Reise-Know-How Karten - Gut?

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
cookie
abgefahren
Beiträge: 3248
Registriert: 2006-10-07 17:51:17
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

Reise-Know-How Karten - Gut?

#1 Beitrag von cookie » 2009-01-20 15:57:01

Hallo Leute,

könnt Ihr die Landkarten vom "world mapping project" vom Reise-Know-How-Verlag empfehlen?
Ich hab glaube ich schon mitbekommen, dass die nicht sonderlich hochauflösend sind, aber für eine "normal" Reiseplanung sollten die doch reichen, oder?
(Ich brauche keine Karte in der jeder Feldweg eingezeichnet ist - habe ohnehin nicht vor mich groß fernab der Hauptrouten zu bewegen.)

Grüße!
Jan
http://www.panamericana2013.de ...
... igrendwo zwischen Alaska und Feuerland

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5101
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

#2 Beitrag von roman-911 » 2009-01-20 16:04:33

hi Jan,

die karten unterscheiden sich wohl von land zu land erheblich.

mir gefällt dass das material recht unempfindlich ist und sogar bedingt wasserfest, das braucht man auch, denn falls mal wieder was nicht eingezeichnet ist bleibt wenigstens die karte heil...

michelin ...



grüsse roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
egn
Forumsgeist
Beiträge: 5146
Registriert: 2006-10-03 14:45:32
Wohnort: Hallertau

#3 Beitrag von egn » 2009-01-20 16:18:17

Für die Reiseplanung sind sie ok. Es sind auch Sehenswürdigkeiten eingezeichnet. Der Maßstab der meisten Karten und die Genauigkeit der Karten ist nur grob für die GPS-Navigation geeignet.

In Papierform sind sie wegen ihrer Haltbarkeit auch ganz gut als Notkarte geeignet.

Benutzeravatar
osterlitz
abgefahren
Beiträge: 2694
Registriert: 2006-10-04 10:59:50
Wohnort: Halle / Westfalen
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von osterlitz » 2009-01-20 16:50:57

Hi,
für GPS so ne Sache, die Radien von Wegen sind schon mal um 10-15 km optimiert - wenn die Karte einen Maßstab von 1: 4 Mio hat. Je kleiner das Land, desto genauer auch die Karten. GPS macht unterhalb von 1:500k erst richtig Spaß.

Um Sehenswürdigkeiten zu suchen, würde ich auf jeden Fall einen Lonely Planet dazunehmen, da geben die Karten nicht viel her. Es sind halt Karten, um im Land von A nach B zu kommen, auf den einfachsten Wegen. Auf Deutschland übertragen, wären Autobahnen und Bundesstraßen drauf und alles ab Kreisstädten.

Die Datenbestände der Karten sind auch gern mal 10 Jahre alt, da gibt es schon echte Unterschiede. Mittlerweile kaufe ich mir in jedem Land erstmal eine einheimische Karte, die kriegt man hier in der Qualität überhaupt nicht.

Grüße,
Stefan
Bild

Benutzeravatar
klausausadlitz
abgefahren
Beiträge: 1012
Registriert: 2007-08-20 16:03:30
Wohnort: ahorntal

#5 Beitrag von klausausadlitz » 2009-01-20 21:02:46

egn hat geschrieben:Für die Reiseplanung sind sie ok. Es sind auch Sehenswürdigkeiten eingezeichnet. Der Maßstab der meisten Karten und die Genauigkeit der Karten ist nur grob für die GPS-Navigation geeignet.

In Papierform sind sie wegen ihrer Haltbarkeit auch ganz gut als Notkarte geeignet.

das kann ich für südamerika besonders bolivien nicht sagen, da gibts straßen die es nicht gibt, und umgekehrt. 700 km geteerte straßen waren nur zu 200km geteert usw. das ist schon für die planung zu ungenau tut mir leid
aber es gibt zum beispiel für brasilien bei der botschaft eine karte sehr genau zum kostenlosen runterladen.
oder für argentinien " mapear " kannste rausgoogeln

usw. im norden von SA wars dann besser mit den reiseknowhowkarten
lg klaus
wenn der klügere immer nachgibt, wird die welt bald von den dummen beherrscht

http://klausausadlitzreiseblog.blogspot.com/

Benutzeravatar
JoDel
süchtig
Beiträge: 833
Registriert: 2006-10-03 13:20:57
Wohnort: Berlin

#6 Beitrag von JoDel » 2009-01-20 21:52:54

moin,

die karten hatten wir auf unserer asienreise auch dabei und waren enttäuscht über soviel ungenauigkeit und fehler.

das einzig positive ist wirklich die strapazierfähigkeit.

MfG

Jonas

Benutzeravatar
x.l.
abgefahren
Beiträge: 1909
Registriert: 2006-10-04 4:53:57
Wohnort: Berlin

#7 Beitrag von x.l. » 2009-01-20 22:53:55

Moin,

Jo.... schön dass du wieder da bist.... wo bleibt der Reisebericht????

Gruß
Axel
Baust du Turbo an Diesel, läuft Diesel wie Wiesel

Benutzeravatar
JoDel
süchtig
Beiträge: 833
Registriert: 2006-10-03 13:20:57
Wohnort: Berlin

#8 Beitrag von JoDel » 2009-01-21 0:44:30

moin,
wo bleibt der Reisebericht????
reisebericht gibts leider erstmal nicht konnte ja leider nur von süd nach nordindien mitfahren und bin dann mit dem flieger zurück.

denn rest ist mein vater alleine gereist und der hat zurzeit soviel um die ohren das selbst ich noch keinen ausführlichen bericht bekommen habe.

aber nen paar bilder hab ich schon gesehen muss sehr interessant gewesen sein.

MfG

Jonas

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2166
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

#9 Beitrag von Die Nomaden » 2009-12-26 22:03:26

Kartenvergleich Tunesien , Know-How , Michelin , Garmin .

Z.B. Strecke Douz >>>>>> Ksar Ghilane

Michelin Blatt 744 = 1:800.000 keine Piste eingezeichnet .

Reise Know-How = 1:600.000 eine Piste eingezeichnet .

Garmin Topo Tunesien = eine Hauptpiste mit z.T. drei Umgehungen eingezeichnet .

Fazit für mich , Michelin 5-

Know-How 2-

Garmin 1-

Gruß Dieter
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Benutzeravatar
Gwenn
Schlammschipper
Beiträge: 495
Registriert: 2009-02-12 16:22:55
Wohnort: Bürmoos

#10 Beitrag von Gwenn » 2009-12-27 13:13:12

Die RKH-Karten sind wirklich von wechselhafter Qualität. Die Syrien-Karte hatte in der ersten Auflage massive Fehler, die wurden dann in einer neuen Auflage korrigiert. Mir gefällt das Material und die Handhabung, für die grobe Planung ist sie ganz gut.

Die Sehenswürdigkeiten suche ich im Wesentlichen auf eine Art und Weise: In Google Earth. Das dauert seine zeit, gebe ich zu. Ich nehme mir Bildbände, Reiseführer, Reiseberichte, usw. vor, und suche alles, was mich wirklich interessiert, in Google Earth. Dort erstelle ich einen Wegpunkt und exportiere die ins Garmin. Die wichtigen Punkte übertrage ich auch auf die Papierkarte, damit ich bei der Planung von Routen auch die in der Nähe befindlichen Sehenswürdigkeiten im Blick habe.

Marcus

Pepone1
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

#11 Beitrag von Pepone1 » 2009-12-27 20:40:26

Auch uneinheitlich, waren mit 2 FZ in Marokko einer mit know how, einer mit Michelin, es war nie so, daß eine besser war oder eine schlechter. Wrde einfach beide nehmen, wenns denn ne Papierkarte sein soll, denke mal es kommt einfach auch aufs Land an. Oft gibts wohl vor Ort nur schlechteres Material als Know how bzw. Michelin, also, lieber zu hause kaufen als dann vor Ort dumm aus der Wäsche schauen.

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6465
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Wombi » 2009-12-27 20:45:02

Oft gibts wohl vor Ort nur schlechteres Material als Know how bzw. Michelin, also, lieber zu hause kaufen als dann vor Ort dumm aus der Wäsche schauen.

Das kann man so jetzt nicht stehen lassen....

Ich weiß viiiele Länder, selbst in Europa, wo es wesentlich bessere Karten vor Ort zu kaufen gibt.


Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Pepone1
süchtig
Beiträge: 724
Registriert: 2007-04-22 22:15:23
Wohnort: Bella Italia

#13 Beitrag von Pepone1 » 2009-12-27 21:19:01

Ging auch mal von Nicht-europäischen Ländern aus, für Europa gebe ich dir 100 % Recht, kaufe meine Karten in Europa auch immer vor Ort, eigentlich immer besser und meist billiger als daß was man in D bekommt. Habe vor meiner Marokkoreise versucht Infos über dort erhältliche Karten zu bekommen, alle Aussagen gingen Richtung Know how oder Michelin

Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 6465
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// z.Z. Peru
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Wombi » 2009-12-27 21:28:30

Ich weiß, was Du meinst....

Aber selbst in russl. oder Mongolei haben wir zusätzlich am Ort noch zur Sicherheit Papierkarten gekauft.... die waren um Welten besser, als die von hier.

Gruß, Wombi
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Benutzeravatar
aMANar
Schlammschipper
Beiträge: 453
Registriert: 2007-12-30 22:58:30
Wohnort: Hamburg- Tatenberg

#15 Beitrag von aMANar » 2009-12-27 22:06:51

MOIN MOIN AUS HAMBURG!
Ich halte es so:
1. Für die Staßennavigation Michelin- Karten, vor Ort kaufen! Dann sind sie erstens geringfügig preiswerter, und zweitens bekommt man sie dort ohne diesen extrem nervigen Pappe- Umschlag, der Dich dran hindert, die Karte so zurechtzufalten, wie Du sie brauchst.
2.Die grobe Michelin- Karte vor Ort durch einheimisches Kartenmaterial ergänzen, meist preiswerter und besser als alles, was man hier bekommt.
3. Wenn ich Pisten fahren möchte, besorge ich mir vom betreffenden Gebiet TPC bzw. ONC- Karten. Die sind zwar grob und alt, haben aber ein Koordinatensystem nach WGS84. Somit kann ich meine Position nach gegraphischer Breite und Länge vom GPS ablesen und in die Karte einzeichnen, dann weiß ich, wo ich bin. Mehr brauch ich nicht.
Ich folge dem Pistenverlauf vor meiner Nase, nicht dem in der Karte. Der Kompaß erleichtert die Entscheidungsfindung an jeder Abzweigung. Die GPS- Position wird in regelmäßigen Abständen ins Logbuch geschrieben, damit ich auch bei GPS- Totalausfall meine Position koppeln kann. That´s it.
Die Garmin- Topo- oder Touratech- Fugawi- Computer- Spielerei kann machen, wer will...
Wüstengruß von Heino
Schipper Heino, Schiffsschraubendreher



Reise vor dem Sterben,
sonst reisen Deine Erben.



VW- MAN G90 FAE-IG unter http://www.man-4x4.de

Benutzeravatar
niels
LKW-Fotografierer
Beiträge: 132
Registriert: 2006-10-03 22:15:00
Wohnort: Habach

#16 Beitrag von niels » 2009-12-27 22:06:57

RKH Albanien

-war die einzige, die ich 2005 gefunden habe und
-leidlich brauchbar.
-Robutes Papier sehr gut,
-abseits der Hauptroute nur als Orientierung.

Aber sich verfahren ist ja auch mal ganz schön (wenn die Zeit- und Sprit-Reseven stimmen).

Niels

Benutzeravatar
Die Nomaden
abgefahren
Beiträge: 2166
Registriert: 2008-06-20 13:46:42
Wohnort: NRW

#17 Beitrag von Die Nomaden » 2009-12-27 22:11:18

Ich spreche hier mal für mich , Um von D nach >>>> X zu kommen , kaufe ich mir immer hier eine Karte , um einen "guten Gesamtüberblick" für die geplante Route zu bekommen . Das kann ich auch auf einen 21" Bildschirm nicht , da er nicht 1 Meter o. länger ist . In Verbindung mit einem guten Reisführer , welcher auch detallierte Karten enthält , komme ich meistens gut zurecht .

Auch ich habe die Erfahrung gemacht das ich vor Ort eine wesendlich detalliertere Karte im kleineren Maßstab kaufen kann . Und das "überall" , allerdings sind das immer Karten von den bestimmten Regionen o. Teilregionen , dessen Verkauf sich hier mit Sicherheit nich lohnt , und deshalb hier auch nicht zu bekommen sind .

Ich werde es weiter so machen , das ich hier eine "gute Karte" kaufe . Wenn ich vor Ort sehe das ich damit überhaupt nicht zurecht komme , kann ich mir eh nur vor Ort die Karte der jewailigen Region kaufen .

Gruß Dieter
Das wichtigste Reisegepäck ist ein fröhliches Herz ! Mutter Theresa

Lebe immer nur einen Augenblick nach dem anderen , anstatt jeden Tag schon viele Jahre im vorraus .

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... o+erhalten

http://www.allrad-lkw-gemeinschaft.de/p ... 18&t=52014

Antworten