Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19458
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#61 Beitrag von Ulf H » 2018-01-11 18:32:10

Russland:
- nationaler Führerschin hat immer gereicht
- Grüne Versicherungskarte mitohne durchgestichenem RUS wurde (teilweise nach Diskussion oder Nachprüfung) immer anerkannt
- Strafen dürfen nicht vom Polizisten direkt kassiert werden, das wäre dann Bestechung, man erhält einen Strafbescheid mit Zahlungsziel
- Geschwindigkeitsmessungen haben prinzipiell 20 km/h Toleranz
- Abblendlicht am Tag
- auffallend hohe Kontrolldichte
- Verkehrspolizisten dürfen Kofferraum oder Wohnkoffer nicht kontrollieren ... können aber bei Verdacht entsprechend befugte Personen zuziehen, und dann dauerts bestimmt länger ...
- Medikamente werden bei jeder Einreise gepüft, wer also was heftiges, zumal noch in mehreren Monatsbedarfen, dabei hat, vorher informieren ...
- einzige Beschränkung, die mir beim Grenzübertritt mal kurzzeitig Kummer machte, waren mehr als 10 l Sprit im Kanister ... gilt rein wie raus ...

Schweden:
- als Winterreifen gilt nur, was in der STRO liste aufgeführt ist
- wahrscheinlich auch Kettenmitführpflicht, hat mich nie interessiert, da ich bei jedem Schwedenbesuch nicht ausschließen konnte, auch nach Norwegen zu fahren und dort besteht die definitiv

Norwegen:
- Winterreifen nur nach STRO Liste, geringfügige Abweichungen zu Schweden möglich
- Mitführpflicht von 3 (sic!) Ketten
- bei statens vegvesen, Donna Diesel gibt es eine gute Broschüre, auch in deutsch, zum Fahren im Winter

Finnland:
- Vorschriften bezüglich Winterreifen und Schneeketten geringfügig weniger als Schweden bzw. Norwegen ... wer sich also für Norwegen ausrüstet, fährt auch in den anderen skandinavischen Ländern auf der sicheren Seite ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 2813
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#62 Beitrag von franz_appa » 2018-01-11 19:01:21

Hi Ulf
Vielleicht wäre noch interressant bzg Winterreifen und Ketten ob Winter nach Datum oder nach Wetterlage herrscht :D
Greets
natte
01.09. 2018 Black Rose - Thin Lizzy Tribute Band
Festung Ehrenbreitstein - Cafe Hahn Jubiläum 19.00 Uhr

22.09. 2018 Battersea Powerstation - Pink Floyd Tribute
Plaidt Druckerei Künster Firmenjubiläum aber gig ist öffentlich - come to get some floyd on the nose

29.09 2018 Dead Baron - JazzRock Gedudels & more
Andernach im V8 - Achtung: no singer no problems

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19458
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#63 Beitrag von Ulf H » 2018-01-11 20:56:58

... soweit ich weiss nach Datum ... ist mir aber egal, hab ganzjährig alles dabei ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
matthiasbut
Selbstlenker
Beiträge: 180
Registriert: 2008-02-24 22:30:38

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#64 Beitrag von matthiasbut » 2018-02-18 18:35:38

Vielleicht für den einen und anderen auch interessant.
Wohnmobile von 3500 bis 7500 t sind von diesen Vorschriften in Norwegen ausgenommen, was die Liste mit den zugelassenen Reifen und die Schneeketten betrifft.

https://www.vegvesen.no/Kjoretoy/Yrkest ... g-kjetting

da steht : ( Dette gjelder ikke bobil med tillatt totalvekt mellom 3 500 kg og 7 500 kg.)

Musste mich gerade etwas intensiver damit beschäftigen, da meine xzt nicht aufgeführt sind und ein Reifen meiner 2 jährigen Conti scandinavia gestern gestorben ist. Wir fahren morgen nach Norwegen. Nun wird nochmals gewechselt und die xzt montiert, die wir eigentlich für Island usw. haben.

Ohne Winterreifen würde ich allerdings nie nach Norwegen fahren, aber meine xzt haben wenigsten M&S und wir drehen ja noch Spikes rein.

Gruss
Matthias

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 726
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#65 Beitrag von steph » 2018-02-18 18:50:55

Noch hinzugefügt: FRANKREICH

Europa:

Frankreich:
-Warnweste und Dreieck
-Alkoholtest nach franz. Norm!

England, Schotland, Irland, Wales - gilt für alle LKWs:
- Warnwestenpflicht bei Pannen;
- Warndreieck;
- 6kg Feuerlöscher;
- Reservebirnen;
- Schwarze Abkleber auf Scheinwerfern (LHD to RHD);
- 2 Radkeile;
- Nummernschilder müssen immer voll sichtbar belieben (Vorsicht bei Fahrradträgern);
- Messer über 8cm nicht erlaubt, außer wenn Grund vorliegt (reicht da Angeln/Fischsäubern? was ist mit Küchenmessern in WoMo?);
- Axt und/oder Säge zum Feuerholzmachen erlaubt.

Island:
- (zügelloses) Offroad Fahren ist eine Legende und wird speziell in Naturschutzgebieten bereits beim Verlassen der Fahrspur um eine halbe Fahrzeugbreite zum Kaffeetrinken von engagierten und (über)eifrigen Rangern, die plötzlich aus dem Nichts auftauchen, mit scharfen Worten moniert!
- Tagfahrlicht wie im Rest von Skandinavien

Italien:
- Warnwesten für jeden Mitfahrer der bei Panne oder Unfall außerhalb geschlossener Ortschaften aussteigt!
- Abblendlicht einschalten
- rot-weiss gestreifte Warntafel mit 5 roten Streifen für alles, was über die hintere Fahrzeugkontur hinausragt.

Kroatien:
- Für Gespanne sind 2 Warndreiecke mitzuführen
- Ein Ersatzlampenset ist mitzuführen
- Mitführpflicht einer Warnweste pro Mitfahrer

Norwegen:
- Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen sind vom 15. November bis 31. März Winterreifen vorgeschrieben. Die Winterreifen müssen mit der Aufschrift „M+S“ oder mit dem Schneeflockensymbol gekennzeichnet. In Nordland, Troms und Finnmark gilt diese Regelung ab 15. Oktober bis 30. April. Fahrzeuge über 3,5 t zGG müssen im Winter Schneeketten mitführen.

Österreich:
- Go-Boxpflicht ab 3,5 t auf Autobahnen
- Warnwestenpflicht
- Zwischen dem 01.11. und 15.04. müssen grundsätzlich Winterreifen aufgezogen sein. Fahrzeuge über 3,5t müssen in dem Zeitraum zusätzlich Schneeketten für 2 Antriebsräder mitführen.
- Überfahren durchgezogener Linien (auch Seitenstreifen) verboten

Schweden:
- Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen sind vom 1. Dezember bis 31. März auf der Antriebsachse Winterreifen vorgeschrieben.

Schweiz:
- pauschale Schwerverkehrsabgabe für Wohnmobile > 3,5t
-H Kennzeichen sind Schwerlastabgaben frei, müssen aber trotzdem Formular ausfüllen
- das Ein- und Mitführen von Tränengas CS, CN, CA und CR ist ohne Bewilligung tabu, es ist als Waffe eingestuft! Pfefferspray CO ist jedoch keine Waffe und kann Ein- und Mitgeführt werden !!

Spanien:
- 2 Warndreiecke (Vor und hinter dem Fahrzeug aufzustellen!
- Gurtpflicht für Hunde
- Taschenmesser sind strengstens Verboten (Leatherman etc.!)
- rot-weiss gestreifte Warntafel mit 3 roten Streifen für alles, was über die hintere Fahrzeugkontur hinausragt. Die ital. Warntafel kann mit einem Bussgeld geahndet werden... Es gibt im Handel extra "Wendetafeln"...


Asien:

Russland:
- Strengstes Überholverbot bei durchgezogenen Linien
(sofortiger Führerscheinverlust!)
- Abblendlicht einschalten

Tadjikistan:
- Abblendlich einschalten
- Straßennutzungsgebühr gilt nur 14 Tage!!!

Türkei:
- zwei Warndreiecke in jedem Fahrzeug


Afrika:
Warntafeln nach ECE 70/ 70.01 in vielen Ländern >3,5 t vorgeschrieben!

Ägypten
- 1 Feuerlöscher für Fahrzuege >3,5 t mit Fahrgestellnummer
- 2 Feuerlöscher für Fahrzuege >3,5 t mit Fahrgestellnummer
- Carnetpflicht

Marokko:
- 1 Feuerlöscher für Fahrzuege >3,5 t
- 2 Feuerlöscher für Fahrzuege >3,5 t
- Zum Befahren von Westssahara ist ein FICHE sinnvoll
- Drohnen sind komplett verboten (Spionage)
- Funkgeräte aller Art sind verboten

Tunesien:
- Einfuhr von Funkgeräten offiziell verboten
- Permit fürs Sperrgebiet u.a. nur bei vorhandenem nachweislich funktionierenden Sat-Handy
- Kopien des Sperrgebiets-Permits zum Aushändigen an Kontrollposten verkürzen die Kontrollzeit erheblich
- kopierte/vorgedruckte Zettelchen mit Namen, Adresse und Passnr. der Mitfahrenden vereinfachen die Prozedur an Checkpoints
- grosse Messer mit feststehender Klinge verboten ("Zollkontrolle" mit Fzg.-Durchsuchung auch im Landesinneren)
- GPS Geräte anmeldepflichtig


Amerika Nord:

Kanada: Tagesfahrten immer mit Abblendlicht an (auch ziemlich verbreitet in Alaska).

USA: jedes Bundesland hat einige Spezialitäten. In Nevada (oder doch Arizona?) muss man bspw. von der rechten auf die linke Spur wechseln, wenn auf dem Standstreifen gerade ein Sheriff eine Fahrzeugüberprüfung macht.
Gaaaanz wichtig: Bei Polizeikontrollen beide Hände auf das Lenkrad legen und ganz still sitzen bleiben, nicht aussteigen.

Führerscheine können auch selbstlaminierte Fantasiegebilde sein, Hauptsache es ist ein kleines Plastikkärtchen, wird alles akzeptiert.

(Geöffnete) Alkoholika in Indianerreservaten sind auch tabu.
Alkohol darf nicht im Fahrerhaus transportiert werden (in vielen Staaten), allerdings sind die Sherrifs da manchmal einsichtig (und manchmal nicht), wenn eh Zugang zum Kofferraum oder Wohnraum existiert.
Nie, selbst in engen Kurven, über die durchgezogenene doppelte Mittellinie fahren.


Mittelamerika:
Fast alle Länder verlangen 2 Warndreiecke und einen Feuerlöscher.
In Polizeikontrollen werden an lastwagenähnlichen Fahrzeugen (also auch Wohnmobilen) reflektierende Warnstreifen verlangt (und deren Fehlen als Grund gesehen eine Strafe/Taschengeld zu kassieren); die Streifen in rot-weiss kann man aber in fast jedem Autozubehör kaufen.


Amerika Süd:
fast alle Länder verlangen 2 Warndreiecke und einen Feuerlöscher, der gut zugänglich ist
In Polizeikontrollen werden an lastwagenähnlichen Fahrzeugen (also auch Wohnmobilen) reflektierende Warnstreifen verlangt (und deren Fehlen als Grund gesehen eine Strafe/Taschengeld zu kassieren, vor allem in Peru); die Streifen in rot-weiss kann man aber in fast jedem Autozubehör kaufen.
In vielen Ländern (Kolumbien, Ecuador, Peru, Paraguay, Argentinien, u.a.) darf man auf einer Strasse ohne Abbiegespur nicht direkt nach links abbiegen, sondern muss an den rechten Seitenstreifen fahren und darf erst dann abbiegen wenn beide Fahrtrichtungen frei sind!!

Argentinien:
• Fahren immer mit Abblendlicht (wir haben nur vorne Zusatzscheinwerfer angehabt für Tagesfahrten, da sonst unser US-Camper wie ein Weihnachtsbaum beleuchtet war und die Lichtmaschine zu wenig Strom an die Camperbatterie lieferte = wurde akzeptiert).
• Alle kommerziell aussehenden Fahrzeuge (einschl. Wohnmobile!) müssen hinten ein 90/110 Schild haben und sich an diese Geschwindigkeitsbegrenzung halten - die Regeln sind etwas verschwommen, kleinere Fahrzeuge bis zu ca. 3.5 Tonnen kommen oft mit einem 110-Schild durch (soweit Aufbau nicht zu groß - wo immer diese Grenze wohl liegt). Diese Aufkleber sind sauteuer (um die $20-25). Es ist ratsam diese Schilder im Norden (Ecuador + Kolumbien) wieder zu entfernen oder abzudecken, da dort nur bei Spezialfahrzeugen, z.B. Tankern, gefordert.[/quote]
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

Mathias-Peter
Überholer
Beiträge: 256
Registriert: 2017-01-04 17:23:30

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#66 Beitrag von Mathias-Peter » 2018-02-18 19:26:00

Zu Frankreich und Alk-Tester mitführen habe ich mal Tante Google durchforstet. Ja, ist Pflicht sowas mitzunehmen, und wer nicht dabei hat bekommt 0,- EUR Strafe.

Liebe Grüße,
Mathias

Benutzeravatar
steph
süchtig
Beiträge: 726
Registriert: 2006-10-04 8:25:22
Wohnort: 87437 Kempten

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#67 Beitrag von steph » 2018-02-18 19:31:39

......wenn Du meine Schwiegereltern fragst: 50€ Strafe, sofort zu zahlen mit Quittung und allem drum und dran.....

Willkür ?

Edit: war 2012 oder 2013......da hat sich wohl was geändert.....

so ein Tester im Handschuhfach schützt eventuell......

VG Stephan
...Felgen mit Riss machen keinen Spass....

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19458
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#68 Beitrag von Ulf H » 2018-02-18 20:33:14

...die Alktester in Frankreich waren nur für sehr kurze Zeit nötig ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
gunther11
süchtig
Beiträge: 932
Registriert: 2017-02-08 9:15:22
Wohnort: St. Augustin

Re: Vorschriften und Mitführpflichten im Ausland

#69 Beitrag von gunther11 » 2018-02-20 15:05:23

Eine Frage zu Ersatzlampen-Set:
Wenn ich LED Beleuchtung habe... ändert dies etwas?

Gruß
Gunther
13.10.17 Fahrzeug mit Kabine da :-) getauft auf Lulatsch

Ich würde nie einem Club beitreten der Menschen aufnimmt wie mich.

Antworten