Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2018-02-20 3:39:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 2018-01-17 20:54:43 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Beiträge: 355
Wohnort: wieder in Bremen
Moin moin
Heizen mit Holz?
Jupp, ich hab`s gemacht und bin "umgestiegen"
Mit ein bißchen Stolz, hier mein Einbau des wohl "kleinsten Holzofen der Welt", Leistung 1,7-4,0KW, mehr braucht kein Mensch.
Wir hatten schon vorher mit einem selbst auf Holz/Petroleum/Speisewärmer(Brennpaste) umgebauten alten Refleks-Ofen experimentiert
und uns dabei über das warme, gemütliche Holzfeuer gefreut....ich will Feuer dabei sehen.
Mit Absicht halten wir es im LKW etwas "back to the roots". Einfach nur auf den Knopf drücken und es wird warm, oder Wasserhahn aufdrehen
und es kommt warmes Wasser.....das haben wir zu Hause.
Unterwegs WILL ich was tun, soll es warm werden, muß ich Feuer machen, für warmes Wasser stell ich einen Kessel drauf
(Ausnahme, gekocht wird mit Gas...meistens).
Die Nische wurde dafür mit feuerfesten Platten UND zusätzlich noch mit VA-Blechen mit Abstand und Hinterlüftung verkleidet.
Die Schornsteindurchführung ist sogar 3fach, jeweils mit Isolierung aus Schweißschutzmatten und Dämmung dazwischen
(hatte sich durch Rohrquerschnittsverengung so ergeben).
Die erste Brennprobe habe ich mit einem Speisewärmer gemacht (Brennpaste), weil ich keine Zeit mehr hatte bis ein Feuer
"runter gebrannt" ist.
Die Zuluft bekommt der Ofen direkt von aussen durch ein 90er VA-Rohr. Unter dem Ofen/Ablage ist ein Stauraum für
das Brennholz (gepresste Holzbriketts)
Wenn nicht geheizt wird kommt über den Ofen eine Holzplatte, als zusätzliche Ablagefläche

Hier der Link zum Ofen (kommt direkt aus Kanada, wird dort hauptsächlich in Tiny Häusern eingebaut):
https://cubicminiwoodstoves.com/collections/all
Wir haben das Modell "Cubic" bestellt/gekauft


Hier nur ein paar Bilder:

Liebe Grüße

Gerd


Dateianhänge:
DSC_0491.JPG
DSC_0491.JPG [ 877.34 KiB | 1945-mal betrachtet ]
DSC_0254.JPG
DSC_0254.JPG [ 1.65 MiB | 1945-mal betrachtet ]
DSC_0115.JPG
DSC_0115.JPG [ 895.96 KiB | 1945-mal betrachtet ]
DSC_0113.JPG
DSC_0113.JPG [ 863.21 KiB | 1945-mal betrachtet ]
Bild [4].jpeg
Bild [4].jpeg [ 925.32 KiB | 1945-mal betrachtet ]
IMG_20171125_163856.jpg
IMG_20171125_163856.jpg [ 721.25 KiB | 1945-mal betrachtet ]
IMG_20171128_144050.jpg
IMG_20171128_144050.jpg [ 587.93 KiB | 1945-mal betrachtet ]
IMG_20180113_151703.jpg
IMG_20180113_151703.jpg [ 710.03 KiB | 1945-mal betrachtet ]
IMG_20180115_124124.jpg
IMG_20180115_124124.jpg [ 781.13 KiB | 1945-mal betrachtet ]
IMG_20180115_123518.jpg
IMG_20180115_123518.jpg [ 737.54 KiB | 1945-mal betrachtet ]

_________________
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen
Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 21:59:50 
Selbstlenker

Registriert: 2017-01-04 17:23:30
Beiträge: 157
Sieht gut aus. Wie hoch sind denn die Versandkosten aus Kanada? Oder gibt es einen Importeur in Deutschland?

Liebe Grüße
Mathias


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 22:05:40 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Beiträge: 1515
Wohnort: Granö - Schweden
Der ist ja süß! aber sowas von!

Würde ich glatt auch einbauen. Wenn ich nur wüßte, wohin!

Gruß
Micha d.k.

_________________
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 22:43:16 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2012-05-21 17:47:29
Beiträge: 673
Wohnort: rendsburg
man staune ja regelrecht über die maße von dem ofen

Zitat:
Measures only 12 x 11 x 15!


das ist ja irre.
die einfuhrkosten würden mich auch interessieren


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 4:20:44 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-22 7:13:12
Beiträge: 1829
Schön! Aber könnte es sein, dass es fusskalt bleibt, wenn der Ofen so hoch verbaut ist?

_________________
Das Leben ist kein Ponyschlecken


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 8:09:03 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 13:54:55
Beiträge: 1684
benztreiber hat geschrieben:
man staune ja regelrecht über die maße von dem ofen

Zitat:
Measures only 12 x 11 x 15!


das ist ja irre.
die einfuhrkosten würden mich auch interessieren


HI,

ich geh mal davon aus das es zoll Maße sind...

Gruß

Martin


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 8:22:31 
Schlammschipper

Registriert: 2013-08-30 7:49:07
Beiträge: 417
Das Ding ist ja echt schnuckelig. Mich würden mal, wenn Ihr sie habt, echte Erfahrungswerte interessieren:
- Reicht die Heizleistung aus?
- In welchem Mindestintervall muß man nachlegen, um einen stabilen Abbrand (Feuer, nicht Rumgerauche - also ohne Verrußen der Frontscheibe!) aufrecht zu erhalten?
- Wie lange reicht der Holzvorrat unter dem Ofen?

_________________
Freundliche Grüße
Kilian


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 8:44:33 
Rauchsäule des Forums
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Beiträge: 18606
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)
... selbst 1 kW Heizleistung reicht sehr weit ...

... beim Holzofen stellen sich schon bald erfahrungsgemäss folgende Fragen:
- wie bekomne ich das Holz mit vertretbarem Aufwand auf Streichholzgrösse
- wo lagere ich das Brennholz, es braucht das zehnfache Volumen von Diesel
- wie regle ich die Temperatur, wenn Ofen an, dann ist es schnell zu warm
- wie lange kann ich den Ofen am Brennen halten, denn ich möchte es ja auch die Nacht durch warm haben ohne dauernd nachzuschüren

... keine brauchbare Lösung vor allem der letzten beiden haben mich zum Schiffsölofen gebracht ... auch da gibts Varianten mit Flammenbeguckungsfenster ...

Gruss Ulf

_________________
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 10:29:29 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 15:12:42
Beiträge: 1515
Wohnort: Granö - Schweden
Ulf H hat geschrieben:
... selbst 1 kW Heizleistung reicht sehr weit ...

... beim Holzofen stellen sich schon bald erfahrungsgemäss folgende Fragen:
- wie bekomne ich das Holz mit vertretbarem Aufwand auf Streichholzgrösse
- wo lagere ich das Brennholz, es braucht das zehnfache Volumen von Diesel
- wie regle ich die Temperatur, wenn Ofen an, dann ist es schnell zu warm
- wie lange kann ich den Ofen am Brennen halten, denn ich möchte es ja auch die Nacht durch warm haben ohne dauernd nachzuschüren

... keine brauchbare Lösung vor allem der letzten beiden haben mich zum Schiffsölofen gebracht ... auch da gibts Varianten mit Flammenbeguckungsfenster ...

Gruss Ulf


Nun zumindest die erste Frage kann ich dir beantworten.

Du hast auch schon mal damit gearbeitet, steht hinterm Traktor und macht krach...

Für den Transport gibt es hier so schöne 4-Achs-Anhänger.... :p :joke:

Im Ernst, hier würde ich gar nicht viel Holz mitnehmen, der läuft auch auf Tannzapfen. Ästchen und Stöckchen gibt es überall. In Zentral- oder Südeuropa oder Marocka mag das anders aussehen. Da brauch ich aber auch nicht soviel Heizung.

Gruß
Micha d.k.

_________________
mit dem am nördlichsten stationierten Magirus Mercur!

Warum Dirigenten und Generäle so alt werden? Vielleicht liegt es am Vergnügen, anderen seinen Willen aufzuzwingen.
Leopold Stokowski


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 11:07:27 
Schlammschipper
Benutzeravatar

Registriert: 2014-02-04 22:15:21
Beiträge: 498
Wohnort: Raum Frankfurt
Hallo Gerd,
mich würden die feuerfesten Platten und deren Gewicht pro qm interressieren. Gibt es da Daten?

Das Abgasrohr ist sehr schön geschützt. Achte mal darauf ob es hoch genug ist (höher als der Aufbau) und bei schwierigen Windverhältnissen noch zieht.

LG
Jochen
( auch mit Holzofen, völlig ineffizient, aber schön)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 15:28:56 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2009-07-19 22:13:54
Beiträge: 642
Wohnort: Ecuador
Hallo Jochen,
sieht nach Promatect Platte aus, Standart Bandschutzplatte im Hochbau. Geht bei 6mm los bis 25mm. Pro mm Dicke wiegt sie knapp 1 kg pro m2 . 15 mm Platte wiegt rund 14kg.
Jens


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-18 22:10:27 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Beiträge: 355
Wohnort: wieder in Bremen
Moin moin z`sammen
Erstmal danke für das rege Interesse.
Nun zur Beantwortung der Fragen, also:

Die Kosten:
Zu den Kaufpreis kamen noch die "shipping"-Kosten von 133,25CAD, also ca 87,00 Euro für den einfachen Versandweg,
dafür hat`s aber auch gedauert, mir war`s egal.
Mit dem Einfuhrzoll hatte ich wohl Glück, ist so durch gerutscht, also für -0-
Irgendwie wurde das Kaminbesteck in einer separaten Lieferung geschickt, das mußte ich vom Zoll abholen.
Wurde dort deklariert und ich mußte dafür 8,00 Euro beim Zoll zahlen. Nicht viel, entspricht aber ca 19%.
Der Ofen selber stand plötzlich vor der Tür...nix mit Zoll. Habe beim Zoll mal so proforma nachgefragt....da haben sie wohl Glück gehabt.

Die Brandschutzplatten:
Das sind "Fireplanplatten" von Fermacell in 12,5mm. Gewicht? Weiß ich nicht, aber nicht soooo leicht.

Brandverhalten:
Habe ich noch keine praktischen Erfahrungen. Die Stücke sind schon größer als Streichhölzer. Nehme zum Anfang gepresste Holzbriketts dazu,
denke die brennen `ne Weile. Unterwegs, auf längerer Tour, dann "alles was brennt" und sich so findet. Mit dem "selbstgebauten" hatten
wir ja schon bißchen trainiert. Über Nacht haben wir den nie laufen lassen. Einmal einheizen, in`s Bett kuscheln...und schon ist die Nacht rum.
Der morgens zu erst aufsteht macht Feuer und den Kaffee (....muß ich das immer sein?) Wir reisen aber auch nicht im Winter.
Praktische Erfahrungswerte folgen nach.

Fußkälte:
Jupp, könnt schon so sein, dann kommt eben ein Schaffell davor *schmunzel*. Hab da so`n Venti, der kommt auf`n Ofen und dreht sich
ab einer bestimmten Temperatur, ohne Strom, soll für eine bessere Luftzirkulation sorgen. Unsere Sitzecke ist ohnehin auf einem Podest
mit Schubkästen darunter (ich hab da noch welche zum verkaufen, wegen Hallenräumung), da sind wir etwas vom Boden weg,
ansonsten.....Wollis

Maße:
Jupp, das sind Zollmaße. In cm heißt das denn: B:28cm, H:ca30cm, T:ca24cm. Es gibt auch noch ein etwas größeres Modell

Abgasrohr:
Das Abgasrohr wird im Stand aussen verlängert, einfach noch 80cm drauf gesteckt, mit so einer Windkappe oben drauf. Dauert 1 Minute.
Während der Fahrt ist die Verlängerung verstaut


So, das war`s erstmal

Liebe Grüße

Gerd

_________________
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-19 14:28:38 
Überholer
Benutzeravatar

Registriert: 2014-09-03 14:42:53
Beiträge: 213
Wohnort: Seahaven
Danke für den Bericht. Sieht nach viel Mühe aus, die aber sicher am Ende belohnt wird.

Und weil es gerade so schön passt:
Hier nochmal der Thread zum "Hobbit-Stove" vom letzten Jahr:

*klick

Gruß,
R. :ninja:

_________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die sich die Welt nicht angeschaut haben.

- Alexander Freiherr von Humboldt -


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-02-07 9:36:57 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 13:06:27
Beiträge: 355
Wohnort: wieder in Bremen
Moin moin
Hab da nochmal etwas modifiziert.
Der Ofen hatte unten keine Roste, nur einen glatten Boden. Die Luftzuführung kommt von vorne und oben nochmal, als "Nachbrenner".
Das Brenngut liegt also irgendwann in seiner eigenen Asche. Besser ist es wohl, wenn das Brenngut etwas erhöht auf einer Roste liegt, damit immer von unten genug Luft ran kommt. Die Asche kann dann einfach durch das Rost nach unten fallen.
Dafür habe ich jetzt eine kleine Roste gebaut und mit einem Scharnier befestigt, damit diese nicht lose rum fliegt und mir eventuell im Gelände die Scheibe zerschlägt.
Alles natürlich nur in "Miniatur".
Zum "entaschen" wird diese einfach hoch geklappt, die Asche wird dann einfach raus gesaugt (natürlich nur kalt)

Gerd


Dateianhänge:
IMG_20180206_163324.jpg
IMG_20180206_163324.jpg [ 158.62 KiB | 709-mal betrachtet ]
IMG_20180206_163313.jpg
IMG_20180206_163313.jpg [ 149.51 KiB | 709-mal betrachtet ]
IMG_20180206_144235.jpg
IMG_20180206_144235.jpg [ 337.66 KiB | 709-mal betrachtet ]
IMG_20180206_144150.jpg
IMG_20180206_144150.jpg [ 461.13 KiB | 709-mal betrachtet ]

_________________
Die Welt ist wie ein großes Buch.....
...und wer nicht reist hat nur eine Seite davon gelesen
Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-02-07 9:52:53 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 11:34:55
Beiträge: 1856
Wohnort: Friedrichshafen
Das mit dem Aschebett ist schon okay, ist dann eben ein "Grundofen". Nach dem System funktioniert jeder Kachelofen!
Gruß

Stefan


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-02-07 10:16:50 
LKW-Fotografierer
Benutzeravatar

Registriert: 2011-08-29 0:30:41
Beiträge: 138
Wohnort: Bregenstedt / Nähe Magdeburg
Mensch Gerd, das sieht gut aus. Richtig gemütlich. Aber das ist der LKW ja sowieso. Deinen Kleinnagerkäfig am Dach haben wir ja schon öfter bestaunt:-) Sehr gut gemacht. Hut ab. Wir sehen uns!
Gruß Christian


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-02-07 11:04:01 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Beiträge: 1823
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin
stef@n hat geschrieben:
Das mit dem Aschebett ist schon okay, ist dann eben ein "Grundofen". Nach dem System funktioniert jeder Kachelofen!

Ich würde den Ofen auch als "Grundofen" ohne Rost betreiben. Eine Rostfeuerung mit Primärluftzufuhr von unten war früher bei Kachelöfen üblich, als man hauptsächlich mit Kohle geheizt hat. Für einen Ofen, der mit Holz geheizt wird, ist ein Aschebett mit Luftzufuhr von oben (+ Scheibenspülung) geeigneter.
By the way: Am besten die gewünschte/maximale Holzmenge in den Ofen legen und dann oben anzünden.

Gruß


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-02-19 14:46:10 
LKW-Fotografierer
Benutzeravatar

Registriert: 2014-09-15 12:12:45
Beiträge: 142
Hallo,

ja der Kamin ist wirklich geil gemacht! Geht so natürlich nur mit dem LAK. Wir haben auch einen Holzofen. Auch aus Kanada, jedoch aus Platz- und Gewichtsgründen nur ein Edelstahlteil: Den Dickinson Newport. Der soll wohl so 2,5 KW haben. In unserem 3,4m langen Armeekoffer funktioniert das wirklich auch echt super. Nachteil: Der ist nur aus Edelstahlblech, d.h. Ofen aus = Ofen kalt. Das funktioniert mit dem Gussteil bestimmt besser. Aber weder wollte ich Platz- noch Gewichtsreserven dafür opfern.

Da ich kein Loch ins Dach schneiden wollte, habe ich eine Wanddurchführung gemacht. Diese steht außen 10mm über die Wand. Daneben zwei M8 Blindnieten. Hier schraube ich dann entweder einen Deckel oder das 2m lange Ofenrohr auf, wenn wir stehen.

Nun noch eine Frage dazu: Wir haben nun zwar schon etliche Male geheizt und soweit funktioniert auch alles. Was meint Ihr aber zu meiner Hitzedämmung? Alu-Blech in 40mm Abstand zur Wand. Dazwischen mit Glaswolle / Mineralwolle gedämmt. Die reguläre mitgelieferte, doppelwandige Wanddurchführung habe ich auch noch einmal um einen weiteren Ringe vergrößert. Diesen habe ich dann noch einmal mit Glaswolle ausgestopft. Mein Koffer ist Alu-Sandwich. Hier muss man dazu sagen, dass ich natürlich großräumig den Schaum um die Rohrdurchführung herum ausgekratzt habe. Was meint Ihr dazu? Oder doch lieber das Material was oben schon beschrieben wurde?

SD


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum