Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2018-02-22 15:03:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-13 20:51:18 
neues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 2018-02-13 20:23:08
Beiträge: 3
Hallo,

ich bin seit einiger Zeit, hier fleißig am lesen und schonmal vielen Dank für die vielen guten Beiträge hier im Forum.

Ich stehe nun vor einem Problem, an dem ich so erstmal nicht weiter komme. Bei meinem Mercedes Kurzhauber LA 710 Bj 67 (32310212600096) haben die Achsschenkel merkliches Spiel. Gefunden wurde das ganze bei der Suche nach Ursachen für das unruhige fahren und aufschwingen. Vorher, hatte ich schon Reifen und Stoßdämpfer erneuert, ohne Veränderung.

Ein Kostenvoranschlag einer Werkstatt beläuft sich für die Lager pro Seite auf ca. 600 Euro also 1200 Euro fürs Material - plus Arbeitslohn ca. 500-700 Euro. Da habe ich erstmal schlucken müssen.

Nach einigen Suchen bin ich auf folgendes alternativ Angebot gestoßen:
https://bhs-parts.de/advanced_search_result.php?x=0&y=0&keywords=LA710


-------------------------------------------
Angebot 1 (11230):

Passend für :

Mercedes Benz : Allrad-Fahrzeuge z.B. LA311 , LA/LAP312 , LA/LAP321 , LA322 , LA323 , LAP328 , LA710 , LA/LAK911 , LA/LAK/LAS1113

Stückliste :

2x Achsbolzen oben verg. Mercedes Benz A3123322206
2x Achsbolzen unten verg. Mercedes Benz A3123321806
4x Büchse verg. Mercedes Benz A3123111250
2x Druckscheibe verg. Mercedes Benz A3123322862
2x Druckscheibe verg. Mercedes Benz A3123322962
2x Drucklager verg. Mercedes Benz A3129810205

--------------------------------------------

Angebot 2 (11240).

Passend für :

Mercedes Benz : Allrad-Fahrzeuge z.B. LA311 , LA/LAP312 , LA/LAP321 , LA322 , LA323 , LAP328 , LA710 , LA/LAK911 , LA/LAK/LAS1113

Stückliste :

2x Achsbolzen oben verg. Mercedes Benz A3403321206
2x Achsbolzen unten verg. Mercedes Benz A3403321306 , H9834433201
4x Büchse verg. Mercedes Benz A3403310050
2x Druckscheibe
2x Druckscheibe
2x Drucklager verg. Mercedes Benz A0009810518

--------------------------------------------------------------------

Nach Rücksprache mit dem Verkäufer haben die Bolzen unterschiedliche Dicke:

Artikelnummer 11230 = Durchmesser 30mm
Artikelnummer 11240 = Druchmesser 32mm


----------------------------------------


Nun die Frage, wie kann ich herausfinden, ob das die passenden Teile sind.
Ich freue mich riesig über Tipps und Unterstützung.


Grüß
Jörg


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-13 21:08:50 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Beiträge: 2083
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Die Achsschenkelbolzen raus ziehen, dann kannst du sie messen.
Falls das neuland für dich ist, schau mal hier ab ca. Minute 9: ist zwar unwesentlich kleiner wie ein Mercedes, aber da siehst du zumindest wo die sitzten und was die machen.

_________________
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-14 22:34:56 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Beiträge: 2585
Wohnort: Frankurt / Taunus
...wie KU schon schrub - Achse entlasten und einen der alten Bolzen ziehen sollte Klarheit bringen.

Allerdings müssen die Buchsen normalerweise nach dem Einbau mit einer speziellen Reibahle nachgerieben werden um sie a) auf den korrekten Innendurchmesser und b) zum exakten Fluchten zu bringen.

Das ist eine verlängerte Reibahle die quasi beide Buchsen auf einmal reibt. Weiß nicht ob Du sowas hast oder auftreiben kannst.

Gruss
Kai

_________________
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-14 23:03:24 
Kampfschrauber

Registriert: 2013-06-11 21:02:14
Beiträge: 543
Hallo Kai,
da es sich offensichtlich um eine Allradachse handelt, stellt sich das ganze etwas anders dar.
Die Buchsen sind oben bzw. unten zu, außerdem ist in der Mitte die Antriebswelle im Weg.
Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-15 21:10:43 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Beiträge: 2585
Wohnort: Frankurt / Taunus
@Daniel:

Oh da hast Du natürlich Recht - bei den geschlossenen Buchsen geht das mit dem Aufreiben offensichtlich nicht. Da hatte ich nicht dran gedacht. Wobei man die Achsen ja noch durch einfaches Ziehen aus dem Weg schaffen könnte...

Gruss
Kai

_________________
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-16 13:38:52 
neues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 2018-02-13 20:23:08
Beiträge: 3
Hallo,

schonmal Danke für die Tipps.
Es stellen sich mir hier aber noch einige Fragen:

Bei der Allrad-Achse sind pro Seite, jeweils oben und unten ein Lager.
Es sieht sie aus, als Stecken die in einem Sackloch.

Wie bekommt man die alten Lager aus dem Achskörper ?
Benötigt man hier spezielles Werkezug ?
Wie bekommt man die neuen rein ? Presse ?
Wenn ich zum überprüfen des Bolzendurchmessers, einen Bolzen mal herausnehme, bekomme ich den dann wieder problemlos rein ?

Ich stehe und wohne mit dem Fahrzeug auf öffentlicher Straße. Hier kann ich erstmal keine zu großen Schrauberein vornehmen.

Hat schon jemand Erfahrung, mit dem erneuern, der Achsschenkel bei einer Allrad-Achse ? Diese Achskontruktion ist wohl bei anderen Mercedes-Modell (wie z.b. NG) ziehmlich ähnlich.

das waren jetzt mal einige Fragen, und wohl noch nicht alle, die hier so hochkommen.

schonmal vielen Dank

Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-16 18:45:26 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-12-18 23:31:46
Beiträge: 2585
Wohnort: Frankurt / Taunus
Hallo Jörg,

meinen Unterlagen zufolge sollten es Topfbuchsen (mit Boden) in Durchgangsbohrungen sein. Die müsste man eigentlich nach Abbau des Achsschenkels und Ziehen der Steckachse von innen rausprügeln oder z. B. mit einem Wagenheber rausdrücken können.

Ob man die Buchsen mit Vorwärmen der Achse und Kühlen der Buchsen so reinbekommt weiß ich nicht. Müsste man evtl. probieren. Auf der Strasse schraubt sich sowas allerdings nicht wirklich gut...

Einen Bolzen rausschrauben würde ich nur wenn Du ausreichend Hilfsmannschaft zum anschließend für den Wiedereinbau notwendigen Ausrichten des Achsschenkels zur Verfügung hast (Einer muss die Bremse treten, zwei bis drei das Rad mit dem Achsschenkel dran anheben/ausrichten).

Gruss
Kai

_________________
Kaputt ist wenn man aufhört zu reparieren.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-16 18:57:54 
Säule des Forums
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Beiträge: 10091
Wohnort: Raum Stuttgart
joerg77 hat geschrieben:
Wenn ich zum überprüfen des Bolzendurchmessers, einen Bolzen mal herausnehme, bekomme ich den dann wieder problemlos rein ?

Hallo Jörg!

Du mußt den Bolzen ja gar nicht komplett rausnehmen, sondern nur ein paar Millimeter (z.B. 5-10 mm) ziehen, bis man mit der Schieblehre dran kommt. Dann sollte der größte Teil des Bolzens noch alles zusammenhalten und nichts passieren. Das ist relativ einfach und schnell gemacht. Nimm den oberen Bolzen auf der rechten Seite, da sollte am wenigsten im Weg sein (Lenkung usw.).

Pirx

_________________
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-16 20:52:38 
neues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 2018-02-13 20:23:08
Beiträge: 3
Danke für die Tipps,

werde Morgen bei Licht nochmal das ganze mir anschauen,
ich denke es wird wohl nötig sein, die Achse leicht zu unterstützen, das das Rad noch an seiner Position bleibt, aber kein Gewicht mehr trägt. Ich hoffe man kommt auch mit angebauten Rad an die Verschraubung der Bolzen (4 kleinere Schrauben) dran, sonst muss das Rad noch ab. Dann wiederum könnte es aber passieren, das das Eigengewicht der Bremstrommel, Radlager usw. ein herausziehen verhindert, oder mann muss das dann wiederum irgendwie abstützen.

Über die Teilenummer kann man da wohl nicht so einfach den richtigen Satz finden ?
Haben die Sätze mit unterschiedlichen Bolzdendicke, vielleicht auch unterschiedliche oder gleiche Außendurchmesser der Lagerbuchsen ?

Grüße
Jörg


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: Achsschenkellager LA710
BeitragVerfasst: 2018-02-19 13:37:01 
Säule des Forums
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Beiträge: 10091
Wohnort: Raum Stuttgart
Hallo Jörg!
joerg77 hat geschrieben:
Über die Teilenummer kann man da wohl nicht so einfach den richtigen Satz finden ?

Nein.

joerg77 hat geschrieben:
Haben die Sätze mit unterschiedlichen Bolzdendicke, vielleicht auch unterschiedliche oder gleiche Außendurchmesser der Lagerbuchsen ?

Kann ich leider nicht beantworten.

Pirx

_________________
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pairospam, scandream und 17 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum