Georgien

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Georgien

#1 Beitrag von Hanni » 2019-10-16 13:14:05

Bin inzwischen auch los und stehe jetzt in Odessa,man Plan ist ja von Ukraine ,nach Russland über die Krim ,habe russisches Visa,hier sagen nun plötzlich ganz viele Menschen dass das so doch nicht geht,erstens könne man nicht von der Ukraine über die Krim,und als nächstes man kann nicht von Russland nach Georgien,war gerade im Fährhafen,es gibt eine Fähre Odessa —Batumi,kostet aber ca 900€ für 1 Person plus Hanomag,hat jemand aktuell andere Erfahrung.?

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#2 Beitrag von 2brownies » 2019-10-16 14:03:37

Hallo,

meintest du aktuelle Erfahrungen bezüglich Kosten der Fähre? Oder zu den Einreisemöglichkeiten?

Wir hatten letztes Jahr ähnlich viel gezahlt von Poti nach Chornomorsk. Übrigens auch mit einen Hanomag, mit Heckträger und 6,50m Länge.

Da sich Georgien ja stark Richtung Europa und NATO öffnet, ist es nicht verwunderlich, dass Russland nicht begeistert ist.

Grüße
Frank

P.S.: Falls du dich für Fähre entscheidest, nimm vielleicht eine eigene Decke mit oder Bettlaken was du auf die Matratze legen kannst und sieh zu das du beim Quartiermeister eine Kabine für dich bekommst. Andernfalls könnte es passieren, dass du mit den Lkw-Fahrern dir eine Suite teilen musst. Bestimmt lustig, aber nicht für jedermann toll.
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#3 Beitrag von Hanni » 2019-10-16 21:30:51

Ja die Fährkosten können schon ein richtiges Loch reisen deshalb such ich ja auch ne Alternative,habe heute Abend noch ein mal mit Ukrainischen Leuten geredet und die meinten geht gar nicht,werde morgen früh mal den Honrar Konsul Odessa fragen.Möchte ja so ich es irgendwie hinbekomme im Januar in den Iran einreisen um da zu überwintern.Fähre ja ,suche aber Alternativen und wie würden die aussehn

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3337
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#4 Beitrag von franz_appa » 2019-10-16 21:39:00

Hi
Kann nix zur aktuellen Situation sagen aber war nicht vor 2 jahren noch der xyz aus Kölle von Russland nach Georgien eingereist?
Über die alte Heerstrasse von Norden.
(wie hieß er denn noch, mit dem Bliss Koffer auf MAN, graue Farbe - maxD ???)

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#5 Beitrag von 2brownies » 2019-10-16 22:20:27

franz_appa hat geschrieben:
2019-10-16 21:39:00
Hi
Kann nix zur aktuellen Situation sagen aber war nicht vor 2 jahren noch der xyz aus Kölle von Russland nach Georgien eingereist?
Über die alte Heerstrasse von Norden.
(wie hieß er denn noch, mit dem Bliss Koffer auf MAN, graue Farbe - maxD ???)

Greets
natte
Meinst du den hier:
viewtopic.php?f=16&t=81947&hilit=Georgien#p771826

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Donnerlaster
abgefahren
Beiträge: 1467
Registriert: 2008-10-29 20:06:25
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#6 Beitrag von Donnerlaster » 2019-10-17 0:51:44

Über die Georgische Heerstrasse ist das doch kein Problem - sofern sie nicht durch einen Erdrutsch etc unpassierbar ist.
Dieser Grenzübergang ist allerdings auch der einzige zwischen Ru und Ge

Benutzeravatar
RobertH
süchtig
Beiträge: 749
Registriert: 2006-10-12 20:14:24
Wohnort: LOS<->MEI

Re: Georgien

#7 Beitrag von RobertH » 2019-10-17 10:18:40

Urlaub auf der Krim macht man heutzutage von Russland aus.
Nimm einfach einen der Grenzübergänge nördlich von Charkow um das Donezbecken zu umgehen.
Dann auf russischer Seite über Rostov nach Krasnodar und über die Brücke auf die Krim.
Den Grenzübergang Russland - Georgien habe ich auch schon mehrfach genutzt, ist unkompliziert - kann aber wie schon angemerkt nach Erdrutschen auch mal versperrt sein.
Zwar hatten die Russen eine Reisewarnung für Georgien nach den jüngsten Protesten herausgegeben, das hat aber mit der Grenze nichts zu tun.

Viel Spaß!
Robert

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#8 Beitrag von Hanni » 2019-10-17 16:11:59

Ja hab mich heute für diesen Weg entschieden,fahre morgen früh Richtung Charkiw,und dann halt runter Tiflis

Benutzeravatar
seppr
süchtig
Beiträge: 618
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Georgien

#9 Beitrag von seppr » 2019-10-17 19:13:25

Halte ich auch für vernünftig. Aber vor allen für reizvoll.

Auf dem Weg liegen die Krim von Krasnodar aus, vorher aber noch Rostow am Don und wenn Dir der Weg nicht zu weit ist auch noch Wolgograd alias Stalingrad mittels Abstecher 360 km hin und nochmal zurück. Und die Kalmückische Steppe ist auch da in der Nähe.

Einen weiteren Abstecher von gerade einmal 100 km und wieder zurück würde ich in jedem Fall machen: An den Fuß des Elbrusgebirges und hoch soweit man kann. Schließlich der höchste Berg Europas und so nah kommt man da womöglich nie wieder hin. Hängt aber vom Wetter ab. Ich war 2014 auch schon mal in der Gegend, den Berg gesehen habe ich aber kein einziges Mal.

Und der erste georgische Ort nach der Grenze ist Stepanzminda, auch alleine schon eine kleine Reise wert, jedenfalls bei Sicht auf den Kasbeck. Man kann dort die Piste an den Fuß des Kasbeck zu dieser bekannten Dreifaltigkeitskirche hochfahren und dort ober auch nächtigen. Ob da Ende Oktober schon Schnee und Eiseskälte ist weiß ich aber nicht. Die reizvolle etwa 6 km lange Piste hat einige enge Kehren und viele sehr tiefe Löcher. Mit Hanomag sollte es gehen, Schlüsselstelle für größere Autos ist eine sehr enge Kurve im Ort oberhalb Stepanzminda. Unsere knapp 6 Meter langen Bremachs kamen aber noch daran vorbei.

Ich war eine Nacht am gegenüber liegenden Hang. Das höchste anfahrbare Gebäude dort ist ein kleines Kloster, vor dessen Einfahrt ich stand und keinen Protest des einzigen Mönches hörte. Dafür aber herrlichen Blick auf den Kasbeck auf der anderen Seite des Tales.

Ja. Georgien ist schon ein tolles Reiseland. Über einen kleinen Erfahrungsbericht von Dir wären wir alle sehr froh hier im Forum.

Sepp

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#10 Beitrag von Hanni » 2019-10-18 8:17:29

Ja ich mache mich jetzt von Odessa aus auf den Weg.kann ab 25sten nach Russland,und werde dann immer wieder mal Berichten,vielen Dank für die Tips.

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#11 Beitrag von Hanni » 2019-10-21 12:30:22

Bin immer noch in der Ukraine und zwar am Dnipro,von ca 50 km hinter Odessa über Mykolajiw bis nach kremenschuk sind die Straßen meisten in einem super schlechten Zustand,Schlaglöcher da kann man ein Auto drin verstecken, und Landschaftlich sehr eintönig,na ja Kornkammer der Ukraine,habe jetzt noch ca 400 km bis nach Belgorod.

Benutzeravatar
MarkusG
abgefahren
Beiträge: 1035
Registriert: 2006-11-15 21:54:06
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#12 Beitrag von MarkusG » 2019-11-03 1:07:10

Hast du schon ein Visum für Russland? Ich dachte das muss man schon in Deutschland besorgen.
Gruß Markus
Oberfranken/Bayern/Deutschland

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#13 Beitrag von Hanni » 2019-11-03 20:47:59

https://findpenguins.com/hanniunterwegs von Omme gerade von der Krim zurück und bin jetzt gerade in Krasnadarder Krim zurück und möchte jetzt weiter nach Georgien.Krim geht ohne Bargeld schwer.irgend welche blöden Sanktionen und mich trifft es.Hab oben mal den Link reinkobiert,na und irgendwer in diesem Forum schreibt doch dass alles was mit Bordwerkzeug gemacht werden kann ist nicht erwähnenswert, die letztenTage waren schon ganz schön kalt hier .
Ich finde Russland bisher richtig gut in wirklich jeder Hinsicht die ich bisher gemacht habe.

Hanni
neues Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 2015-11-22 13:18:32
Wohnort: Groß Vahberg

Re: Georgien

#14 Beitrag von Hanni » 2019-11-03 20:52:50

https://findpenguins.com/hanniunterwegs Komme gerade von der Krim zurück und bin jetzt in Krasnadar und möchte jetzt weiter nach Georgien.Krim geht ohne Bargeld schwer.irgend welche blöden Sanktionen und mich trifft es.Hab oben mal den Link ,na und irgendwer in diesem Forum schreibt doch dass alles was mit Bordwerkzeug gemacht werden kann ist nicht erwähnenswert, die letztenTage waren schon ganz schön kalt hier .
Ich finde Russland bisher richtig gut in wirklich jeder Hinsicht die ich bisher gemacht habe.

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#15 Beitrag von 2brownies » 2019-11-03 21:34:27

Hanni hat geschrieben:
2019-11-03 20:52:50
,na und irgendwer in diesem Forum schreibt doch dass alles was mit Bordwerkzeug gemacht werden kann ist nicht erwähnenswert,
Der Ulf H. war das... :totlach:

Er hat ja auch irgendwie recht. :D

Viel Spaß weiterhin!

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

heinz4motion
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Georgien

#16 Beitrag von heinz4motion » 2019-11-06 14:34:14

Georgien steht auch bei mir nochmal auf der Agenda. Inzwischen scheint ja auch das Problem mit der KFZ-Haftpflichtvers. gelöst zu sein. Hat hier jemand Erfahrung damit? Kann man die am Grenzübergang Posof abschließen oder erst in der nächsten Stadt oder gar in Tiflis ??

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2231
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#17 Beitrag von joern » 2019-11-06 18:19:52

Kann ich Dir nur von Armenien kommend sagen. Da konnte man 1 km nach der Grenze Sadakhlo eine KFZ Versicherung abschließen, dauerte maximal 5 Minuten und war nicht teuer. War vor 2 Wochen.
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#18 Beitrag von 2brownies » 2019-11-06 18:32:16

Die Versicherung kann man auch online abschließen. Finde nur die Adresse dazu nicht mehr.
Vielleicht meldet sich jemand dazu oder ich finde das vielleicht dich noch heraus.

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#19 Beitrag von 2brownies » 2019-11-06 18:40:32

Das Forum vergisst ja nix...

Hier der Link:

https://www.tpl.ge/en

Hier wiedergefunden:

viewtopic.php?f=18&t=79747&p=763338&hil ... ng#p752344

Grüße
Frank

Edit:

Am Übergang Sarpi gab's gleich nach der Grenze ein Versicherungsbüro und da hatten wir das erste Mal abgeschlossen. Der Preis war ähnlich/gleich mit dem online.
Verlängern kann man übrigens auch online.
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

heinz4motion
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Georgien

#20 Beitrag von heinz4motion » 2019-11-06 22:11:03

Danke, vor ein paar Jahren war ich ohne Vers. in Georgien. Das hat zwar niemanden gestört, und es ist auch nichts passiert, aber ein wenig mulmig war mir schon zumute :-(

In Sachen touristischer Infrastruktur für Camper/Wohnmobilisten scheint sich ja einiges getan zu haben. Im Netz taucht eine ganze Fülle von Plätzen auf. Hat jemand besondere Empfehlungen? Bin gespannt !

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#21 Beitrag von 2brownies » 2019-11-07 0:01:53

Wir wurden nur einmal von der Polizei kontrolliert und es wurde nach der Versicherung gefragt. Spätestens bei der Ausreise wird festgestellt, ob du eine hast oder nicht. Vorausgesetzt, es kam vorher nicht zu einen Unfall.

Echte Campingplätze, wie man es in Mitteleuropa hat, sind uns keine untergekommen. Wir stehen auch meist wild, was nie ein Problem war. Ok, einmal hat uns die Polizei aufgesammelt und zu einen "sicheren" Platz geleitet.

Mit was für ein Fz bist du denn unterwegs?

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

heinz4motion
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Georgien

#22 Beitrag von heinz4motion » 2019-11-07 18:04:33

Habe zufällig diesen witzigen Reisebericht zum Thema Georgien u.a. gefunden :-)
Darf man sowas hier verlinken? Keine Ahnung, aber ich versuchs mal, denn es dient der Wahrheitsfindung.

https://odysseemit73ps.wordpress.com/20 ... /georgien/

Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Georgien

#23 Beitrag von hirsel » 2019-11-08 10:29:06

Die Kfz-Versicherung kann man auch bei einigen Banken (z.B. Bank of Georgia) abschließen. Oder auch an vielen der Bezahlautomaten die überall in den Städten rumstehen. An den Automaten kann man übrigens auch easy seine SIM-Karte eieder mit Datenvolumen versorgen.

Gruss Mattias (noch ca 1 Woche in Georgien
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

Benutzeravatar
2brownies
abgefahren
Beiträge: 1486
Registriert: 2012-08-28 17:22:21
Wohnort: Irgendwo, im Hanomag

Re: Georgien

#24 Beitrag von 2brownies » 2019-11-08 15:08:54

hirsel hat geschrieben:
2019-11-08 10:29:06
Die Kfz-Versicherung kann man auch bei einigen Banken (z.B. Bank of Georgia) abschließen. Oder auch an vielen der Bezahlautomaten die überall in den Städten rumstehen. An den Automaten kann man übrigens auch easy seine SIM-Karte eieder mit Datenvolumen versorgen.

Gruss Mattias (noch ca 1 Woche in Georgien
Das man an den Automaten auch eine Versicherung abschließen kann ist mir neu. Bekommt man denn da auch einen Ausdruck, den man auf Nachfrage auch der Polizei unter die Nase halten kann?
Das Aufladen der SIM Karte ist da besonders einfach. Das stimmt.

Auf alle Fälle vielen Dank für die Info's. :-)

Grüße
Frank
Raum für Notizen:

------------------------------------------------
------------------------------------------------
------------------------------------------------

Benutzeravatar
franz_appa
abgefahren
Beiträge: 3337
Registriert: 2010-12-23 22:05:17
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#25 Beitrag von franz_appa » 2019-11-08 16:04:31

Hi

Das mit dem Simkarten-Aufladen an Terminals scheint das "Ost-System" zu sein.
In der Ukraine steht fast in jedem - wirklich auch kleinem - supermarkt/Laden so'n Terminal/Automat.
Sogar im hinterletzten Kaff im "Off" :D

Greets
natte
31.08. 2019 Battersea Power Station - Pink Floyd Tribute, Osterspay

heinz4motion
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Georgien

#26 Beitrag von heinz4motion » 2019-11-08 17:55:11

Aber warum ist so ein Haiteck - Land nicht in den Länderlisten der Navigationsgeräte vertreten? Nicht bei TomTom, nicht bei Garmin, nirgends.....
Gut, ich habe mir die Papierkarten Georgien und Armenien vom Reise-Know-How-Verlag besorgt. Damit müsste man in den kleinen Ländern eigentlich zurecht kommen, aber wundern tuts mich schon.

Und auch, dass es immer noch kein Abkommen mit der "Green Card " gibt, ist verwunderlich.

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2231
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#27 Beitrag von joern » 2019-11-08 17:59:42

Navigation läuft heutzutage eigentlich bequem mit OSM Karten, auch auf dem Garmin. Besser auf dem Tablet und mit maps.me
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Benutzeravatar
hirsel
neues Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 2016-02-08 13:59:47
Wohnort: Heidelberg

Re: Georgien

#28 Beitrag von hirsel » 2019-11-08 20:47:11

2brownies hat geschrieben:
2019-11-08 15:08:54
hirsel hat geschrieben:
2019-11-08 10:29:06
Die Kfz-Versicherung kann man auch bei einigen Banken (z.B. Bank of Georgia) abschließen. Oder auch an vielen der Bezahlautomaten die überall in den Städten rumstehen. An den Automaten kann man übrigens auch easy seine SIM-Karte eieder mit Datenvolumen versorgen.

Gruss Mattias (noch ca 1 Woche in Georgien
Das man an den Automaten auch eine Versicherung abschließen kann ist mir neu. Bekommt man denn da auch einen Ausdruck, den man auf Nachfrage auch der Polizei unter die Nase halten kann?
Ja es gibt einen Ausdruck mit Datumsangaben, Kennzeichen, FG-Nr und Betrag.
Ich gehe mal davon aus, dass das ausreicht, bin allerdings noch nicht kontrolliert worden.
---
Gruss, Mathias

Fzg: H1-Starex, Bremach TGR 35, aktuell: Steyr 12M18

heinz4motion
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 2019-11-06 13:57:20

Re: Georgien

#29 Beitrag von heinz4motion » 2019-11-09 11:26:39

Wenn ich mir die georgischen Schriftzeichen so anschaue, dann muss ich leider befürchten, dass diese "Bezahlautomaten" für mich nicht in Frage kommen. Oder reagieren die auch auf Fremdsprachen?

Und wie siehts mit freien WiFi - Hotspots aus? In den Städten, auf dem Land ?

Benutzeravatar
joern
abgefahren
Beiträge: 2231
Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Kontaktdaten:

Re: Georgien

#30 Beitrag von joern » 2019-11-09 11:43:56

heinz4motion hat geschrieben:
2019-11-09 11:26:39


Und wie siehts mit freien WiFi - Hotspots aus? In den Städten, auf dem Land ?
Um die knapp 5 Euro für die SIM Karte zu sparen?
Das Leben ist kein Ponyschlecken

www.overlandtours.de

Antworten