Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2017-11-20 19:19:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-13 22:43:42 
neues Mitglied

Registriert: 2016-02-21 9:57:56
Beiträge: 13
Der 90 16 den ich mit 20t km und Verteilergetriebeschaden über die Vebeg vom THW gekauft habe, hat wohl doch ein größeres Problem als das VTG...

Da er sehr stark gequalmt hat und der Turbolader ölig war, habe ich diesen ausgebaut und ihn als definitiv kaputt begutachten lassen (axial und radial spiel, viel Öl im Luftansaugtrakt).
Den Turbolader habe ich inzwischen zu Turbolader.net geschickt und hoffe auf eine Reperatur mit guter Diagnose..
Da aber auch am Krümmer an den "Steckverbindungen" Öl austrat habe ich heute den Krümmer abgeschraubt und an den ersten beiden Zylinderausgängen viel Öl entdeckt. Am dritten ist auch etwas Öl aber weniger, die anderen sehen soweit ich das beurteilen kann in Ordnung aus. (siehe Bider)

Der Motor läuft eigentlich gut und springt auch prima an.

Auf einem Treffen meinte neulich jemand der die THW Fahrzeuge reparierte, dass das Problem auch ein Wasserschaden sein könnte...

Ich weiß nun nicht wirklich weiter. Vermutlich werde ich in den nächsten Tagen mal die beiden Köpfe der sehr öligen Zylinder aufmachen.
Aber vielleicht ist es auch unsinnig überhaupt an diesem Motor weiter zu schrauben.
Ich werde auch mal schauen was die Vebeg morgen dazu sagt, schließlich habe ich das Fahrzeug mit Getriebeschaden und nicht mit Getriebe und Motorschaden gekauft.

Ich freue mich über Problemtheorien!

Herzlichen Gruß

Manuel


Dateianhänge:
IMG_20170913_180914.jpg
IMG_20170913_180914.jpg [ 1.03 MiB | 1348-mal betrachtet ]
IMG_20170913_180904.jpg
IMG_20170913_180904.jpg [ 883.71 KiB | 1348-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-13 23:07:37 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Beiträge: 723
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Die Vebeg sagt da gar nichts dazu, da die jede Garantie bzw Gewährleistung ausschließen können und tun.
So ist das Leben.

Edit: Eben nochmal in den agbs nachgeschaut. Als Verbraucher sieht es in dem Fall doch ganz gut aus. Allerdings drehen sie nach 3 Wochen die Beweislast um. Viel Glück.

Gruß
Chris


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 9:51:17 
neues Mitglied

Registriert: 2016-02-21 9:57:56
Beiträge: 13
Ja das mit der Vebeg ist ein Versuch..

Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee was die Ursache für einen kaputten Turbolader und ölige Zylinderauslässe ist, bei sonst gut laufendem Motor.


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 9:53:20 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Beiträge: 838
Wohnort: Niedersachsen
Hallo,
wenn der Luftgekühlte in letzter Zeit des Öfteren im Standgas oder knapp darüber lief und wenig bewegt wurde,
versickelt der auch. Weil der kommt dann garnicht auf Themperatur um sauber zu verbrennen.
Kann auch ganz einfach unverbrannter Diesel sein. Mal einmal das Motoröl kontrolieren ob es durch Diesel verdünnt ist.
Ich würde wahrscheinlich erstmal garnix machen ausser einen Ölwechsel und den mal richtig warmfahren und weiter beobachten.

Turbolader haben oft ab Werk erschreckend viel Luft im den Lagern, die leben von Hydrodynamischer Schmierung, d.h. vom Ölfilm und der braucht seinen Platz.
Da können aber bestimmt andere was zu sagen, die die richtig Ahnung von Turbos haben, nicht ich. :blush:

Bei der Vebeg wird ma nix errechen, bzw. was erwartest Du nun von denen.
Die Vebeg ist auch nur eine Verkaufsplattform des Staates. Du hast da wohlwissendlich einen defekten LKW zum "Schrottpreis" gekauft.
Ich wundere mich eh immer wieder, dass die noch an Privatpersonen abgeben genau aus diesem Grund.
Soll jetzt nicht negativ gemeint sein, ist nur ne Feststellung.
Man kauft halt die Katze im Sack. Will man das nicht, muss man zum Händler gehen und dort bezahlt man auch dem entsprechend mehr,
wenn man Gewährleistung haben will.

Gruß
Thomas

_________________
Wer einen Elefanten hat, muss ihn auch füttern.
Anschließend darf er sich aber nicht über grosse, stinkende Haufen wundern.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 11:09:13 
infiziert

Registriert: 2010-03-01 17:24:22
Beiträge: 50
Wohnort: JENA
joe`s mercur hat geschrieben:
Hallo,
wenn der Luftgekühlte in letzter Zeit des Öfteren im Standgas oder knapp darüber lief und wenig bewegt wurde,
versickelt der auch. Weil der kommt dann garnicht auf Themperatur um sauber zu verbrennen.
Kann auch ganz einfach unverbrannter Diesel sein. Mal einmal das Motoröl kontrolieren ob es durch Diesel verdünnt ist.
Ich würde wahrscheinlich erstmal garnix machen ausser einen Ölwechsel und den mal richtig warmfahren und weiter beobachten.

Turbolader haben oft ab Werk erschreckend viel Luft im den Lagern, die leben von Hydrodynamischer Schmierung, d.h. vom Ölfilm und der braucht seinen Platz.
Da können aber bestimmt andere was zu sagen, die die richtig Ahnung von Turbos haben, nicht ich. :blush:

Bei der Vebeg wird ma nix errechen, bzw. was erwartest Du nun von denen.
Die Vebeg ist auch nur eine Verkaufsplattform des Staates. Du hast da wohlwissendlich einen defekten LKW zum "Schrottpreis" gekauft.
Ich wundere mich eh immer wieder, dass die noch an Privatpersonen abgeben genau aus diesem Grund.
Soll jetzt nicht negativ gemeint sein, ist nur ne Feststellung.
Man kauft halt die Katze im Sack. Will man das nicht, muss man zum Händler gehen und dort bezahlt man auch dem entsprechend mehr,
wenn man Gewährleistung haben will.


hallo,
es ist mit diesem beitrag alles gesagt,ich kann dem nichts hinzufügen.
es werden nicht ohne grund die fahrzeuge nach dem alter und der verwendung ausgemustert.
die zeiten sind definitiv vorbei,wo fahrzeuge ohne wartungsstau zu erwerben waren.
auch ich hab,aufgrund der entfernung,meist auf eine vorbesichtigung verzichtet und gehofft....
d.h.:manchmal verliert man und manchmal gewinnt der andere.
beste grüße aus thüringen

_________________
bullyschmiede


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 12:19:16 
neues Mitglied

Registriert: 2016-02-21 9:57:56
Beiträge: 13
Ok danke auch für diese Antworten. Ich hätte die Idee mit der Vebeg wohl nicht dazu schreiben sollen...

An technischen bzw. Motorspezifischen Antworten war mir mehr gelegen.

Thomas hat nun gemeint gar nichts zu machen und ihn ordentlich warm fahren, was eine durchaus verbreitete Antwort in diesem Forum ist :D
--> Ich habe leider keine Idee wie ich das Motoröl auf Diesel kontrollieren soll?

Also ich werde die Köpfe heute mal auf machen und rein schauen. Denn ich habe natürlich bedenken, wenn ich den Turbolader nun repariert wieder einbaue, dass er mir recht schnell wieder kaputt geht..

Hat sonst noch jemand eine Idee woher das Öl im Abgastrakt (nach 20t km) kommen kann?

Herzlichen Gruß

Manuel


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 12:59:16 
Kampfschrauber

Registriert: 2013-06-11 21:02:14
Beiträge: 513
Hallo,

das mit der Vebeg lassen wir mal so stehen, da wirst du vermutlich wenig Zustimmung ernten...

Zum Motor: Hat der Qualm eher nach Öl, oder eher nach Diesel gerochen?
Ist an den beschriebenen Stellen am Krümmer Öl, oder Diesel?
Du schreibst von viel Öl im Ansaugtrakt, das muss irgendwo hin. Kann es sein, dass es an den in Fahrtrichtung vorderen (-> kühleren) Zylindern im Krümmer kondensiert ist und in den hinteren als sichtbare Fahne nach draußen befördert wurde?
Vielleicht einfach wirklich mal mit neuem Turbo warm fahren?
Gruß
Daniel


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 13:19:05 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Beiträge: 838
Wohnort: Niedersachsen
Wenn man hier was fragt, bekommt man auch nicht immer das zu hören, was man hören will. :blush:
Geht mir aber auch so :)
Diesel im Öl kann man z.B. erkennen , wenn der Ölstand nach einem Wechsel mehr wird/steigt.
Oder wenn das Öl ungewöhnlich dünnflüssig ist.
Und mein Tip war nichtnix zu machen, sondern einen Ölwechsel (dann weis man auch wie hoch der Ölstand ist) und dann weiter beobachten.
Dann kann man auch erkennen ob es ein Ölverdünner ist oder nicht.
Ausserdem habe ich schon eine Begründung für das Öl im Abgastrakt gegeben: Unverbrannter Diesel durch unzureichende Betriebstemperatur deshalb richtig warmfahren.

Was willst Du den sehen wenn du die Köpfe runternimmst? Oder nur die Ventildeckel runternehmen?
In beiden Fällen wirst Du nicht das sehen was Du willst oder es nicht erkennen.
Aber mach mal. Wird schon richtig sein.
Thomas

_________________
Wer einen Elefanten hat, muss ihn auch füttern.
Anschließend darf er sich aber nicht über grosse, stinkende Haufen wundern.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 13:32:28 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2013-09-02 10:49:24
Beiträge: 723
Wohnort: 65307 Bad Schwalbach
Kann es sein, dass du vielleicht einfach zu nervös für den Laster bist?
Nach der ersten Testfahrt auf dem Feldweg, wird gleich der halbe Motor zerlegt?

So wie ich das jetzt aus deinem anderen Thread verstehe, hast du den Laster gekauft und wirklich erst einmal auf dem Feldweg gefahren.
Geh doch bitte mit etwas System an die Sache heran. Bevor man den Motor zerlegt, sollte man zumindest mal einen Kompressions- und bei Auffälligkeiten einen Druckverlusttest gemacht oder beauftragt haben.

Wenn das wirklich so war, wie von mir verstanden, dann bau alles wieder zusammen, mach einen Ölwechsel und fahr den Motor erst mal richtig. Nicht nur ein bisschen Feldweg. Fahr mal ein Stück auf der Autobahn und bringe ihn auf Betriebstemperatur. Das schaffst du nicht im Stand oder auf dem Feldweg.


Gruß
Chris


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 2017-09-14 14:10:24 
Allrad-Philosoph
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Beiträge: 3532
Wohnort: Kreis Herford
Hallo Manuel,

das Öl, welches zum Ansaugkrümmer in den Motor hinein läuft, läuft zur Abgasseite vermischt mit Ruß und Diesel auch wieder heraus. Wenn das so aussieht, dann hat mit den Turbo wirklich etwas nicht gestimmt.

Vermutlich findet sich in den betreffenden Zylindern viel Ölkohle, ggf. Lässt sich das schon am Ventil von außen erkennen. Öffnen würde ich die dennoch nur, wenn die Kompression nicht passt.

Wenn du dir Sorgen um den Motor machst: Düsen raus, Kompression testen und weil du sie eh draußen hast neue Einsätze in die Düsen bauen.

MlG,
Felix


Zuletzt geändert von felix am 2017-09-14 14:11:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 14:11:56 
süchtig
Benutzeravatar

Registriert: 2006-11-28 10:16:42
Beiträge: 838
Wohnort: Niedersachsen
Tohuwabohu hat geschrieben:
Hallo Marcel,

ich bin leider recht sicher dass das zu viel des Qualmes ist, richtig warm gelaufen ist er allerdings nur ohne Last, als wir ihn 5 Stunden lang abgeschleppt haben. Ohne Last qualmt er weniger schlimm, aber auch.

--> Manuel


Auch hierbei ist er nicht warm gewurden. Lief ja auch nur im Standgas und das 5Std. und wurde noch zusätzlich durch den Fahrtwind gekühlt.
Da kommt beim Luftgekühlten ne Menge Unverbrannter Diesel zusammen. Beim Luftgekühlten ist auch die Zylinderkopftemperatur wichtig und die erreicht man nur unter Last.
Bisschen Feldweg is auch nix.
Thomas

_________________
Wer einen Elefanten hat, muss ihn auch füttern.
Anschließend darf er sich aber nicht über grosse, stinkende Haufen wundern.


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 15:41:48 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2285
Wohnort: Hückeswagen
Wenn der Turbo verreckt pumpt er halt auch gerne Öl in den Einlass - und die Brühe will auch wieder raus - daher keine Panik. Erstmal den Turbo machen, dann zusammenbauen und das Fahrzeug auch mal richtig fahren. Bei meinem habe ich so dass Gefühl, dass der so nach 40-50 Minuten fahrt (nicht Feldweg) ganz ordentlich durchwärmt ist (und wir reden von Außentemperaturen über 15 Grad). Auch wenn es kein großer LKW Motor ist wiegt er über eine halbe Tonne. Das dauert bis der warm ist.....

Die VEBEG mit in die Bütt zu nehmen finde ich gar nicht so eine schlechte Idee - das schlimmste wäre sie machen nix - Versuch geht immer, kann man nur gewinnen (oder geht mit 0 raus).

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 16:48:53 
Trucker-Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 20:03:38
Beiträge: 9801
Wohnort: Raum Stuttgart
meggmann hat geschrieben:
Die VEBEG mit in die Bütt zu nehmen finde ich gar nicht so eine schlechte Idee - das schlimmste wäre sie machen nix

Wie oben schon jemand geschrieben hat: das Schlimmste wäre, daß in Zukunft eben nur noch an Unternehmen und nicht mehr an Privat verkauft wird. Schließlich hat man mit den Privatkäufern nur Arbeit und Ärger, und dann klagen die am Ende auch noch, weil das VEBEG-Schnäppchen kein Neuwagen ist ...

Pirx

_________________
Der mit der Zweigangachse: 15 Vorwärtsgänge, 3 Rückwärtsgänge, Split, Schnellgang, Differentialsperre
---
"Immer bedenken: Hilfe ist keine Einbahnstrasse, Geholfen-Werden ist kein Recht und es liegt an jedem selbst, inwieweit er sich hier in der Gemeinschaft (die im Extremfall so einiges gemeinsam schafft) involviert und einbringt."
Ein Unimog-Fahrer.


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 17:01:09 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2014-08-29 23:03:04
Beiträge: 2285
Wohnort: Hückeswagen
Es geht ja nicht um Neuwagen oder abstruse Forderungen - und von Klagen habe ich auch nicht gesprochen - Fragen kostet nix.
Und das die Haftungs- und Gewährleistungsregeln den Weg weg vom Endkundengeschäft ebnen ist halt so. Ich verkaufe gebrauchte LKW auch nur an gewerbliche weil man die Gewährleistung gegenüber einem Endkunden nicht ausschließen kann.

Ich habe jetzt aber auch nicht den Eindruck, dass der Thread Ersteller einen Neuwagen erwartet. Getriebedefekt war klar, Turbo ist blöd - aber wenn der Motor auch hin ist wäre das auch wirklich doof. Dass bei einer 30 Jahre alten Büchse nicht mehr alles so klappt wie neu bestreitet ja keiner - aber wir spekulieren auch nicht über eine defekte Lichtmaschine.

Ich hatte auch damals kurz überlegt bei der VEBEG mitzusteigern - hab dann aber bei einem Händler gekauft - klar verdient der auch was daran aber mir war das zu stressig. Beim Händler bestimme ich das Tempo, Risiko bei so altem Zeugs hat man immer - aber es geht ja auch nicht um ein Vermögen (zumindest nicht bei meinem).

Gruß, Marcel

_________________
- Punkt 1 erreicht, THW Iveco 90-16 ist zu Hause (07.11.2014)
- Punkt 2 erreicht, LAK 2 ist zu Hause (7.12.2014)
- Punkt 3 erreicht, geänderte Fahrzeugart begutachtet (19.01.2015)
- Punkt 4 erreicht, Eisenschwein ist zugelassen (17.03.2015)
- Punkt 5 erreicht, Umbauten am "Trägerfahrzeug" beendet (12.04.2015)
- Punkt 6 erreicht, H Gutachten erteilt (15.12.2015)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 20:48:05 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2007-07-06 20:35:07
Beiträge: 2911
Wohnort: 45307 Essen
Moin,

ich muss Thomas hier absolut recht geben.

Ich hatte diesen Motor auch einmal in einem LKW.
Nach dem wir den LKW gute 10 Stunden abgeschleppt haben, hat er am nächsten Tag gequalmt das ich dachte ich
hätte die Büchse sauer gefahren.

10 Studen Standgas, bei 4 Grad , die Öltemperatur ist nicht mal bis 50 Grad hochgekommen.
Mach es wie Thomas und Felix geschrieben haben. Ich denke wenn der Turbo wieder OK ist und du den LKW
mal 200 KM gefahren hast, ist alles ok.

Ich bin auch immer etwas schissig, aber die Erfahrung zeigt das ich fast immer die Flöhe Hustern höre.

Gruß Michael




joe`s mercur hat geschrieben:
Tohuwabohu hat geschrieben:
Hallo Marcel,

ich bin leider recht sicher dass das zu viel des Qualmes ist, richtig warm gelaufen ist er allerdings nur ohne Last, als wir ihn 5 Stunden lang abgeschleppt haben. Ohne Last qualmt er weniger schlimm, aber auch.

--> Manuel


Auch hierbei ist er nicht warm gewurden. Lief ja auch nur im Standgas und das 5Std. und wurde noch zusätzlich durch den Fahrtwind gekühlt.
Da kommt beim Luftgekühlten ne Menge Unverbrannter Diesel zusammen. Beim Luftgekühlten ist auch die Zylinderkopftemperatur wichtig und die erreicht man nur unter Last.
Bisschen Feldweg is auch nix.
Thomas

_________________
http://www.Dickschiff-Treffen.de

Ab dem Moment wo du „ach scheiß was drauf" denkst, wird es entweder grandios,
Oder absolut desaströs.


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 21:08:35 
abgefahren

Registriert: 2006-10-03 18:13:47
Beiträge: 1833
Moin,


bau den turbo ein, mach einen Ölwechsel und dann fahr erst mal.
Der Deutz BFL6912 / 913 wird eigentlich nie richtig warm.


Ein kaputter Turbo hat zwangsläufig Öl im Ansaugtrakt zur Folge.
Also normal.

Kannst Du schon so machen wie die meisten hier schreiben...



Oli


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-14 21:54:29 
neues Mitglied

Registriert: 2016-02-21 9:57:56
Beiträge: 13
Wow, fantastisch dieses Forum :unwuerdig:

Ich habe heute auch die selbe Meinung wie die in den letzten Antworten beschriebene von einem Bekannten bekommen:

Unverbrannter Diesel durch langes fahren im Standgas (abschleppen), zudem Turbo kaputt und Öl im Ansaugtrakt das bei den niedrigen Motortemperaturen auch nicht verbrennt.

--> Turbo repariert wieder einbauen, Ölwechsel, 100km fahren, alles gut :-)


VIELEN DANK!



Übrigens: Zu Nervös für den Laster fand ich eine der besten Antworten :-) Danke! ..bin ich wohl.


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-15 18:54:46 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2007-11-15 20:45:52
Beiträge: 1601
Wohnort: Eichsfeld
Hallo Manuel,

will hier die Aussagen noch mal unterstreichen:

Meinen 90-16 hatte ich zwei Jahre lang eingentlich nur auf dem Hof bewegt, mal kurz ins Feld usw.

Er räucherte immer ordentlich. 19.700 km zu dem Zeitpunkt.

Nachdem er dann endlich zugelassen war, habe ich die ersten längeren Touren gemacht. So 3-400 km.

Nach der ersten längeren Tour war das Qualmen weg, wenn er warm war.

Nach + - 1000 km lief er auch deutlich besser.

Jetzt (~ 40 tkm) scheint er mir erst wirklich eingefahren...

Viel Spaß mit dem Dicken, und entspann Dich (mir ging es ähnlich wie Dir mit der Aufregung! ;) )

Gruß Sven

_________________
Alles wird gut!! (Irgendwann irgendwo)

Iveco-Magirus 90-16
Eicher 2-Achser 5,4t "Klapp-WoWa"
Kässbohrer 1-Achser 3,5t "Schuhschrank"


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-09-18 11:52:36 
Schrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2012-11-06 16:10:25
Beiträge: 352
Wohnort: Celle
Moin,
kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!!!!!
Keine Panik!!!!
Als ich meinen das erste mal gestartet habe, habe ich auch als erstes an einen kapitalen Motorschaden gedacht.
Der LKW war nicht mehr zu sehen und die Nachbarn wollten die Feuerwehr rufen. :eek:
Jetzt nach ca. 1500 km und davon 800 km richtig getreten ist alles gut. :rock:

Gruß Jens


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-10-13 16:07:20 
neues Mitglied

Registriert: 2016-02-21 9:57:56
Beiträge: 13
Liebe Gemeinschaft,

nun habe ich den neuen Turbo eingebaut.

STK Turbotechnik gab folgende Diagnose zu dem kaputten Turbo:

Der Turbolader wurde ohne eine ausreichende Ölversorgung betrieben.  Bitte die Ölversorgung prüfen.

Der Turbolader wurde mit einer kritischen Turboladerdrehzahl betrieben. Bitte das Ladedrucksystem auf Dichtheit überprüfen und ggfls. erneuern.

Zu hoher Druck im Kurbeltrieb. Motor kann nicht ausreichend entlüften. Bitte die Motorentlüftung vor dem Einbau des neuen Turboladers überprüfen.


--> Ölversorgung und Ladedruck überprüfen, hab ich keine Instrumente für...
Öldruck Anzeige zeigt Öldruck an und Öl ist drin.

Die Motorentlüftung überprüfen? Also wenn ich rein puste baut sich Druck auf :-)
... Wie funktioniert die? Gibts da ein Ventil?
Ist auch das nicht von Belang und ich soll nun endlich das Ding anschmeißen und viele hundert km fahren?

Gruß und Dank!

Gesendet von meinem FP2 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: 90 16 Öl wo es nicht sein soll
BeitragVerfasst: 2017-10-13 22:37:45 
Allrad-Philosoph
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 15:01:55
Beiträge: 3532
Wohnort: Kreis Herford
Moin,

ein Manometer 0..1 Bar bekommst du im Zweifel bei eBay für keine fünf Euro.

Ist der Öldruck dort, wo er seien soll? Demontier alle Ver- und Entsorgungsleitungen zum Turbo und reinige diese. Die Kanäle im Block auch soweit möglich reinigen. Sind die Leitungen ohne Beschädigungen.

Ja, es gibt i.d.R. ein Ventil. Wie du den korrekten Druck im Kurbelgehäuse misst, steht im Werkstatthandbuch.

Gruß,
Felix

Gesendet von meinem Redmi 3 mit Tapatalk


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], celestine2, Oscar, roter brummer, Speed5 und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum