden. Das ist über meinen Accesspoint immer etwas umständlich, da ich die Karte herausfriemeln muss und über ein normales Handy den Tarif aktivieren/wählen muss (mehrere SMS mit Antworten auf O2-Nachrichten).
Muss bei der europasim der Tag aktiviert und deaktiviert werden, oder werden beim ersten Datenpaket am Tag 2 EUR abgebucht und man kann für den Rest des Tages 100MB/150MB nutzen?
Wenn ich es richtig verstehe, ist der jeweilige Tarif an einen APN gebunden:
web.omnitel.it = Europasim 150
mobile.vodafone.it = Europasim 100
Danach gilt immer 1MB = 1€

Gruß
Henry

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 3045
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

Re: Mobiles Internet in Europa

#11 Beitrag von HildeEVO » 2012-09-17 13:04:40

Ich habe einen Smartphone Allnetflat Traif von 1&1. Das läuft über Vodafone! Man kann per SMS eine Auslandsportos hinzubuchen 9,99 € man hatt dann Europaweit 100MB für 30 Tage freigeschaltet! Das Gänze funktioniert auch grenzüberschreitend! Wenn man noch 4 MB hat bekommt man eine SMS und nach dem Aufbrauch wird das Surfen geschlossen! (schutzfunktion) der Vorteil ist dass mein LG OptimusBlack Thetering unterstützt und eine Hotspot Funktion hat!

Grüße Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Mobiles Internet in Europa

#12 Beitrag von egn » 2012-09-17 13:27:09

100 MB für 30 Tage ist nichts wenn man sein Smartphone wie auch sonst gewohnt im Urlaub nutzt. Wenn mehrere Personen sich den Zugang teilen dann sowieso überhaupt nicht. Nur mit so einem Tarif würde ich nie längere Zeit ins Ausland reisen. Denn wenn die 100 MB weg sind geht gar nichts mehr.

Für bestimmte Länder gibt es dann doch weit günstigere als die obigen Tarife. Für unseren 28-tägigen Aufenthalt in Irland habe ich mir z.B. die Prepaid Karte 3SuperSIM besorgt und den SuperFlat für 15 €/Monat gebucht. Damit gibt unlimitiertes und ungedrosseltes Internet in allen 3likeHome Netzwerken (Österreich, Italien, Großbritannien, Irland, Schweden, Dänemark und Hongkong).

Mittlerweile habe ich fürs Ausland SIM Karten von Vodafone Irland, 3 und TUI. Damit waren bisher die Länder in denen wir die letzten Jahre in Europa länger unterwegs waren, sehr gut abgedeckt. Mit der EuropaSIM könnte ich mir Vodafone Irland sparen, da mittlerweile die EuropaSIM günstiger ist. Früher kosteten 50 MB/Tag 0,99 €, jetzt 10 MB/Tag 2,99 €.

Da ich einen Huawai MiFi als WLAN Hotspot habe, können alle unsere Geräte gleichzeitig über eine SIM Karte im Internet sein. Der Mifi hat auch einen eingebauten Akku so dass bei gemeinsamen Ausflügen auch alle mit ihren Smartphones im Internet sein können.
Gruß Emil

Benutzeravatar
CAR53
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2009-10-22 22:01:28
Wohnort: Freiburg

Re: Mobiles Internet in Europa

#13 Beitrag von CAR53 » 2012-10-02 20:31:10

Guten Abend,

habe mir heute auch eine SIM-Karte von europasim (Vodafon Italien) zugelegt. Gilt für 33 Länder in Europa. Habe die SIM Karte bereits ausprobiert (allerdings zuhause). Funktioniert super. SIM Karte in USB Internet Stick eingesteckt, APN geschrieben und schon war ich im Internet (mit ner UTMS-Verbindung - ist fast so schnell wie DSL).

Dank an egn (Emil) :unwuerdig:

Grüße aus Freiburg

Christof

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Mobiles Internet in Europa

#14 Beitrag von egn » 2012-10-02 21:39:37

Achtung! Nicht jeder Dienst kann mit der EuropaSIM genutzt werden. Zum Beispiel funktioniert kein POP und IMAP. Man muss also Email über eine Weboberfläche lesen, was sehr viel Traffic kostet. Wahrscheinlich geht auch kein VPN. Letzteres gilt auch für manch andere Tarife.
Gruß Emil

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#15 Beitrag von MatzeD » 2012-10-03 0:19:51

egn hat geschrieben:Achtung! Nicht jeder Dienst kann mit der EuropaSIM genutzt werden. Zum Beispiel funktioniert kein POP und IMAP. Man muss also Email über eine Weboberfläche lesen, was sehr viel Traffic kostet. Wahrscheinlich geht auch kein VPN. Letzteres gilt auch für manch andere Tarife.
Hi,
wie oben geschrieben, nutze ich die Karte mit Zufriedenheit in erprobter Weise aus Ungarn, Österreich, Frankreich, Spanien und Portugal.
Meine e-mails empfange ich mit Thunderbird, was meines Wissens POP und IMAP "gebraucht". Ich muss also NICHT über die Weboberfläche, und selbst wenn, sind 100MB locker ausreichend für einen solchen Weg.
Ob das erwähnte VPN wahrscheinlich nicht geht, kann ich nicht sagen, beantwortet der Anbieter aber bestimmt gern wenn man bei ihm anfragt.

Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Mobiles Internet in Europa

#16 Beitrag von egn » 2012-10-03 8:18:51

Sorry wegen der Falschmeldung. Ich hatte das in einem anderen Forum gelesen.

Wenn es bei Dir geht umso besser.
Gruß Emil

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#17 Beitrag von MatzeD » 2012-10-03 10:33:10

egn hat geschrieben:Sorry wegen der Falschmeldung. Ich hatte das in einem anderen Forum gelesen.

Wenn es bei Dir geht umso besser.

iss doch nix passiert, wollte es halt nur richtig stellen ... bin weiterhin recht zufrieden ....
;)
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
Chris.
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2006-12-26 19:04:02
Wohnort: Südtirol

Re: Mobiles Internet in Europa

#18 Beitrag von Chris. » 2012-10-06 12:57:32

Hallo,

hab mir jetzt auch so eine EuropaSim zugelegt.
Wenn man das Guthaben direkt auf der Vodafon.it Seite aufläd, dann fallen nicht die angekündigten 3,9€ Gebühr pro Aufladung an und zudem ist das Guthaben sofort aktiv.
Achtung, in Italien werden beim Einstieg schon gleich mal 4€ pro Tag verrechnet, bekommt dafür aber die 500MB, ob man die braucht oder nicht.

Grüsse Christian

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#19 Beitrag von MatzeD » 2012-10-06 22:27:35

Chris. hat geschrieben:Hallo,

hab mir jetzt auch so eine EuropaSim zugelegt.
Wenn man das Guthaben direkt auf der Vodafon.it Seite aufläd, dann fallen nicht die angekündigten 3,9€ Gebühr pro Aufladung an und zudem ist das Guthaben sofort aktiv.
Achtung, in Italien werden beim Einstieg schon gleich mal 4€ pro Tag verrechnet, bekommt dafür aber die 500MB, ob man die braucht oder nicht.

Grüsse Christian

Hi,

4 Euro? Hast du den richtigen APN eingetragen? Der ist für Italien ein anderer als im Rest der Länder!

das mit dem Aufladen auf der Seite habe ich jetzt bestimmt 153mal probiert weil ich mir auch gedacht habe, so die "Gebühr" einsparen zu können ... ich bin leider zu doof wie es scheint.

Soweit wie ich das auf der Seite ohne mein italienisch verstehe, könnte es daran scheitern, dass ich keine Adresse in Italien angegeben habe?

Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
Chris.
neues Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 2006-12-26 19:04:02
Wohnort: Südtirol

Re: Mobiles Internet in Europa

#20 Beitrag von Chris. » 2012-10-07 10:04:25

Hallo Matze,

habe keinen Hinweis gefunden, daß man für Italien einen anderen APN auser (mobile.vodafone.it) eintragen soll?? Du hast dann aber die 500MB anstatt der 100MB pro Tag zu Verfühgung.
Woher hast Du das? Die zweite Variante wäre ja APN (web.omnitel.it) für 150 MB und 6€ pro Tag, oder giebts da noch was anderes?

Bei mir funktioniert das Aufladen direkt auf Vodafone.it problemlos, schon möglich, daß es mit der registrierten Wohnadresse zu tun hat.

Grüße Christian

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1708
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: Mobiles Internet in Europa

#21 Beitrag von frizzz » 2012-10-07 10:07:59

Was spricht eigentlich gegen die Billigvariante, einfach in jedem land nen stick zu kaufen?
oder gar mal 3 tage OHNE netz auszukommen?

Benutzeravatar
Joe
abgefahren
Beiträge: 2054
Registriert: 2006-10-03 10:37:46
Wohnort: 55597 Wöllstein
Kontaktdaten:

Re: Mobiles Internet in Europa

#22 Beitrag von Joe » 2012-10-07 12:22:13

Hi,
Was spricht eigentlich gegen die Billigvariante, einfach in jedem land nen stick zu kaufen?
Irgendwie wollte der "alte" Surfstick, den ich bereits installiert hatte, nicht so richtig mit der gekauften Karte. Also musste ich mir einen neuen Surfstick kaufen (damals so ca. EUR 40,- erneut verblasen), der dann mit der Karte ging. Aber auch da war es erst mal ein Krampf, den neuen Surfstick zu installieren. Fazit: Never change a running system. Für mich gilt: Hier mit den irgendwann als gut eingestuften Resourcen (Lieferanten, Freunde oder bezahlte Experten) ein System aufsetzen und zum Laufen bringen. Bei anderen Lösungen kann (muss nciht) es zu Problemen vor Ort kommen.
oder gar mal 3 tage OHNE netz auszukommen?
Für mich hängt daran meine Firma, ich lebe davon. Noch Fragen? Gilt für andere evtl. auch!
Mit lieben Grüßen von der Nahe
Joe

Die "private" Seite ist unter www.gertenbach.mobi zu finden.

Veho Ergo Sum // Feinstaub ist doch Kinderkram - Grobstaub!!

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#23 Beitrag von MatzeD » 2012-10-07 12:32:37

frizzz hat geschrieben:Was spricht eigentlich gegen die Billigvariante, einfach in jedem land nen stick zu kaufen?
oder gar mal 3 tage OHNE netz auszukommen?
Hi,

na die erste Frage ist schnell beantwortet: Es ist schlicht und ergreifend nicht billiger in jedem Land einen Surfstick zu kaufen - selbst wenn du immer nur 10EUR (fürStick und SIM) zahlen würdest, kommst du, verlichen mit der hier diskutierten SIM, die in 33 Ländern funzt, auf 330EUR.

Die wenigsten nutzen sie in allen Ländern, aber selbst wenn du nur ein Viertel der Möglichkeiten nutzt bist du noch wesentlich billiger damit.

Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
CAR53
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2009-10-22 22:01:28
Wohnort: Freiburg

Re: Mobiles Internet in Europa

#24 Beitrag von CAR53 » 2012-10-07 13:42:41

Hallo,

war gerade einige Tage am Hochrhein und im Schwarzwald mit der europasim und einem USB-surtstick unterwegs (deutsche und schweizer Seite). Das ganze funktioniert super sowohl in der Schweiz (Swisscom -UTMS-Übertargung) als auch in Deutschlandbzw. Vodafon (HDS ... Übertragung).
Mir reichen die 100 MB/Tag aus (emails lesen und schreiben, surfen).
Aufpassen muss man bei automatischen Updates (Virenscanner, Windows Updates usw.) Da werden ganz schnell zig MB´s gefressen

Schlecht ist, dass man das Guthaben der SIM-Karte nur über Telefon erfahren kann.

Resumee: super Sache :rock:

Grüße aus Freiburg


Christof

Benutzeravatar
MatzeD
Überholer
Beiträge: 278
Registriert: 2012-03-27 8:42:35
Wohnort: Michelstadt

Re: Mobiles Internet in Europa

#25 Beitrag von MatzeD » 2012-10-07 16:14:55

CAR53 hat geschrieben:Hallo,

....

Schlecht ist, dass man das Guthaben der SIM-Karte nur über Telefon erfahren kann.

Resumee: super Sache :rock:

Grüße aus Freiburg


Christof

Darüber habe ich mich beim Anbieter auch beschwert .... Mir wurde seinerzeit mitgeteilt, dass man sich auf der Seite Vodafone.it registrieren kann und dann dort das Guthaben einsehen kann.

Gemacht getan und funktioniert.

Mittlerweile hat er wohl in so fern darauf reagiert, dass er eine ordentliche Beschreibung über den in italienischer Sprache abgefassten Registrierungsprozeß auf der Website eingestellt hat.

Fazit: Auch der Nachteil kann behoben werden Christof


Gruß
Matze
_____________________________________
... hatta 'nen alten Syncro VW-Bus, 'nen RTW, Vario 614 mit Allison und Diff-Sperre und seit neuestem 'nen TLF8, MB917AF

Benutzeravatar
danimilkasahne
abgefahren
Beiträge: 3010
Registriert: 2006-10-03 20:57:00

Re: Mobiles Internet in Europa

#26 Beitrag von danimilkasahne » 2012-10-07 18:41:46

die kostenlose Steuersoftware für UMTS-Sticks MWCONN

http://www.mwconn.net/help_de.html

ist auch auf die Guthabenabfrage vorbereitet - Versuch macht kluch
15 Prepaid
Natürlich können Sie MWconn auch in Verbindung mit einem Prepaid-SIM verwenden. Gerade zum
gelegentlichen Abrufen von Mails und zum Chatten mit Freunden oder Geschäftspartnern eignen sich
Prepaid-Volumentarife. Seit Anfang 2007 bieten mehrere Provider preisgünstige volumenabhängige
Guthabentarife an (z.B. Simyo oder Aldi Talk / MEDIONmobile). Meist kosten 10 kByte Datenvolumen einen
viertel Cent, ohne Mindestumsatz und ohne Grundgebühr.
Den aktuellen Stand Ihres Prepaid-Guthabens können Sie in der Regel per Handy durch die Kurzwahl
*100#abrufen. Damit Sie nicht jedes Mal die SIM-Karte aus dem Funk-Modem nehmen und in ein Handy
einsetzen müssen, wenn Sie nur den Guthabenstand abfragen wollen, besitzt MWconn hierfür eine eigene
Funktion.
Klicken Sie, während Sie in Ihr Netz eingebucht sind, mit der rechten Maustaste auf das MWconn-Programmfenster bzw. in das Minifenster oder auf das Statuszeilen-Icon. In dem daraufhin erscheinenden
Menü wählen Sie Prepaid-Guthaben?. Nach kurzer Zeit wird die Guthabenabfrage gestartet. War sie
erfolgreich, wird das ermittelte Guthaben auf dem Bildschirm angezeigt und auch ins Verbindungsprotokoll
"conlog.txt" geschrieben.
AHoi D.

Benutzeravatar
CAR53
LKW-Fotografierer
Beiträge: 113
Registriert: 2009-10-22 22:01:28
Wohnort: Freiburg

Re: Mobiles Internet in Europa

#27 Beitrag von CAR53 » 2012-10-07 20:16:46

Hallo,

habe mich inzwischen bei Vodafone.it registriert und kann "Guthaben" jetzt
auch über das Internet abrufen. Danke Matze. :unwuerdig:

Das Registrieren war allerdings trotz Beschreibung bei Europasim (in den FAQ´s) gewöhnungsbedürftig.
Gerettet hat mich das Übersetzungsprogramm von Google. Jetzt muß ich noch herausfinden, wie man als
"Ausländer" sein Guthaben bei Vodafone Italien online auflädt.


Grüße aus Freiburg

Christof

Benutzeravatar
Da PAN
Überholer
Beiträge: 272
Registriert: 2006-10-03 12:20:13
Wohnort: Berlin

Re: Mobiles Internet in Europa

#28 Beitrag von Da PAN » 2012-10-22 14:40:03

Hallo,
Duke775 hat geschrieben:Da hab ich auch was Interessantes gefunden... allerdings noch keine praktischen Erfahrungen !
http://www.abroadband.com/de/DE/home
habe mir vor einiger Zeit mal eine SIM von abroadband besorgt. Eingesetzt werden sollte sie in meinem GPS-Tracker. Aufrund des minimalen Datenaufkommens beim Versand der Positionsdaten (150 Bytes) fällt der recht hohe Preis/MB nicht so ins Gewicht. Ein riesiger Vorteil ist aber der gleichbleibende GPRS-APN über alle Roamingpartner und der definierte Kostenrahmen. So entfallen die Umkonfigurationen beim Wechsel von einem Roamingpartner zum anderen und der Tracker bedarf keiner Pflege während der Reise.

Der Kauf lief schnell und ordentlich ab, die Lieferung war ebenfalls schnell. Die Karte lässt sich nur über die eigene Netzverbindung aktivieren (also in einem Tablet oder einem Smartphone, nicht über den Tracker oder eine normale Webseite vom PC im Heimnetz aus) und verursacht dadurch schon mal einen gewissen Datenumsatz. Ist ja einmalig und daher nicht so schlimm, wenn aber auch nicht besonders toll. Was allerdings schon ins Gewicht fällt, ist die Tatsache, dass das abgerechnete Datenvolumen nicht mit dem tatsächlich genutzten übereinzustimmen scheint. Pro GPS-Datensatz werden durchschnittlich 2,5 Kilobyte anstatt 150 Byte abgerechnet. Das entspricht ungefähr dem 16-fachen Volumen. Mir ist klar, dass man unterschiedlich rechnen und runden kann, dass evtl. ein anderes Datenvolumen bei irgendwelchen Protokollumsetzungen entstehen kann und dass es gewisse notwendige Protokolloverheads gibt - aber das 16-fache finde ich schon ein wenig heftig. Vielleicht ist die GPRS-Datenblockgrösse auch eine völlig andere als bei meinem bisherigen Provider?! Habe abroadband mal angeschrieben und um ein Erklärung gebeten (wenn ich vermute, dass sie spontan erstmal nicht antworten werden). Auf jeden Fall werde ich das Ganze weiter kritisch beobachten, ggf. auch mal mit einem anderen Gerät - möchte nicht ausschließen, dass ich irgendwas beim Einsatz im Tracker übersehen habe...

Gruß
Henry

Benutzeravatar
KU 65
abgefahren
Beiträge: 2458
Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Kontaktdaten:

Re: Mobiles Internet in Europa

#29 Beitrag von KU 65 » 2012-10-22 16:12:54

Ich frage mich immer wieso und warum machen die das :wack:
Ich habe auch einen Stick mit dem ich über Vodafone in Netz gehe, bei meinem kostet Ausland 14,95€ am Tag :eek:
http://www.prosieben.de/stick/tarife-preise/

Da er aber für andere Karten frei ist, werde ich mir für die nächste Reise wohl auch etwas umsehen
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5327
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

Re: Mobiles Internet in Europa

#30 Beitrag von egn » 2012-10-22 16:13:35

Dass es für solche Volumentarife irgendwelche Mindestgrößen gibt mit denen abgerechnet wird ist völlig normal. Manche haben sogar 10 KB oder gar 100 KB pro Verbindungsaufbau. Jetzt hängt es davon ab ob der Tracker die Verbindung hält, oder aber jedes Mal eine neue Verbindung aufbaut.
Gruß Emil

Antworten