Online-Reisebericht Norwegen/Schweden die II.

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#1 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-21 17:57:16

Halli Hallo

Auch dieses Jahr zieht es uns über Weihnachten und Silvester gen Norden.
Dieses Jahr wird es aber nicht ganz so spektakulär werden wie letztes Jahr ( http://forum.norwegen-freunde.com/viewt ... t=&theme=3 ).

Unser Ziel dieses Jahr liegt an der nowegisch / schwedischen Grenze genauer gesagt ist es
Grövelsjön.

Wir werden Morgen mit der Kronprinz Harald ab Kiel starten. Hier fängt es auch gleich an
interessant zu werden. Da die Kronpinz Harald ja einen Maschinenschaden an einem der
vier Triebwerke hat verzögern sich die Fahrzeiten alle um ca. 2-3h. Mal sehen was das gibt.

Genauso sieht es wohl derzeit in der Region mit Schnee etwas mau aus.Drückt uns also
bitte alle die Daumen, daß es noch ordentlich weiss wird.

Wir werden jedenfalls soweit die Technik mitspielt wieder täglich an dieser Stelle
berichten

Schöne weihnachtliche Grüße von

Britta, Martina, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1815
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von SvenS » 2006-12-21 19:22:17

Bei uns wird es wohl dieses Jahr über Neujahr wahrscheinlich auch Schweden werden.
Mal schauen wo es hingeht. Soll ein schönes Fleckchen mit Schnee werden und die Kids würden gerne mal Skifahren ausprobieren.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
SvenM
infiziert
Beiträge: 87
Registriert: 2006-10-03 16:37:51
Wohnort: Crans-Montana

#3 Beitrag von SvenM » 2006-12-21 21:07:10

Hi,

na dann sehen wir uns ja alle in Norwegen ;-)

Heute abend noch geht es los. Wir sind erstmal in Leira und danach mal schauen.

Grüße
Sven
Fehlende Leistung wird durch puren Wahnsinn ersetzt.

HDJ Dan
infiziert
Beiträge: 50
Registriert: 2006-10-29 20:14:23
Wohnort: nähe Winterthur

#4 Beitrag von HDJ Dan » 2006-12-22 0:01:20

Hallo Christian

wir kennen die Gegend von einigen Kanutouren. Eine sehr schöne Ecke von Schweden.
Wünschen Euch schöne Festtage.

Gruss Daniel

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1766
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von micha der kontrabass » 2006-12-22 0:34:48

Dann viel Spass in Skandinavien und schöne Feiertage.

@Sven S.
zum Skifahren müsste es dann aber weit in den Norden gehen:
guckst du hier:Schneekarte

sieht momentan schlecht aus.

Gestern war hier bei minus 7 Eisregen mit Blitzeis, toll, ging nicht mehr viel, jetzt haben wir aber auch plusgrade.

@Christian wo liegt den Grövelsjön? irgendwo im Süden?

Viele Grüsse
Micha s. k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#6 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-24 15:29:09

22.12

Uaaahhhhhhhhh 03:00 rappelt der Wecker...

04:20 Abfahrt von Aachen nach Kiel. Da wir dieses Jahr als Nachwirkungen
unseres letzten Urlaubs einen Husky mit an Board haben wollten wir
rechtzeiti los, damit wir genügend Pausenzeiten für einen Auslauf für Nanuk
haben.
Da wir auch nicht genau wussten wann unsere Fähre nun tatsächlich abfährt,
sind wir auch von der normalen Abfahrtszeit ausgegangen. Für die, die es
noch nicht wissen, die Kronpinz Harald hat derzeit einen Motorschaden an
einem der 4 Antriebe.
Wir haben die Zeit noch für einen Spaziergang über den Weihnachtsmarkt
in Kiel genutzt.
Die Fähre ist dann erstaunlicherweise doch mit nur 5Min Verspätung auf nach
Kiel.
Auf der Fahrt habe ich jede Möglichkeit genutzt nach dem Hund im Auto zu
sehen mit um ihn zu Kümmern. Vom Futter her hatten wir es so gemacht,
daß er am Tag vorher reichlich mit Futter versorgt wurde und für die
Zeit der Überfahrt außer Wasser nichts bekommen hat. Dies war eine
Empfehlung des Tierarztes. Glücklicherweise ist Nanuk sehr ruhig und
genügsam. So konnte er den Wirbel, den es während der Überfahrt gab
gut wegstecken.

Tja....wovon reden wir. Um 17:45 gab es Kühlungsprobleme an den
Hilfaggregaten, die zum totalen Blackout und zum Abschalten der
Antriebsmaschinen führten. Der Zwangsauffenthalt dauert knapp 2h.
In dieser Zeit gab es nur ab und zu kurze Informationen, daß es keinen
Grund zur Aufregung gab. Den Zeitverlust durch diesen unplanmäßigen
Stop hat der Kapitän allerdings doch ziemlich bis Oslo aufgeholt, so
daß wir dort um 12:45 eintrafen.

23.12
Am Hafen erwartete uns schon ein guter Bekannter, den wir bei unserem
letztjährigen Besuch in Longyearbyen kennen gelernt hatten. Wir haben
gemeinsam die Zeit genutzt ein paar Lebensmittel einkaufen zu gehen.
Für Nanuk war es auch die Möglichkeit sich wieder zu bewegen und mit
Futter versorgt zu werden.
Danach sind wir dann in Oslo aufgebrochen um unser Urlaubsziel zu
erreichen.
Von Oslo bis Grövelsjön haben wir für die 350km knapp 5h incl. Pause
gebraucht. Die Straßen waren bedingt durch das warme Wetter sehr gut
zu fahren. Einzig die letzten 60km waren etwas nervig, da durch die
Temperaturen um den Gefrierpunkt der Schnee auf den Straßen sehr
glatt-gelutscht bzw. zu richtig glattem Eis wurde. Mit vorsichtiger
Fahrweise und durch die finnischen Winterreifen lief der Mercedes G aber
fast wie auf Schienen.

Bilder reichen wir nach. Den heutigen Tag nutzen wir um einfach ein
wenig auszuspannen und noch die Lebensmittel für die Feiertage
einzukaufen. Und Mist.....Ich bin schon wieder an ein paar Lundhags-Socken
hängen geblieben :lol: :lol:

Liebe Grüße von

Britta, Martina, Christian & Nanuk

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#7 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-24 15:30:27

@Micha

Grövelsjön liegt 40km NNW von Idre direkt an der norwegischen Grenze.

Gruß

Christian

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#8 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-25 19:54:12

24.12

Irgendwie waren wir heute sehr faul. Uns steckte aber auch noch die
Anreise in den Knochen. So sind wir nur mit dem Hund ein wenig die
Gegend erkunden gegangen und haben ansonsten die Seele baumeln
lassen.
Am Abend waren wir bei Bekannten von Martina zum Julbord dem
Weihnachtstisch eingeladen.
Es gab

eingelegtes Elchfleisch,
einen Fisch der dem Surströmming rechtnahe kommt,
Fisch in Senfsoße
Fladenbrot
dazu Zwiebeln und rote Beete als Vorspeise.

Als Hauptgang gab es Weihnachtsschinken mit Kartoffeln und Rotkraut.

Als Nachtisch wurde Vanilleeis mit heissen Multebeeren gereicht.

Zu Trinken gab es unter anderem Julmust.

Für die es nicht kennen, Surströmming ist vergorer Fisch, der 60 Tage
in einer speziellen Lake in einem kleinen Faß in einem Bach bei recht
konstanter Temperattur gelegen hat.
Für feine Nase ist Surstromming nicht unbedingt etwas :lol:

Der Julmust liegt irgendwo zwischen Cola und Malzbier mit leichtem
Nachgeschmack von Hustensaft. Klingt auch eigenartig schmeckt aber
sehr lecker.

Zum Eis mit Multebeeren muß ich glaube ich nichts sagen :lol:

25.12

05:30 rappelt der Wecker. Wer ist blos auf diese dusselige Idee gekommen.
Aber wir wollten ja unbedingt auch hier wieder an der Heiligen Messe
teilnehmen. Wir hatten heute die Wahl entweder um 05:00 oder um 07:00.
Da war 07:00 noch das kleinere Übel. Es war eine sehr kleine Holzkirche
mit nur 140 Plätzen. Es war aber sehr schön gestaltet, da auch die
Straße ca. 2km vorher schon mit brennenden Ölkerzen geschmückt war.
Wir auch in der Eismeerkathetrale in Tromsö war es wieder interessant
bekannte Weihnachtslieder in einer anderen Sprache zu hören.

Wir müssen allerdings ehrlich gestehen, daß wir uns danach erstmal wieder
ins Bett gelegt haben und erst so gegen 11:30 wieder wach wurden.
Danach sind wir dann zu einem längeren Spaziergang zum See von
Grövelsjön aufgebrochen.
Man muß allerdings sagen, daß Spaziergänge hier ohne Ski sehr sehr
anstrengend sind, da der Schnee sehr verharscht und vereist ist. Mit
einem Husky vor sich am Bauchgurt ist diese Konstellation eine fast
100% Versicherung daß es einen des öfteren von den Beinen reisst.

HIer mal die ersten Impressionen von hier

Der Weg zur kleinen Holzkapelle.
Bild

Die Kapelle von innen.
Bild

Ein kleiner Eindruck wie die Strasse geschmückt war.
Bild

Ein Blick aus unserer Hütte in den Sonnenuntergang
Bild

God Jul

Martina, Britta, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1766
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von micha der kontrabass » 2006-12-26 15:55:44

Hallo Christian,

ihr habt ja sogar ein klein bißchen mehr Schnee als wir hier, immerhin hats am Heiligabend nochmal geschneit, aber im Wald ist der Schnee so hat gefroren, da kann man einfach mit dem Kinderwagen drauf langfahren.

Den See hab ich inzwischen gefunden, sag ich doch irgendo da im Süden :cool:

Schöne Tage noch, knackig kalt ist es ja, vielleicht kommt ja noch bißchen Schnee.

Und es gab kein Janssons Frestelse?

Viele Grüsse

Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#10 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-29 21:24:55

Sorry.....wenn das Update ein wenig länger gedauert hat, aber die Tage
waren ein wenig turbulent. Aber Eins nach dem Anderen.

26.12

Heute haben wir Idre besucht, um ein wenig die kleinen Ort zu erkunden
und ein p
aar Lebensmittel einzukaufen. Das zu gab es noch einen Abstecher
ins Nipfjäll wo wir das Nipmännchen besucht haben, daß direkt neben einer
magischen Strasse steht.

Hier mal das Männchen.

Bild

Dort gibt es die magische Straße auf der tatsächlich ein Auto im Leerlauf
bergauf rollt :lol:

Bild

Es gibt davon auch ein Video als Beweis, was ich nachreichen werde.

Noch ein paar Impressionen von der Umgebung.

Bild

Bild

Entschuldigt bitte die Größe der Bilder, aber ich habe hier auf dem kleinen Notebook nur eingeschränkte Möglichkeiten zur Bearbeitung.

Gruß

Martina, Britta, Christian & Nanuk
Zuletzt geändert von ChristianNO am 2006-12-29 22:07:34, insgesamt 1-mal geändert.

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#11 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-29 21:34:11

27.12

Heute sind wir noch ein wenig weiter gefahren und haben den Njupeskär,
Schwedens höchsten Wasser im Fulufjället besucht. Die Elchfarm direkt
in der Nähe hatte leider geschlossen.

Gleich als ankamen gab es als Britta die Autotür öffnete ein wenig Tumult in
der Hundebox in der Nanuk saß, denn er fing laut an zu bellen. Dies lag
daran, daß Britta ehe sie sich versah einen anderen Husky auf dem Schoß
sitzen hatte. Nachdem er wieder aus dem Auto gesprungen war verkroch er
sich zittern unter dem Auto. Von umstehenden Passanten, zufällig Deutsche
aus Frankfurt mit auch ein paar Huskies, erfuhren wir, daß ein schwedischen
Paar seinen Husky suchte. Also Nanuk raus aus der Box, bei Britta und
Martina gelassen, den anderen unter dem Auto hervorgelockt und in die
Box verfrachtet. Das Paar war uns schon vorher ein Stück die Straße zurück
aufgefallen. Es gab sehr freudige Gesichter, als ich den Husky bei einen
ablieferte. Wie war das mit jeden Tag eine gute Tat ??? 8)

Hier ein paar Impressionen vom Wasserfall und den Huskies.


Bild

Bild

Bild

Bild

Danach ging es nach Idre shoppen. Es wurden ein paar Fjällräven-Produkte
und ein paar Elgar-Elche erobert :lol:

Gruß

Martina, Britta, Christian & Nanuk
Zuletzt geändert von ChristianNO am 2006-12-29 22:12:26, insgesamt 1-mal geändert.

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#12 Beitrag von ChristianNO » 2006-12-29 22:13:38

28.12

Heute vormittag wollten wir versuchen mit einem ähnlichen Gefährt wie
diesem

Bild

den See Grövelsjön zu überqueren. Aber der Gott des Windes war gegen
uns. Wenn man es 20m nach vorne geschafft hatte, kam eine stärkere Böe
und man war wieder 10m zurück geweht. Es war also mehr ein auf der
Stelle treten und gegen den Wind ankämpfen. Die 7km über den See zu
einem Flugzeugwrack aus dem II. Weltkrieg war so ein hoffnungsloses
Unterfangen.
Wir haben uns dann am See im einem kleinen samischen Cafe mit
Waffeln mit Sahne und Multebeeren gestärkt. Dazu eine heisse Schokolade.

Danach wollten wir hier in der Nähe eigentlich noch einen Shop für
Lundhags besuchen, aber auch hier war uns der liebe Gott nicht
wohl gesonnen. Der G brauch am Heck aus und Britta konnte in gar nicht
so schnell abfangen wie wir im Graben landeten. Das Ergebnis sieht man
hier

Bild

Im Auto saßen nur Britta und ich und wir sind beide wohlauf. Wir waren
so leider gezwungen die schwedische Gastfreundschaft von einer anderen
Seite kennen zu lernen, auf die wir gerne verzichtet hätten. Aber ich muß
sagen, daß wir vorbildlich betreut wurden und zu einem kurzen Check
in 70km entfernte Särna mitgenommen wurden. In der Zwischenzeit
wurde der G geborgen der nun ebenfalls in Särna steht.

Da wir nun erstmal mit der Organisation unserer Rücktour beschäftigt sind,
schliessen wir den Bericht vorläufig an dieser Stelle und werden ihn
erst beenden wenn wir wieder in Deutschland angekommen sind.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr

Martina, Britta, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
zapfo
süchtig
Beiträge: 723
Registriert: 2006-10-03 12:33:14
Wohnort: Düsseldorf

#13 Beitrag von zapfo » 2006-12-29 22:39:14

Danke für die schönen Bilder.
Mit dem Unfall das ist schade, aber hauptsache es ist Mensch+Tier nix passiert, den Rest kann man richten. Wünsche Euch eine unkomplizierte Abwicklung und auch einen guten Jahreswechsel, von einem Rutsch schreib ich mal lieber nix...
Berichtet hinterher nochmal, wie alles ausgegangen ist, wir sind doch neugierig :angel:

gruß
Falko

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1815
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von SvenS » 2006-12-29 23:08:19

Zum Glück ist euch nichts passiert.
Wie sieht es mit dem Wagen aus? Auf dem Bild kann man ja nicht sehr viel erahnen.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Monny
abgefahren
Beiträge: 1550
Registriert: 2006-10-03 21:22:09
Wohnort: Schbätzles-Diaspora
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Monny » 2006-12-30 1:02:33

Schöne Sch***, das mit der Dachlandung. Hauptsache, euch ist nix passiert.
Scheiben noch heil? -> heimfahren, ein paar Dellen zieren den Geländewagen (hatte dieses Jahr auch schon stabile Seitenlage mit dem Landy)
Gruss,
Monny

Deutschland 1968:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Deutschland 2008:
"Mama, fahren wir mal die Oma besuchen?"
"Das geht leider nicht, mein Kind, die Oma wohnt in der Zone"

Benutzeravatar
Kami
Forumsgeist
Beiträge: 5696
Registriert: 2006-10-03 12:20:59
Wohnort: ***D-96158***

#16 Beitrag von Kami » 2006-12-30 5:14:57

...das wichtigste es nun hier das euch nix passiert ist!!!

Wuensch euch trotzdem noch ein paar schoene tage - hoffentlich nicht zu stressig....

Gruss

Kami
Wer in keinster weise etwas verrückt ist und deshalb denkt er wäre normal, der irrt.

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 1766
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von micha der kontrabass » 2006-12-30 11:20:11

Hallo Christian,

schöne Sch...

Ich bin zwar weiter weg, sollte ich was helfen können, tel. gibts per PM.

An alle, lasst euch das ne Warnung sein! Die schwedischen Strassen sind im Winter und grade bei dem Wetter jetzt nicht ohne!

Auch die schwedischen Laster haben Probleme mit der extremen Glätte.

Besorgt euch gute Reifen oder noch besser Spikes, bevor ihr durch den skandinavischen Winter tobt!
Weiter im Norden findet euch dann vielleicht einer am nächsten Tag, wenn ihr schon steif seid, falls ihr nicht mehr telefonieren könnt.

@Christian, das geht nicht gegen dich, ich weiß das du gute Reifen hattest, manchmal kann man einfach nichts machen, ist genau ein Jahr her, als ich nen Anhänger um den Volvo gewickelt hab. :(

Ich wünsche euch ein gutes neues Jahr,
und Euch trotzdem noch paar schöne Tage, genießt die Gastfreundschaft und kommt gut wieder nach Hause.

Micha d.K.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski

Benutzeravatar
wayko
Forumsgeist
Beiträge: 6369
Registriert: 2006-10-03 10:29:28
Wohnort: Scheyern

#18 Beitrag von wayko » 2006-12-30 15:42:21

Hallo Christina & Co.,

schade, daß die Sache so geendet hat...

Sabrina und ich haben uns jedenfalls sehr über einige der Fotos gefreut: Die "Bergaufrollstraße", der Troll, der Wasserfall (mit 93m der größte in Schweden), das kennen wir doch irgendwoher? Richtig, dort waren wir im August und fanden die Landschaft schon fantastisch, wobei sie im Winter fast noch reizvoller ist.

Alles Gute Euch noch,

Sabrina & Clemens
"Andreas Kiosk" gehört Andrea.
"Andreas' Kiosk" gehört Andreas.
"Andrea's Kiosk" gehört einem Deppen.

RotFuchs
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 2007-01-06 10:13:09
Wohnort: Bonn & Würselen
Kontaktdaten:

#19 Beitrag von RotFuchs » 2007-01-06 10:18:55

Nun sind wir seid vier Tagen wieder zu Hause.
Und die wichtigsten Sachen mit sämtlichen Versicherungen sind in Gang gebracht.
Die letzten Tage haben wir noch einbischen ausgespannt.
Die Rückreise war auch nochmal ein Erlebnis, aber das wird Chrisitan Euch heute oder morgen noch in Ruhe berichten. Wir wollen unseren Urlaubsbericht ja noch zu Ende bringen!Es werden auch noch ein paar Bilder folgen.

Alles Liebe

Britta
"Nicht diejenigen sind zu fürchten, die anderer Meinung sind, sondern diejenigen, die anderer Meinung sind, aber zu feige, es zu sagen."

(Napoléon I.)

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#20 Beitrag von ChristianNO » 2007-01-08 23:16:34

29.12

So.....kommen wir mal zu unseren Erfahrungen mit dem ADAC im Ausland
und so feinen Begrifflichkeiten wie Abschleppen und Bergen.

Wenn ich mir den Wagen so ansehe:

Bild

und hier

Bild

dann sollte man meinen, daß dieses Fahrzeug geborgen werden muß.

FALSCH.

Da er mit einer Winde aus dem Graben gezogen und aufgerichtet werden
konnte ist es NUR ein Abschleppen. Zum Bergen wäre ein Kran nötig
gewesen. Somithin sind nur Kosten bis € 200,- abgedeckt. Bei einer
Bergung wären die Kosten unbegrenzt gedeckt.

So durfte ich erstmal noch grob € 180,- zuzahlen. Glücklicherweise
existiert noch ein anderer Schutzbrief eines Mitbewerbers, der an dieser
Stelle einspringt.

Kommen wir zum Rücktransport. Hier steht beim ADAC ein Budget von
€ 500,- zur Verfügung. Für 3 Personen und einen Hund nicht gerade
üppig.

Sagte ich Hund ?? O-Ton ADAC: Um den Hund müssen sie sich selber
kümmern wie der nach Hause kommt.

Ich hätte ja noch verstanden wenn man dies von Seiten des ADACs
mitorganisiert hätte und mir dann die Kosten in Rechnung gestellt hätte.
Wir hätten schön blöd dagestanden, wenn der ADAC uns Flüge gebucht
hätte für die keine Hundebox zu bekommen gewesen wäre. Außerdem
muß ein Hund mindestens 48h vor Abflug gemeldet sein, damit er
überhaupt mitgenommen wird.

Gut an dieser Stelle sprang dann auch der MItbewerber ein und wir haben
das Thema ADAC an damit dann begraben.

Problem in Grövelsjön ist der nächste buchbare Flugplatz. Da kommen
nur Oslo mit grob 300km und Stockholm mit grob 500km in Frage. Nur
wie dort hinkommen?

Dazu noch die Feiertage. Der nächst buchbare Flug wäre frühestens
am 3. oder 4. Januar gewesen. Also später also unsere Fähre gegangen
wäre.

Nach gemeinsamen Kriegsrat mit dem Mitbewerber wurde dann ein Taxi
nach Oslo für grob € 400,- beschlossen zum Datum unserer normalen
Fähre. Dann weiter ab Kiel mit einem Mietwagen.

Etwas nervig war dann noch die Diskussion um den Rücktransport des
Wagens nach Deutschland, da man ihn man am liebsten als
wirtschaftlichen Totalschaden direkt in Schweden verscherbelt hätte.

Nach einer sehr nachdrücklich geführten Diskussion mit dem Übernahme
des Risikos der Transportkosten bei tatsächlicher Feststellung eines
wirtschaftlichen Totalschadens wurde dann auch dieser Transport
angeleiert. Mal sehen MItte Januar ist der G grob wieder in Deutschland.

Gruß

Martina, Britta, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
Alexander
Kampfschrauber
Beiträge: 538
Registriert: 2006-10-03 10:18:16
Wohnort: Hanau

#21 Beitrag von Alexander » 2007-01-08 23:35:36

Entschuldigung für die blöde Frage.

Warum konntet ihr denn nicht mit dem Auto zurück fahren?

Gruß

Alexander

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#22 Beitrag von ChristianNO » 2007-01-09 8:12:09

Alexander hat geschrieben:Entschuldigung für die blöde Frage.

Warum konntet ihr denn nicht mit dem Auto zurück fahren?
Moin Moin

So blöd ist die Frage gar nicht. Es gibt an sich zwei Gründe dafür.

I. Es hatte keiner mehr den Nerv dazu und an sich wollten wir dann sofort nach
Hause. Das lies sich aber logistisch überhaupt nicht machen.

II. Ich habe den Motor nahzu sofort ausgemacht als wir Überkopf zur Ruhe kamen.
Der Motor sollte also eigentlich nix abbekommen haben. Der Wagen lag aber 3-4h
auf dem Kopf und hat so, wie ich später in der Halle des Abschleppunternehmens
sehen konnte einiges an Flüssigkeiten verloren. Der G müsste also erstmal in eine
Mercedeswerkstatt, die den Motor durchcheckt. Diese wäre grob 200km entfernt.
Der Aufwand bist die Kiste hier wieder gesichert fahrtüchtig wäre, wäre auch sehr
hoch gewesen. Dazu kommt nocht, dass die Frontscheibe ziemlich gerissen und auch
ein wenig herausgedrückt ist. Die offene Laderaumscheibe hätte man durch die
Hundebox zustellen und mit Folie verkleben können.
Aber an sich war es auch hier nicht der Nerv der Mitfahrer, dann mitfahren zu wollen.

III. Wozu haben wir zwei Schutzbriefe gehabt ?? :-)

Gruß

Christian

Benutzeravatar
HildeEVO
abgefahren
Beiträge: 2993
Registriert: 2006-10-03 10:32:06
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von HildeEVO » 2007-01-09 9:12:56

Hallo Christian,

schön dass Ihr wieder zu Hause seid und vorallem dass Euch nix passiert ist...

Wenn ich dei zeilen so lese wie sich der "hochgelobte" ADAC anstellt, bin ich mittlerweiole sehr froh dass ich bislang nicht ernsthaft darüber nachgedacht habe dort Mitglied zu werden... Ich bin seit ich einen Führerschein habe bei der Allianz Schutzbrief-Versichert. Dei wollen unsere Hilde zwar auch nicht versichern aber die Pannen die ich seither mit PKW´s hatte, wurden ohne irgendwelchen Zinober bezahlt!

Grüße und Daumendrück dass nicht auch noch die Maschine was abbekommen hat!

Chris
Die echten Abenteuer sind nicht im Kopf, sie sind da draußen!

Ve-ge'ta-ri-er <[ve-] m.; s-, -> Bed. i.d. Sprache der Indianer, schlechter Jäger

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5101
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

#24 Beitrag von roman-911 » 2007-01-09 9:53:17

hallo Christian,

tolle photos, tolle landschaft...mistglätte mistige...glücklicherweise keine löcher im fell...

mitbewerber? AVD?

grüsse roman
Zuletzt geändert von roman-911 am 2007-01-09 9:55:26, insgesamt 1-mal geändert.
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#25 Beitrag von ChristianNO » 2007-01-09 10:26:28

30. / 31.12

Am 30. fing es abends dann doch endlich an zu schneien, so daß wir doch
noch ein wenig die herrliche Winterlandschaft geniessen konnten.

Dazu kamen dann noch die Vorbereitungen für das Silvesterfondue. Bei
diesem gab es es außer Rinder- / Schweinelende und Huhn auch
Hackbällchen aus Elch- und Rentierfleisch.

So ganz haben Britta und ich das neue Jahr dann doch nicht direkt miterlebt,
da wir einfach zu K.O. waren und es ja am nächsten Tag schon um 07:00
mit dem Taxi losgehen sollte. Vorher noch eine letzte Runde mit Nanuk
und in Ruhe frühstücken hies um 05:00 aufstehen.

Hier ein paar Impressionen der Schneelandschaft.



Bild

Bild

Bild

Bild

und Nanuk hat sich auch sehr wohl gefühlt.......

Bild


Gruß

Martina, Britta, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 21012
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: Luleå, Norrbotten, Schweden

#26 Beitrag von Ulf H » 2007-01-09 10:44:09

Nach wirtschaftlichem Totalschaden sieht das genauso wenig aus, wie mein Hano mit total zerstörtem Hinterachsdifferential. Doch der ADAC ist schnell mit dieser Vermutung da, das er dann nicht einstehen muss.
Was mich etwas wundert ist, dass euch der ADAC nicht ab Unfallort einen mietwagen besorgt hat, so jedenfall ging´s uns damals beim Kupplungsschaden in Frankreich.

Abschleppen statt bergen hatte ich auch schon mal, hätt ich nur damals den Passat an unteren Ende des völlig verschlammten Feldweges in Norwegen stehenlassen, so wäre es ein kostenlose Bergung gewesen, die selbst organisierte uns schadenträchtige Bergeaktion führte dann, da er wieder auf der Strasse stand zum kostenpflichtigen Abschleppen !!

Bei der Hano-Rückführungsaktion aus Dresden hat sich der ADAC auch anfangs sehr uneinsichtig gezeigt, schlussendlich aber die Rücktransportkosten an einen nicht als meinen Wohnort gemeldeten Ort (300 km weiter) vollständig übernommen. Als "Nachweis", dass es kein Totalschaden war genügte meine Aussage, dass das Fahrzeug weiterhin auf mich zugelassen ist und wieder fährt. Hinterher war also alles halb so wild, aber im notfalle wird erstmal Terz gemacht um möglichst wenig leisten zu müssen. (Das war vor 5 Jahren noch deutlich anders).

Viel Erfolg noch beim Entknittern !!

Gruß Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#27 Beitrag von ChristianNO » 2007-01-09 11:05:38

01.01 / 02.01

So. Bei ganz ordentlichem Schneefall war das Taxi pünktlich da, so daß
um 07:00 alles verladen war und es losgehen konnte.

Man konnte unterwegs sehen, daß der Schnee, der uns die ganze Zeit
gefehlt hatte, sich in der Zwischenzeit bis Elverum ausgebreitet hatte.
In 5h waren wir dann pünktlich um 12:00 an der Color Fantasy mit all
unserem Gepäck in der Abfertigungshalle.

Nur wie jetzt einchecken, da wir ja offiziell noch ein "Autofährticket hatten".
Zuerst meinte man, daß wir alle drei den Weg der Autos gehen sollten.
Ein tiefer Blick in die Augen machte dem Herrn am Schalter die Sinnlosigkeit
dieser Meinung dann aber schnell klar. Wir bekamen also schon mal die
Bordkarten und Martina und Britta würden den normalen Fußweg nehmen.
Nur wie sollte das mit mir und Nanuk laufen, denn dort beharrte man auf
dem Weg durch den Bug.

Ok. Ich hab mir dann Nanuk an den Bauchgurt gehängt und habe mich
brav in die Autoschlange am Check-IN eingereit. Als ich dann dran war
und ich meinte: "Dort ist der und und ich bin das Auto!"
guckte man doch sehr ungläubig.
Auf die weitere Frage: "Wollen Sie, daß ich mit all meinem
Gepäck und dem Hund beim Verladen zwischen den Autos rumwusele??"
war man sich dann sehr schnell einig, daß ich mein Gepäck holen sollte
und sofort VOR allen Autos einchecken sollte.

Also bei 6Grad plus mit der dicken Daunenjacke, 70l Rucksack und
Fotorucksack die Color Fantasy entlang zum Bug maschiert. Da war dann
jemand so nett mir den Fotorucksack abzunehmen und es ging zu Fuß
weiter in den Bauch des Schiffes und die steile Rampe zum zweiten
Autodeck hoch.

Hier befinden sich in einem klimatisierten Raum die Edelstahl-Kennel
auf die wir vorher noch umgebucht hatten. Es sind 6 oder 8 sehr große
Kennel bei denen schon zwei Näpfe vorhanden und einer davon mit
Wasser gefüllt war.
In einem Kennel habe ich dann Nanuk erstmal seine Decke gelegt und in
einquatiert und mich dann zur Kabine weiter durchgekämpft.

An sich hätte die Color Fantasy allein von meinem ausgedünsteten
Schweiss in der Kabine schon im Hafen auf Grund gehen müssen.

Na tiefem Durchatmen und ein wenig frisch machen trafen wir drei uns
dann auf Deck 15 der Ausichtsplattform und haben das Auslaufen durch
den Oslo-Fjord beobachtet.

Tja.....und dann....im Skagerrak.....Windstärke 9-10 von der Seite.
Wenigstens konnte man es sich ersparen sich erst eine Flasche Whisky
in den Kopf zu kippen, bevor man schwankend über das Schiff torkelte.
Das ging auch sehr gut ohne.
Für Britta war dies der letzte überzeugende Hinweis, daß eine AIDA-Kreuzfahrt
vorläufig von der Wunschliste zu streichen ist :lol:
Der Spass war knapp 22:00 zu geniessen bevor es im Kattegat wieder
etwas ruhiger wurde.
Die Nacht war dann doch recht ruhig.

In Kiel kamen wir pünktlich an und es stellte sich wieder die Frage, wie
mit Nanuk von Bord kommen. Hier war es allerdings recht einfach, da wir
einfach 20 Minuten warten sollten bis das Gros der Passagiere von Bord
war und wir dann mit Nanuk auch den Weg genommen haben.
Ein Husky in der Shoppingmeile der Fantasy war dann aber für ein paar
verbliebene Passagiere doch etwas außergewöhnlicher Anblick.

Im Terminal dauerte es dann noch eine Weile bis der Mietwagen da war,
was zwei etwas arbeitslose Zollbeamte dann doch veranlasste doch mal
nach den Papieren von Nanuk zu fragen.
Nach der zweiten Wurmkur usw. wurde gar nicht gefragt. An sich war die
Kontrolle auch völlig sinnlos, da die Herren nicht mal ein Lesegerät für den
Chip am Hals hatten.

Mit einem Ford Galaxy ging es dann über Paderborn wo Brittas Polo und
unsere beiden Katzen waren weiter Richtung Aachen.

Auf Höhe Dortmund hiess es dann auf der A46 Wuppertal 6km Stau mit
zunehmender Tendenz. Also pokern und über Köln fahren.

Ging an sich recht gut, bis Höhe Wermelskirchen dann Blaulicht hinter
Britta im Polo auftauchte und die Autobahn sperrte. Kurze Zeit später
zog dieser dann auch an uns vorbei und stellte sich direkt vor uns quer
mit dem Hinweis, daß die A1 bis auf weiteres gesperrt sei.

Was war passiert. Im Kreuz Leverkusen hatte sich wohl ein LKW ein wenig
gewickelt.

Also über die Landstraße grob Richtung A3 gepeilt und hinten herum um
Köln nach 9h endlich in Aachen angekommen.

Irgendwie haben wir auch auf der Rücktour jede Katastrophe mitgenommen,
die sich uns geboten hat.


NIchts desto trotz möchten wir an dieser Stelle besonders Connie & Markus
von Grövelsjögarden danken, die uns während des ganzen Urlaubs
und insbesondere nach dem Unfall zur Seite gestanden und uns in
jeglicher Form geholfen haben.

Frohes neues Jahr

Martina, Britta, Christian & Nanuk

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 15739
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

#28 Beitrag von Wilmaaa » 2007-01-09 11:08:51

Schön, dass Ihr wohlbehalten zurück seid. :)
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

ChristianNO
süchtig
Beiträge: 953
Registriert: 2006-10-02 17:44:05
Wohnort: Norge

#29 Beitrag von ChristianNO » 2007-02-12 21:16:48

Nachlese.....

Es ist jetzt alles versicherungstechnisch abgewickelt und erstattet worden.
Nach langem Für und Wieder ist der alte G verkauft worden. Sicher.....technisch ist
er nicht tot, aber finanziell liesse er sich nur vernünftig richten, wenn man einigermaßen
selber die Möglichkeiten dafür hat. Eine Instandsetzung bei Daimler wäre wirtschaftlich
unsinnig gewesen.

Darüber hinaus war das Wertgutachten überaus fair und der G konnte noch für einen
fairen Preis verkauft werden.

Tja....was nun wieder für einen nehmen ?? Der G 300TD war gerade wegen seiner
Elektronikarmut gekauft worden, da ich mit einem 270er der ersten Serien imensen
Stress gehabt habe...,
Sollte dies wieder ein Kaufargument sein, so hätte ich wieder grob ins Jahr '98 greifen
müssen. Ob man jetzt wieder so einen Glücksgrif macht wie mit meinem alten G, ist
zu bezweifeln.

Es hies also einen G aus der lezten Phase der 270er suchen. Es wurde auch ein
G 400 CDI (technisch viel zu heikel) oder ein aktueller G 320 CDI (viel zu neu,
wieder Kinderkrankheiten???) in Betracht gezogen.

Nach recht kurzer Suche lief mir ein G 270 CDI von 03/2006 über den Weg. Dieser
hat den Vorteil, daß er incl. Verlängerung noch 3 Jahre Garantie auf alle neuralgischen
Teile hat.

Und seit dem Wochenende steht er auf dem Hof.

So ist die ganze Geschichte außer etwas verbogenem Blech noch glimpflich abgelaufen.

Es fehlt jetzt nur noch die Ramme incl. Xenon-Scheinwerfer vom alten G und der
Defa-Motorwärmer (Standheizung ist schon vorhanden) und schon kann es Ende des
Jahres wieder hoch nach Skandinavien gehen.

Gruß

Christian

Bild

otto1
infiziert
Beiträge: 80
Registriert: 2006-10-13 13:27:39
Wohnort: Nordschwarzwald

#30 Beitrag von otto1 » 2007-02-12 21:47:59

Na das ist aber ein schnuckeliges Wägelchen geworden- jede Menge Extras inclusive. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass Du die Erfahrung lieber nicht gemacht hättest.
Meinen G zog es ja schon im Sommer magisch zu einer Birke- Ersatz gibt es erst wenn das Haus renoviert ist.

Wg. Deiner Schalter bin ich übrigens nicht weiter gekommen- die Übernahme der 203 Elektrik lässt da offensichtlich keinen Spielraum. Ich habe gestern extra einen "Worker" in Augenschein genommen (stand zufälligerweise im Parkhaus), aber da lässt sich nichts übertragen. Ich schau mir aber die Mittelkonsole noch mal an.

Gruß

René
"Es war nicht alles schlecht im Osten" Frage: Was denn?
Antwort: Der LAK und die Gulaschkanone- die findet man fast nur noch im Westen.

http://www.youtube.com/watch?v=AzOTMXroAr0

Antworten