cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#31 Beitrag von frizzz » 2016-05-13 8:11:52

Na DAS Problem hast doch Ri. Spanien auch- Hier Marokko, dort Spananien.
Was mich einfach nervt, ist doch das wissentlich evtl. MENSCHEN im Auto bestrahlt werden, obwohl diese Apparaturen Menschen nicht durchleuchten dürfen!
Motto: Wer illegal drin ist, muß halt mit Gesundheitsschädigung rechnen. Das ist nicht statthaft.

Benutzeravatar
Kurzhauber
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2006-10-04 21:48:35
Wohnort: Herford

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#32 Beitrag von Kurzhauber » 2016-05-16 18:36:34

Ich würde allen Diskutanten mal empfehlen ihre Physik-Bücher rauszuholen und den Unterschied zwischen

Alpha-, Beta-, Gamma-, Röntgen- im Besonderen und allgemeiner elektromagnetischer Strahlung

dringend nachzuarbeiten.

Damit man anschliessend auch weiss, wie verstrahlt man doch ist.

Bis dahin stelle ich den Antrag, diesen Thread erst wieder zu öffnen, wenn die beitragenden Forumsaktivisten mit mindestens ausreichend in der 10.Klasse in Physik abgeschlossen haben.

Für die mit Abitur: hier erwarte ich schon den Unterschied zwischen Strahlungsdichte, -Stärke und -Dosis. Mit Einheiten - bitte mal zuordnen - Tesla, Gauss, Sievert. Tesla ist übrigens kein Auto in diesem Thread.

Gruss, Bruno

p.s. für die mit Diplom (keine Bachelor bitte, sondern mindestens Master): was macht der Heliumkern mit der A) Erdbeere B) Containerblech C) Flüchtling

p.s.s. für die mit Doktor: kann ich mit einem Alpha-Strahler eine zerstörungsfreie Prüfung eines menschlichen Gebisses vornehmen? Im ersetzt das im Nachhinein schon die zahnärztliche Untersuchung von illegal Reisenden? Wenn ja, ist ein guter Zahnstatus positiv oder negativ zu bewerten beim Asylantrag? Sollte dies bereits der Grenzer vornehmen?
Diesel and Dust

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#33 Beitrag von frizzz » 2016-05-16 20:10:11

Kurzhauber hat geschrieben:Ich würde allen Diskutanten mal empfehlen ihre Physik-Bücher rauszuholen und den Unterschied zwischen

Alpha-, Beta-, Gamma-, Röntgen- im Besonderen und allgemeiner elektromagnetischer Strahlung

dringend nachzuarbeiten.

D
Mit einem Recht auf Unversehrtheit bei einer Grenzkontrolle ist es prinzipell agal, wer wann mit welchen Strahlern wohin strahlt. erschwerend kommt hinzu, daß ja deutlich am Scanner steht :"Mind x m Abstand halten", und der Grenzer ja auch sagt, es dürfen keine Tiere und keine Menschen aus strahlenschutztechnischen Gründen im Fahrzeug bleiben . (Warum FISCHtransporter trotzdem durchleuchtet werden???)

Benutzeravatar
Bruno1017A
süchtig
Beiträge: 689
Registriert: 2016-05-09 12:51:28
Wohnort: Sülbeck
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#34 Beitrag von Bruno1017A » 2016-05-17 10:26:57

Alles nur mediengesteuerte Panikmache, genau wie Handy und Funkstrahlung, vollkommen unkritisch.
Haben das im E-Technik Studium ausführlich behandelt.
....und das Wohnmobil hat Räder verdammt!

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#35 Beitrag von frizzz » 2016-05-17 11:08:07

Jau- und wir haben 1974 im Studium Landwirtschaft ausführlich die Ungefährlichkeit von E 605 und Glyphosat erörtert.
Merke: Wissenschaft ist der Stand der momentanen weltweiten Dummheit- hilft aber ungemein beim Angeben und "alles toll finden".
wenn dann noch andere Interessen dazu kommen, und "studienhörige" Medien dann kann man immer noch trefflich um die richtigen "Quellen" streiten.
Aber auf ein Smartphonedisplay passt das dann ales nicht- drum: einfache, kurze Antworten massenhaft verbeitet.#

Ich bin ein Fan vom Vorsorgeprinzip: Weniger ist mehr- insbesondere wo absolut unnötig und wos bessere Methoden gibt!
DAS nenn ich Wissenschaft

Benutzeravatar
Pingu
Kampfschrauber
Beiträge: 571
Registriert: 2015-04-01 1:25:39
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#36 Beitrag von Pingu » 2016-05-17 11:30:54

Ein Glück, dass Ihr nur mit dem LKW unterwegs seid und kein Pilot, Stewart und ähnliches einer Langstrecken-Maschine seid. Die sind diesen Strahlungen regelmäßig ausgesetzt. Damit meine ich nicht am Boden, sondern in der Luft bei 36.000 ft. Nur mal so zur Anregung.

Thilo

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#37 Beitrag von frizzz » 2016-05-17 14:31:59

Pingu hat geschrieben: Damit meine ich nicht am Boden, sondern in der Luft bei 36.000 ft. Nur mal so zur Anregung.

Thilo
Und wieder eine andere Art.... NIEMAND muss Pilot werden, JEDER muss aber die Grenze

Benutzeravatar
Pingu
Kampfschrauber
Beiträge: 571
Registriert: 2015-04-01 1:25:39
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#38 Beitrag von Pingu » 2016-05-17 15:54:33

frizzz hat geschrieben:
Pingu hat geschrieben: Damit meine ich nicht am Boden, sondern in der Luft bei 36.000 ft. Nur mal so zur Anregung.

Thilo
Und wieder eine andere Art.... NIEMAND muss Pilot werden, JEDER muss aber die Grenze
NIEMAND muss über die Grenze. Man kann auch ohne das Land zu verlassen überleben.

Alternativ kann man auch zur See fahren, so wie das mein Vater früher gemacht hat.

Thilo

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#39 Beitrag von frizzz » 2016-05-17 15:58:49

Pingu hat geschrieben: NIEMAND muss über die Grenze. Man kann auch ohne das Land zu verlassen überleben.
Thilo
Aha..schön zu hören. Es geht also schon nur mehr ums Überleben.....
Wie schön war die DDR- da musste auch niemand über die Grenze

Benutzeravatar
Pingu
Kampfschrauber
Beiträge: 571
Registriert: 2015-04-01 1:25:39
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#40 Beitrag von Pingu » 2016-05-17 16:36:13

frizzz hat geschrieben:
Pingu hat geschrieben: NIEMAND muss über die Grenze. Man kann auch ohne das Land zu verlassen überleben.
Thilo
Aha..schön zu hören. Es geht also schon nur mehr ums Überleben.....
Wie schön war die DDR- da musste auch niemand über die Grenze
Also ich bin zu DDR-Zeiten über die Grenze, z.B. in die Tschechai und andere befreundete Staaten. Wie gesagt, mein Vater hat auch zu DDR-Zeiten die Welt gesehen als alter Seebär.

Manchmal sollte, man mit solchen Aussagen vorsichtig sein.

Thilo

Benutzeravatar
maxd
abgefahren
Beiträge: 1869
Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#41 Beitrag von maxd » 2016-05-18 8:34:49

Das man beim Grenzübertritt viele seiner Rechte einbüsst, ist nicht schön, aber schon immer so.

Das vergesse ich als Schengenkind aber oft.

Und dann wird plötzlich an der Grenze in meiner schmutzigen Wäsche gewühlt, mein Laptop kopiert, mein Handy ausgeforscht, Impfungen verlangt und meine Daten verarbeitet. Beim Fliegen finde ich es persönlich besonders schlimm.

Ich verlass trotzdem gerne gelegentlich den Schengenraum.

Seecontainer werden übrigens seit mindestens 15 Jahren "durchleuchtet".

frizzz
abgefahren
Beiträge: 1710
Registriert: 2010-11-09 19:36:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#42 Beitrag von frizzz » 2016-05-18 10:04:34

Pingu hat geschrieben:
frizzz hat geschrieben:
Pingu hat geschrieben: NIEMAND muss über die Grenze. Man kann auch ohne das Land zu verlassen überleben.
Thilo
Aha..schön zu hören. Es geht also schon nur mehr ums Überleben.....
Wie schön war die DDR- da musste auch niemand über die Grenze
Also ich bin zu DDR-Zeiten über die Grenze, z.B. in die Tschechai und andere befreundete Staaten. Wie gesagt, mein Vater hat auch zu DDR-Zeiten die Welt gesehen als alter Seebär.

Manchmal sollte, man mit solchen Aussagen vorsichtig sein.

Thilo
Ja..GAANZ vorsichtig- prinzipiell mit ALLEN Aussagen. Grüße an Frau Petry und Gesinnungsgenossinnen.

Benutzeravatar
Uwe
Forenteam
Beiträge: 7614
Registriert: 2006-10-02 11:07:49
Wohnort: 35519 Rockenberg / Wetterau
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#43 Beitrag von Uwe » 2016-05-18 10:36:16

Frizzzzzz, komm' mal runter...
Denken ist wie Googeln, nur krasser
-------------------------------------------
Zum Glück hab ich kein Laster
-------------------------------------------
Der Wagen verströmt den sanften Ölduft, wie er nur von luftgekühlten Triebwerken ausgeht.

Cubango
infiziert
Beiträge: 32
Registriert: 2014-01-25 21:22:34

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#44 Beitrag von Cubango » 2016-05-18 22:50:22

Lustiges Thema - war leider eine Zeit offline!
Ich mache mir da keine grossen Sorgen. Bester Beweis: Das übriggebliebene Bier hat den Scanner von Tanger Med und auch denjenigen von Tanger Stadt schon mehrfach gut überstanden. Der Geschmack war völlig unverändert, der Schaum wie eh und je.
Der Wein war leider immer schon ausgetrunken :joke: . Werde nächstes Mal versuchen, eine Flasche rüberzuretten und auch diese auf allfällige Strahlungsveränderungen zu testen.

O 303
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2016-01-21 19:33:29

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#45 Beitrag von O 303 » 2016-05-19 9:24:17

Uwe hat geschrieben:Frizzzzzz, komm' mal runter...
unnötig...
Zuletzt geändert von Uwe am 2016-05-19 9:37:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: R3

O 303
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2016-01-21 19:33:29

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#46 Beitrag von O 303 » 2016-05-19 10:01:06

Wie gesagt, Nachtreten ist unnötig...
Zuletzt geändert von Uwe am 2016-05-19 10:11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: R3

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15445
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#47 Beitrag von Wilmaaa » 2016-05-19 10:02:04

Warum benutzt Du nicht einfach den !-Button, um den Beitrag zu melden?
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

O 303
infiziert
Beiträge: 92
Registriert: 2016-01-21 19:33:29

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#48 Beitrag von O 303 » 2016-05-19 11:35:08

Wilmaaa hat geschrieben:Warum benutzt Du nicht einfach den !-Button, um den Beitrag zu melden?
Weil ich davon ausgehe , daß die Moderation die vielen entsprechenden Beiträge kennt.
Wenn Diese stehen bleiben scheint das für mich von Mod-Seite her in Ordnung zu gehen,
auch wenn es meiner Auffassung nach gegen Forumsregel 3 verstösst.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15445
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#49 Beitrag von Wilmaaa » 2016-05-19 11:55:24

Das ist keine Begründung dafür, Beiträge nicht zu melden.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Flammkuchenklaus
abgefahren
Beiträge: 3047
Registriert: 2006-10-04 10:25:36

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährl

#50 Beitrag von Flammkuchenklaus » 2016-05-19 12:15:21

Eine andere Art von röntgen gelte ich für viel gefährlicher..
Wenn der Herr Bundespolizist am Kontrollschalter fragt
Wohnen sie wirklich noch an ihrer Adresse oder im Ausland :angel:
Klaus

Hilfstransporteur
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2015-03-04 15:16:22
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#51 Beitrag von Hilfstransporteur » 2019-03-29 11:32:10

Und das Thema mal wieder hoch geholt.
An der Grenze von der Ukraine nach Ungarn wird jeder Lkw geröngt. Dort funktioniert es so, dass man selbst mit dem Lkw unter dem Röntgenarm durch fährt.
Bisher war es so, dass das Piepsen (Signal fürs Röntgen) erst nach dem Fahrerhaus anfängt. Nun war es letzte Woche so, dass es von Anfang an gepiepst hat. Ich wurde also im Fahrerhaus auch geröngt.
Kann mir jemand sagen, wie gefährlich das ist?
Hat jemand eine Idee, wo ich mich da beschweren kann? (Grenzort ist Zahony)

Liebe Grüße Julian

ami
Überholer
Beiträge: 213
Registriert: 2013-07-31 0:30:34

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#52 Beitrag von ami » 2019-03-30 1:03:53

:joke: da sind die 7,49 to nun aber bei vielen in Gefahr, da jeder eine Bleischürze dabei haben sollte wegen Erbgutschädigung und so... :angel:

ADK-Fahrer
Selbstlenker
Beiträge: 196
Registriert: 2015-07-01 16:05:26

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#53 Beitrag von ADK-Fahrer » 2019-03-30 8:07:27

Ich wage mal zu behaupten, dass an der Grenze der DDR auch schon "durchstrahlt" wurde.
Haben jedenfalls immer gewusst, wenn unser Hund im Wohnwagen mitgefahren ist :wack:
Noch leben wir und unkontrollierte Wucherungen im Körper sind, bisher jedenfalls, nicht gefunden worden :positiv:
Ruß
Hanno
______________________________________
Es stimmt übrigens nicht, dass Teile die man dabei hat, nicht kaputt gehen.
Richtig ist dagegen, dass Probleme die man mit Bordmitteln beheben kann, keine Probleme sind!

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#54 Beitrag von Gogomobil » 2019-03-30 14:43:45

Na ja, wieviele Tote oder Versehrte hat es denn bei den versteckten Röntgenaktionen an den Transitgrenzen in der DDR gegeben? Da wurde ja gerade heimlich das besetzte Auto/LKW Bus geröntgt um illegale Grenzübertritte aufzudecken. Hat keiner gewust damals und keinem ist was passiert, was ich nicht weiß macht mich nicht heiß auch bei dieser Strahlung mit höherer Energie. Schätze für die Schadenswahrnehmung würden auch Placeboschilder schon ausreichen ohne funktionierende Strahlungstechnik dahinter.
Trotzdem sollte man sich da nicht unnötig exponieren - auch wenn man in manchen Kirchen mit Granitsockel oder Heilstollen mit gesunder Radon haltiger Luft freiwillig meist mehr abbekommt und das auch noch über längere Zeit.
Nebenbei, wer mal Altöl über die Fingers bekommt sollte sich fragen was da an krebserregenden Stoffen drin ist, es passiert aber nix und keiner regt sich auf denn : Was ich nicht wei....

Gruß andi

Benutzeravatar
Kurzhauber
Selbstlenker
Beiträge: 188
Registriert: 2006-10-04 21:48:35
Wohnort: Herford

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#55 Beitrag von Kurzhauber » 2019-03-31 0:31:19

Es ist wirklich erschreckend wie wenig bis gar keine Kenntnisse der Radiophysik, Atom- und Kernphysik, Teilchenphysik und Elektrotechnik sowie Biochemie hier in so einer Diskussion offenbart werden. Anscheinend ist es auch noch schick, mit möglichst geringen oder nur rudimentär vorhandenen Kenntnissen in Naturwissenschaften zu kokettieren.

Strahlungsdiskussionen sind genauso unerträglich wie Lebensmittelunverträglichkeiten und sonstige Diskussionen über Hokuspokus. Aber man findet ja, dass man überall verarscht wird, weder Technikern noch Naturwissenschaftlern etwas glauben darf, aber jede bescheuerte Facebookgruppe weiss es dann auch noch besser. Ach ja, Impfgegner hatte ich vergessen, und Anhänger der Elektromobilität.

Verschont uns. Nehmt ein Buch, holt das versäumte nach. So ungefähr 11. Klasse Physik. Frag den Sohn oder die Tochter, notfalls vom Nachbarn. Die kennen den Unterschied zwischen elektromagnetischer Strahlung, Teilchenstrahlung, Röntgenstrahlung.

Gruss, Bruno
Diesel and Dust

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15445
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#56 Beitrag von Wilmaaa » 2019-03-31 7:11:59

Bruno, das hast du doch 2016 auch schon geschrieben ;)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
AL28
Forumsgeist
Beiträge: 5633
Registriert: 2006-10-03 16:40:23
Wohnort: Falkendorf
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#57 Beitrag von AL28 » 2019-03-31 8:25:32

Hallo
Ich denke das wen das Bedienungspersonal nicht mit bestrahlt wird , sollte man das den Fahrzeuginsassen auch nicht zumuten .
Die ganzen Physik schlaumaier hier sollten doch Mal mit tatsächlich werten rüber kommen . Mit was da genau durchleuchtet wird ? Strahlungsquelle ? Strahlungsstärke ?
Ich hatte in der 11. Klasse keine durchleuchtungs Lkw und das obwohl in der Berufsschule für kfz Elektrik gesessen war .
Also teilt euer Wissen . :rock:
Marie Curie , der ich einer sehr viel höhere Intelligenz als den pretigern des Schulwissen der 11. Klasse unterstelle , die Erfinderin des ersten röntgen Wagen ( damals noch für verwundete Soldaten ) ist an der Strahlen Krankheit gestorben . Ihr Nachlass wird immer noch in Bleiboxen aufbewahrt .
Nehmt es mir nicht übel , wen ich , solange ich nichts Handfestes weiß und es noch keine Jahrzehnte alte Erfahrungen mit diesen röntgen LKWs gibt , mir das lieber von außen ansehe .
Aber ich habe nichts dagegen das die Verfechter des Schulwissen ihrer 11. Klasse mitröntgen lassen . Schließlich sind die Säbelzahntiger ausgestorben . :unwuerdig: :joke: :joke:
Gruß
Oli

Gogomobil
Selbstlenker
Beiträge: 172
Registriert: 2018-07-20 13:06:49

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#58 Beitrag von Gogomobil » 2019-03-31 16:27:27

Ohne in die Tiefen der Physik zu versinken sollte doch wohl eines klar sein: Viel Strahlung und/oder lange Zeit dem ausgesetzt zu sein ist der Knackpunkt um wirklich erhebliche Schäden davon zu tragen. Kleine "Strahlenschäden" erleiden wir täglich praktisch ohne Folgen und wenn wir stundenlan Stratoflüge machen erst recht. Also so wie lange in der prallen Sonne zu liegen Sonnebrand ergibt kann schon kurze Zeit ungeschützt elektrisch Lichtbogenschweißen Sonnenbrand ergeben. Ähnlich bei Röntgenstrahlung. Die gute Frau Curie war erstens radioaktiver Starhlung ausgesetzt und das laaange Zeit in recht hohen Dosen. Ebenso die ersten Radiologenärzte, Röntgen(streu)strahlung über Jahrzehnte haben ganz klar Folgen gezeigt, den Patienten dagegen wegen 2-3 Aufnahmen hat es statistisch gesehen nix gemacht. Radartechniker der VA und BW klagen teilweise heute noch wegen der erheblichen Schäden durch die "Abfallstrahlung" dene sie eben jahrelang an den Geräten ausgesetzt waren. Das sind aber alles keine Beispiel zu den mobilen Röntgentunneln heute an den Grenzen. Erstens ist man da nicht im Fahrzeug und wenn - siehe DDR-Transitröntgen - ist das wohl sowohl von der Intensität wie von der Dauer zu kurz für statistisch signifikante Schäden. Wäre dem nicht so, müssten heute eigentlich eine Vielzahl Leute klagen wegen Schadensausgleich von Starhlungsschäden beim Transitröntgen. Zumindest ich hab aber noch nix davon gelesen. Natürlich kann man wissenschaftlich und mit Statistik immer was errechnen, doch wie ist das in Relation zur normalen Umgebungsgefahr und lassne sich dann Ursache und Wirkung echt auf einen Auslöser reduzieren?
Grundsatz wie bei allem man muss/sollte sich dem nicht mutwillig aussetzen (All Ding ist Gift, allein die Menge machts), zumal der Wartungszustand im Ausland nicht immer top zu sein scheint, nur Panikmache ist auch übertrieben. Und wenn in vielen Ländern gammastrahlensterilisierte Gewürze, Tierstreu oder Einwegspritzen zugelassen sind, dann dürfte Bier, Wein und Lebensmittel die "nur" gescannt wurden allemal harmlos sein. Gegenfrage dazu, kennt wer ne Vorschrift, nachdem Lebensmitteltransporten nicht gescannt werden dürfen, bzw. danach wie die Gewürzen u.U. nicht mehr zum Verzehr zugelassen sind? Wenn nicht schadet es dem eigenen LKW-Inhalt och nicht.
Scädlicher ist da schon das längere Leben im Erzgebirge über alten Stollen und ordentlich Radon in der Raumluft (hier läßt Curie grüßen) oder Trinkwasser in manchen Gegenden der Welt mit hohen Arsen oder Bleiwerten, manchmal auch Uran. Nur selbst beim Uran ist dann die Chemie des Schwermetalls das Gefährliche, weniger die davon ausgehende Strahlung. Natürlich kann man zufällig durch ein Starhlungsereigniss nen Schaden wie Krebs statistisch gesehen erzeugen/davontragen, andereseits wie oft gewinnt man bei einmal Mitspielen 6 Richtige im Lotto und das dann noch beim großen Jackpot und als einziger?
Jede Verbrennung von Kohlenstoffbrennstoffen mit auch nur minimalem Chlorgehalt erzeugt Dioxine, mal mehr mal weniger und das Zeug ist erwiesenermaßen giftig - aber- der Mensch hat sich im Laufe der Jahrzehntausende die er Feuer nutzt gegen die Dioxine eine gewisse Toleranz erworben, will heißen Tierversuche bei Maus , Hamster usw. die ihre Nahrung nie am Feuer erhitzt hatten sind da bei der Aussage zu letalen Dosen nicht aussagekräftig. Es bedeutet nur, wenns weniger ist als "Hamstertod" ist es für Menschen auf jeden Fall tolerabel.
Ich werde jedenfalls weiterhin Rötgenaufnahmen von mir beim Arzt oder vom Autoinhalt zustimmen, grillen und andere schädliche Dinge machen, denn ich weiß, statistisch gesehen sterbe ich sowieso am fehlenden Anschnallgurt und Airbag in meinem Mercur - trotz der großen Windenstoßstange :)
Gruß andi

Hilfstransporteur
neues Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 2015-03-04 15:16:22
Kontaktdaten:

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#59 Beitrag von Hilfstransporteur » 2019-04-01 16:27:35

Vielen Dank für die Antworten. Wirklich schlauer bin ich jetzt auch nicht.

Es handelt sich um einen ähnlichen Scanner wie diesen: https://www.rapiscan-ase.com/products/m ... -eagle-m60
Aus der BEschreibung: Safely screens occupied driver cab and cargo using CabScan® mode

Na dann hoffen wir mal das das ok ist.

Gruß Julian

Herdubreid
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2018-12-24 12:43:18
Wohnort: Obermichelbach

Re: cargo und womo scanner an diversen grenzen!! wie gefährlich

#60 Beitrag von Herdubreid » 2019-04-06 12:18:41

Hallo, echt ein Klasse lustiges Thema. Auf was Mitteleuropäer so alles für Fragen kommen...😂😪🤪
Mir stellt sich da die Frage wie habt ihr bisher überlebt..!?
Noch keinen Stress mit der Frau, dem Mann der Schwiegermutter, dem Chef, Kollegen, Kunden ,Tochter, Sohn oder was auch immer gehabt?!

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten geschädigt zu sein, oder zu werden, aber ..live goes on.

Möglicherweise ist es dadurch, und der längeren zeitlichen Dauer des Stresses mit oben genannten ausgewählten Personenkreis auch möglich eher zu sterben/ geschädigt zu sein...zu werden..!?

Viel Spaß an der Grenze.
Gruß
Bert

Antworten