Island

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
pistenjaeger1802
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 2013-01-26 10:29:28

Island

#1 Beitrag von pistenjaeger1802 » 2018-03-05 17:48:13

Hallo,
ich fahre mit meinem WoMo (12M18) im September und Oktober 2018 nach Island.
Hat jemand von euch interessante Strecken abseits der Routen oder bestimmte Hochlandrouten parat?
Ist jemand schon einmal mit seinem Lkw die Strecke von Eldja zum langisjor über den Blautulon gefahren?
Manche raten diese Strecke ab, da dort schon einmal ein tschechischer Bus gekippt und untergegangen ist.
Die Bergung soll schwierig gewesen sein. Ich sehe aber immer wieder kleine Geländefahrzeuge dort fahren.
Vielleicht hat es ja auch mit der Breite und Gewicht zu tun.
Wie ist die Kontrolle des isländ. Zolls bezügl. Lebensmitteleinfuhr in so einem Wohnmobil. Sehr streng oder eher lässig?
Bin für Tips dankbar.
LG

Benutzeravatar
Wilmaaa
Forenteam
Beiträge: 14655
Registriert: 2006-10-02 9:50:27
Wohnort: 35519 Rockenberg
Kontaktdaten:

Re: Island

#2 Beitrag von Wilmaaa » 2018-03-05 18:39:58

So blöd das vielleicht klingt, falls Du noch nicht dort warst, ist im Grunde alles irgendwie interessant.
Ich mag die Westfjorde sehr gern, aber es gibt so viele schöne Ecken, da ist es schwer, irgendwelche Highlights zu definieren.

Wir wurden in der Vergangenheit zwar nicht intensiv kontrolliert, aber ich wüsste nicht, welche Lebensmittel, die man nicht dabei haben sollte, man unbedingt brauchen würde. Milchprodukte z.B. kauft man eh am besten vor Ort.
Ich hab einen Virus: den H-A-N-O-M-A-G-I-R-U-S
-----
"Frauen haben in der Küche nichts zu suchen. Sie müssen sich um die Schweine kümmern und den Traktor schmieren." (Charlotte MacLeod)
-----
"Das ist also ein Kleinbus und ein LKW in einem." (Mitarbeiterin über den 170er)

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5677
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Island

#3 Beitrag von LutzB » 2018-03-05 21:11:27

2007 konnten wir noch auf dieser Route zum Langisjör fahren: http://www.geo.de/reisen/community/reis ... and-Extrem
Wie das heute, und ganz speziell zu Deiner Reisezeit aussieht, kann ich allerdings nicht sagen. Im September werden üblicherweise die ersten Hochlandpisten gesperrt. Leider kann man die Sperrungen nicht voraussagen, da sie ausschließlich witterungsabhängig sind.

Lutz

Edit: der Tatrabusfahrer hat das Teil wegen erwiesener Unfähigkeit umgeschmissen. Wenn Du den Uferbereich des Sees befährst, kann nichts passieren. In dem Link sind ein paar Bilder der Bergung des Autos:
https://www.google.de/search?q=tatrabus ... 00&bih=786
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1690
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island

#4 Beitrag von SvenS » 2018-03-05 21:36:26

Je nachdem wann der Winter einsetzt ist ab Mitte September damit zu rechnen, dass die ersten Hochlandrouten gesperrt werden.
2017 war eine absolute Ausnahme bislang, einige Piste waren bis Ende Oktober offen.

Wenn es die erste Islandreise für euch ist, würde ich nicht zu viel zeit für das Hochland verwenden, da es soviel Tolles zu erleben gibt das außerhalb des Hochlands liegt.

Bei der Einreise in Seyðisfjörður wird immer ein Teil der Fahrzeuge intensiv kontrolliert. Wenn man deutlich zu viel Lebensmittel dabei hat, werden diese konfisziert und ein Bußgeld erhoben. Absolut kein Spaß wird beim schmuggeln verbotener Lebensmittel verstanden!

Bei uns in Island bekommt man alle Lebensmittel problemlos im Supermarkt, vieles sogar in deutlich besserer Qualität.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
Freddy
abgefahren
Beiträge: 1582
Registriert: 2008-06-18 20:54:30
Wohnort: Hamburg

Re: Island

#5 Beitrag von Freddy » 2018-03-05 21:38:51

Moin moin, die Blatulon Strecke ist problemlos zu befahrenwenn du dich an die beschilderte Anweisung hälst.
Formhalber teile ich dir allerdings mit, dass die Strecke für >6to geperrt ist. Das Schild ist jedoch von der Wanderhüttenseite aus so derartig klein, dass ich verstehen kann wenn man es nicht erkennen sollte.
Generell sind in der dortigen Region viele tolle Pisten z.B. um den Myrdalsjökul, auf die Hekla, entlang der Laki-Reihe.
Den Camping in Landmanalaugar würde ich meiden.. dort höchstens für eine Tagestour zum Wandern hin.

Viele Grüße

Freddy

Benutzeravatar
Markus-U2050L
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2008-11-11 11:40:04

Re: Island

#6 Beitrag von Markus-U2050L » 2018-03-05 22:05:00

Island-2007-Fugawi-Foto.jpg
Hallo,

zur Strecke Eldja zum Langisjor über den Blautulon:

Ich bin diese Strecke schon 2 Mal mit U1300L gefahren. Man muß in Richtung Süd - Nord rechts im Wasser nahe am Ufer fahren.
Der besagte Bus wollte wohl mittendurch fahren.
Aber Achtung: Die Verhältnisse können sich ändern und Vorsicht ist geboten!

Wenn Du zum ersten Mal auf Island bist willst Du sicher auch einige touristische Ziele besuchen, die sind in Reiseführern gut beschrieben.

Schöne Strecken sind z.B.; Sydra Fallabak,-- F210, F261-- oder von der F210 Richtung Norden am Alftervatn vorbei bis F225 bei Landmanna.
Alles ist natürlich auch Ansichtssache.

Abseits der Hauptrouten gibt es einige interessante Strecken, aus Sicht eines 4x4 Fahrers.

Über heutige Lebensmittelpreise und Zollgepflogenheiten kann ich Nichts beitragen.

Gruß Markus
Dateianhänge
Isl-Karte-Aussch.jpg

Benutzeravatar
Froschn
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2013-10-22 23:19:33
Wohnort: Hamburger Süden
Kontaktdaten:

Re: Island

#7 Beitrag von Froschn » 2018-03-06 9:38:45

Hallo Islandfahrer!

Ich klinke mich mal ein, da wir im August auch da sind. Weiß jemand von euch, ob die F622 bei Þingeyri in den Westfjorden LKW-tauglich ist?

Auf einem Video sah eine Stelle zwischen Fels und Abgrund sehr eng aus und dort wo die Stecke direkt am Meer entlang führt besteht der Untergrund aus großen, vom Meer rundgewaschenen Steinen...
Viele Grüße
Marco

http://www.beach-explorer.de

Benutzeravatar
Markus-U2050L
Überholer
Beiträge: 244
Registriert: 2008-11-11 11:40:04

Re: Island

#8 Beitrag von Markus-U2050L » 2018-03-06 10:03:48

Hallo Marco,

nach meiner Kenntnis ist die von Dir angesprochene Stelle, Fels und Abgrund, die Schlüsselstelle. Hier ist eine Fahrzeughöhe von unter 3,3m und eine Breite von nicht mehr als 2,3m ratsam. Der Track kann sich aber durch Bauarbeiten oder Wetterverhältnisse verändert haben.
Die Stelle auf Meereshöhe ist gut zu fahren, wenn man bei Ebbe und ruhiger See fährt. Der Track war auch schon durch Steinschlag mal gesperrt.
Ich würde Dir empfehlen Dich vorher nach dem Zustand des Tracks zu erkundigen, Rückwärtsfahren ist auf der Strecke nicht lustig.

Gruß Markus

Benutzeravatar
Froschn
infiziert
Beiträge: 48
Registriert: 2013-10-22 23:19:33
Wohnort: Hamburger Süden
Kontaktdaten:

Re: Island

#9 Beitrag von Froschn » 2018-03-06 10:09:05

Ah, danke dir für die Details! Dann lassen wir das lieber, da breiter und höher.... ;-)
Viele Grüße
Marco

http://www.beach-explorer.de

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5677
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Island

#10 Beitrag von LutzB » 2018-03-06 15:12:40

Froschn hat geschrieben:
2018-03-06 9:38:45
Weiß jemand von euch, ob die F622 bei Þingeyri in den Westfjorden LKW-tauglich ist?
Im September 2016 war sie es nicht mal mehr für normalgroße 4x4. Sie war/ist vor der Uferpassage, von beiden Seiten aus, komplett gesperrt.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

rolfganster
neues Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 2015-11-30 23:43:50

Re: Island

#11 Beitrag von rolfganster » 2018-03-12 0:34:30

war sommer 16 und feb.17 oben, keine probleme am zoll, hatte aber (durch zufall) nette gesprächsthemen mit den kontroletis und dann war alles ok. aber wirklich, warum milchprodukte importieren wenn es skyr gibt, warum fleisch, wenn es lammleber und lammherz (spottbillig) und.....gibt. ok, gemüse ist nicht so toll in island, hat aber auch beim import eine beschränkte haltbarkeit.
ich empfehle kartoffel-zwiebel-gemüse mit viel pfeffer und kümmel, dazu lamm und dazu eines von den 4 bieren die man von zuhause mitgebracht hat.
und falls ihr nicht mehr ins hochland kommt, macht euch in den nordosten : "der schönste berg islands" und eiderenten und rentiere.....
und selbst ich als absoluter kulturflüchter muß ein museum empfehlen: walmuseum in husavik. wer einen begriff von diesen tieren haben will sollte es sich anschauen. auch die harpunenkanone am ende. ( das walfleisch haben sie aus fast allen supermärkten verbannt, weil es die touris verschreckt und weil es so vergiftet ist, daß es auch die isländer nicht mehr essen wollen)

rolf

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1774
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Island

#12 Beitrag von akkuflex » 2018-03-12 8:51:54

seit wann ist Walfleisch Giftig? Im letzten Sommer wars in Norwegen noch recht schmackhaft. Und vergiftungserscheinungen haten wir auch keine- nicht mal mein 1 Jährigenr Sohn...

Gruß


Martin

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1690
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island

#13 Beitrag von SvenS » 2018-03-12 11:10:11

das walfleisch haben sie aus fast allen supermärkten verbannt, weil es die touris verschreckt und weil es so vergiftet ist, daß es auch die isländer nicht mehr essen wollen
Zwegwalfleisch (Hrefna) bekommt man in fast allen Supermärkten und das wird auch gerne zum Grillen gekauft.

Finwal kauft hingegen schon lange keiner mehr und auch die Japaner nehmen das nicht mehr ab, weswegen die einzige Firma die Finwal gejagt hat, 2017 die Jagd eingestellt hat, da ihre Lager voll sind.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
LutzB
Forumsgeist
Beiträge: 5677
Registriert: 2008-11-18 22:57:00
Wohnort: 40789

Re: Island

#14 Beitrag von LutzB » 2018-03-12 13:50:57

akkuflex hat geschrieben:
2018-03-12 8:51:54
seit wann ist Walfleisch Giftig? Im letzten Sommer wars in Norwegen noch recht schmackhaft. Und vergiftungserscheinungen haten wir auch keine- nicht mal mein 1 Jährigenr Sohn...
Dass Walfleisch überproportional mit PCB, Quecksilber und anderen Schwermetallen belastet ist, ist jetzt aber nichts neues.

Lutz
We come from the land of the ice and snow, from the midnight sun where the hot springs blow (Immigrant Song, Page/Plant)

Mit den Menschen ist es wie mit den Autos, Laster sind schwer zu bremsen.(Heinz Erhardt)

Benutzeravatar
akkuflex
abgefahren
Beiträge: 1774
Registriert: 2006-10-03 13:54:55

Re: Island

#15 Beitrag von akkuflex » 2018-03-12 14:37:11

das schon, aber es war bis jetzt immer nur so "wenig" giftig das es deshalb nicht aus dem Verkauf genommen wurde.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
meggmann
abgefahren
Beiträge: 3102
Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Wohnort: Hückeswagen

Re: Island

#16 Beitrag von meggmann » 2018-03-12 15:53:47

Und immer schön auf den Wegen bleiben, nicht dass Du auf der Fahndungsliste landest!

Gruß, Marcel
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)

Benutzeravatar
seppr
Kampfschrauber
Beiträge: 557
Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Wohnort: Südbayern

Re: Island

#17 Beitrag von seppr » 2018-03-12 22:18:29

Eine kleine Geschichte zum Verzollen von Lebensmittel.

2015 musste mein Freund Martin eine Mongoleitour wegen Krankheit kurzfristig absagen, bekam aber mehrere Wochen später und nach der Genesung sehr kurzfristig einen Fährenplatz für seinen Unimog nach Island. (Riesenzufall, ich weiß).
Er hatte seinen Unimog vollgepackt mit allen möglichen Gemüse, Obst und auch Fleischdosen, weil man ja in der Mongolei nichts kaufen kann außer Fleisch.

Vor der Abreise nach Island kam er nicht mehr dazu, die gebunkerten Lebensmittel abzugeben, nahm sie einfach mit nach Island und ging bei Ankunft dort sofort zum Zöllner, um die Sachen anzumelden und den Zoll zu bezahlen.

Der Zöllner hatte für seine Geschichte volles Verständnis und ließ ihn passieren ohne Zoll zu verlangen.

Weitere zu 98% wahre Geschichten dieser Art stehen in meinem Reisebericht. Ich bin eben ein Geschichtenerzähler und weniger ein Bildermacher. Siehe hier:
https://www.explorermagazin.de/island/isl15.htm

Sepp

Benutzeravatar
Ulf H
Rauchsäule des Forums
Beiträge: 19652
Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Wohnort: auswandernd

Re: Island

#18 Beitrag von Ulf H » 2018-03-12 22:30:20

... hmmm, 2017 gabs in der Mongolei in jedem Dorfladen Gemüse, meist etliche Sorten ...

Gruss Ulf
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...

Benutzeravatar
lura
Forumsgeist
Beiträge: 5419
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Island

#19 Beitrag von lura » 2018-03-13 0:56:44

Das wusste der Isländer aber zum Glück nicht :rock:
Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
SvenS
abgefahren
Beiträge: 1690
Registriert: 2006-10-04 9:44:42
Wohnort: Münsterland / Selfoss - Ísland
Kontaktdaten:

Re: Island

#20 Beitrag von SvenS » 2018-03-13 12:12:57

Vor der Abreise nach Island kam er nicht mehr dazu, die gebunkerten Lebensmittel abzugeben, nahm sie einfach mit nach Island und ging bei Ankunft dort sofort zum Zöllner, um die Sachen anzumelden und den Zoll zu bezahlen.
Das habe ich persönlich auch schon so erlebt. Kommentar des Zöllners: Du warst ehrlich, im Gegensatz zu vielen anderen.

Ich habe aber auch schon einmal zahlen müssen (ich hatte jeweils größere Mengen Süßigkeiten für mich, Freunde und Bekannte dabei), das hielt sich von der Höhe aber in Grenzen. Auf dem Weg zur Kasse passierte ich die schon übervollen Regale mit Lebensmittel die konfisziert worden waren von Reisenden, die durch das grüne Tor gefahren waren und mehr als 3kg pro Person dabei hatten.

Einiges an Lebensmitteln ist in Island deutlich teurer, anderes, wie z.B. Nudeln, ist bei Bónus, Krónan und Co genauso teuer wie in Deutschland. Deutlich teurer sind z.B. Fleisch- & Milchprodukte aufgrund fehlender EU-Subventionen, gerade Milchprodukte sind aber qualitativ deutlich hochwertiger als in Deutschland und dürfen eh nicht nach Island eingeführt werden.
Wenn´s um Island geht, einfach bei mir fragen.

Benutzeravatar
mangusta
süchtig
Beiträge: 639
Registriert: 2013-01-15 1:11:24
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Island

#21 Beitrag von mangusta » 2018-03-13 14:55:49

Ulf H hat geschrieben:
2018-03-12 22:30:20
... hmmm, 2017 gabs in der Mongolei in jedem Dorfladen Gemüse, meist etliche Sorten ...

Gruss Ulf
Hallo,


dann hat sich da etwas sehr positiv verändert. Bei unserer Mongolei südost - nordwest Durchquerung 2015 waren wir über alle Lebensmittel echt froh, die wir von zuhause mitgenommen hatten - sogar, was das Fleisch angegangen ist.

Wir hatten zumindest vorher noch nie gesehen, daß es zwischen Haut und Fleisch beim Hühnchen eine mindestens anderthalb Zentimeter dicke Fettschicht gibt. Irgend eine Form von Gemüse gab es überhaupt nicht.

Wir sind allerdings die Direttissima von der Geierschlucht zum nordwestlichen Grenzübergang Tsagaannuu Tashanta gerade querdurch abseits aller befestigten Strassen gefahren.


Gruß

Rolf

Antworten