Reifenschaden in Rumänien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michel 710
neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 2006-10-03 18:38:35
Wohnort: Groß-Umstadt

Reifenschaden in Rumänien

#1 Beitrag von Michel 710 » 2008-09-02 20:34:56

Gleich am Anfang unserer ersten Tour in Rumänien, haben wir uns einen großen Nagel ins Rad gefahren. Radwechsel und das ganze Programm- hat alles gut geklappt. Es blieb das Gefühl: "das kann uns wieder passieren". Also möglichst bald eine Werkstatt finden, die sich mit Sprengringfelgen auskennt. In Valcea haben wir sie gefunden! Und falls ihr diese Werkstatt finden wollt/ oder müsst:

hier die Adresse: Sc. Star-Trans SrL
Str. Barajului nr. 4 Rm
Valcea

Benutzeravatar
ChristophFährtAL28
infiziert
Beiträge: 51
Registriert: 2007-04-05 0:04:04
Wohnort: im Emsland

#2 Beitrag von ChristophFährtAL28 » 2008-09-02 23:22:55

ärgerlich...

Ich hoffe ich brauche es nicht, aber ich hab mir die Adresse einfach mal aufgeschrieben...am 12.09 gehts los :D

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
stef@n
abgefahren
Beiträge: 1927
Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Wohnort: Friedrichshafen

#3 Beitrag von stef@n » 2008-09-03 6:27:16

Hm, Reifenflicker hat's in RO an jedem Straßeneck, ist ja auch klar, bei den vielen Pferdefuhrwerken/Hufnägeln...
Und die Sprengringfelgen werden hier doch immer wegen der einfachen Montierbarkeit so hochgelobt...
Könnt ihr einem Unwissenden das Problem erklären? Kann das nicht jeder Reifenflicker? :blush:
Gruß

Stefan

biglärry

#4 Beitrag von biglärry » 2008-09-03 8:54:04

Ich sag nur "Trilexfelgen" und um Reifenflicker macht man sich nie mehr Gedaken . Ich hab meine neuen Reifen mit Schlauch alle 5 (mit Ersatzrad) allein aufgezogen . Diese Felgen sind einfach der Hammer für Individualreisende .

Benutzeravatar
palexy
Kampfschrauber
Beiträge: 500
Registriert: 2006-10-03 14:45:13
Wohnort: bei kiel

#5 Beitrag von palexy » 2008-09-03 15:34:12

nunja mit sprengringfelgen braucht man wirklich keinen reifenfuzzi mehr.
zu hause mal üben und wenn man das ein zwei mal gemahct hat geht das so schwuppdiwupp das der weg zum reifenheini nicht lohnt...ausser zum wuchten.

aber selbst bei einteiligen felgen geht das recht gut mit ein wenig übung. nur das aufpumpen bei einteiligen schlauchlosreifen/felgen ist etwas frickelig...
naja vernünftiges werkzeug vorrausgesetzt
gruß palexy

biglärry

#6 Beitrag von biglärry » 2008-09-05 16:07:34

palexy hat geschrieben: ...ausser zum wuchten.
Ihr lasst bei euren Oldies die LKW-Reifen wuchten :eek:

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

#7 Beitrag von tauchteddy » 2008-09-05 23:39:44

biglärry hat geschrieben: Ihr lasst bei euren Oldies die LKW-Reifen wuchten :eek:
Ja. Du nicht?
Zuckerbrot ist aus.

biglärry

#8 Beitrag von biglärry » 2008-09-06 14:54:09

Nein , ich wüsste nicht wie das mit den Trilex gehen sollte . Meine springen nur ein wenig unkontrolliert rum wenn ich so mit 15-20 Km/h rumeiere .

Benutzeravatar
palexy
Kampfschrauber
Beiträge: 500
Registriert: 2006-10-03 14:45:13
Wohnort: bei kiel

#9 Beitrag von palexy » 2008-09-06 16:55:08

nun ich hab ja kein laster mehr aber ich hab die reifen wuchten lassen klar.das war entscheidend beim fahren.ohne wuchten war der bereich zwischen 50 und 95km/h nicht fahrbar! mit problemlos.

und bei den zil felgen hat wuchten überhaupt erst dafür gesorgt das man damit mit mehr als 10km/h fahren konnte trotzdem rüttelten die wie bescheuert bei 80-90.

aber ich hab schon öfter davon gehört das magirus/ural usw fahrer das gar nicht merken das das rüttelt weil halt die ganze karre wackelt wie rodeo bulle auf extasy aber beim benz gibts halt ein fahrwerk wo das schon auffällt..... :lol: :angel:


gruß palexy

Benutzeravatar
tauchteddy
Säule des Forums
Beiträge: 10197
Registriert: 2006-10-31 18:15:05
Wohnort: Berlin

#10 Beitrag von tauchteddy » 2008-09-06 19:41:18

@BigLärry
1. wusste ich nicht, dass du Trilex hast (hast du sicher mal irgendwann geschrieben, habe ich mir aber nicht gemerkt) und 2. hätte ich auch nicht gewusst, dass man die nicht wuchten kann. Ich ließ die Vorderräder wuchten wegen starker Lenkradbewegungen oberhalb 70 Km/h. Danach war es weniger, letztendlich ist es aber erst verschwunden, nachdem ich die Bremsen ausgedampft habe.
Zuckerbrot ist aus.

biglärry

#11 Beitrag von biglärry » 2008-09-06 20:41:50

Die Trilex könnte man bestimmt irgendwie auswuchten , die gibt es ja auch für modernere LKW's die mit anderen Geschwindigkeiten unterwegs sind immer noch zu kaufen , sogar schlauchlos . Da muss man bestimmt eine extra Trilexvorrichtung benutzen um die Teile aufzuspannen . Ich hatte Gott sei Dank Glück und konnte nix gegenteiliges feststellen nachdem ich die Reifen aufgezogen habe . Ansonsten hätte sicher bloss noch der Wechsel von hinten nach vorn etwas bringen können .

Schlag gibt es wie schon geschrieben nur im unteren Geschwindigkeitsbereich und dann bis 80 Km/h , das ist beim Steyr Höchstgeschwindigkeit , nichts mehr . Wie gesagt , Glück gehabt .

Antworten