Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2018-01-20 7:19:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 296 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 2013-06-07 8:50:28 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Forum,

so, jetzt eröffne ich nach knapp zwei Jahren mal diesen Thread, hauptsächlich damit er überhaupt existiert da ich weiß dass es viele hier interessiert und ich befürchte im Eifer des Gefechts doch wieder gar nichts zu schreiben (so gegangen bei der 12 Monatigen Renovierung der Karosserie des 911ers...).
Das Projekt:
911er schneller machen, mit weniger Drehzahl angenehm cruisen können und immer den richtigen Gang haben. Problem: Das original MB 5-Ganggetriebe. Erstens ist die Abstufung grottenschlecht weil die Gangsprünge viel zu hoch sind und mit der Übersetzung 1 : 1 im höchsten Gang ist das Auto zu langsam bzw. die Drehzahl auf langen Autobahnfahrten einfach zu hoch.
Lösungsideen: Da war zunächst Pirx Idee mit der Schaltachse. Das wäre eine Lösung gewesen. Nach einigem Recherchieren, Achsen suchen und anschauen, Teile anfragen etc. bin ich wieder davon abgekommen, da ich keine HL 5 sondern eine HL 4 Achse drin habe und der Aufwand mir zu hoch erschien (völlig andere Achse einbauen, richtige Übersetzung so nicht zu haben, Schalten der zusätzlichen Gänge nur im Straßenbetrieb sind einige der Argumente gegen diese Lösung für mich).
Also doch ein anderes Getriebe, und zwar eines mit Schnellgang. Hier tritt nun das Problem auf dass MB beim Getriebe einen eigenen Weg eingeschlagen hat, mit der Folge dass kein handelsübliches Getriebe zB von ZF mehr so ohne weiteres eingebaut werden kann. Das ist schon mal ein Platzproblem. Dann passen die anderen Getriebe nicht an die Kupplungsglocke, es wird eine Adapterplatte benötigt, die macht die ganze Sache aber wieder länger, was eine sehr lange Eingangswelle beim Getriebe voraussetzt. Weitere Kleinigkeiten: Die Kupplungsscheibe, das Führungsrohr auf dem das Ausrücklager läuft, das Pilotlager in der Schwungscheibe, die Kardanwelle muss gekürzt und modifiziert werden. Je nach Lösungsansatz (Getriebewahl) tauchen dann noch zig weitere zu lösende Aufgabenstellungen auf.
Getriebewahl: Da gab es zunächst ein Schnellganggetriebe mit fünf Gängen das Pirx mal verbaut hatte und das zu haben war. Es war ein S5 Getriebe von ZF. Dieses Getriebe gab es mal original für den Kurzhauber, mit dazu gehörender Adapterplatte und Kupplungsscheibe, alles dabei, nur das Innenleben des original ZF Getriebes für den Kurzhauber war kein Schnellganggetriebe. Dieses Schnellganggetriebe wurde in ein Gehäuse aus einem ZF-Kurzauber-Getriebe implantiert. Gab es alles schon mal hier. Also her damit!

Bevor es nun an den Ein- und Umbau ging wollte ich eine Lösung finden, die auch für andere nachbaubar wäre, mit mäßigem Kosten - und Arbeitsaufwand. Also wieder viel Recherche, telefonieren mit ZF und zig anderen Firmen und am Ende Das Aus: Der Traum wird so nichts!

Warum: Der Aufwand diese Lösung nachbaubar zu realisieren ist viel zu hoch: Verfügbarkeit der Teile, Kosten und vor Allem: Es rentiert sich nicht wirklich, weil zwar ein Schnellgang zur Verfügung stünde der das Problem mit der Geschwindigkeit löst, aber es stünden immer noch nicht die richtigen Gänge zur Verfügung. Also eine aufwändige teure Einzellösung die dann am Ende nur die Hälfte des Wunschkonzeptes liefert? Nö!

Wieder bei Null. Wieder recherchieren. Einzelheiten erspare ich Euch. Die Lösung hieß S6-36+GV36. Wer zu anderen Ergebnissen kommt möge das hier mitteilen, mir ist keine andere unter gekommen, deshalb beschreibe ich auch ausschließlich dieses Getriebe und übergehe alle andere die ich angeschaut habe (und das waren eine Menge....). Es handelt sich um ein 6-Gang ZF Getriebe, das es auch mit Schnellgang im höchsten Gang gibt. Dieses Getriebe hat z B Hardl verbaut . Das entspräche so in etwa der Lösung mit dem S5 Getriebe von Pirx, allerdings mit eben sechs anstatt fünf Gängen. Die Adapterplatte etc. muss man allerdings nun selber machen. Irgendwie blöd, viel mehr Arbeit für einen Gang mehr und immer noch nicht die richtigen Gangsprünge (zwar ein Gnag mehr, das ist eben der "Schnellgang", der Rest bleibt ziemlich der selbe). Gäbe es da nicht dieses kleine Anhängsel GV36. Das steht für Gruppenvorschaltung. So eine Vorschaltgruppe macht aus jedem Gang zwei Gänge, einen großen und einen kleinen. Wie eine Vor- und eine Nachschaltgruppe funktioniert ist hier schön erklärt. Damit stehen genügend Gänge zur Verfügung, ins Schnelle ist der höchste Gang auch übersetzt, das Getriebe ist nicht all zu groß, wiegt dank Alugehäuse nicht mehr das das original MB Getriebe. Hört sich simpel an, war es aber nicht. Ich weiß jetzt genau was ein S und ein AK Getriebe ist, was der Unterschied zwischen einer GV 36 und einer GV 60 ist, wie viele S6 Getriebe es gibt mit wie viel verschiedenen GV's..... Was die Sache erleichtert hat: Jimmy. Er hat so ein Getriebe bereits verbaut, ich wusste also dass es irgendwie funktionieren muss. Und er hat auch die ganzen Teile schon mal gebaut. Ach ja, und die Zeichnungen davon hat er auch noch. Jetzt wird's ja fast schon langweilig....
Die Umsetzung: Getriebe gesucht, gefunden und gekauft. Die ersten Teile sind bereits angefertigt, Dank Jimmy. Die ersten Teile sind bestellt. Die ersten Schwierigkeiten sind aufgetaucht: Jimmy's Kupplung hat 310 mm Durchmesser (Turbomotor), meine 280mm, also passt die Kupplungsscheibe die Jimmy gekauft hat und die es bei F & S gibt nicht. Problem: Die Eingangswelle des ZF Getriebes ist anders (zöllig, 10 Zähne) als die des G3 von MB, also braucht man eine andere Kupplungsscheibe. Aber es gibt eine Lösung, und zwar 18 78 074 841 von F & S 280mm, bis 100 KW, verbaut in Eurocargo, lieferbar bei Trost für 299,--. Dann brauchen wir ein neues Drucklager für die Ausrückgabel, auch die gibt es bei Trost, für 104,-- NR 3151 095 043. Einen passenden Simmering gibt es von ZF, Nr 0750 111 476 für 6,90, alles netto zzgl 19% Mwst. Ach ja, den Deckel mit Führungsrohr haben wir vom S6 schon mal abgeschraubt, das war an dem Tag als es in Starnberg eiergroße Hagelkörner gab. Davon mehr wenn ich weiterschreibe, mit Bildchen zum gucken......

Ciao

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Zuletzt geändert von Walöter am 2013-06-09 18:29:59, insgesamt 8-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-07 9:28:30 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2011-04-13 10:07:20
Beiträge: 1819
Wohnort: Südbrandenburg und Berlin
Hallo Walter,
schönes Projekt hast du dir da ausgesucht! Wie sind denn die theoretischen Geschwindigkeiten in den einzelnen Gängen? Ich hab mal irgendwo folgende Übersetzungen des Getriebes gefunden und notiert:

1. Gang: 6,93
2. Gang: 3,79
3. Gang: 2,22
4. Gang: 1,40
5. Gang: 1,00
6. Gang: 0,80
(R-Gang: 6,22)

Gruß...
Tino

P.S. Zu dem S5-Getriebe:
Zitat:
Es rentiert sich nicht wirklich, weil zwar ein Schnellgang zur Verfügung stünde der das Problem mit der Geschwindigkeit löst, aber es stünden trotz der sechs Gänge immer noch nicht die richtigen Gänge (weil zu wenigen bzw. falsche Abstufung) zur Verfügung.

Ich kenne das Getriebe nicht, aber sechs Gänge passt nicht, dann wäre es ein S6. Es wird wohl ein S5-35 mit Schnellgang gewesen sein (also ein synchroniesiertes 5-Gang), wie es in vielen 150er Mercuren hängt.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-07 10:22:25 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-09 13:24:03
Beiträge: 880
Wohnort: Bern
Hi Walter

Danke für deinen Bericht... von genau diesem Umabu träume ich auch schon ne weile... bis mich dann die Realität der langen ToDo-Liste wieder einholt :lol:
Bin schon auf deinen nächsten Bericht sowie die angekündigten Bilder gespannt...

Gruss
Chrigu


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-07 11:50:18 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
tonnar hat geschrieben:
P.S. Zu dem S5-Getriebe:
Zitat:
Es rentiert sich nicht wirklich, weil zwar ein Schnellgang zur Verfügung stünde der das Problem mit der Geschwindigkeit löst, aber es stünden trotz der sechs Gänge immer noch nicht die richtigen Gänge (weil zu wenigen bzw. falsche Abstufung) zur Verfügung.

Ich kenne das Getriebe nicht, aber sechs Gänge passt nicht, dann wäre es ein S6. Es wird wohl ein S5-35 mit Schnellgang gewesen sein (also ein synchroniesiertes 5-Gang), wie es in vielen 150er Mercuren hängt.



Hi Tino,

sorry, da habe ich zwei Schritte durcheinandergewürfelt. Das S 5 ist natürlich ein 5-Ganggetriebe, es gäbe ja auch noch die Möglichkeit ein S6 mit Schnellgang ( Sechsganggetriebe) zu verbauen wie Hardl das realisiert hat. Ich habe den Text etwas geändert damit es verständlicher wird. Danke für den Hinweis. Die Dinge korrekt darzustellen ist so im Nachhinein nicht so einfach...
Die genaue Spezifikation meines S6-36+GV36 stelle ich mit Bildern ein, die rechnerisch erreichbaren Geschwindigkeiten vers. U/min ebenfalls, bitte etwas Geduld. Höchster Gang ist jedenfalls 0,82, damit sollte auch mein Sauger nicht überfordert sein und die Reisegeschwindigkeit von 85 Km/h läge statt bei 2600 bei ca. 2.150 U/min

Ciao
Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Zuletzt geändert von Walöter am 2013-07-13 15:30:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-10 20:23:49 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Forum,

Hier nun also ein paar Bilder vom Anfang nach zwei Jahren Wehen.

Nachdem ich Jimmys Umbau genauer angeschaut, mit dem Meterstab unter seinem Auto rumgekrochen bin, viele nützliche Tipps bekommen habe, ne Probefahrt bekam und ich die wahren Prioritäten in meinem Leben ganz klar erkannt hatte stand es fest:
Das Getriebe muss her, und zwar schnell!
Jimmy war noch etwas ungläubig :lol: als ich zum Abschied gesagt habe "Ich besorg mir jetzt so ein Getriebe und dann fang' ma in an, bis Ende Juni will ich's drin haben!" Conny schaute weniger ungläubig als eher, naja, wie soll ich sagen, ihr wisst schon wie...

Aber ich habe dann genau das was ich gesucht habe auch gefunden, in Holland, für 1.500 Euro. Ein paar Tage später klingelt mein Handy, Jimmy dran: "Du, da ist was angeliefert worden...." :eek:
Dateianhang:
2735.JPG
2735.JPG [ 715.75 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Ich war also schon mal (sehr) glücklicher Besitzer eines 6-Gang-Split-Getriebes! :wub:
Dateianhang:
Dateikommentar: Glücklicher Getriebebesitzer!
2739.JPG
2739.JPG [ 687.21 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Die genaue Bezeichnung, ganz wichtig für ZF Getriebe ist die Stücklistennummer, an Hand derer man alles was das Getriebe kann und was verbaut ist nachvollziehen kann. So wie die Fahrgestellnummer für's EPC...
Dateianhang:
Dateikommentar: Stücklistennummer
2737.JPG
2737.JPG [ 633.99 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Natürlich muss ich als erstes gleich mal damit rumspielen, also wird die eh nicht benötigte weil nicht an den OM352 passende Getriebeglocke abgeschraubt. Das sind ein paar Schrauben, keine große Herausforderung. Die GV (Gruppenvorschaltung) ist übrigens genau das Teil unter dem schwarzen Band, zwischen der Kupplungsglocke und diesem Teil das wie ein Rüssel aussieht. Das ist dann übrigens die Fernschaltung, die wird auch noch mal ziemlich wichtig weil hier viel umgebaut werden muss (Schaltmimik).
Dateianhang:
Dateikommentar: Getriebeglocke weg!
2744.JPG
2744.JPG [ 741.05 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Hinter der nun abgeschraubten Kupplungsglocke verbirgt sich ein weiterer Deckel, auch der muss weg, denn hier wird später die neue Adapterplatte mit dem Führungsrohr fürs original Ausrücklager montiert. Also auch damit weg!
Dateianhang:
Dateikommentar: Auch der Deckel wird ersetzt werden
2752.JPG
2752.JPG [ 528.62 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Der ursprüngliche Deckel von innen, das wird auch nochmal wichtig da der neue Deckel ja innen die gleichen Ölkanäle haben soll
Dateianhang:
Dateikommentar: Deckel Innenseite
2768.JPG
2768.JPG [ 552.19 KiB | 20033-mal betrachtet ]

Die Dichtungsreste noch entfernen und dann ist für diesen Tag keine Arbeit mehr übrig. Schade eigentlich.
Dateianhang:
Dateikommentar: Dichtungsreste entfernen
2769.JPG
2769.JPG [ 807.86 KiB | 20033-mal betrachtet ]


So weit so gut, das war vor so etwas vier Wochen, mittlerweile gibt's ein paar Teile mehr, also bald auch wieder mehr Bildchen. Wie diese Love-Stories in der Bravo vor dreißig Jahren.....

Und noch was, damit bitte keiner auf falsche Ideen kommt: NEIN, ich halte niemanden hier für blöd (weil ich die Sachen so genau zu erklären versuche) und auch NEIN, ich bin selbst auch kein Vollpfosten mit Null Ahnung von Nix, sondern ich versuche diesen Umbau so zu dokumentieren dass es zum einen verständlich auch für denjenigen ist der noch kein Profikampfschraubergott ist, unterhaltsamer bleibt als eine Betriebsanleitung und trotzdem technisch korrekt. Also: Nix für ungut! :joke:

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-10 22:41:59 
LKW-Fotografierer

Registriert: 2011-10-12 20:08:43
Beiträge: 148
Wohnort: Mainz
Hallo Walter,

Top, bin schon sehr gespannt


Gruss Sascha


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-11 8:09:11 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Beiträge: 2227
Wohnort: 45663 Recklinghausen
Moin Walter,
prima, ist wie Salz in der Suppe, so ein Bericht der ganzen Aktion.
Mach eine Bravo Lovestory draus, freu mich drauf.

Ich kann mir kaum vorstellen,
dass du nicht zuvor über das APA Getriebe nachgedacht hast.
Split für alle Gänge, Übersetzung ins Schnelle mit 0,874, kaum 20kg und ca 1500 Euro...
http://up.picr.de/4547178.pdf
Deinen Umbau wird so fix keiner nachmachen, APA Einbau schon eher, da verfügbar und erschwinglich.
Ok, warum hast es verworfen?

auf gutes Gelingen und Spass beim Schrauben :unwuerdig:
VG Tom


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-11 8:15:22 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2008-10-30 15:32:16
Beiträge: 747
Wohnort: Berlin
Hi Tom,

das APA kannst du bei deinem W 50 Fahrgestellt dirket hinter den Motor hängen und das reine Motordrehmoment wird es wohl aushalten.
Wenn man das Ding an einem halbwegs erwachsenen Auto hinter das Getriebe hängt dürfte die Lebensdauer unerfreulich kurz werden...
Das Drehmoment in den unteren Gängen wird es einfach nicht schlucken. Ich hab die genauen Zahlen nicht im Kopf, aber ich hab mich da vor einiger Zeit mal eingelesen und es reicht einfach nicht.

Grüße

Thomas

_________________
The only good system is a soundsystem.


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2013-06-11 9:57:12 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Tom,

Thomas hat den Nagel bereits auf den Kopf getroffen: Das Apa verträgt das Drehmoment des OM 352 leider bei weitem nicht. Es gibt hierzu auch bereits einen Beitrag von Pirx glaube ich. Für den HANOMAG zB ist glaub ich toll, habe ich schon drüber nachgedacht, falls ich den HANOMAG jemals wieder reaktiviere. Quasilupus, leider nicht mehr hier aktiv, wollte es auch in seinen HANOMAG einbauen, hatte aber zuerst nicht genug Geld und jetzt keinen HANOMAG mehr :(

Ob das APA den W 50 aushält kann ich nicht sagen. Ich glaube auch das es eher schwierig wird das APA zwischen Motor und Getriebe zu schalten, wenn dann hinters Schaltgetriebe und damit müsste es die entsprechenden Drehmomente nach dem Getriebe aushalten die natürlich entsprechend höher als die vom Motor wären, sollte man bei der Entscheidung nicht außer Acht lassen.

Ciao
Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-11 10:15:42 
Überholer
Benutzeravatar

Registriert: 2007-10-11 9:34:55
Beiträge: 231
Wohnort: Innsbruck
Hi Walter,

das mit dem Hanomag stimmt leider :( , aber trotzdem lese ich hier noch sehr interessiert mit!! :angel:

Grüße
Flo


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2013-06-11 11:34:38 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2010-04-04 9:37:00
Beiträge: 2227
Wohnort: 45663 Recklinghausen
Ok,
das mit dem APA hat sich somit erledigt.
Lassen wir also Walter weiter berichten
und nicht sein Thema vollmüllen.
VG Tom


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-12 15:13:33 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Eine positive Erfahrung mehr im Leben:

Heute bin ich nach Zamdorf gefahren. Dort sitzt die Firma Beissbarth & Müller, quasi die ZF Niederlassung in München. Telefoniert habe ich mit denen schon öfter, bereits wegen des S5 von Pirx, damals mit dem Herrn Huber, der war sehr nett und hilfsbereit. Letzte Woche habe ich wieder angerufen, nicht den Herrn Huber sondern einfach die Zentrale, wegen eines Dichtringes für mein S6. Den gibt's nur bei ZF: "Ja, den hamma da. Nee, schick ma nicht mit der Post. Kommen's halt vorbei und holen den Ring ab."
Ok, also nach Zamdorf. Das ist blöder Weise genau auf der anderen Seite von München, also ne Weltreise. Da steh ich dann bissal blöd an der Theke, keiner scheint sich für mich zu interessieren, vor allem nicht der Mann für die Ersatzteile. Da sitzt er hinter seinem Computer und lässt mich stehen, gefühlte Stunden..... Grmblfix! :angry:
Aber irgendwann kommt er. Ich schieb ihm einen Zettel mit einer Nummer drauf rüber, möglichst cool: "Ich brauch den Wellendichtring da." :bored: Und schon sitzt er wieder hinter seinem Computer. "Sie haben schon letzte Woche angerufen...." :eek: Äha, das erstaunt mich jetzt. Minuten später habe ich meinen Wellendichtring und werde freundlich gefragt ob ich bar oder mit Karte zahlen möchte. Die 5,60 zahl ich dann doch bar.... :D
Dateianhang:
Dateikommentar: Wellendichtring
2775.JPG
2775.JPG [ 627.96 KiB | 19758-mal betrachtet ]

Bevor der Mann wieder hinter seinem Computer verschwindet kann ich ihn gerade noch fragen, was es denn so Informationen zu der Stücklistennummer auf dem Zettel noch gäbe. Es dauert nochmal ein paar Minuten, dann spuckt der Kopierer hinter dem Tresen so um die 35 Seiten aus. Nochmal Äha...... :unwuerdig:
Dateianhang:
Dateikommentar: Ersatzteilatalog
2776.JPG
2776.JPG [ 587.61 KiB | 19758-mal betrachtet ]

Und dann halte ich ein Dokument in Händen, in dem jede Schraube, jede Feder meines Getriebes aufgelistet ist. Auch welche Schmiermittel da hinein gehören, in welchem LKW das Getriebe verbaut wurde. Ob er es mir noch lochen und heften soll fragt der Mann auf der anderen Seite. Spätestens jetzt haut's mir den Draht aus der Mütze. Wow!
Dateianhang:
Dateikommentar: Alles drin....
2777.JPG
2777.JPG [ 657.43 KiB | 19758-mal betrachtet ]

Ob das was kostet frag ich. Nee, ist schon ok...
Wir plaudern noch so bissal über den Getriebeumbau... :rock:

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-14 18:23:36 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Heute Schlatknaukauf:

der Schaltknauf ist gekommen 129,-- neu oder 45,-- gebraucht. Nur das Schaltbild passt leider nicht. Split- und Gruppenschaltung, letztere werde ich wahrscheinlich für die Schaltung der Untersetzung nutzen, die getrennte Schaltung des VTG von Untersetzung und Allrad wollte ich sowieso realisieren. Ich müsste mir aber noch etwas einfallen lassen dass sich das erst unterhalb einer bestimmten Geschwindigkeit schalten lässt, sonst bestünde die Gefahr dass bei der permanenten Spielerei an den Hebelchen am Schaltkauf aus Versehen plötzlich beim nächsten Schalvorgang bei 80 km/h auf der Autobahn die Untersetzung geschaltet würde. Ob das dann so gut ist?
Was spricht dagegen die Untersetzung alleine während der Fahrt zu schalten solange die Kupplung während des Schaltvorgangs gedrückt ist? Ich nehme an das VTG ist unsynchronisiert, andererseits ist die Zweigangachse ebenso unsynchronisiert und lässt sich trotzdem während der Fahrt schalten. Gedankenspielchen....
Dateianhang:
Dateikommentar: Schaltknauf
2805.JPG
2805.JPG [ 758.07 KiB | 19654-mal betrachtet ]


Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-14 20:22:20 
Schrauber

Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Beiträge: 332
Wohnort: 40724 Hilden
Sehr schön, das ist ja ein mordsmäßiger Schlatknaukauf.

Den hätte ich auch gerne wenn mein S6-36+GV drin ist.
Ich war in Gedanken schon mit Kippschalter u.ä am konstruieren (elektropneumatisches Umschaltventil habe ich schon), aber wenn es sowas zu kaufen gibt, umso besser.
Gibt´s den bei ZF? Hast Du eine Bestellnummer? Oder eine Adresse für gebraucht?
Die Ansteuerung für die Gruppenschaltung könnte man ja für eine Sperrenschaltung nehmen.
Oder für eine noch zu erfindende Spielerei.


Gruß Oliver

_________________
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-14 20:28:49 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Oliver,

gebraucht musst Du suchen, neu zB hier

Was für ein S 6 hast Du und wie weit bist Du mit dem Einbau?

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-14 20:50:16 
Schrauber

Registriert: 2007-02-05 13:21:20
Beiträge: 332
Wohnort: 40724 Hilden
Hallo Walter,

Danke für den Link.

Ich habe ein S6-36+GV 36 aus einem MAN und das soll in einen Iveco 150-16 mit BF6L913
Dazu muß die Kupplungsglocke getauscht werden ( habe ich schon) und die Schalthebelmimik angepasst werden.
(Umbau Direktschaltung/Fernschaltung).
Da bastel ich noch dran.
Evtl. noch Kardanwelle anpassen, weiß ich aber noch nicht.

Gruß Oliver

_________________
Das Auto ist jetzt vollkommen. Es bedarf keiner Verbesserung mehr. (Allgemeine Automobil Zeitung. Berlin 1921)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-21 9:55:44 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
...und das ist diese Woche passiert:

Das S6 vom groben Dreck befreit und alle Bohrungen die für die neue Schaltmimik und sonstige Anbauteile benötigt werden erst mal säubern. Depperljob :angel:
Dateianhang:
Dateikommentar: Bohrungen säubern: Nach 20 Jahren zubetoniert.....
DSC03607.JPG
DSC03607.JPG [ 668.97 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Nächstes Problem: Kardanwelle. Das Getriebe hat einen 150 mm SEA 8-Loch-Flansch, Mecedes einen 120 mm Mercedes Flansch mit sechs Bohrungen. Da die Kardanwelle sowieso gekürzt werden muss war die erste Idee Getriebeseitig gleich einen neuen 150er Flansch mit 8 Bohrungen montieren zu lassen. Nach einem nicht uninteressanten Gespräch mit GKN kam raus: Machbar, kein Problem, kostet 760,-- zzgl MwSt. :eek:
Nächster Lösungsversuch: Anderen Flansch ans Getriebe. Mit Beissparth und Müller telefoniert. Dank des Ersatzteilkataloges kurz und knapp: Ja einen 120er Flansch für das Getriebe gibt es, lieferbar für 194,-- Euro, allerdings nur SAE Standart (8Loch). Ok, damit kann ich leben, "mach ma a paar neue Löcher rein, des wird scho...."
Bleibt nur die Frage ob und wie der alte Flansch sich von seiner vertrauten Welle trennt. War dann gar kein Problem: Vorne die neue Mitnehmerscheibe gleich mal ausprobiert, kleinen Gang rein, hinten Jimmy mit dem langen Rohr, das war's...
Dateianhang:
Dateikommentar: Vorne neue Mitnehmerscheibe, hinten langes Rohr
DSC03609.JPG
DSC03609.JPG [ 671.74 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Der Hebel für die Fernschaltung muss umgedreht werden damit die neue Schaltmimik passt, den Gelenkkopf gibt's bei MAN für 68,- Euro als Neuteil.
Dateianhang:
Dateikommentar: Gelenkkopf neu, Hebel gedreht
DSC03650.JPG
DSC03650.JPG [ 691.06 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Und dann gibt's noch ein paar hübsche neue Teile die verbaut werden dürfen: z. B. die Lagerböcke für die Welle der neuen Schalmimik.
Dateianhang:
Dateikommentar: Lagerböcke
DSC03647.JPG
DSC03647.JPG [ 719.96 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Die Welle dazu gibt's natürlich auch. Herstellung mäßig Problematisch, soll heißen der eine kann's halt (Jimmy)und andre nicht so....
Dateianhang:
Dateikommentar: Welle in der Drehbank
DSC03648.JPG
DSC03648.JPG [ 705.52 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Egal, am Schluss kann man's schon mal 'zamstecken:
Dateianhang:
Dateikommentar: Welle für Schaltmimik
DSC03665.JPG
DSC03665.JPG [ 581.37 KiB | 19474-mal betrachtet ]

Sonst gab es noch reichlich zu tun: Das Ausrücklager 1,5 mm ausdrehen, neues Pilotlager besorgen, diverse Teile anfertigen (Schalmimik, Sitz für Pilotlager...) Adapterplatte und Führungsrohr mit Bohrungen und Gewinden versehen und noch so ein paar Kleinigkeiten.
Mehr davon nächste Woche!

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-28 21:17:20 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Forum!

Mittlerweile ist der Getriebetausch schon ein ganzes Stück weiter, Rückschläge inbegriffen....

Zunächst haben wir mal das alte Getriebe G3/50 ausgebaut: Kardanwelle zum Verteilergetriebe ausgebaut. Kardanwelle zur Vorderachse von dieser abgeflanscht und hochgebunden damit Platz ist. Die vier Schrauben die das Getriebe an der Glocke halten lösen ging mehr oder weniger gut, etwas pfriemelig. Das Getriebe kann man mit Spanngurten sichern oder man hat so ein kleines Wägelchen das man auf- und ab lassen kann. Übrigens lässt sich das Getriebe wesentlich leichter nach hinten weg ziehen wenn man die Kupplungsbetätigung vorher löst...
Dateianhang:
Dateikommentar: G3/50
DSC03750.JPG
DSC03750.JPG [ 711.28 KiB | 19254-mal betrachtet ]

Dann habe ich den Kupplungsautomaten ausgebaut. Da kam eine nicht so hübsche Überraschung aus der Blechwanne, ein Stück Feder. Der Rest davon ließ sich aus dem Automaten popeln.
Dateianhang:
Dateikommentar: Druckplatte mit Federfragmenten aus dem Automaten
DSC03772.JPG
DSC03772.JPG [ 734.27 KiB | 19254-mal betrachtet ]

Mist! Aber damit nicht genug, auf dem Automaten steht was von 295, laut EPC war bei mir eine 280er Kupplung verbaut, ich hab sogar noch bei MB nachgefragt da ich meinen EPC Künsten nicht so getraut habe. Jetzt habe ich eine neue 280er Mitnehmerscheibe und einen defekten 295er Automaten. Nun gut, Schluss für diesen Tag.
Gleich am nächsten Morgen hänge ich am Telefon, mit der Sonderanfertigung von Fiechtel und Sachs sowie der technischen Hilfe (alle wichtigen Adressen und Telefonnummern für diesen Umbau stelle ich am Schluss noch zusammen, vielleicht kann sie Pirx auch in seine Linkliste aufnehmen). Ergebnis: Eine 295er Mitnehmerscheibe gibt es nicht für die 1 1/2'' Welle mit 10 Zähnen des S6 Getriebes. Sonderanfertigung möglich aber das dauert und ich will ja in den Urlaub fahren. Der 295er Automat wird dafür noch hergestellt (F&S Nr 1882 201 132, MB Nr 0002506304). Nach viel hin und her kam heraus dass es unproblematisch sein dürfte die 280er Scheibe in dem 295er Automaten zu verwenden.
Nächstes Ziel: Die Kardanwelle zu GKN nach Dachau bringen zum Kürzen. Nächste Hiobsbotschaft: Der Kardan ist hinüber, Kreuzgelenke ausgeschlagen, Schiebestück nicht mehr zu verwenden. Also neuer Kardan für 760,-- das hatten wir ja weiter Oben schon mal. Ja richtig, ich habe bei ZF einen 120mm Flansch für das Getriebe bestellt, und gleich versucht aus dem 8-Loch Flansch einen für eine 6-Loch Gegenseite zu machen, also vier zusätzliche Löcher zu bohren. Und ja genau, das war jetzt alles völlig für den Ar.... weil ich eh eine neue Kardanwelle brauche und mir gleich einen passenden 150mm Flansch für das ZF Getriebe dranbauen lasse. Und ich kann natürlich den Flansch von ZF auch nicht zurück geben, wegen der neuen Löcher. Das Leben ist ein Lernprozess. Na gut.
Ich pople erst mal das alte Pilotlager aus der Kurbelwelle, dann kommt der Adapter hinein, das Zuhause für das neue Pilotlager (die Eingangswelle des S6 ist nicht lang genug um das original Pilotlager zu erreichen, also muss dieses näher zur Welle)
Dateianhang:
Dateikommentar: Adapter für Pilotlager
DSC03761.JPG
DSC03761.JPG [ 617.32 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Als nächstes kann mit Hilfe einer Zentrierhilfe der Automat mit Mitnehmerscheibe eingebaut werden. Zu zweit geht das deutlich besser als alleine weil man immer den Motor drehen muss um den Automaten gleichmässig fest zu schrauben.
Dateianhang:
Dateikommentar: Kupplung einbauen mit Zentrierhilfe
DSC03774.JPG
DSC03774.JPG [ 594.48 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Jetzt geht's schon an die berühmt-berüchtigte Adapterplatte.
Dateianhang:
Dateikommentar: Adapterplatte mit Dichtung
DSC03732.JPG
DSC03732.JPG [ 816.74 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Kupplungsseitig muss vor dem Einbau der "Rüssel" an die Adapterplatte. Auf dem Rohr läft dann das etwas ausgedrehte neue Ausrücklager.
Dateianhang:
Dateikommentar: Adapterplatte und "Rüssel"
DSC03783.JPG
DSC03783.JPG [ 756.71 KiB | 19245-mal betrachtet ]

So sieht's dann einbgebaut aus:
Dateianhang:
Dateikommentar: Eingebaute Adapterplatte
DSC03788.JPG
DSC03788.JPG [ 468.01 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Eigentlich könnte jetzt das Getriebe schon rein. Vorher wir die Schaltmimik komplettiert und fertig montiert.
Fertig sieht das dann so aus:
Dateianhang:
Dateikommentar: Schaltmimik
DSC03799.JPG
DSC03799.JPG [ 700.97 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Und jetzt kommt das da
Dateianhang:
Dateikommentar: S6-36+GV36 und Wägelchen
DSC03803.JPG
DSC03803.JPG [ 753.74 KiB | 19245-mal betrachtet ]

auf das Wägelchen im Vordergrund und dann da rein:
Dateianhang:
DSC03804.JPG
DSC03804.JPG [ 696.67 KiB | 19245-mal betrachtet ]

Hört sich alles total easy an, oder? Klar, macht ihr jetzt auch alle, klar :angel:
Echt? Nur so nebenbei: Das war jetzt wieder 'ne Woche, also sieben Tage, nicht fünf, und nicht mal so bissal nach Feierabend, sondern jeden Tag den ganzen Tag. Und ich war nicht alleine sondern meistens zu dritt, zumindest zu zweit. Und ich hatte jederzeit jemand der mit sagt wie's geht, oder wie's besser nicht geht. Und 'ne Werkstatt die ich benutzen darf. Und sau viel Spaß macht's auch.
Wie's weiter ging? Getriebe ist drin, die ganze Luftgeschichte muss noch rein, deren Einbau ist vorbereitet. Eine Luftleitung vom Kompressor muss neu gemacht und eingebaut werden und Montag will ich weg..... Also es gibt schon noch was zu tun, Bildchen gibt's auch noch, aber für heute langt's mir, ich geh jetzt raus und trink ein Glaserl Rotn mit meiner Frau. Ihr wisst schon, ich muss das mit dem Flansch ja auch noch erklären..... :angel:

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-29 22:54:15 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Forum!

Erst mal ein paar Bilder vom Einbau, das Getriebe auf dem genialen Wägelchen:
Dateianhang:
DSC03805.JPG
DSC03805.JPG [ 689.56 KiB | 19175-mal betrachtet ]

So richtig viel Platz zum schrauben ist nicht, aber es langt.
Dateianhang:
DSC03806.JPG
DSC03806.JPG [ 744.02 KiB | 19175-mal betrachtet ]

Und so sieht die Sache von oben aus:
Dateianhang:
DSC03808.JPG
DSC03808.JPG [ 525.65 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Schön und gut, Getriebe ist drin, aber mehr auch nicht. Da das geile Teil ja vor allem deswegen so cool ist weil's eine GV hat die aus sechs Gängen zwölf macht, will auch noch was gebastelt sein um die GV zu schalten. Zum einen ist da der Hebel an dem neuen Schaltknauf der die GV vorwählt, großer oder kleiner Gang. Ein Ventil wird dazu entweder mit Luft beaufschlagt oder bleibt drucklos, dann schiebt eine Feder den Kolben wieder zurück. Dadurch leitet er den Druck eines weiteren Anschlusses entweder an Leitung A oder Leitung B. Druck auf Leitung A schiebt die Schaltklaue der GV in die große Übersetzung, Druck auf Leitung B in die kleine. Dass dieser Schaltvorgang nur geräusch- und zahnradschmerzfrei geschieht wenn die Kupplung auch gerade trennt ist klar. Realisiert wird das in dem ein zwei/drei Wege Ventil an der Kupplungsmechanik nur Druck durchlässt wenn die Kupplung betätigt wird.

Halter mit Zwei/Drei Wege-Rollenhebelventil:
Dateianhang:
Dateikommentar: Halter mit Rollenhebelventil
DSC03812.JPG
DSC03812.JPG [ 631.65 KiB | 19175-mal betrachtet ]

Dateianhang:
DSC03819.JPG
DSC03819.JPG [ 663.62 KiB | 19175-mal betrachtet ]


So sieht's eingebaut aus. Im Hintergrund die beiden Anschlüsse des Rollenhebelventils, vorne das Steuerventil. Deutlich zu erkennen die Abgänge A und B, links mit blauer Leitung der Eingang vom Rollenhebelventil. Noch nicht angeschlossen vorne der Anschluss für die Splitvorwahl vom Schalthebel.

Dateianhang:
DSC03822.JPG
DSC03822.JPG [ 836.29 KiB | 19167-mal betrachtet ]


Das hässliche Loch zwischen Fahrer- und Beifahrersitz gibt zwar wunderbar die Sicht auf das neue supertolle Getriebe frei, aber es zieht gewaltig, besser wieder zu machen. Das alte Blech passt aber nicht mehr weil der Schalthebel nicht mehr da ist wo er früher war, endlich muss man nicht mehr mit ausgestrecktem Arm nach dem Schaltknauf angeln! Da mach ma doch gern a neues Blecherl, gell Jimmy! :D :lol:

Dateianhang:
Dateikommentar: Neus Blech
DSC03814.JPG
DSC03814.JPG [ 635.49 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Die Dome für Schaltstange und Verteilergetriebesteuerung sollen aber beibehalten werden. Mist, falschrum gefräst :wack:
Dateianhang:
DSC03816.JPG
DSC03816.JPG [ 685.34 KiB | 19175-mal betrachtet ]

Ah nee, zum Glück doch ned :angel:
Dateianhang:
DSC03818.JPG
DSC03818.JPG [ 689.53 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Die Muffe für den neuen Schalthebel ist mittlerweile auch fertig (Mann Mann Mann!) und verbindet dieses beneidenswert schicke Neuteil mit dem ebenso schicken weil blauen Rohr. Auf jeden Fall viel besser als nur son'n draufgestecktes 1/2''-Rohr. :angel: Obwohl das auch funktionieren würde.
Dateianhang:
DSC03824.JPG
DSC03824.JPG [ 776.89 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Die Luftleitung vom Kompressor wandte sich von der rechten Fahrzeugseite zwischen Getriebe und Fahrzeugboden hinüber auf Linke. Da ist jetzt die Schaltmimik und kein Platz mehr für die blöde Leitung. Das ist gut so, denn jetzt weiß ich wie eine Rohrbiegemaschine funktioniert!
Wie konnte ich nur ohne dieses Wunderwerk bisher überleben? Stunden um Stunden Rohre mit vorgefertigten (gebastelten) Biegehilfen verbogen um sie dann wegzuschmeißen. MannMannMann!
Die neue Leitung passt jedenfalls auf Anhieb und schlängelt sich nun elegant unter dem Schaltwerkkasten hindurch von links nach rechts!

Dateianhang:
DSC03827.JPG
DSC03827.JPG [ 757.7 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Von weiter hinten sieht man auch ganz gut das neue Blech zwischen Fahrer und Beifahrer

Dateianhang:
DSC03828.JPG
DSC03828.JPG [ 669.74 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Und wenn wir schon gerade unterm Auto sind, hier noch ein Bild von dem Rollenhebelventil. Man sieht wie die Rolle des Ventils auf dem Hebel des Ausrücklagers läuft.

Dateianhang:
DSC03833.JPG
DSC03833.JPG [ 616.2 KiB | 19175-mal betrachtet ]


Ach ja, das mit dem Flansch hat sich auch gütlich geklärt :joke:

Scheena Gruaß!

Walter

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-29 23:16:47 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2007-02-16 9:25:39
Beiträge: 1137
Hallo Walter,

alle Achtung, du gehst ja ganz schön perfektionistisch an die Sache ran!!!
Ich hoffe bei mir läuft die Geschichte einfacher ab...
Morgen melde ich mich bei dir wegen des Minigetriebes.

Gruß
Jochen


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-06-30 15:33:21 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-05 20:49:50
Beiträge: 2048
Wohnort: Wenden, Südsauerland
Wie gut das ich außer meinem noch keinen anderen gefahren habe, dann weiß ich wenigstens nicht wie es ist, und komme nicht auf dumme Ideen. Dafür stehen einfach noch viel zu viele Dinge auf meiner To Do Liste :angel:

Aber schön so etwas zu sehen, Hut ab!

_________________
Gruß Kai-Uwe

Jeder erlebt seinen eigenen Tag!

Konzentriere dich auf das was du hast, nicht auf das was du nicht hast.

http://dickschiff-treffen.de/


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 1:15:55 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-23 11:27:59
Beiträge: 839
Wohnort: Puchheim
Hallo Forum,

kurz zur Info: Es ist fettich! 12 Gänge sind einfach :D
Nachdem das Getriebe nach einer ersten kurzen Probefahrt am Nachmittag nicht ganz dicht war haben wir's nochmal abgeflanscht und gedichtet, jetzt scheint es dicht zu sein. Erster Eindruck: Einfach spitze! keine Gangsprünge mehr, so wie es sich früher bei 75 angefühlt hat cruise ich jetzt 90 ...oder war's 100?

Bilder und Beschreibung der letzten Schritte folgt, aber jetzt muss erst mal kurz weg in den Urlaub :D

Vorher muss ich aber noch was los werden: Ohne all die Hilfe von dem Helfer von dem ich ned genau weiß ob er genannt werden will wäre das so nicht zu realisieren gewesen, DANKE :rock: !!
Und :rock: :rock: an des Helfers Chefin :unwuerdig:

Walter
jetzt möglicher Weise mit dem schnellsten Sauger des Forums (120 sind kein Problem) und immer noch dem dämlichen Grinsen im Gesicht!

_________________
Auffi, huift ja nix!


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 8:04:27 
abgefahren

Registriert: 2006-10-05 19:52:42
Beiträge: 2491
Wohnort: 84556 kastl
hallo Walter,
gratuliere zu der sauberen und professionellen Arbeit.
Genieße den Urlaub. Das Fahren mit dem neuen Gerät wird sicher ein Riesenspaß.
Grüße auch an deine Helfer (Jimmy).
mfg
Sigi


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 8:27:34 
Überholer
Benutzeravatar

Registriert: 2009-08-13 21:25:37
Beiträge: 254
Wohnort: Zeist- Niederlande
Hallo Walter,

Saubere Arbeit, Hut ab!

Ehhh, .....ich schlage eine Sammelbestellung bei dir vor: Dutcharry 1x :D

Ab sofort also nicht nur Fahrvergnügen bei BMW aber auch bei MB: viel Spaß und ich hoffe das alles sich gut bewährt!

Harry


Nach oben
 Profil      
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 12:39:07 
Trucker-Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Beiträge: 9975
Wohnort: Raum Stuttgart
Hallo Walter!

Gratulation zum erfolgreichen Getriebeumbau! Ein sicher für viele interessanter Umbau, schön dokumentiert. Sehr gut! :unwuerdig:

Es paßt mir zwar gar nicht, daß Du nun früher fertig geworden bist als ich mit meiner Zweigangachse, und dann hast Du auch noch mehr Gänge als ich haben werde ... :ohmy:

Viele schöne Fahrten mit dem neuen Getriebe wünsche ich Dir!

Pirx

P.S.: Eine Frage hätte ich noch: ich hätte nicht gedacht, daß der 130-PS-Saugmotor genug Leistung hat, um 120 km/h zu erreichen. Hast Du das mal kurz ausprobiert oder ist es ein rechnerischer Wert? Der Motor dürfte sich dabei ziemlich schwertun, oder?

_________________
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 20:12:22 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Beiträge: 628
Wohnort: Neufinsing
dutcharry hat geschrieben:
Hallo Walter,

Saubere Arbeit, Hut ab!

Ehhh, .....ich schlage eine Sammelbestellung bei dir vor: Dutcharry 1x :D

Ab sofort also nicht nur Fahrvergnügen bei BMW aber auch bei MB: viel Spaß und ich hoffe das alles sich gut bewährt!

Harry


Na dann mach ich gleich weiter:

Dutcharry 1x
Kurzer 1x

:blush:

_________________
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 20:12:34 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2007-09-30 15:48:47
Beiträge: 628
Wohnort: Neufinsing
dutcharry hat geschrieben:
Hallo Walter,

Saubere Arbeit, Hut ab!

Ehhh, .....ich schlage eine Sammelbestellung bei dir vor: Dutcharry 1x :D

Ab sofort also nicht nur Fahrvergnügen bei BMW aber auch bei MB: viel Spaß und ich hoffe das alles sich gut bewährt!

Harry


Na dann mach ich gleich weiter:

Dutcharry 1x
Kurzer 1x

:blush:

_________________
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen.


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 20:58:09 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Beiträge: 2034
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?
Na Sauber,
da hats uns allen einer vor gemacht.
ncith das ich mich schon mal wirklich im detail mit dem thema beschäftigt hätte,
aber 6 Gänge waren gehn mir ständig durch den kopf...
und dann gleich 12 ...
Ich will auch.

Deinen Ersatzteilkatalog, kann der nciht mal den weg auf irgend nen Scanner finden um dann als PDF verfügbar gemacht zu werden?
und die Zeichnung von der Adapterplatte vielleicht auch ?

Ist die Adapterplatte eigendlich aus Stahl oder Aluminium?
Gruß
Jakob

_________________
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 2013-07-03 21:36:26 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2008-08-20 12:20:28
Beiträge: 713
Wohnort: München
Herzlichen Glückwunsch für 12 Gänge-
Nein Respekt für diese Arbeit.
Viel Spaß im Urlaub.
Johannes


Nach oben
 Profil Website besuchen      
 
BeitragVerfasst: 2013-07-05 12:38:43 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-08 13:58:22
Beiträge: 2034
Wohnort: meiner oder der vom Daimler?
Habe mir gestern mal die Übersetzungsverhältinsse zurecht gelegt.
Ist es korrekt das die vorschaltgruppe im ersten Gang Durchtrieb 1:1 hat und im zweiten dann ins schnelle geht mit 1:1,15?
So würden die gänge insbesondere im hohen Geschwindigkeitsbereich schön halbiert,
und man würde an den schnellen 8,0er gang oben noch mal einen halben anhängen :D
einen zwischen dem 5. (1.0 wie bei s5-35) und dem 6. (0.8)
und noch einen zwischen 4. und 5. , wo der 4. ja auch ähnlich ist wie bei s5-35

Darunter vermute ich benötigt man den Split eigentlich nicht... korrekt?

Gruß
Jakob

p.s. ich will auch so was... Ob das auch an den 150ps A-Modell turbo zu adaptieren geht?

_________________
Ich bin krank,
ich hab die Schrauberitis...
Endet mit 24 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgängen ;+)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 296 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum