Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6875
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#181 Beitrag von LutzB » 2021-06-15 9:19:26

husky240 hat geschrieben:
2021-06-15 9:03:10
... manchmal frage ich mich.....................wie die Menschen früher überlebt haben...
Was ist früher? Wenn Du das Früher meinst, als Unrat und Fäkalien noch vor die Häuser gekippt wurden, wurden sie nicht sonderlich alt.
Das änderte sich erst, als u.a. Hygienekonzepte erarbeitet wurden. Zu denen gehört eben auch, dass menschliche Ausscheidungen nicht einfach in der Landschaft entsorgt, sondern der Kanalisation zugeführt werden.
Das ist auch Teil einer zivilisierten Gesellschaft!

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
husky240
süchtig
Beiträge: 948
Registriert: 2017-08-08 14:08:36
Wohnort: Darmstadt

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#182 Beitrag von husky240 » 2021-06-15 9:23:20

LutzB hat geschrieben:
2021-06-15 9:19:26

Das ist auch Teil einer zivilisierten Gesellschaft!

Lutz
Ja da hast du wohl recht... das hinkt... eigentlich meinte ich ein noch früheres früher...
Dann doch lieber ein Hygiene Konzept das bei allen funktioniert :happy:


Gruß vom Nils
Limolaster grøn og sort

Benutzeravatar
Konstrukteur
abgefahren
Beiträge: 1070
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#183 Beitrag von Konstrukteur » 2021-06-15 9:45:41

Wilmaaa hat geschrieben:
2021-06-15 8:36:30
Vielleicht ist jemand schlicht davon ausgegangen, dass zivilisierte Menschen von selbst auf die Idee kommen, im rollenden Zuhause auch ein Potschamberl dabei zu haben, ohne dass man sie dazu zwingen müsste, oder dass sie das Outdoorhandbuch "how to sh... in the woods"*) lesen und verstehen würden. :angel:

*) Das gibt es tatsächlich.
Hallo Wilmaaa,
puh, setzt Du da nicht etwas zu viel voraus??? :bored:
Das hat vielleicht vor 40 Jahren geklappt aber heute?
Ich mache zunehmend die Erfahrung, dass logisches Denken Glückssache wird.
Und viele sagen sich, was der Staat nicht explizit fordert brauche ich nicht, also ist es so richtig und der Staat duldet es letztendlich (wenn ich mich in die Büsche schlage), da nicht gefordert. :(

Ich wäre dafür, dass zu einem Womo zwingend ein WC und eine Waschmöglichkeit vorhanden sein müssen. :)

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1101
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#184 Beitrag von Der Initiator » 2021-06-15 10:11:10

Konstrukteur hat geschrieben:
2021-06-15 9:45:41
dass logisches Denken Glückssache wird.
oder Klicksache :-)
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17686
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#185 Beitrag von Wilmaaa » 2021-06-15 13:15:54

Konstrukteur hat geschrieben:
2021-06-15 9:45:41
der Staat duldet es letztendlich (wenn ich mich in die Büsche schlage), da nicht gefordert. :(
Als ob der Staat für jeden Sch*** (hier im Wortsinne!) sorgen müsste...

Mit solch hanebüchenen Argumenten möchte ich mich nicht näher befassen.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
4x4tripping
LKW-Fotografierer
Beiträge: 142
Registriert: 2015-01-01 21:04:59

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#186 Beitrag von 4x4tripping » 2021-06-15 15:43:38

Wilmaaa hat geschrieben:
2021-06-15 13:15:54
Mit solch hanebüchenen Argumenten möchte ich mich nicht näher befassen.
aktuell habt ihr durchaus ab und an etwas hanebüchenes an der backe - aber ich glaube nicht dass viele der protagonisten hier bierernst argumentieren...

trippin
Über das Reisen als Selbstfahrer und was es dazu so braucht
DE: https://www.4x4tripping.com EN: https://vanlife.4x4tripping.com

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 17686
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#187 Beitrag von Wilmaaa » 2021-06-15 15:54:48

4x4tripping hat geschrieben:
2021-06-15 15:43:38
ich glaube nicht dass viele der protagonisten hier bierernst argumentieren...
Das ist schön, dass Du das glaubst. Ich verlasse mich lieber nicht darauf. Erfahrungswerte aus fast 15 Jahren mit diesem Forum mahnen zur Vorsicht diesbezüglich. :huh:
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 6875
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#188 Beitrag von LutzB » 2021-06-15 16:06:34

4x4tripping hat geschrieben:
2021-06-15 15:43:38
.......aber ich glaube nicht dass viele der protagonisten hier bierernst argumentieren...
Das glaube ich aber für Dich mit.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
martinaustirol
Schrauber
Beiträge: 360
Registriert: 2009-02-27 9:51:21
Wohnort: 6473

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#189 Beitrag von martinaustirol » 2021-06-15 18:58:27

Ich habe letztes Jahr bei park for night einen Stellplatz auf meinem eigenen Grundstück angeboten... Wiese haben wir genug, hier am Bauernhof Punkt Nachbarn sind weit weg, Ruhe ist garantiert! Und wir haben eine Außendusche, einen kleinen See zum Baden, eine Wasserversorgungsmöglichkeit Herz was begehrst Du mehr bei einem Stellplatz?

Ich habe mich gefreut, interessierte Leute bei uns besuchen zu dürfen, 2 regeln habe ich aufgestellt. Erstens. Allrad und mindestens 3,5 Tonnen
Zweitens. Stelle dich nicht in die Wiese, wenn das Gras höher wie 40cm ist.

Das sind meiner Meinung nach eigentlich zwei ganz klare, einfach verständliche und leicht zu formulierende regeln.

Tja, was soll ich sagen... Es ist kein einziger Laster gekommen, es war nur ein Fahrzeug Allrad, so eine Art Suzuki Jimny, und die Leute haben teilweise auch kein Klo mit gehabt, dann habe ich sie weiter geschickt.
Jetzt hat es mir gereicht, nachdem ein Bus auf der Wiese bei 70 Zentimeter hohen Gras gestanden ist. Ich habe den Stellplatz wieder gelöscht, weil sich die Leute nicht an die Regeln halten. Ich Hausherr ich Chef, so einfach geht das... :wack:

Solarer
Überholer
Beiträge: 238
Registriert: 2020-11-18 18:43:07

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#190 Beitrag von Solarer » 2021-06-15 20:10:40

martinaustirol hat geschrieben:
2021-06-15 18:58:27
Ich habe letztes Jahr bei park for night einen Stellplatz auf meinem eigenen Grundstück angeboten... Wiese haben wir genug, hier am Bauernhof Punkt Nachbarn sind weit weg, Ruhe ist garantiert! Und wir haben eine Außendusche, einen kleinen See zum Baden, eine Wasserversorgungsmöglichkeit Herz was begehrst Du mehr bei einem Stellplatz?

Ich habe mich gefreut, interessierte Leute bei uns besuchen zu dürfen, 2 regeln habe ich aufgestellt. Erstens. Allrad und mindestens 3,5 Tonnen
Zweitens. Stelle dich nicht in die Wiese, wenn das Gras höher wie 40cm ist.

Das sind meiner Meinung nach eigentlich zwei ganz klare, einfach verständliche und leicht zu formulierende regeln.

Tja, was soll ich sagen... Es ist kein einziger Laster gekommen, es war nur ein Fahrzeug Allrad, so eine Art Suzuki Jimny, und die Leute haben teilweise auch kein Klo mit gehabt, dann habe ich sie weiter geschickt.
Jetzt hat es mir gereicht, nachdem ein Bus auf der Wiese bei 70 Zentimeter hohen Gras gestanden ist. Ich habe den Stellplatz wieder gelöscht, weil sich die Leute nicht an die Regeln halten. Ich Hausherr ich Chef, so einfach geht das... :wack:
Völlig richtig und verständlich, ich hätte genauso gehandelt
udo

Benutzeravatar
roman-911
Forumsgeist
Beiträge: 5147
Registriert: 2006-10-10 23:48:53
Wohnort: München

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#191 Beitrag von roman-911 » 2021-06-18 8:00:45

husky240 hat geschrieben:
2021-06-14 16:30:00

Uwe... hat nicht jeder ein Klo dabei? Weil... darum gehts ja mehr oder weniger die ganze Zeit :ninja:
Also ich hatte in Saverne immer nur ein leeres Klo dabei... :ninja:

Grüße Roman
Schrauberkollektiv Kollbach
Teile was Du hast...sonst teilt Dich was Du bist

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 497
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#192 Beitrag von Dilli » 2021-06-18 8:52:00

Wir stehen hier gerade auf einem Parkplatz im Wald. Und an den Rändern liegt Müll, der garantiert nicht von Campern ist. Auch an allen anderen Plätzen liegt liegen zum Großteil Taschentücher, Kippen, Kippenpackungen, Bonbon- und Schokopapier, Flyer, und so weiter. Das sehe ich gerade nur aus dem Womowohnzimmerfenster.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Andy
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4018
Registriert: 2008-06-14 10:58:36

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#193 Beitrag von Andy » 2021-06-18 9:37:51

Dilli hat geschrieben:
2021-06-18 8:52:00
Wir stehen hier gerade auf einem Parkplatz im Wald. Und an den Rändern liegt Müll, der garantiert nicht von Campern ist. Auch an allen anderen Plätzen liegt liegen zum Großteil Taschentücher, Kippen, Kippenpackungen, Bonbon- und Schokopapier, Flyer, und so weiter. Das sehe ich gerade nur aus dem Womowohnzimmerfenster.
Ja so ist das, aber du wirst bestimmt gesehen umd wenn du weg bist, hat der wildcamper den platz versaut.

Und du warst das dann, bzw. Die Camper waren dass dann..

Die sog. Wanderer sind auch nicht alle Engel. Unser Wanderweg wird auch immer mehr zugesch... :sick: und nicht nur von Hunden, die benutzen keine Taschentücher.

Aber was solls jammern, nützt nüschts...et kütt wie es kütt, müssen ma das beste draus machen.
Ich denke wir brauchen hier nicht darüber diskutieren ;)
Kein Zaster aber zwei .. äh nee jetzt drei .........ups jetzt vier Laster - bald wieder nur drei-- jetzt sind nur noch zwei -- nu doch wieder drei :) .... und auf einmal sind es zwei;)--arrgh jetzt wieder drei--und es sind jetzt nur noch zwei---

Olek2106
infiziert
Beiträge: 34
Registriert: 2020-06-29 8:06:35

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#194 Beitrag von Olek2106 » 2021-06-18 15:10:05

Auch auf die Gefahr hin ausgelacht zu werden. Vieles was Ihr genannt habt haben wir leider auch erlebt.
Das hat schon zu Zeiten angefangen als man den Ötzi auf dem Simelaun gefunden hat. Damals fuhren wir noch T3 und hatten Portapotti und Gaskartusche zum kochen.
Mich hat der Müll auf den Bergwanderwegen genervt und ich habe mich fürchterlich aufgeregt. Da habe ich angefangen Müll vom Berg runterzutragen und es hat mich zufriedener gemacht. Heute fahren wir mit dem Iveco 100e21 und ich sammle an jedem Platz in der Natur den Müll auf den andere Camper, Wanderer, Jugendliche oder wer sonst hinterlassen hat auf und freue mich über den schönen sauberen Platz am See oder wo immer den ich benutzen darf. Noch mehr freue ich mich über Nachahmer unter unseren Freunden die inzwischen auch eine Müllzange und Müllsäcke am Lkw dabei haben und den Dreck bis zur nächsten vernünftigen Entsorgungsmöglichkeit mitnehmen.
An dieser Stelle vielen Dank dafür!
Dies ist unsere Art Übernachtungsgeld zu zahlen und wir haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht.
Vielleicht hat der eine oder andere ja Lust es mal zu probieren.
Grüße aus Unterfranken.
Vorwärtskommen ist eine Frage der Blickrichtung!

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2696
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#195 Beitrag von joern » 2021-06-18 16:58:57

Eine Müllzange werde ich mir wohl auch mal zulegen. In Goa am Strand habe ich schon mal Einheimische (gegen Bezahlung natürlich) engagiert, um den Müll einzusammeln. War dann zumindest sauber, bis der nächste Schulbus kam und wieder 30 Styroporteller mit Essensresten am Strand entsorgt wurden.

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 497
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#196 Beitrag von Dilli » 2021-06-18 22:29:16

Wir heben auch immer alles um uns rum auf.

Und jetzt gerade brennt der Wald lichterloh 1km von uns weg :eek:
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 744
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#197 Beitrag von seppr » 2021-06-20 12:08:44

Mein Eindruck: Dort wo ausreichend große Mülleimer stehen und auch entsorgt werden liegt wenig Müll.

Das trifft auch für südliche Länder zu. Ich komme gerade aus Albanien zurück und fand das von früher bekannte heftige Müllproblem erheblich geringer, richtig erträglich. Aber nur dort, wo Müllcontainer stehen.

Was sagt uns das? Nicht nur die Camper sind verantwortlich sondern auch die Kommunen. Jedenfalls an viel besuchten Orten könnte man Container aufstellen und wenn möglich Mißbrauch ahnden. Dann wird die Gemeinde und deren landschaftliche Kleinode sicher attraktiver.

Sepp

Benutzeravatar
Dilli
Schlammschipper
Beiträge: 497
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#198 Beitrag von Dilli » 2021-06-21 6:46:24

Das Thema hatte ich gestern auch mit meiner Holden. Sie sieht es ähnlich. Ich allerdings nicht. Die deutschen neigen zum übertreiben. Da wo wir jetzt immer mal wieder hin fahren zum pennen (nur wegen gutem Internet und ganztägig Schatten), ist im gesamten Ort kein Mülleimer u finden. Was schon schwierig wegen der Hundekackebeutel ist. Aber, es ist trotzdem sehr sauber. Klar, auf dem großen Parkplatz liegt mal das Bonbonpapier, ein ausgekippter Aschenbecher und so. Wenn jetzt dort ein Mülleimer stände, würden alle (auch sicherlich Camper) ihren Müll dort rein werfen. Das Ding wäre täglich voll. Stünden dort 10 Eimer, wären 10 täglich voll und es nicht lange dauern und stände noch genug daneben. Würde man ein Container aufstellen, stände bald das erste abgemeldete Auto daneben. Der deutsche kann mit so etwas nicht umgehen.

Dafür sah es dort allerdings gestern wie auf einem Volksfest aus. Menschen über Menschen. Und alle sind zu den 2 Seen, die nur 200m auseinander sind. Aber ohne Badestelle. NATURSCHUTZGEBIETE! Mit ihren scheiß Standuppaddeldinger, Luftmatratzen, Badedecken und ganzen Tischen teilweise. Hunderte Menschen. Überall liefen diese die Kompressoren von diesen Standupdingern. Obwohl eindeutig Verbotsschilder dafür dort standen. Die Straße dort ist gerade mal breit genug das ein LKW drauf passt. Und trotz eindeutigem Parkverbot und Waldbranntwarnstufe, haben es sehr viele nicht mal geschafft auf den 100m weiter gelegenen großen Parkplatz zu fahren. Nicht mal der Abschlepper hatte ne Chance.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

»Man muss zugeben können, wenn man im Recht ist.«

Jeder darf sagen, was ich will.

Benutzeravatar
Tomduly
Allrad-Philosoph
Beiträge: 4357
Registriert: 2006-10-04 10:33:54

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#199 Beitrag von Tomduly » 2021-06-21 9:29:55

Das Mülleimer Müll anziehen - diese Erfahrung haben wir in der Gemeinde auch schon gemacht, wir haben diverse Varianten an Parkplätzen im Außenbereich schon durchprobiert: Müllkörbe abmontiert, es wurde trotzdem Müll "vergessen". Müllkörbe wieder anmontiert - dann zerpflückten Krähen die Beutel und verteilten es großzügig im Umkreis um die Mülleimer. Jetzt sind fest montierte Metall-Mülleimer mit schwerem Deckel aufgestellt. Das Krähenproblem hat man damit im Griff, aber der ausrangierte Fernseher und die Mikrowelle passen dann doch nicht in den Mülleimer und bleiben daneben stehen. Aber wie man's auch macht, Müllsünder gibts immer. Die Standorte mit Altkleider- und Altglascontainern werden seit zwei Jahren mit Videokameras überwacht, das wirkt erstaunlich gut. Allein die Hinweisschilder und die auffällig platzierten Kameras genügen offenbar, man braucht gar nix aufnehmen. :happy:

Bei Wanderparkplätzen sind es die versteckten Standorte, die man nicht von der Landstraße aus einsehen kann, welche Müll anlocken. Da hatte sogar einmal ein LKW-Fahrer,der Ausbruch von den S21-Tunneln auf die Alb karrte, seine Ladung (25t pyrithaltiger Mergel) an einem unserer abgelegenen Parkplätze abgekippt und einfach vergessen. Später stellte sich heraus, dass er vom Steinbruch, wo er das Zeug abladen wollte, abgewiesen wurde. Wegen des Schwefelgehalts muss solcher Aushub auf eine grundwassersichere Deponie. Damit war der Fahrer dann abends wohl überfordert.

Grüsse
Tom

Benutzeravatar
Puffi
süchtig
Beiträge: 660
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#200 Beitrag von Puffi » 2021-06-21 9:39:28

@ Dilli

Warum zahlen wir Bürger eigentlich Steuern und Abgaben wenn man so sparig ist und nicht mal mehr die Mülleimer aufstellen bzw. leeren kann... :angel:

In Spanien z.B. stehen überall in jeder Ecke Müllcontainer und jeder kann dort einwerfen ganz ohne Problem. In der Regel ist es sauber...

In Deutschland ist in letzter Zeit eine Unsitte ausgebrochen und ein jeder scheint nur noch sich selbst am nächsten. Man nennt so etwas glaube ich, Narzismus... Sich an Vorschriften zu halten ist doch spießig und jetzt wo Corona vorbei ist muß ich doch endlich mal so richtig die Sau raus lassen. Wir beobachten schon lange eine sich veränderte Gesellschaft ohne Rücksicht und Respekt... :frust:

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Solarer
Überholer
Beiträge: 238
Registriert: 2020-11-18 18:43:07

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#201 Beitrag von Solarer » 2021-06-21 9:40:41

Tja dieses "vergessen" wird immer mehr.
An (Autobahn-) Parkplätzen stehen vermehrt abgemeldete Autos....
Ans abschrauben der Kennzeichen wird immer gedacht.
Die Dinger stehen dann Monate und werden Teil für Teil zerlegt oder zerschlagen....
Udo

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 798
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#202 Beitrag von tomzwilling » 2021-06-21 13:20:06

Dilli hat geschrieben:
2021-06-21 6:46:24
Das Thema hatte ich gestern auch mit meiner Holden. Sie sieht es ähnlich. Ich allerdings nicht. Die deutschen neigen zum übertreiben. Da wo wir jetzt immer mal wieder hin fahren zum pennen (nur wegen gutem Internet und ganztägig Schatten), ist im gesamten Ort kein Mülleimer u finden. Was schon schwierig wegen der Hundekackebeutel ist. Aber, es ist trotzdem sehr sauber. Klar, auf dem großen Parkplatz liegt mal das Bonbonpapier, ein ausgekippter Aschenbecher und so. Wenn jetzt dort ein Mülleimer stände, würden alle (auch sicherlich Camper) ihren Müll dort rein werfen. Das Ding wäre täglich voll. Stünden dort 10 Eimer, wären 10 täglich voll und es nicht lange dauern und stände noch genug daneben. Würde man ein Container aufstellen, stände bald das erste abgemeldete Auto daneben. Der deutsche kann mit so etwas nicht umgehen.

Dafür sah es dort allerdings gestern wie auf einem Volksfest aus. Menschen über Menschen. Und alle sind zu den 2 Seen, die nur 200m auseinander sind. Aber ohne Badestelle. NATURSCHUTZGEBIETE! Mit ihren scheiß Standuppaddeldinger, Luftmatratzen, Badedecken und ganzen Tischen teilweise. Hunderte Menschen. Überall liefen diese die Kompressoren von diesen Standupdingern. Obwohl eindeutig Verbotsschilder dafür dort standen. Die Straße dort ist gerade mal breit genug das ein LKW drauf passt. Und trotz eindeutigem Parkverbot und Waldbranntwarnstufe, haben es sehr viele nicht mal geschafft auf den 100m weiter gelegenen großen Parkplatz zu fahren. Nicht mal der Abschlepper hatte ne Chance.
Ich persönlich empfinde SUPs, Luftmatratzen und Badedecken deutlich umweltverträglicher als ein in der Natur befindliches zu Wohnzwecken umgebautes Kraftfahrzeug. Wenn ich mit meinem Laster fahren, stehen oder darin übernachten möchte, maße ich mir nicht an, gleichzeitig über Outdoorsportler oder dergleichen herzuziehen. Ich kenne nicht wenige, die ihre Wassersportgeräte mit dem Fahrrad und Anhänger an den Bodensee befördern, mich eingeschlossen.
Sind wir nicht alle Teil des Ganzen?
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 744
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#203 Beitrag von seppr » 2021-06-21 13:41:26

Hallo Tom

Wie immer, es kommt darauf an...

Einen brütenden Haubentaucher stört das SUP, Paddelboot oder Luftmatratze erheblich mehr als ein Wohnmobil weit weg am Ufer.

Wir haber derzeit südlich von München Probleme mit Mountainbiker, die im Wald Tracks anlegen. Zwei dieser beliebten Tracks liegen in Naturschutzgebieten und vertreiben andere seltene Vögel wie Dreizehenspecht. Das wird nun nicht mehr geduldet, die Strafen für hartknäckig Zuwiderhandelde sind exakt 5000.- Euro. In anderen Waldregionen ohne spezielle Naturschutzinteressen werden die Biker nicht verfolgt. Ob sie da fahren dürfen oder nicht ist eine andere Frage, zivilrechtlich zwischen Biker und Waldbesitzer.

Sepp

Benutzeravatar
tomzwilling
süchtig
Beiträge: 798
Registriert: 2010-01-09 18:23:20

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#204 Beitrag von tomzwilling » 2021-06-21 17:57:37

Hallo Sepp,
da bin ich absolut deiner Meinung. Naturschutzgebiete sollten definitiv tabu sein. Das Thema MTB und Wald beschäftigt mich als ehemaliger Erlebnispädagoge seit Jahrzehnten. Dort wo ein Dialog stattfindet, gibt es auch Lösungen. Dort wo ausschließlich auf Verbote gesetzt wird, entstehen Konflikte. Gerade während der Pandemie wurden noch wesentlich mehr Bikes verkauft, als zuvor eh schon. Leider mehr E- als Biobikes. Irgendwo sollten die auch fahren dürfen. Mit Augenmaß, Rücksicht auf Natur und Mitmenschen und im Dialog miteinander gelingt oft mehr, als immer nur auf andere zu zeigen. Funktioniert beim Übernachten mit dem Wohnmobil auf diese Weise seit vier Jahrzehnten bei uns. Zugegeben wird es zunehmend schwieriger. Woran das wohl liegt?
Gruß Tom
"It is better to travel well than to arrive" - Buddha

Der Initiator
abgefahren
Beiträge: 1101
Registriert: 2020-06-22 19:40:43

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#205 Beitrag von Der Initiator » 2021-06-21 20:11:38

tomzwilling hat geschrieben:
2021-06-21 17:57:37
Gerade während der Pandemie wurden noch wesentlich mehr Bikes verkauft, als zuvor eh schon. Leider mehr E- als Biobikes. Irgendwo sollten die auch fahren dürfen.
Nun, hier in Berlin ist denen die Nutzung des öffentlichen Straßennetzes gestattet. Ich persönlich mache davon oft und ausgiebig Gebrauch. Ist das bei dir in der Gegend verboten?
Das Smartphone ist das elektronische Pendant zur Jogginghose.

Benutzeravatar
Puffi
süchtig
Beiträge: 660
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#206 Beitrag von Puffi » 2021-06-22 8:54:12

Jede Wirkung hat seine Ursache oder Anfang.

https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... duell.html

Zitat aus dem Weltbericht:
Es gehe um eine andere Form von Luxus, so Bastian Gembler. „Wenn du an einem einsamen See hältst, fragst du nicht, wo die nächste Dusche ist. Gerade in diesen Zeiten sehnen sich viele danach, sich freizumachen von Einschränkungen, aber auch von überflüssigem Zeugs.“ Wichtiger als der Anspruch, so viel wie möglich in vereinfachter Art parat zu haben, gehe es um weniger, aber wertiges Equipment.




Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Jabob der Baumeister
Selbstlenker
Beiträge: 161
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#207 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2021-06-22 10:47:25

Servus,
Der Anfang des Camping liegt schon mehr Jahre zurück als alle Mitglieder des Forums zusammen alt sind. Seitdem entwickelt es sich wie alles auf der Welt halt weiter, da kann man sich ewig drüber aufregen und sich selber einreden dass man als alter Hase im Camping Game die schönen einsamen Stellplätze für sich selbst als Lebensrecht gepachtet hat oder man kommt halt damit klar. Die Welt wird immer besser kartographiert und irgendwann werden die meisten schönen Plätze in irgendwelchen Apps auftauchen und irgendwer wird immer versuchen da Geld mit zu verdienen.

Is mir auch wurscht ob ich zufällig an nem schönen Platz steh der auf P4N eingetragen ist, ist in Griechenland auch schwierig auf Pelepones an der Küste nen Platz zu finden den man per Auto befahren kann und der nicht schon eingetragen ist.
Wenn ich in ne Hotspot Region will zu ner Zeit zu der da viele andere hin wollen dann Bucht man halt nen Campingplatz.
Mehr als sich selbst vernünftig zu verhalten und andere eventuell auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen kann man eh nicht machen, es werden immer mehr Camper werden, kommt damit klar.
Gruß Jakob

Benutzeravatar
Puffi
süchtig
Beiträge: 660
Registriert: 2013-11-21 19:03:41

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#208 Beitrag von Puffi » 2021-06-22 11:25:33

@ Jakob

Nein klar kommen kann man nicht!

Ganz einfach weil das in naher Zukunft uns mehr oder weniger alle auf die Füße fällt. Siehe am Beispiel Portugal:
https://womo-iberico.de/reisen/reiseinf ... l-verboten

Solange sich die Camper an die üblichen und notwendigen Regeln halten die beim freien campen jedem geläufig sein sollten kann es auch mit mehr Campern funktionieren. Vor ca. 10 Jahren hatten wir bereits die Hersteller wie Hymer und Co. auf den kommenden Trend und die Probleme aufmerksam gemacht. Niemand hatte sich für unsere Meinung interresiert. Heute nun fehlen entsprechende Camping- und dem Platz entsprechend bezahlbare Stellplätze.

Dazu kommt, daß sich früher viele Camper einfach nicht trauten in der freien Natur zu übernachten. Durch Portale mit schönen Schilderungen wird momentan auch dieser Umstand aufgeweicht. Und so werden die Gegner sowie die Mobile immer mehr. Wer dabei verlieren wird... dürfte heute jedem klar sein!

Gruß Puffi
"Freiheit beginnt wo Wege enden"

Jabob der Baumeister
Selbstlenker
Beiträge: 161
Registriert: 2019-07-13 15:06:14

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#209 Beitrag von Jabob der Baumeister » 2021-06-22 11:51:45

Ja hoffentlich bringts das Verbot nen bisschen Entspannung in Portugal, dass Hoff ich vorallem für die Einheimischen. Und ob so Heiss gegessen wie gekocht wird sieht man eh erst in paar Jahren, ich denke dass man in Portugal in der Nebensaison wenn man sich ordentlich verhält bald wieder unbehelligt stehen kann, auch mit dem Verbot. Halt nicht direkt am Traumstrand an den die Einheimischen wollen sondern an dem Paar Kilometer weiter wos keinen stört.
Gruß Jakob

Benutzeravatar
meggmann
Forumsgeist
Beiträge: 6784
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Puh... Bericht über uneinsichtige Wildcamper...

#210 Beitrag von meggmann » 2021-06-22 12:41:31

Man erzählt wo man war - erste (einzige) Frage, konnte man da frei stehen - als wenn das das einzig glückseligmachende wäre. Nicht war’s da schön? Wie waren die Menschen? Gab‘s da lokale Spezialitäten - nö, nur frei stehen zählt. Mich nervt das. Manchmal stehe ich frei, manchmal für einen Obulus bei jemandem, dem das Grundstück gehört, manchmal im Gegenzug zum Einkehren usw.
Muss man aus allem immer einen „Hype“ machen, zum Selbstzweck überhöhen? So nach der Art „dem Stellplatzbetrieber mit seiner total überzogenen Gebühr von 5€ habe ich es so richtig gezeigt und mich 20 m weiter irgendwo hingestellt“ (wo ich anderen auf den Sack gegangen bin) - Respekt.
Irgendwie scheint über die Zeit jegliches Feingefühl abhanden gekommen zu sein. Aber dann über verbotene beschweren.

Gruß Marcel
1) THW 90-16 ist zu Hause (07.11.2014), 2) LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014) 3) Fahrzeugart geändert (19.01.2015)
4) Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015) 5) Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015) 6) H Gutachten erteilt (15.12.2015)

7) Lizbett (120-25 AW, Bautrupp mit H) ist angekommen (26.02.2021)

Der Trend geht eindeutig zum Zweitlkw ;-)

Antworten