Lagebericht Ecuador

Reisen, Camping, Fernweh, Navigation, ...

Moderator: Moderatoren

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#211 Beitrag von Enzo » 2022-06-19 16:55:43

Hallo,
ne, was Sprachen angeht bin ich ziemlich talentbefreit. Da bleibe ich lieber beim Spanisch, das reicht :D

Lieben Gruß und viel Spaß mit eurem neuen Auto

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#212 Beitrag von Dilli » 2022-06-19 17:34:54

Ja, viel Glück euch.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#213 Beitrag von Enzo » 2022-06-21 15:23:50

Moin
es wird nicht besser, ganz im Gegenteil. Der Dialog zwischen dem ecuadorianischen Präsidenten und dem Führer der indigenen Versammlung stockt. Die Regierung hat einige gute Angebote gemacht, jedoch kein Wort zu den bisher eingefrorenen Preisen für Normalbenzin und Diesel. Der Forderung der Indigenen über eine Senkung der Preise auf 1,50 für Diesel und 2,10 für Normalbenzin steht noch unbeantwortet im Raum. Die Preise beziehen sich auf eine Gallone. Jetzt konzentrieren sich die Proteste auf Quito. Der Süden wird schon bestimmt durch Demonstranten aus den südlichen Provinzen, nun machen sich die Leute aus Cotacachi und Otavalo auf den Weg nach Quito um den Norden abzuriegeln. Der Ausnahmezustand wurde auf sechs Provinzen ausgeweitet. Die Erdöl Förderung ist um 11% gesunken, weil einige Borlöcher im Amazonas Tiefland besetzt wurden.
Seit Sonntag öffnet selbst der Mercado nicht mehr. Für Mittwoch gibt's ne Vereinbarung. Ab 5.00-6.00 dürfen Geschäfte öffnen, bis 9.00. Aber bei der kompletten Unterbrechung der Lieferketten, welch geflügeltes Wort zur Zeit, ist das Sortiment recht übersichtlich. Inti Raimi wurde tatsächlich angesagt.

Gruss aus Cotacachi

Jens

ellwood25
Selbstlenker
Beiträge: 160
Registriert: 2017-02-26 13:04:46

Re: Lagebericht Ecuador

#214 Beitrag von ellwood25 » 2022-06-21 15:41:13

Hallo Jens,

vielen Dank für die Updates zur aktuellen Lage. Würde mich freuen, wenn ihr das beibehaltet. Bei uns könnte eine Einreise nach Equador Sep./Okt.relevant werden.
Habt ihr eigentlich eine 'Südamerika' Community der man beitreten könnte!?

Passt auf euch auf!
Florian
______________________________________________________________________________________
Hano AL-28 mit Cummins 4BT: viewtopic.php?p=719230#p719230
Mercedes O309 (313.389): viewtopic.php?p=944775#p944775

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#215 Beitrag von Enzo » 2022-06-21 17:04:15

ellwood25 hat geschrieben:
2022-06-21 15:41:13
Hallo Jens,

vielen Dank für die Updates zur aktuellen Lage. Würde mich freuen, wenn ihr das beibehaltet. Bei uns könnte eine Einreise nach Equador Sep./Okt.relevant werden.
Habt ihr eigentlich eine 'Südamerika' Community der man beitreten könnte!?

Passt auf euch auf!
Florian
Moin Florian
bis September herrscht hier wieder Ruhe und evtl ist der Diesel tatsächlich billiger :joke:
Ne, meine kleine Community beschränkt sich auf die Nachbarschaft und einige Freunde, die hier leben oder in Südamerika reisen. Da gibt's doch das Panamericana Forum und wohl auch Facebook Gruppen (kenne ich allerdings mangels Facebook nicht)
Euch viel Spaß in Südamerika, ein toller Kontinent

Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#216 Beitrag von Enzo » 2022-06-23 23:09:07

Hallo

Tag 11 des Streiks und immer noch totale Lähmung des öffentlichen Lebens. In immer mehr Städten gibt's keine Gasflaschen mehr, Tankstellen sind leergelaufen und das Sortiment der Läden und Supermärkte sehr übersichtlich. Zumindest gibt's noch Klopapier :lol: Lebensmittel sind fast komplett ausverkauft.
Zur Zeit konzentriert sich alles auf Quito. Heute machten sich wieder viele Pickups und LKWs mit vollbesetzten Ladeflächen und Schulbusse auf den Weg in die Hauptstadt.
Vorgestern erwachte Cotacachi morgens um 5.00 zum Leben. Einige LKWs mit Obst und Gemüse aus der Region konnten nachts die Blockaden passieren und der Mercado öffnete. Die Vorräte sind wieder aufgefüllt. Nicht das diese Uhrzeit zum Einkaufen zur Gewohnheit wird. Selbst mein Hund, der sonst immer ins Auto springt wenn ich die Tür öffne, drehte sich nur um und schlief weiter :D
So langsam wird es zäh und wir hoffen, dass nun endlich der runde Tisch zusammen kommt. Nun hat der Präsident auch noch Covid. Zumindest verlaufen die Manifestation in Quito einigermaßen friedlich. An anderer Stelle gab's die ersten Toten.
Und Cotacachi hat einen neuen Shuttle Service. Für 600-800$ per Hubschrauber zum Flughafen Quito. Manch Gringos sind damit scheinbar unterwegs, habe mich schon gewundert warum hier ständig Hubschrauber zu hören sind. Evtl geht's damit auch in eine Klinik in Quito bei medizinischen Notfällen. Barzahlung vorraus gesetzt.

Gruss aus einem total ausgestorbenen Cotacachi

Jens

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#217 Beitrag von Enzo » 2022-06-24 16:45:10

Mal paar Bilder die zeigen wie das hier aussieht.
Kann man sich schon etwas einsam fühlen.

Ich bekomme die Bilder einfach nicht gedreht. Tut mir leid.
Dateianhänge
Nahrungsmittel Beschaffung um 5.00 morgens
Nahrungsmittel Beschaffung um 5.00 morgens
20220622_052456_compress1.jpg
20220623_124920_compress10.jpg
20220623_105440_compress11.jpg
20220623_105704_compress86.jpg
20220623_105118_compress50.jpg

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#218 Beitrag von Dilli » 2022-06-27 13:36:47

Kommen denn dann nicht alle um 5 Uhr einkaufen? Wäre hier jedenfalls so. Mord und Totschlag.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#219 Beitrag von Enzo » 2022-06-27 20:00:18

Dilli hat geschrieben:
2022-06-27 13:36:47
Kommen denn dann nicht alle um 5 Uhr einkaufen? Wäre hier jedenfalls so. Mord und Totschlag.
Moin
hatte mich auch gewundert. Aber viele trauten dem Frieden wohl nicht und blieben zu Hause. Keiner will zerstochene Reifen. Aber seitdem blieb der Mercado geschlossen, paar Geschäfte öffnen vorsichtig und kurzzeitig, aber es gibt kaum noch was zu kaufen an Lebensmitteln. Für die nächsten 14 Tage bin noch versorgt. Solange der Kaffee und die Kippen nicht ausgehen, alles gut :lol:
Zumindest finden erste Gespräche statt und die Leute sind streikmüde. Die wollen/müssen auch wieder Geld verdienen. Auf jeden Fall werden Benzin/Diesel billiger, geht noch um die Höhe der Senkung. Gas und Strompreise werden weiterhin eingefrorenen, die Landwirtschaft bekommt Zuschüsse für Düngemittel. Es kommt Bewegung in die Verhandlungen.

Jens

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#220 Beitrag von Dilli » 2022-06-27 21:04:57

Na wir werden eh noch eine Weile bis zu euch brauchen. Mal gucken was der Diesel dann so weltweit kostet.

Na hoffentlich geht das ohne weitere Tote und Verletzte zu Ende.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#221 Beitrag von Enzo » 2022-06-27 22:27:27

Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens

Benutzeravatar
lura
Säule des Forums
Beiträge: 10332
Registriert: 2006-10-03 12:02:52
Wohnort: HH

Re: Lagebericht Ecuador

#222 Beitrag von lura » 2022-06-28 6:40:00

Das lohnt sich ja wirklich, bei Euch zu tanken.
Gut, dass das Leben bald wieder anfängt normal zu werden.
Solche Vorgänge zeigen immer, wie sehr unser Leben arbeitsteilig und abhängig geworden ist.
Gruß
Bernd

Gewinne Zeit durch Langsamkeit

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#223 Beitrag von Dilli » 2022-06-28 7:06:26

Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Konstrukteur
abgefahren
Beiträge: 1672
Registriert: 2019-10-26 0:36:36
Wohnort: Ottweiler/Saarland

Re: Lagebericht Ecuador

#224 Beitrag von Konstrukteur » 2022-06-28 7:21:14

Dilli hat geschrieben:
2022-06-28 7:06:26
Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
Hallo,
wollt ihr wirklich noch los? :angel:
Ich dachte ihr wäret schon fast wieder auf dem Rückweg. :D
Wann soll es denn jetzt losgehen?

Gruß Uwe
Ich will reisen und nicht rasen, wozu brauche ich also Höchstgeschwindigkeit?

Adriaan
Schrauber
Beiträge: 364
Registriert: 2019-08-16 7:50:10
Wohnort: Im schönen Westerwald

Re: Lagebericht Ecuador

#225 Beitrag von Adriaan » 2022-06-28 19:03:03

Jens,

Was ist hiervon zu halten: https://latina-press.com/news/302268-pr ... rt-update/

Geht's in Wirklichkeit um was ganz anderes?

Adriaan
U.S. General Omar Bradley in 1948:
"The world has achieved brilliance without wisdom, power without conscience. Ours is a world of nuclear giants and ethical infants. We know more about war than we know about peace, more about killing than we know about living."

Benutzeravatar
Dilli
abgefahren
Beiträge: 1109
Registriert: 2020-11-06 9:22:45

Re: Lagebericht Ecuador

#226 Beitrag von Dilli » 2022-06-28 19:45:14

Konstrukteur hat geschrieben:
2022-06-28 7:21:14
Dilli hat geschrieben:
2022-06-28 7:06:26
Enzo hat geschrieben:
2022-06-27 22:27:27
Moin Dilli

Der Spuk ist bald vorbei und der Diesel kostet, je nach Dollar Kurs, 40-45 Euro Cent/Liter. Also unbedingt Tankstopp bei uns einplanen :D

Jens
Machen wir ;)

Bald wird es hier billiger sein unseren Laster von Berlin aus nach Kanada zu verfliegen, als den nach Hamburg zum Schiff zu fahren :huh:
Hallo,
wollt ihr wirklich noch los? :angel:
Ich dachte ihr wäret schon fast wieder auf dem Rückweg. :D
Wann soll es denn jetzt losgehen?

Gruß Uwe
Anderes Thema.
Aber wir fliegen am 13. August.
BUCHER DURO 6x6 IIa
Baujahr 2005

​Man kann alles schaffen.
Man muss nur fest daran schrauben.

Benutzeravatar
Enzo
abgefahren
Beiträge: 1642
Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Wohnort: Ecuador

Re: Lagebericht Ecuador

#227 Beitrag von Enzo » 2022-06-28 19:51:00

Adriaan hat geschrieben:
2022-06-28 19:03:03
Jens,

Was ist hiervon zu halten: https://latina-press.com/news/302268-pr ... rt-update/

Geht's in Wirklichkeit um was ganz anderes?

Adriaan
Jepp, auch darum geht es. Und Iza( indigener Anführer) wird in dieser Hinsicht immer deutlicher. Es geht jetzt vor allem um Macht und Einfluss. Die Correa ( Ex Präsident und im belgischen Asyl) Freunde haben einen Abwahl Antrag ins Parlament eingebracht. Debatte läuft seit 2 Tagen. Correa kippt, wie schon 2019, wieder ordentlich Öl ins Feuer. Er würde gerne zurück kehren aber er wird per ecuadorianischen Haftbefehl gesucht.
Aber hier klinken sich immer mehr Indigene aus. Geschäfte öffnen ganz normal, Taxen fahren wieder und Lebensmittel Transporter könnten die Sperren passieren. Und ich konnte ohne Probleme bei dem Baustoffhändler auf den Hof fahren und habe mein Zeugs bekommen.
Sollte der jetzige Präsident Lasso abgewählt werden wird der Vize neuer Präsi und innerhalb von 3 Monaten müssen Neuwahlen durchgeführt werden.
Also dies ein völlig demokratischer Prozess.
Jens

Antworten