Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nachricht
Autor
Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#1 Beitrag von Adriaan » 2022-06-27 17:56:09

Bald geht's los richtung Südamerika :wub: ...

Bei der Vorbereitungen bin ich auf diese Fährverbindung gestossen: https://www.navimag.com/en/patagonian-f ... h-of-chile Scheint eine sehr schöne Verbindung durch die Chilenische Fjörde zu sein. Buchen lässt sich dass aber im Moment (noch) nicht.

Bevor ich jetzt die Fährgesellschafft anschreibe und konkret anfrage, wurde ich gerne wissen ob es hier Reisenden gibt die diese Trip gemacht haben, mit oder ohne Fahrzeug.

Lohnt sich das? Was ist besser, von Puerto Montt nach Puerto Natales oder lieber andersrum? Geht das Fahrzeug problemlos mit? Wie war der Unterkunft und Versorgung an bord? Beste Reisezeit? Sonst noch was?

Wichtig: konnte jemand es hinkriegen im Fahrzeug übernachten zu dürfen? Wäre mir schon sehr sympatisch.

Die Planung ist im Moment noch sehr flexibel(nachher auch noch.....), ich werde mich auf diese erste Tour wohl eher auf Uruguay, Argentinien und Chile "beschränken" und kann also noch entscheiden ob ich Chile von Süd nach Nord, oder von Nord nach Süd durchstreife.

Danke euch
Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
Mumins
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 2017-01-09 17:40:09
Wohnort: am Fuße der Schwäbischen Alb

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#2 Beitrag von Mumins » 2022-07-02 23:51:00

Hallo,
Wir haben die Tour 2013 als Rucksacktouristen von Puerto Natales nach Puerto Montt gemacht. Ist also schon ein paar Tage her, war aber ein geniales Erlebnis.
Unterkunft hatten wir in einer 4er Aussenkabine mit Gemeinschafts-Dusche. War fast schon die Luxus-Variante :)
Verpflegung war auch ok. Hatte Mensa-Charakter mit Selbstbedienung und man konnte sich immer mit Getränken versorgen. Für den Abend gab es eine Bar und auch ein bisschen touristisches Unterhaltungsprogramm. Das Ganze ist aber eine Fähre im Linienverkehr und daher auch eher einfach.
Mit uns unterwegs waren nur wenige Touristen. Ein paar Motorradreisende, Backpacker und ich glaube auch ein Overlander. Camping on Board ist aber nicht möglich gewesen.
Schau mal hier, da habe ich damals die Reise beschrieben.
https://www.umdiewelt.de/t7285_16

Wenn ihr die Möglichkeit habt, würde ich die Tour auf jeden Fall machen. Bin fast ein bisschen neidisch ;)

LG
Ulli
"Jeder braucht einen Traum, ein Ziel und ein Herz voller Sehnsucht"
(Paul Hufnagel)

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#3 Beitrag von Adriaan » 2022-07-05 9:38:45

Hallo Ulli,

danke für die Info!
Ich sehe der Fähre auch als was besonderes an, eine schöne Abwechslung zum fahren. Mann sieht das Land dann auch mal - wortwörtlich - von eine andere Seite.
Auch heute ist es noch so, das diese "Fähre" als Frachtschiff gesehen werden muss und der Fahrplan eher unverbindlich ist. Lässt sich aber alles mit ein wenig flexibilität organisieren. Könnte auch das Fzg irgendwo sicher parken, Rücksack nehmen, die Fähre nehmen und zuruck zum Fzg fliegen. Schaun mer mal...

Weit im voraus lässt sich nicht wirklich buchen, werde das also von Unterwegs im Auge behalten. Ist schon sehr schön, wenn mann so ziemlich ohne Zeitdruck reisen/planen kann. Könnte ich mich doch glatt dran gewöhnen :angel:

Übrigens: schöner Bericht, macht spass eure gemeinsame Tour miterleben zu können.

Alles Gute und bleib Gesund

Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
OuterRim
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2021-02-10 16:36:27
Wohnort: Region München

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#4 Beitrag von OuterRim » 2022-07-28 19:54:15

Hallo Adriaan,

ich kann dich nur ermutigen, die chilenischen Kanäle von der Seeseite zu erleben. Man kommt von der Landseite kaum hin. Allerdings weiß ich nicht, ob die Fähre da das richtige Transportmittel dafür ist. Wir sind sechs Monate durch die Kanäle gesegelt, haben uns nie gelangweilt und haben auch etwas mitleidig auf die schnell an uns vorbeiziehenden Fähren geblickt. Schau mal ob du nicht nach Tortel fahren kannst, dort dein Fahrzeug stehen lassen und für ein paar Tage oder 2 Wochen eine Tour bis zu den Gletschern organisiert bekommst. Infrastruktur gibt es da vor Ort. Ein paar Wanderungen zu und auf Gletschern sollte man dann auch machen.
Oder wenn ihr Zeit habt, dann sucht nach Hand-gegen-Koje von Puerto Montt aus - oder vermutlich noch sinnhafter von Ushuaia aus. Wenn du dich nicht ungeschickt anstellst und ggf. auch Dinge reparieren kannst, findest du sicher ein Boot, das froh ist Hilfe an Bord zu haben. Die Ankermanöver sind dort nämlich nicht immer ohne, und da ist man froh noch eine helfende Hand zusätzlich zu haben. Dafür sind aber 2-3 Monate dann nötig. Rückfahrt per Bus (oder Fähre). Das ist vermutlich dann auch günstiger als den Truck mit auf die Fähre zu nehmen.

Gruß
Thomas

Fritz1
süchtig
Beiträge: 754
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#5 Beitrag von Fritz1 » 2022-07-28 22:13:05

OuterRim hat geschrieben:
2022-07-28 19:54:15
Hallo Adriaan,

ich kann dich nur ermutigen, die chilenischen Kanäle von der Seeseite zu erleben. Man kommt von der Landseite kaum hin. Allerdings weiß ich nicht, ob die Fähre da das richtige Transportmittel dafür ist. Wir sind sechs Monate durch die Kanäle gesegelt, haben uns nie gelangweilt und haben auch etwas mitleidig auf die schnell an uns vorbeiziehenden Fähren geblickt. Schau mal ob du nicht nach Tortel fahren kannst, dort dein Fahrzeug stehen lassen und für ein paar Tage oder 2 Wochen eine Tour bis zu den Gletschern organisiert bekommst. Infrastruktur gibt es da vor Ort. Ein paar Wanderungen zu und auf Gletschern sollte man dann auch machen.
Oder wenn ihr Zeit habt, dann sucht nach Hand-gegen-Koje von Puerto Montt aus - oder vermutlich noch sinnhafter von Ushuaia aus. Wenn du dich nicht ungeschickt anstellst und ggf. auch Dinge reparieren kannst, findest du sicher ein Boot, das froh ist Hilfe an Bord zu haben. Die Ankermanöver sind dort nämlich nicht immer ohne, und da ist man froh noch eine helfende Hand zusätzlich zu haben. Dafür sind aber 2-3 Monate dann nötig. Rückfahrt per Bus (oder Fähre). Das ist vermutlich dann auch günstiger als den Truck mit auf die Fähre zu nehmen.

Gruß
Thomas
Funktioniert das mit "Hand gegen Koje" dort wirklich noch? War früher ja mal der Traum manch eines Träumers und dann nicht selten auch Ausbeutung.

Gruß

Fritz

Benutzeravatar
OuterRim
infiziert
Beiträge: 38
Registriert: 2021-02-10 16:36:27
Wohnort: Region München

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#6 Beitrag von OuterRim » 2022-07-28 23:04:42

Hallo Fritz,

nun, wir haben einen Hand-gegen-Koje-Gast an Bord gehabt. Von Ushuaia bis nach Puerto Natales. War für beide Seiten eine Bereicherung. Ich weiß auch von anderen, die dankbar für Hilfe gewesen wären.
Da gibt es Foren, in denen mal sowas in Vorfeld vereinbaren kann.

Gruß
Thomas

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#7 Beitrag von Adriaan » 2022-07-29 9:28:34

Hallo Thomas,

mit ein eigenes Boot so wie ihr das gemacht habt, ist natürlich ein Traum. Hand gegen Koje kenn ich auch noch von alte Zeiten, hab auch schon gelesen das dies Immer noch klappt. Vor kurzem zb in ein Bericht wo Leute so mit ein Segelboot durch das Panamakanal mitgefahren sind.Allerdings muss mann da natürlich schon ein wenig Ahnung haben um auch tatsächlich helfen zu können und der Crew nicht zu last wird. Da wurde es bei mir leider schon durch so einige alters/unfallbedingte Einschränkungen doch etwas schwierig, könnte ich guten Gewissens nicht verantworten.

Inzwischen hab ich schon so in etwa mein Plan fertig, werde wahrscheinlich mein Fahrzeug in einer der beide Häfen stehen lassen, der fahrt mitmachen und dann zurückfliegen. Grund dafür ist das die mehr oder weniger parallel laufende Strecke über Land auch sehr schön ist, die möchte ich nicht verpassen. Auch ist der Transport vom Fahrzeug ziemlich teuer, weitaus mehr als der Flug die es schon für rund 100 Euro gibt laut die einschlägigen Portale.

Mehr Zeit und ruhe gäbe es dann nur mit einer der angebotene Kreuzfahrten, die haben aber auch ihren Preis....

Für mich ist dann die Fähre ohne Fahrzeug kombiniert mit Rückflug bisher das beste Kompromiss.

Aber : mal sehen wie es sich vor Ort entwickelt. Es geht für mich am 08 September nach Montevideo, Fahrzeug sollte gut eine Woche später(hoffentlich komplett....) eintreffen. Bis ich dann in der nähe von Puerto Montt bin dauert es dann noch ein wenig, bis dahin behalte ich die Fahrpläne usw im Auge um rechtzeitig zu buchen. Immerhin ist der Fahrplan/Buchungsmöglichkeit aktuell schonmal bis Anfang März auf der navimagwebsite vorhanden.

Noch danke für den Hinweis auf Tortel, das schaue ich mich auch noch genauer an.

Alles Gute
Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 10792
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#8 Beitrag von Mark86 » 2022-07-30 8:58:17

Also wir sind die Landwegstrecke von Süden aus hoch gefahren und die war sehr beeindruckend. Durch die Regenwaldstückchen, kleinere Strecken mit kleinen Fähren überbrückt, am Perito Moreno Gletscher vorbei, das war eine der schönsten Strecken Chiles / Argentiniens. Ich persönlich würde dass einer längeren Fährfahrt auf jeden Fall vorziehen.
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 386
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#9 Beitrag von Adriaan » 2022-07-30 9:18:10

Mark86 hat geschrieben:
2022-07-30 8:58:17
Ich persönlich würde dass einer längeren Fährfahrt auf jeden Fall vorziehen.
Nö, ich mach einfach beides :p

Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Mark86
Kampfschreiber
Beiträge: 10792
Registriert: 2014-10-11 14:29:35

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#10 Beitrag von Mark86 » 2022-07-30 9:21:53

Adriaan hat geschrieben:
2022-07-30 9:18:10
Mark86 hat geschrieben:
2022-07-30 8:58:17
Ich persönlich würde dass einer längeren Fährfahrt auf jeden Fall vorziehen.
Nö, ich mach einfach beides :p

Adriaan
Das ist natürlich noch besser :)
Der Klügere gibt so lange nach bis er der Dümmere ist.

Fritz1
süchtig
Beiträge: 754
Registriert: 2009-03-10 17:41:20

Re: Chile - Ferry Puerto Montt to Puerto Natales

#11 Beitrag von Fritz1 » 2022-07-30 21:19:13

OuterRim hat geschrieben:
2022-07-28 23:04:42
Hallo Fritz,

nun, wir haben einen Hand-gegen-Koje-Gast an Bord gehabt. Von Ushuaia bis nach Puerto Natales. War für beide Seiten eine Bereicherung. Ich weiß auch von anderen, die dankbar für Hilfe gewesen wären.
Da gibt es Foren, in denen mal sowas in Vorfeld vereinbaren kann.

Gruß
Thomas
Hallo Thomas,

schön, dass es derartiges noch gibt und es funktioniert. Meine diesbezüglichen Erkenntnisse sind gegen Ende der 1960er Jahre, Anfang 70er entstanden. Damals auch noch für "Überarbeiter" von Europa nach...


Gruß

Fritz

Antworten