Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wombi
Forumsgeist
Beiträge: 7294
Registriert: 2006-10-03 19:57:10
Wohnort: südl. München /// zZ. Paraguay
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#61 Beitrag von Wombi » 2020-12-31 20:25:26

[quote=Enzo post_id=911513 time=1609425683 user_id=3046

Kleiner Extragruß nach Brasilien. Team Wombi, macht es gut.
Jens
[/quote]

Danke Jens,
Wie schon anderweitig geschrieben, Reisen wir ohne irgend welche Einschränkungen durch Brasilien.

Was man aber herausheben muß, hier gibt es fast keinen Menschen ohne Maske ... ob Moppedfahrer, Stadtgärtner, Radfahrer, einfach alles trägt Maske, selbst fast alle Autofahrt ... einfach unglaublich.
Wir verbrachten Weihnachten 2 Wochen in der Hauptstadt Brasilia, sehr interessant und eindrucksvoll.
Jetzt sind wir wieder in der Botanik, auf dem Weg nach Paraguay, ... der einzig offenen Grenze.
Nach nun 1 Jahr Brasilien läuft unsere Gnadenfrist Ende Januar ab.
Noch etliche heiße Quellen, Iguazu Wasserfälle, Itaipu Staudamm und dann so langsam über die Grenze.
Is nix los, alles leer und wir stehen überall unbehelligt.
Letztens am Airstrip bei den Agrarfliegern .... in den Sojafeldern .... aufgenommen worden wie ein Familienmitglied.

Guten Rutsch allen und gesund bleiben.

Gruß, Wombi & Wombine

PS: Genießt den Ausflug Jens ✈️🏝️🏖️
Es ist an der Zeit, die Reste der Welt zu entdecken........

15.4.2013, ab da werden wir uns für seeeehr lange Zeit nicht mehr sehen :-))))

Der Urlaub ohne Stress hat begonnen :-))) www.wombi-on-tour.de

Adriaan
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#62 Beitrag von Adriaan » 2021-01-02 8:33:20

Wombi hat geschrieben:
2020-12-31 20:25:26


Was man aber herausheben muß, hier gibt es fast keinen Menschen ohne Maske ... ob Moppedfahrer, Stadtgärtner, Radfahrer, einfach alles trägt Maske, selbst fast alle Autofahrt ... einfach unglaublich.
Hans,

kann es sein das die Brasilianer einfach einen heiden Angst haben sich das Virus ein zu fangen im licht der (wenn die Medienberichte hier bei uns stimmen) doch sehr beschränkte Medizinische Versorgung?

Oder sind die wirklich vernünftiger als wir im Hoch Risikoland?

Adriaan

Benutzeravatar
WUNT
infiziert
Beiträge: 91
Registriert: 2009-04-01 20:36:27
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#63 Beitrag von WUNT » 2021-01-02 20:19:29

danke, lieber jens, für deine updates und die guten neujahrswünsche. diese möchten wir euch gerne erwidern.
ich habe deine letzten einträge x revue passieren lassen. schon toll was ihr alles seit unserem aufenthalt bei euch geleistet habt: hut ab!
nun wünschen wir euch, dass es aufwärts gehen kann in ecuador.
cuidense! cuidense....
hasta luego

wu (= wolfgang & ulrike)

unsere homepage: www.wu-tour.de

rainer627
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 2021-01-06 16:20:43

Re: Lagebericht Ecuador

#64 Beitrag von rainer627 » 2021-01-07 20:49:26

Danke für den Lagebericht. Wirklich interessant zu lesen.
Weiterhin noch viel Spaß und halte uns auf dem Laufenden!! :angel:

Benutzeravatar
Jefe
neues Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 2018-09-11 22:56:47
Wohnort: Saarland - im Herzen Europas

Re: Lagebericht Ecuador

#65 Beitrag von Jefe » 2021-01-13 2:33:10

Hallo Jens,

muchas gracias para las informaciones.

Alles gute euch, vor allem viel Gesundheit.

Gruß
Harald9

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#66 Beitrag von Enzo » 2021-01-13 3:34:50

Moin
wir sind gerade raus aus den Bergen und genießen die Galapagos Inseln. Wenig Touristen vor Ort, Schön heiss und endlich wieder richtig Luft auf Meeresspiegelhöhe :D
Jens
Dateianhänge
20210111_125111_resize_5.jpg

Benutzeravatar
4x4tripping
LKW-Fotografierer
Beiträge: 109
Registriert: 2015-01-01 21:04:59

Re: Lagebericht Ecuador

#67 Beitrag von 4x4tripping » 2021-01-25 14:12:50

Galapgos ganz ohne Touristen - klingt doch auch nicht schlecht :D

Wobei es im Apri 2018 mir selber auch recht leer erschien, bei gleichzeitigen Medienmeldungen dass man den Zugang zu den Galapagos weiter beschränken wolle :huh:

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#68 Beitrag von Enzo » 2021-02-07 17:31:27

Hallo,
viele Neuigkeiten gibt es nicht zu berichten. Das Leben in Ecuador geht seinen normalen Gang. Auch wenn die Infektionszahlen nach oben gehen, wir sind ja nun zum Hochrisikogebiet aufgestiegen, gibt es keine grösseren Beschränkungen und wird es auch nicht geben. Der Staat und die Menschen haben keine finanziellen Mittel mehr um einen weiteren Lockdown zu überstehen. Nightclubs und Diskotheken bekommen dann zeitlich befristete Öffnungszeiten.....oder die Busse werden kontrolliert, ob sie wirklich nur zu 75% gefüllt sind. Im Gegensatz zur deutschsprachigen Presse ist Covid oder gar die Impfung nur eine kleine Randnotiz in den Tageszeitungen. Aber vor zwei Wochen schaffte es das Thema auf die Titelseite. Von den 2 Mio bestellten Impfdosen kam die erste Lieferung von Biontech.....7000 Stk. Das geht jetzt so richtig ab. So "Schreckensmeldungen" aus Portugal, nur noch 7 freie Intensivbetten, würden es auch hier auf die Titelseite schaffen. "Super, wieder 7 freie Betten". Unsere 18 Betten im Norden Ecuadors sind schon lange zu 100% ausgelastet. Aber auch dieses führt zu keiner Besorgnis, ins Krankenhaus möchte eh niemand. Der Umgang mit der Pandemie ist schon, gezwungender Maßen, ein ganz anderer als in Europa.
Heute sind Präsidentschaftswahlen. Das Thema, zumindest in den Nachrichten. Meinen ecuadorianischen Bekannten ist es ziemlich egal wer das Volk bescheisst.
Die Favoriten sind der Kandidat der vereinigten Linken, "der Rächer der Enterbten", ein Handlager Correas, der sich im belgischen Exil befindet und der Kandidat der Rechten. Ein typischer Vertreter aus der Kaste der Multimillionäre. Dagegen wirkt Friedrich Merz wie ein Vorkämpfer für Arbeitnehmerrechte und Sozielstandarts.
Bald kommt der Karneval und es wird überlegt, wie diese Feierlichkeiten und vor allem Reisetätigkeiten, mit der Pandemie in Einklang zu bringen sind. Der Tourismus und die Gastronomie sind auf die Einnahmen angewiesen.
Das war es auch schon. Ach ja, die Tage auf den Galapagos Inseln waren klasse, mal so richtig Urlaub. Wir haben es genossen.
Hier noch zwei Bilder, keine Viecher von den Inseln sondern mal was anderes:
Ein aus Deutschland stammendes Fahrzeug. Seligenstadt/Froschhausen. Erkennt es jemand wieder?
Ein aus Deutschland stammendes Fahrzeug. Seligenstadt/Froschhausen. Erkennt es jemand wieder?
Dies ist der beliebte Chok. Ein chinesischer Stadtflitzer. 100km Reichweite, 60km/h Höchstgeschwindigkeit. Preis liegt bei knapp 8000 US$
Dies ist der beliebte Chok. Ein chinesischer Stadtflitzer. 100km Reichweite, 60km/h Höchstgeschwindigkeit. Preis liegt bei knapp 8000 US$
Gruss aus Ecuador, schönen Sonntag noch
Jens

willem van der ziel
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2010-12-11 0:56:15
Wohnort: Enschede Holland

Re: Lagebericht Ecuador

#69 Beitrag von willem van der ziel » 2021-02-07 20:36:37

Der beliebte Chok.....oder Suzuki Jimny FJ ??? :angel:
Willem Enschede Holland ( und Jimny fahrer )

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#70 Beitrag von Enzo » 2021-02-07 20:48:50

willem van der ziel hat geschrieben:
2021-02-07 20:36:37
Der beliebte Chok.....oder Suzuki Jimny FJ ??? :angel:
Willem Enschede Holland ( und Jimny fahrer )
Stimmt, große Ähnlichkeit. Aber halt Elektroauto. So der billigste Einstieg in E Mobilität

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#71 Beitrag von Enzo » 2021-03-14 3:03:02

Hallo
nun bin ich doch sehr überrascht. Trotz Weihnachten/Neujahr,Präsidentschaftswahlen, Karneval und keinerlei Beschränkungen des öffentlichen Lebens gehen die Covid Zahlen nicht durch die Decke. Kurz rauf und dann wieder runter, so dass jetzt sogar Diskotheken, Bars und Bordelle geöffnet sind. Dafür sind die Schulen immer noch geschlossen. Man muss halt Schwerpunkte setzen :D
Reisen wird nicht verteufelt sondern ist erwünscht. Die Tourismusbranche braucht den Umsatz. Die Landesgrenzen sind jedoch noch geschlossen und bleiben es wohl noch länger. Die Ausbreitung von Covid spielt da wohl eine eher untergeordnete Rolle. Es geht um die kostenlosen ecuadorianischen Krankenhäuser und die Millionen von venezulanischen Flüchtlingen. Öffnet Ecuador die Grenze zu Kolumbien strömen viele nach Süden und stehen vor einer geschlossenen peruanischen Grenze. Entweder machen alle auf, oder niemand.
Der Flugbetrieb jedoch verläuft schon fast wie in Vor-Covid Zeiten. USA, Kanada, Europa und die südamerikanischen Länder werden regelmäßig angeflogen. Bei Einreise nach Ecuador ist ein negativer PCR Test erforderlich und am Flughafen wird stichprobenartig ein Schnelltest gemacht.
Und zum Thema Impfung gab es Neuigkeiten. Erst hört man monatelang nichts, und nun soll das richtig losgehen. Phase 0 ist abgeschlossen. Die 100.000 Impfdosen von Biontech wurden an Krankenhauspersonal an forderster Front und in einigen Altenheimen verimpft.
Ab Montag beginnt Phase 1. Alle über 65 Jahre, Krankenhauspersonal, Polizei, Militärs, Lehrer
Feuerwehr und Müllabfuhr .
Ab Ende Mai dann alle über 18 Jahre. So von oben nach unten.
China, wer sonst, ist kurzfristig eingesprungen und liefert 2 Mio Impfdosen. Für die Monate April-Juni gibt es verbindliche Lieferzusagen von Covax, Astra und Biontech.
Politiker reden ja viel.......aber was mir Hoffnung macht, die Privatwirtschaft ist stark in das Impfgeschehen eingebundenen. Eine große Privatbank entwickelt und betreibt die digitale Impfplattform. So mit Terminvergabe und digitalen Impfcode. Soll Montag freigeschaltet werden. Zwei, im ganzen Land vorhandene, Apothekenketten und eine Supermarktkette richten Impfzentren ein. Daneben gibt es noch die öffentlichen und privaten Krankenhäuser / Kliniken.
Die Kühllaster der Supermärkte übernehmen mit Hilfe anderer Logistikunternehmen die Verteilung der Impfstoffe. So der Plan......immerhin gibt es einen. Es sollen Kapazitäten für 160.000 Impfungen täglich vorhanden sein. Ich lasse mich gerne positiv überraschen. Ab und an klappen hier Dinge völlig reibungslos und unbürokratisch, so dass ich nur ungläubig den Kopf schüttel. Dann wieder Probleme und Papierberge, wo ich nie mit gerechnet habe. Auf jeden Fall bin ich sehr neugierig was so passiert.
Aber Impfung hin oder her, wir leben hier sehr entspannt und haben nichts auszustehen. Die letzten Wochen traf ich mich einige Male mit deutschen Touristen, zurück nach Deutschland wollte keiner.
Dieses Jahr kam pünktlich ab März die Regenzeit, so heftig hatten wir es noch nie. Ich teste jeden Tag aufs neue die Waattiefe des Lada Nivas. Ohne grosse Bugwelle geht da schon was. So lange der Gewichtsfloh keinen Auftrieb bekommt...... :D

Gruß aus Ecuador
Jens

grijo
Kampfschrauber
Beiträge: 536
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Lagebericht Ecuador

#72 Beitrag von grijo » 2021-03-14 8:07:18

Vielen Dank für deine Lageberichte lese ich immer gerne.

Joachim

Benutzeravatar
lura
Trucker-Urgestein
Beiträge: 8064
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Lagebericht Ecuador

#73 Beitrag von lura » 2021-03-14 9:15:48

Lieber Jens, schön das es Euch gut geht, ich finde es Klasse, dass Du so berichtest.
Alles Gute weiter für Euch. :D
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Fernweh4x4
infiziert
Beiträge: 40
Registriert: 2019-09-11 15:46:10
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#74 Beitrag von Fernweh4x4 » 2021-03-14 16:19:44

Sehr interessante Einblicke, bitte mach weiter damit. Alles Gute und bleib froh und munter!
Folgt unserem Projekt auf Instagram: https://www.instagram.com/fernweh4x4/

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2282
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#75 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-03-14 17:42:43

Offensichtlich klappt das mit der Impferei bei Euch besser als bei uns.
Hier sind noch nicht mal die über 80jährigen fertig geimpft, und das Krankenhauspersonal an vorderster Front mußte sich die Impfung mit Drohungen erkämpfen...

Viele Grüsse
Micha d.k.
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#76 Beitrag von Enzo » 2021-04-04 17:18:10

Moin
zuerst einmal schöne Ostergrüsse aus Cotacachi. Bei uns wurden die Osteraktivitäten sehr kurzfristig ausgebremst. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat der Präsident auf Bitte des nationalen Gesundheitsamtes den Ausnahmezustand über 8 Provinzen Ecuadors verhängt. Damit ist der Föderalismus ausgehebelt und von Freitag an gelten wieder strengere einheitliche Corona Beschränkungen.
Ausgangssperre ab 20.00, Schulen in geöffneten Pilotprojekten müssen schließen. Diskotheken, Bars, Nightclubs, Kino, Theater. ...usw ebenso. Strände sind gesperrt und der private Autoverkehr ist auf Bundesstraßen eingeschränkt. Geschäfte, Hotels und Restaurants bleiben mit beschränkter Auslastung geöffnet. Gerade die Grossräume Quito und Guyaquil sind betroffen. Über unsere Provinz wurde kein Ausnahmezustand verhängt, hier bleibt alles beim alten. Aber dieser Regierungswarnschuss hat bisher auch bei uns zu sehr ruhigen Ostern geführt. Kaum Musik und Feiern. Die katholische Kirche hat eh alle Osteraktivitäten gecancelt.
Die digitale Impfplattform wurde pünktlich freigeschaltet und die Ü 65 Generation konnte sich registrieren lassen. Ort und Termin gibt es per Mail und SMS. Mogeln geht auch nicht. Die Plattform ist mit dem Zentralregister der Personalausweise verknüpft. Macht man sich älter als man ist, kommt gleich eine Fehlermeldung.
Letzte Woche wurde bei uns im Dorf geimpft, geht natürlich auch alles sehr langsam, aber es tut sich was.
Rund 200.000 sind im Land geimpft. 9 Mio ist das Ziel. Die restlichen 8 Mio sind jüngere und stehen nicht auf dem Plan.
Der internationale Flugbetrieb soll trotz Ausnahmezustand unverändert weiter laufen, für mich nicht ganz uninteressant. Mein Flug nach steht vor der Tür. Die Vorfreude sinkt jedoch von Woche zu Woche.
Wenn ich morgens mit dem Kaffeebecher in der Hand die ARD Nachrichten lese muss ich ab und an schauen, ob ich nicht im Postillon gelandet bin :D
Wat für ein Theater
Zumindest habe ich es schriftlich von meinem zuständigen Gesundheitsamt. Ich unterliege nicht der Quarantäne Pflicht. Stand heute.....
Was war noch? Pleiten Pech und Pannen. ...Wenn so eine Serie erst einmal startet gibt's kein halten Druckwasserpumpe, KühlschrankThermostat, die konfektionierten Dieselleitungen am LKW zwischen Vorförderpumpe-Filter-Einspritzpumpe gaben den Geist auf ....und dann habe ich die Waattiefe des Ladas überschätzt.....Luftfilter abgesoffen.
Die Schäden sind behoben, kann weitergehen...
Letzten Donnerstag rief das Rote Kreuz zur Blutspende auf, da sind wir dann hinmarschiert. Aber auf unserer Höhe von 2500m habe ich es noch am nächsten Tag gemerkt. Einmal zu schnell hoch und gleich wieder runter und das ganze noch einmal ganz langsam. Wollte eigentlich zu einer schönen Lagune auf knapp 4000m rauf und dort mit dem Hund spazierengehen.....Es erfolgte eine Planänderung, musste nun wirklich nicht sein.
Nun verbringen wir Ostern ganz Coronakonform und Kontaktarm auf dem Grundstück. Bißchen langweilig ist es mir ja schon. Zumal meine Bauaktivitäten beendet sind und wir jetzt erstmal ein Haus verkaufen müssen, bevor ich weiter machen kann. Aber Covid schlägt voll durch auf die wirtschaftliche Situation möglicher Käufer. Und viele die noch Geld besitzen, lassen es lieber bei 10% Zinsen auf Festgeld auf der Bank liegen. Bei einer Inflationsrate von rund 1% lohnt es sich.

Schönen Ostersonntag
Jens

willem van der ziel
Schrauber
Beiträge: 340
Registriert: 2010-12-11 0:56:15
Wohnort: Enschede Holland

Re: Lagebericht Ecuador

#77 Beitrag von willem van der ziel » 2021-04-04 22:17:12

Von Holland aus wünschen wir euch das beste. Bekannte von mir "reist" mit sein Mercur in ein campingplatz füng kilometer von wo er wohnt. Einzige vorteil ; Mit zwie liter diesel geht es hin und zurück. Billiger kann ein urlaub nicht sein.
:positiv:
Willem Enschede Holland

Benutzeravatar
franz_appa
Allrad-Philosoph
Beiträge: 3721
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#78 Beitrag von franz_appa » 2021-04-04 23:41:00

Hi

Hm - bei euch gibt es 10 % Zinsen ???
Hm, überleg...

Wie safe sind denn die Banken da?
Hier gibbet 0,bischen % ... :dry:

Greets u bleibt gesond
natte
Licht am Horizont ??
Musik???
Nix geht

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#79 Beitrag von Enzo » 2021-04-05 1:27:32

Sicher. ....Was ist schon sicher?
Bisher jedenfalls waren die ecuadorianischen Finanzdienstleister sehr zuverlässig.
Es gibt eine Reihe von Banken und sehr viele Cooperativen. Diese sind so eine Art Genossenschaftsbank. Jeder Finanzdienstleister muss registriert sein und wird jährlich von einer Kontrollbehörde bewertet. Das Rating bestimmt die Höhe der staatlichen Einlagensicherung. Max. sind es 32.000$. Wenn nun eine Bank oder Cooperative 8, 10 oder 12% Zinsen auf jährliches Festgeld bietet, aber nur eine Einlagensicherung von 2000$ besitzt, dann lieber Finger weg. Das Ratingregister ist öffentlich, da kann man dann auch vorher schauen, wie die Bewertung ist.
Die sehr sicheren Großbanken geben meist nur 6-7% Zinsen. Cooperativen in der Regel 2-3% mehr. Wahrscheinlich viel weniger Verwaltung und dezentere Gebäude. Dies sind eher Dienstleister für den "kleinen Mann/Frau". Dort fühle ich mich am besten aufgehoben.
Auf die Nase kann man natürlich immer fallen, nicht nur in Ecuador. War da nicht gerade was in Deutschland?
Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#80 Beitrag von Enzo » 2021-04-23 1:30:05

Hallo
ein letztes kurzes Update bevor ich morgen nach Deutschland fliege.
Ab morgen gibt es für 28 Tage wieder den Ausnahmezustand. Die Wartelisten der Krankenhäuser werden immer länger. Vor allem in Quito und Guyaquil.
Montag - Donnerstag Ausgangssperre von 20.00-5.00 und von Freitag 20.00 bis Montag 5.00. Also am Wochende muss jeder im Haus bleiben. Geschäfte und Restaurants müssen schließen.
Fahrten zum Flughafen sind möglich. Schon mal gut....ich komme auf einem Samstag zurück. Ansonsten ist komplettes Fahrverbot am Wochenende.
Unter der Woche geht es ganz normal weiter. Zumindest bis zur Ausgangssperre um 20.00. Geschäfte und Restaurants bleiben geöffnet. Geht ja auch nicht anders ohne finanzielle Hilfen.
Wir haben einen neuen Präsidenten, zur großen Überraschung hat der "rechte Unternehmer Lasso" gewonnen. Die Indigenen in den Bergen feierten es mit Autokorsos und Hubkonzerten. Nicht weil sie Lasso so toll finden, sie wollten definitiv keinen Correista als Präsidenten. Und die Wirtschaft erwartet ein investitionsfreundliches Klima.
9 Mio Impfungen in 100 Tagen sind nun angekündigt. Dann mal los.....
Bisher haben rund 400.000 Ecuador die erste Impfung erhalten und die letzten Tage wurden rund 20.000 Impfungen täglich durchgeführt. Da muss die Schlagzahl noch erhöht werden.
Heute Papierkram und PCR Test erledigt. Digitale Einreise Erklärung für Deutschland ist raus, zur Sicherheit alles noch einmal ausgedruckt. Ich brauche ein Papier in der Hand. Morgen auf dem Weg zum Flughafen das Testergebnis beim Labor abholen. Noch die aktuellsten Quarantänebestimmungen studiert, keine Änderungen, brauche nicht in Quarantäne. Alles gut
Jens

Adriaan
Überholer
Beiträge: 231
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#81 Beitrag von Adriaan » 2021-04-23 7:45:58

Gute Reise und bleib Gesund.

Adriaan

grijo
Kampfschrauber
Beiträge: 536
Registriert: 2007-01-22 17:33:29
Wohnort: Raum Esslingen

Re: Lagebericht Ecuador

#82 Beitrag von grijo » 2021-04-23 7:50:12

Hallo Jens.
Gute Reise.

Eine Frage...warum musst du nicht in Quarantäne? Dachte das müssen alle.

Joachim

Benutzeravatar
micha der kontrabass
abgefahren
Beiträge: 2282
Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Wohnort: Granö - Schweden
Kontaktdaten:

Re: Lagebericht Ecuador

#83 Beitrag von micha der kontrabass » 2021-04-23 7:56:16

Hoffentlich klappt alles, guten Flug!

Viele Grüsse
Micha d.k.

und halte dich von Schweden fern! Hier wird die Lage immer katastrophaler, mit übervollen Intensivabteilungen, Pflegepersonal völlig am Ende, Wocheninzidenzen von regional weit über 1000, und immer jüngeren lebensbedrohlich Erkrankten...
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Es ist nie zu spät um aufzugeben!
schwedisches Sprichwort

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1163
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#84 Beitrag von Enzo » 2021-04-23 13:04:42

Danke für die guten Wünsche. So ganz wohl ist mir nicht, weil ein DeutschlandBesuch nicht so kontaktarm verläuft wie unser jetziges Leben hier in Ecuador. Na ja, wird schon.
grijo hat geschrieben:
2021-04-23 7:50:12
Eine Frage...warum musst du nicht in Quarantäne? Dachte das müssen alle.
Nein, müssen nicht alle. Es gibt lange Listen von Ausnahmen. Bei mir ist es der Verwandtschaftsbesuch.

Jens

Antworten