Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2018-02-22 15:03:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 2018-01-12 15:32:11 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Hallo zusammen,

kennt zufällig jemand das Mass/Typ/Ausführung der Wellendichtringe hinter dem Flansch zum Differential Vorder- / Hinterachse? Da bildet sich langsam eine Tropfsteinhöhle und darauf habe ich keine Lust....

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Zuletzt geändert von meggmann am 2018-01-12 16:53:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-12 16:51:55 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2016-03-20 2:34:52
Beiträge: 305
Leider nicht,
Bin aber auch sehr interessiert. Ölt zwar noch nicht aber gut wenn man's weiss.
Gerne auch Bilder


Viel Erfolg und nette Grüsse
Steffen

_________________
Das Herz schlägt Deutz

Was'n ALG?
-Is mein Facebook!


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-12 21:07:27 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Beiträge: 1056
Wohnort: Überall
Hi,
schreib mal dem Marc aka "bambam 90-16" :angel:

_________________
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-12 22:28:05 
Selbstlenker
Benutzeravatar

Registriert: 2015-09-05 10:24:43
Beiträge: 155
Sollte ich die auch wechseln wenn ich das VTG tausche? Bisher ist da alles trocken.

Gruß
Michael


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-12 22:34:00 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2009-08-30 17:31:41
Beiträge: 1056
Wohnort: Überall
herbstlicher hat geschrieben:
Sollte ich die auch wechseln wenn ich das VTG tausche? Bisher ist da alles trocken.

Hi,
never change a running system :angel:

Aber wenn Du die Daten davon hast, hilft das evtl auf Reisen weiter :D

_________________
Viele Grüße

Henry



Lieber 2 Laster mehr als 1 Laster zuviel!


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 12:35:39 
abgefahren

Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Beiträge: 2576
Wohnort: 84556 kastl
RandyHandy hat geschrieben:
herbstlicher hat geschrieben:
Sollte ich die auch wechseln wenn ich das VTG tausche? Bisher ist da alles trocken.

Hi,
never change a running system :angel:

Aber wenn Du die Daten davon hast, hilft das evtl auf Reisen weiter :D


hallo Henry,
da bin ich leider gar nicht deiner Meinung,
Unterwegs kann aus einem running-system ganz schnell ein not-running-system werden.
Dazu gibt es hier im Forum, aber auch in vielen Reiseblogs genügend zu lesen über all die Bastelaktionen unterwegs in den dortigen Fachwerkstätten, mit dem Fachpersonal, dem Werkzeug und der Teilebeschaffbarkeit. Meist ist tagelanges Warten angesagt, bis brauchbare Teile greifbar sind. Je nach Schaden kann es auch Wochen dauern. Für diese Warterei ist mir meine Zeit auf Reisen zu kostbar.
Da mach ich lieber vorab zu Hause schon mal Teile neu, die momentan noch funktionieren, die aber auf Grund des Alters und/oder der Laufzeit jederzeit versagen können.
Dann kann ich mich unterwegs auf Land und Leute konzentrieren und brauch nicht dauernd am Internet zu hängen, um technische Hilfestellung und Teile zu organisieren.

Ist halt meine Methode zu reisen. Kann sich natürlich jeder selbst überlegen.
mfg
Sico


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 12:52:08 
Forumsgeist

Registriert: 2006-12-28 9:26:50
Beiträge: 5909
Wohnort: Goch
sico hat geschrieben:
RandyHandy hat geschrieben:
herbstlicher hat geschrieben:
Sollte ich die auch wechseln wenn ich das VTG tausche? Bisher ist da alles trocken.

Hi,
never change a running system :angel:

Aber wenn Du die Daten davon hast, hilft das evtl auf Reisen weiter :D


hallo Henry,
da bin ich leider gar nicht deiner Meinung,
Unterwegs kann aus einem running-system ganz schnell ein not-running-system werden.
Dazu gibt es hier im Forum, aber auch in vielen Reiseblogs genügend zu lesen über all die Bastelaktionen unterwegs in den dortigen Fachwerkstätten, mit dem Fachpersonal, dem Werkzeug und der Teilebeschaffbarkeit. Meist ist tagelanges Warten angesagt, bis brauchbare Teile greifbar sind. Je nach Schaden kann es auch Wochen dauern. Für diese Warterei ist mir meine Zeit auf Reisen zu kostbar.
Da mach ich lieber vorab zu Hause schon mal Teile neu, die momentan noch funktionieren, die aber auf Grund des Alters und/oder der Laufzeit jederzeit versagen können.
Dann kann ich mich unterwegs auf Land und Leute konzentrieren und brauch nicht dauernd am Internet zu hängen, um technische Hilfestellung und Teile zu organisieren.

Ist halt meine Methode zu reisen. Kann sich natürlich jeder selbst überlegen.
mfg
Sico



Dem ist nichts hinzu zu fügen.

Gruß

Oliver

_________________
the key to freedom isn´t making more it´s spending less


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 12:59:40 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Hallo Siggi,

sehe ich auch so. Und immer auf der letzten Rille unterwegs ist such blöd - mag ich nicht. Wenn ich beim „Service“ auf stellen stoße die mir ins Auge springen geh ich die an. Den Kurbelwellensimmering vorne hab ich auch mal „aus Versehen“ getauscht. Dachte von da käm eine Undichtheit - und als die Riemenscheibe eh weg war aber der Simmering staubtrocken hätte ich es auch wieder zusammenbauen können - aber ich hab den dann lieber gewechselt. Beim Ausbauen ist der total zerbröselt - kann ja nach dreißig Jahren auch mal vorkommen. Jetzt sind halt nach und nach die anderen dran.
Und ja sowas mach ich auch lieber zu Hause. Werkzeug, Platz, Zeit und viele Möglichkeiten der Beschaffung. Und ja manchmal passen die Teile einfach nicht obwohl sie passen müssten - wurde halt beim Zusammenbauen damals genommen was im Teileregal lag - zuhause ist das maximal ärgerlich - unterwegs kann das den Urlaub ruinieren. Daheim kann auch die Büchse mal die ein oder andere Woche stehen - läuft ja nicht weg.
Wenn keiner die Größe kennt (auch auf die Gefahr dass sie falsch ist) bau ich die aus und mess nach....

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 13:01:36 
Rauchsäule des Forums
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-08 13:13:50
Beiträge: 18619
Wohnort: 79... WT (Ba-Wü)
... und selbst wenn das Material da ist, schafft es nicht jede Werkstatt, die Zentralmutter zu öffnen ...

Gruss Ulf

_________________
Ein Problem, welches mit Bordmitteln zu beheben ist, ist keines !!!

Hanomag, der mit dem vollnussigen Kaltlaufsound !!

Sisu (finnisch) die positivste Umschreibung für Dickschädel.

Da ist man ständig dran die Karren zu verbessern, schlechter werden sie ganz von alleine.

Magirus-Deutz 170D11FA ... Bild in Cinemascope extrabreit, Sound in 6-kanal Dolby 8.5 ...


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 13:08:00 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Mal sehen wie viel Widerstand die leisten wird.
Zu Hause hab ich zumindest das richtige Werkzeug.....

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 13:48:11 
Schlammschipper
Benutzeravatar

Registriert: 2007-03-12 23:57:43
Beiträge: 459
Wohnort: Niederkassel
echt, ich dachte das ist Standardarbeit für eine Werkstatt, ich selber habe nicht das Werkzeug und die Möglichkeiten sowas selber zu machen und gehe deshalb in die Werkstatt. Ich war beim letzten mal auch gespannt wie die die Mutter lösen, war aber total unspektakulär, Drucklauftschrauber angesetz und los war sie. Ich habe ja hier auch schon in diversen Threads Hilfswerkszeuge und meterlange Hebel gesehen, dashalb war ich überascht wie schnell das Profis machen.

Aber meiner Erfahrung nach lohnt es sich diese Teile (Wellendichtringe ...) als Ersatzteil mitzunehmen, jemanden der das macht wenn er die Teile hat findet man meiner Erfahrung nach immer.

Bernhard

_________________
http://mabriblog.wordpress.com/


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-13 16:00:42 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Kommt glaube ich auch etwas auf die jeweilige Mutter an. Gibt Zentralmuttern mit Splint gesichert die nur so um 300 NM Anzugsmoment haben - da geht das mit Schlagschrauber locker runter. Bei einer 50 er Mutter (VTG Flansch, oder war es eine 68-er?) geklebt und nie gelöst reden wir von anderen Werten. Sowas mach ich liebe „Daheim“.

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-16 17:05:56 
LKW-Fotografierer
Benutzeravatar

Registriert: 2016-04-18 22:49:50
Beiträge: 106
Wohnort: Gelsenkirchen
Original Teilenummer 40102043... den bräuchte ich auch für die Vorderachse

_________________
Versuche nicht besser zu sein als andere,Versuche besser zu sein als du es gestern warst.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-16 23:10:31 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
elcalimero79 hat geschrieben:
Original Teilenummer 40102043... den bräuchte ich auch für die Vorderachse

Hey, super danke!
Den 40102043 = CORTECO CO12015692 = IVECO 2477759
Material FPM
110 x 75 x 14
Gibt’s bei EBay für 18,90 inkl Versand (deutscher Händler) - sollte sich also beschaffen lassen (auch beim Teilehändler meines Vertrauens und nicht nur im Netz)

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 6:43:02 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2016-03-20 2:34:52
Beiträge: 305
Danke auch,
Darf ich die Info an Felix weiterleiten für die
Teileliste
Auf der Eisenzelt-Seite ?

Grüsse
Steffen

_________________
Das Herz schlägt Deutz

Was'n ALG?
-Is mein Facebook!


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 10:46:44 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Auch wenn die erste Teilenimmer nicht von mir stammt denke ich nicht, dass man sie „geheim“ halten müsste - wozu auch.

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-17 22:52:47 
LKW-Fotografierer
Benutzeravatar

Registriert: 2016-04-18 22:49:50
Beiträge: 106
Wohnort: Gelsenkirchen
Na klar kannst du das... so ne teileliste ist ne feine Sache und sollte stetig gepflegt werden... nicht nur mit Nummern sondern auch mit den passenden Händlern...

_________________
Versuche nicht besser zu sein als andere,Versuche besser zu sein als du es gestern warst.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 18:17:05 
infiziert
Benutzeravatar

Registriert: 2015-01-19 9:04:30
Beiträge: 72
Hallo zusammen,

heute mal nachgeschaut bzw. ausgebaut.
75-16 AW (90-16) Bj. 1990

Ich hatte verstanden, die Nummer sei für die Vorderachse?
75 mm passt, 110 mm passt auch, 14 ist nur die halbe Wahrheit. Bei mir sind 2 herausgekommen, jeweils ca. 12 mm hoch. Der äußere mit offenem Metallgehäuse und zusätzlicher Staublippe, der innere mit geschlossenem Metallgehäuse. Kennt jemand die Ausführung?
Die Jungs von der Feuerwehr waren wohl im tiefen Sand unterwegs, der hat beide zerrieben.

Keine Arbeit für unterwegs, war eine echte Plackerei.
Die Mutter SW50 verstemmt und verklebt. 1 Zoll Ratsche mit Verlängerung ging nicht, 3/4 Zoll Druckluft-Schrauber auch nicht mit Erhitzen der Mutter. Erhitzen und 1 Zoll Ratsche mit Verlängerung hat dann funktioniert.
Dann noch 2 Wedis wo man nur einen erwartet und die verklebt.
Unter dem Auto liegend macht das nicht wirklich Spaß.

Viele Grüße
Horst


Zuletzt geändert von Grambek am 2018-01-24 21:08:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 18:21:42 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Ist der nicht zweiteilig? Sieht auf dem Bild so aus (hat sich vielleicht innen und außen getrennt?) - dann würde auch 14 mm passen.

https://e-katalog.intercars.com.pl/#/produkty/2233321635311-co12015692-uszczelka-dyferencjalu.html

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 18:32:24 
infiziert
Benutzeravatar

Registriert: 2015-01-19 9:04:30
Beiträge: 72
Hallo Marcel,

hatte ich auch zuerst gedacht, dass der sich getrennt hat. War aber nicht der Fall.
Der Sitz ist ca. 24 mm tief.
Kann ja auch sein, dass es einen Unterschied zwischen 90-16 AW und 75-16 AW gibt, obwohl meiner auch 9t zGG hatte.

Gruß
Horst


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 19:29:05 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2613
Wohnort: Hückeswagen
Das sind wirklich 2 - ich hatte es noch nicht auseinander....

Gruß, Marcel


Dateianhänge:
Eingang.jpg
Eingang.jpg [ 36.55 KiB | 493-mal betrachtet ]

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)
Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 20:16:38 
abgefahren

Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Beiträge: 2576
Wohnort: 84556 kastl
Ja ja, da sind zwei WDRs original verbaut.
Ich habe bislang immer nur einen neuen eingbaut. Mit Staubschutzlippe.
Eigentlich dichtet ja nur der innere Ring.
Der äußere Ring läuft ja auf die Dauer ungeschmiert und wird dadurch leck.
mfg
Sico


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 21:53:18 
infiziert
Benutzeravatar

Registriert: 2015-01-19 9:04:30
Beiträge: 72
Vielleicht ist ja Iveco auch auf diese Idee gekommen und damit wäre der oben bezeichnete 75x110x14 mit Staubschutzlippen passend.

Gruß
Horst


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-24 22:07:31 
abgefahren

Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Beiträge: 2576
Wohnort: 84556 kastl
Grambek hat geschrieben:
Vielleicht ist ja Iveco auch auf diese Idee gekommen und damit wäre der oben bezeichnete 75x110x14 mit Staubschutzlippen passend.

Gruß
Horst


So ist es.
IVECO liefert als Ersatz nur einen WDR.
Mfg
Sico


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-25 1:56:13 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2011-12-13 22:18:12
Beiträge: 960
Wohnort: Bremen
Hallo,

wichtig ist bei egal welchem Wedi, der mehr wie eine Dichtlippe hat und nicht direkt im Öl läuft. Mit viel Fett einbauen. Das ermöglicht dann die nötige Schmierung und die halten auch etwas Länger. Ohne Schmierung entsteht viel Reibungswärme die die Dichtlippe schmelzen lässt.

Und die Dichtlippen nie über etwas anderes wie die Dichtfläche gleiten lassen. Wenn da Nuten, Gewinde oder ähnliches sind eine dünne Plastikfolie mit Öl oder Fett auf die Welle kleben und dann den Dichtring drüber stecken. Die Folie kann dann hinterher raus gezogen werden.

Die Dichtlippen sind empfindlich. Kann man sich vorstellen wie bei einem Scheibenwischer. Man sieht dem Wischer nicht an, dass er verbraucht ist, das Wischbild auf der Scheibe ist aber bescheiden. Also nicht drauf verlassen, dass man Beschädigungen erkennt. Wäre schade einen Wedi beim Eibau zu beschädigen.

Grüße Sebastian


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2018-01-28 12:33:58 
infiziert
Benutzeravatar

Registriert: 2015-01-19 9:04:30
Beiträge: 72
Hallo zusammen,

wenn schon, denn schon, gerade noch ein paar Wedis ausgebaut.
Geht halt besser, solange die Luftkessel noch draussen sind.

Getriebeausgang (Ausführung mit Nebenantrieb)
55 x 72 x 10 Bauform B

Eingang Verteilergetriebe
65 x85 x10 C
Verteilergetriebe, Ausgang zur Vorderachse
60 x 80 x10 C

Alle 3 ohne Staubschutzlippe

Ich überlege, generell welche mit Staubschutzlippe zu verbauen, die gibt es dann oft nur als A SL.
Wie denkt ihr darüber?

Viele Grüße
Horst


Nach oben
 Profil      
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BennyDK, Sternwanderer, Toby Freiburg und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum