Mitfahrer für Tibet/China Mai 2008?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Mitfahrer für Tibet/China Mai 2008?

#1 Beitrag von joern » 2007-05-19 18:18:39

Wir fahren mit mehreren Fzg. im Mai von Nepal in die Mongolei. Da bis auf weiteres noch die Führerpflicht in China gilt, suchen wir noch Mitfahrer/innen mit eigenen Fzg, da die (erheblichen) Kosten für den Einzelnen geringer ausfallen, je mehr Fzg. teilnehmen.
Jörn
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
MB613
Schrauber
Beiträge: 333
Registriert: 2007-01-11 20:13:53
Wohnort: Bad Emstal
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von MB613 » 2007-05-21 19:06:17

Hallo Jörn,,
seit Ihr schon in Nepal ?????
Ich wollte eigentlich im Mai 2008 in Richtung Baikal / Mongolei und
ggf China aufbrechen . Man könnte sich auch überlegen die Tour ggf.
auch von Indien / Nepal zu fahren .,
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von joern » 2007-05-21 19:59:55

Hallo Bernd,
wir starten erst im Januar 2008. Du hast Post.
Jörn
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2693
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von osterlitz » 2007-05-21 22:07:03

Hi Jörn,
ich dachte, wir treffen uns vielleicht in Brakel, war aber leider nix..

Wenn du noch keine Agentur für China hast oder noch Angebote suchst, könnte ich dir noch ne Adresse nennen. Bisher sehr flexibel und besonders am Highway interessiert, ich denke auch günstig.

Ich habe auch ein sehr interessantes Angebot für Landrovermiete ab Kashgar, da haben dann die Guides ihr eigenes Auto :happy:

Besonders für Kurzzeitmeitreisende interessant, für die Mietpreise bringt man da kein Auto hin und es stehen 10 LandCruiser zur Verfügung.

Grüße,
Stefan
Bild

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von joern » 2007-05-22 18:49:18

Aus dem Angebot einer chin. Reiseagentur an mich:

"Während der Reise müssen die Reisebegleiter folgende Angelegenheiten erledigen:
die betreffene Formalitäten für die Einreise des Fahrzeuges; Hotelregistrierung; passende Restaurant zu finden; Rundfahrten und besichtigungen für ausländische Gäste organisieren; die Gäste Hilfe leisten, um zu ölen und die verschiedene Strassenüberprüfen zu durchgehen; die Unfälle erledigen usw."

"um zu ölen" ja wie jetzt? Schmieren die den Laster ab? Gehts ums "Schmieren" von Behördenvertretern?


:lol:
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2266
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von micha der kontrabass » 2007-05-22 21:03:42

die Unfälle erledigen usw.
der ist auch gut, so ne Agentur hat doch was....
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2693
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von osterlitz » 2007-05-23 7:58:52

um zu ölen und die verschiedene Strassenüberprüfen zu durchgehen
In dem Kontext.. ganz klar JA. Ölen tun unsere LKW von alleine :D

Grüße,
Stefan
Bild

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von joern » 2007-08-19 13:35:20

Aktueller Zwischenbericht: Start am 20. Januar in Prag mit z.Zt. 4 Allradfahrzeugen. Teilnehmertreffen beim AMR.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von joern » 2007-08-22 19:47:59

Organisationskosten für China: ca 30 Tage, Grenze Nepal, Everest Base Camp, Lhasa, Peking, Grenze Mongolei im eigenen Fahrzeug inkl. 2 Personen knapp 100.-/Tag. (Fzg. mit einer Person ca 80.-/Tag) Wenn wir noch mehr Fzg. werden, evtl.noch etwas "günstiger"
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

DieGrüneKuh
abgefahren
Beiträge: 1192
Registriert: 2006-10-04 0:48:51
Wohnort: Lübeck

#10 Beitrag von DieGrüneKuh » 2007-08-23 2:27:58

joern hat geschrieben:Organisationskosten für China: ca 30 Tage, Grenze Nepal, Everest Base Camp, Lhasa, Peking, Grenze Mongolei im eigenen Fahrzeug inkl. 2 Personen knapp 100.-/Tag. (Fzg. mit einer Person ca 80.-/Tag) Wenn wir noch mehr Fzg. werden, evtl.noch etwas "günstiger"
und das für eine chinesische Begleitung? Ich dachte die arbeiten da so viel billiger.:eek:
Gruß Stefan

Benutzeravatar
Krusty
abgefahren
Beiträge: 2178
Registriert: 2006-10-03 10:03:16
Wohnort: Neuburg
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von Krusty » 2007-08-23 5:47:00

DieGrüneKuh hat geschrieben:
joern hat geschrieben:Organisationskosten für China: ca 30 Tage, Grenze Nepal, Everest Base Camp, Lhasa, Peking, Grenze Mongolei im eigenen Fahrzeug inkl. 2 Personen knapp 100.-/Tag. (Fzg. mit einer Person ca 80.-/Tag) Wenn wir noch mehr Fzg. werden, evtl.noch etwas "günstiger"
und das für eine chinesische Begleitung? Ich dachte die arbeiten da so viel billiger.:eek:
Gruß Stefan
Aber Kinder dürfen doch nicht Autofahren :totlach:
es ruhet hier in diesem Grab, ein ganz erbärmlich feiger Staat

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von joern » 2007-08-23 8:17:48

Touristen mit eigenen Fzg. sind in China scheinbar nicht gerne gesehen, bzw. werden kräftig ausgenommen. Guide(der von seinen 3400.-Euro bestimmt nicht viel abbekommt...), Einfuhrerlaubnis f. Fzg., Nummernschilder, Führerschein, Kfz.-und Insassenversicherung, Strassengebühren, Zollgebühren etc.
Bin auf den chin. "TÜV" gespannt, die scheinen das sehr genau zu nehmen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3247
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von cookie » 2007-08-23 9:49:06

Moin!
Ich boykottiere diese Abzogge und werde meine Route sehr wahrscheinlich nicht durch China legen ...
... zumindest solange die so rumspinnen.
Grüße,
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22704
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#14 Beitrag von Ulf H » 2007-08-23 10:03:02

joern hat geschrieben:... Guide(der von seinen 3400.-Euro bestimmt nicht viel abbekommt...), Einfuhrerlaubnis f. Fzg., Nummernschilder, Führerschein, Kfz.-und Insassenversicherung, Strassengebühren, Zollgebühren ...
Was ist in dem Preis alles drin ???
Nur der Guide (braucht man den wirklich, bzw. wieviele davon für wieviele Touris / Fahrzeuge)

Oder auch der ganze andere ofizielle Kram.

Muß man immer noch eine Führerscheinprüfung auf Chinesisch ablegen um den dortigen Lappen zu bekommen oder geht das mittlerweile per Umschreibung des nationalen / internationalen Lappens ??

Gruß Ulf, dem es auch gewaltig stinkt, daß sich China so gegen den Individualtourismus wehrt.
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von joern » 2007-08-23 11:43:36

Die o.g. Kosten sind in dem Preis drin, genaues kann ich aber erst sagen, wenn ich die genaue Anzahl der Fzg. kenne. Die Guidekosten sind fix, die Einfuhrkosten für die Fzg. je nach Anzahl.
Aktuelle Infos bzgl. Führerschein etc. weiss ich erst nach dem AMR.
Entscheidend ist die Wahl eines ZUVERLÄSSIGEN Reisebüros, vielleicht geht es noch ein bisschen billiger, nützt aber nichts, wenn man wegen einer fehlenden Formalie an der Grenze nicht reingelassen wird.
@Jan: die Abzocke (und der Aufpasser) nerven mich auch. Von Indien zum Baikal gibt es aber nicht viele Alternativen. (Iran, Turkmenistan, etc., aber das soll ja unsere Rückroute werden.) Bin weiterhin sehr gespannt, ob ihr durch Myanmar kommt. Da wir ja fast zeitgleich starten, sieht man sich vielleicht unterwegs.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#16 Beitrag von joern » 2007-11-03 18:01:37

Bush überlegt die Bombardierung des Iran, Musharraf verhängt den Ausnahmezustand über Pakistan...das macht ja unsere Anreise nicht gerade einfacher.
Wer dennoch vorhat, mit uns im Mai durch China zu fahren, sollte sich zügig entscheiden, die benötigten Unterlagen müssen bald eingereicht werden.
Jörn
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

biglärry

#17 Beitrag von biglärry » 2007-11-04 19:26:01

:eek: :eek: :eek:
Ich hab jetzt Mal so'ne Rechnung gemacht und da sind 12000 Euronen herausgekommen die diese Tour kosten soll .
Das ist nur das Geld das an die Organisatoren zu zahlen ist , das Geld für die Verpflegung usw. , oder wie es ofiziell heisst :
"Kosten: neben den persönlichen Kosten für die Reise (Verpflegung, Treibstoff, Visa, Organisationskosten für China (obligatorischer Führer etc.) Strassengebühren usw.) .................."
sind da noch nicht miteingerechnet .

Jetzt versteh ich auch warum jeder meint ich hätte zu viel bei Philipp für meinen Steyr , mit dem ich nicht unbedingt vorhabe den europäischen Kontinent zu verlassen , bezahlt . Iergendwo muss Selbstbauer ja sparen also muss eine Ruine beim Einkauf herhalten damit's nichts kostet . So viel wie so ein knappes Jahr reisen kostet habe ich damals für mein ganzes Haus mit Bering bezahlt . Kommen unterwegs noch eventuelle Reparaturkosten , Arztkosten , Unfall o.ä. hinzu kommt man ja als Mittelloser von so'ner Reise zurück . Und ich naiver Kerl dachte immer dass diese Art zu reisen billiger sein könnte als mit dem Flieger um die Welt zu kurven .

Bin ich hier im Club der Millionäre gelandet :mellow: ?
Zuletzt geändert von biglärry am 2007-11-04 19:26:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#18 Beitrag von joern » 2007-11-04 20:34:21

Also, hier ging es mir nur um den Konvoi durch China, dieser kostet ca 2200.- Euro an Organisation für ein Fahrzeug mit zwei Personen für 4 Wochen an ein chinesisches Reisebüro. Das ist sicherlich unverschämt teuer, leider zur Zeit die einzige Möglichkeit, mit dem eigenen Fahrzeug durch China zu kommen.
Die andere Sache, die Du ansprichst, ist eine Organisation einer 9 monatigen Reise durch Asien, die z. B. beinhaltet, dass die ganze Zeit ein Mechaniker mitreist, Dir die Organisation von ca 15 Visa abgenommen wird und jemand mitreist, der zumindest den Weg und Übernachtungsplätze bis Indien/Nepal kennt. Das kann man allein organisieren. Kein Problem.
Kann man auch organisieren lassen, wenn man Lust hat, in einer Gruppe zu reisen. Z.B. (ohne den Laden genauer zu kennen)bei Perestroika Tours. Kostet in 5 Monaten rund 15.000.- /PERSON! (nicht pro Fahrzeug)
Kann man auch bei uns machen, 900.-/Monat und Fahrzeug. Damit habe ich hier im Forum aber nicht geworben, weil hier aus guten Gründen kommerzielle Werbung nicht erwünscht ist, aber um mal auf Dein Posting zu antworten.
Sonstige Kosten, um mal eine Vorstellung zu haben:40.000km durch Asien kosten rund 5000.- an Diesel, 1000.- für Visa, 1000.- /Monat für 2 Personen an Verpflegung, 300.-/Pers. Krankenversicherung, dazu Reparaturen, 5000.- Sicherheitsleistung für das Carnet (was Du zurückbekommst) und noch ein bisschen für unvorhergesehene Ausgaben.
Alles in allem ist eine Reise halb um die Welt im LKW leider nichts für HartzIV Empfänger, Millionär muss man aber auch nicht sein, wenn man zum Beispiel die Kosten dagegenrechnet, die man in einem Dreivierteljahr zu hause hätte.
Jörn
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

biglärry

#19 Beitrag von biglärry » 2007-11-04 20:51:57

Jedem wie er's mag , aber ich hab mir den Steyr für Individualreisen umgebaut und um letztendlich unabhängig dort hin zu fahren wo ich es mag . Da ist alles immer miteingerechnet . Für so'ne organisierte Reise die ein knappes Jahr dauert fahre ich mindestends 10 Jahre durch die Urlaubszeit inklusive Sprit , Womosteuer , Versicherungen , Schutzbrief und Verpflegung .

Was bringt z.b. eine Reise durch China mit einem Kommunisten auf Parteilinie an seiner Seite ?? Du fährst durch den chinesischen "Club Med" und siehst dass was den alten Kommunistentrotteln gefällt . Dafür darfst du aber noch tüchtig zahlen . Macht so eine Reise Sinn , gibt das einem was ?

Ob da bei Euch wohl mehr als 4 Fahrzeuge zusammenkommen ?

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2613
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

#20 Beitrag von joern » 2007-11-04 21:12:29

Ab Nepal sind wir mindestens zu 6 Fahrzeugen. Man kann (relativ) frei reisen, muss aber die Route festlegen und genehmigen lassen. Unser kommunistischer Führer ist Mitte 20, unverheiratet und weiblich und wohl im Wesentlichen desinteressiert, was wir da so machen. Es gibt sicher Sperrgebiete, in denen neugierige Touristen unerwünscht sind. Mir ist schon klar, das wir uns nicht in einem Staat mit freiheitlich-demokratischer Grundordnung bewegen.Wenn man das zum Massstab seiner Reisen nimmt, wird es aber auch ausserhalb Europas schon eng.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de
Istanbul nach Kathmandu ab 15.09.2021

biglärry

#21 Beitrag von biglärry » 2007-11-04 21:35:14

Na ja , da hab ich ja wohl Glück im Unglück gehabt . Mit meinen 47 Lenzen bin ich die letzten 25 Jahre nicht mehr im Urlaub gewesen . Ich hab mich ausschliesslich um die Familie gekümmert und Geld für Urlaube ausserhalb meines Heimatlandes Luxemburg war einfach keins vorhanden .

Bis ich also jetzt Europa bereist habe so von einer Ecke zur anderen inklusive baltischen und skandinavischen Ländern ist meine Zeit wohl abgelaufen und kann mir Afrika , Asien oder Amerika sparen da dann eh keine Zeit mehr über bleibt . Ich dacht schon mir wäre da was entgangen .

biglärry

#22 Beitrag von biglärry » 2007-11-05 10:17:42

selbstzensur
Zuletzt geändert von biglärry am 2007-11-05 10:42:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 792
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

#23 Beitrag von RobertH » 2007-11-05 12:34:00

@biglärry

Was soll denn dieser ganze Schwachsinn? Wenn die Reise nicht Dein Ding ist oder Du das Geld dafür nicht hast, ist das doch Deine Sache. Was hat Jörns Suche nach Mitreisenden damit zu tun?

Wen sollte interessieren, ob Du es für sinnvoll erachtest mit oder ohne Führer durch China zu reisen? Oder wie man das bisschen Kohle besser investieren kann?

Mal ehrlich - derartig polemischer Unsinn gehört nicht in so ein Forum.

Grüße

Robert

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 22704
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#24 Beitrag von Ulf H » 2007-11-05 13:08:38

@jörn

hab ich das jetzt recht gepeilt, in China braucht man einen Führer und muß sich auf einer vorher festgelegten Route bewegen ??

Hat sich da bezüglich Olympiade schon eine Lockerung ergeben, oder sind diese Regelungen schon länger gültig ??

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

biglärry

#25 Beitrag von biglärry » 2007-11-05 14:25:35

RobertH hat geschrieben:@biglärry

Wen sollte interessieren, ob Du es für sinnvoll erachtest mit oder ohne Führer durch China zu reisen? Oder wie man das bisschen Kohle besser investieren kann?
Robert
Ich bin einfach der Meinung dass es uns ohne "Führer" besser geht :D :D

Aber Robert ich werd's mir merken . Wenn ich das nächste mal ein Thema anspreche das mich interessiert werde ich Dich vorher um Erlaubnis fragen . Versprochen .
Zuletzt geändert von biglärry am 2007-11-05 14:54:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 792
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

#26 Beitrag von RobertH » 2007-11-05 15:44:12

biglärry hat geschrieben: Aber Robert ich werd's mir merken . Wenn ich das nächste mal ein Thema anspreche das mich interessiert werde ich Dich vorher um Erlaubnis fragen . Versprochen .
Selbstreflektion gehört nicht gerade zu Deinen Stärken - oder?

Denk mal drüber nach, was Du zu der sachlichen Diskussion hier beigetragen hast.

Grüße

Robert

biglärry

#27 Beitrag von biglärry » 2007-11-05 16:04:30

RobertH hat geschrieben:Denk mal drüber nach, was Du zu der sachlichen Diskussion hier beigetragen hast.
Robert
Ja was denn Robert , soll ich jetzt erst über eine sachliche Diskussion nachdenken oder doch erst was ich mit meinem vielen Geld anstellen soll .

Noch kurz bemerkt , ich habe hier zum Tema gepostet und mir über dies oder jenes zu diesem Thema meine Gedanken gemacht .
OT wurde es erst als Du mich angemacht hast obwohl ich mit Dir gerade nichts am Hut hatte und nur Jörn angesprochen habe .

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 792
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

#28 Beitrag von RobertH » 2007-11-05 16:19:35

Mir gehts eher um Art und Weise Deiner Gedanken zum Thema. Jörn schreibt, daß er Mitfahrer für die Tour sucht, Du antwortest daß Reisen ja so teuer sind und mit Führer sowieso scheiße (daß es ohne in China nicht geht, klammern wir jetzt mal galant aus) und überhaupt, Du hättest es Dir die letzten Jahre eh nicht leisten können, in Urlaub zu fahren,...

Was hat das mit Jörns Mitfahrer-Suche zu tun?

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17430
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#29 Beitrag von Wilmaaa » 2007-11-05 16:41:53

Für direkte persönliche Nachrichten gibt es hier im Forum zwei schöne Dinge:
zum einen die PM-Funktion, zum anderen den Email-Button.

Alles, was öffentlich gepostet wird, wird naturgemäß auch von anderen Nutzern kommentiert. Das ist Sinn und Zweck eines Forums. Dass man dabei nicht immer einer Meinung ist, ist auch natürlich.

Einfach mal einen Gang runterschalten. :)

Wilmaaa :cool:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Herbert
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 2006-10-09 18:53:18
Wohnort: Cadolzburg

Kosten Chinareise zur Mongolei

#30 Beitrag von Herbert » 2007-11-05 16:55:42

Hallo Joern, wir sind ab Anfang Januar in Richtung Nepal unterwegs um Hilfsgueter fuer ein Krankenhaus zu transportieren und werden dann nach etwa 6 Wochen in Nepal sein. Ich bin an einer Weiterfahrt Richtigung China Mongolei interessiert und habe bei einem vorangegangenen Transport Leute in Nepal getroffen die von Kosten in Hoehe von etwa 50,- Euro/Tag gesprochen haben. Bitte informiert mich wie sich das bei Euch entwickelt. Sollte es klappen und preislich tragbar sein wuerden wir uns ab Nepal anschliessen. Ein Fahrzeug zwei Personen. Ich sehe das einzige "Risiko" in Pakistan, da nicht klar ist wie sich die Unruhen entwickeln. Ich war 2006 zur Zeit der Mohammed Karikatur Demos in Pakistan und es waren selbst die Pakistani nicht sicher was passiert. Jeden Freitag abwarten was die Leute aus der Moschee mitbringen und evtl. nicht auf die Strasse gehen. Das ist fuer unsere Reise aber der einzige Unsicherheitsfaktor. Bitte halte mich auf den laufenden.
Ob China in den naechsten Jahren ohne Fuehrer fuer uns offen ist kann niemand vorhersehen. Ich beobachte das schon etwa 5 Jahre und ich sehe keine Veraenderung. Meine Hoffnung auf eine Veraenderung zu den Spielen in 2008 sind nicht erfuellt worden. Das Thema Tibet ist nach wie vor ein heisses politisches Eisen.
Gruss Herbert

Antworten