Allrad-LKW-Gemeinschaft

Allrad-LKW-Gemeinschaft - mit freundlicher Unterstützung von www.noris.net
Aktuelle Zeit: 2018-01-19 21:05:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 19:40:47 
infiziert
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-04 7:08:23
Beiträge: 62
Wohnort: Moosburg
Hallo,
Fahrzeug ist fertig, erste Testreisen absolviert - soweit alles klar.
Offener Punkt ist noch das nicht vorhandene Navigationswissen.
Im Netz habe ich nichts gefunden.
Bevor ich mir die notwendige Ausrüstung kaufe hätten wir gerne einen
entsprechenden Kurs, Seminar o.ä. besucht.
- Hat mir jemand eine Adresse oder einen Tip?

Danke und Grüße
Volker

(und ja, ich habe die Suchfunktion benutzt)


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:20:26 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2009-10-29 0:09:01
Beiträge: 1863
Wohnort: Stuttgart-Flughafen
Definiere doch mal, was Du wo machen willst.
Spezialisten wollen in fernen Länder über Satellitenkarten in Verbindung mit topografischen Karten eine Route in abgelegenen Regionen ausarbeiten, dafür gibt es Quo Vadis Kurse...googel mal.
Oder easy Piste in Marokko Nachfahren, dann such Dir nen maps.me Kurs

Und was zur Verfügung steht Mac Windows Android...? Oder hast Du ein Navi a la Garmin 276?

Wie viel darf es kosten?

_________________
Frank

Unserer heißt Alladin und ist ein MAN LE220 mit ausgebautem Kühlkoffer

Ausbau siehe viewtopic.php?f=35&t=55758

Meine Gedanken zu wie viel Expeditionsmobil ist nötig viewtopic.php?f=18&t=75381


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:23:50 
Kampfschrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Beiträge: 512
Wohnort: Südbayern
Braucht man da heute noch ein Seminar? Die Zeiten sind doch vorbei, wo man mit Bezugssystemen, Kartendatum etc. umgehen musste. Heute sind diese Kenntnisse für Laien reiner Balast, die vom Navigieren ablenken.
Natürlich gibt es Profis, für die das nicht gilt.

Ich denke einmal, Volker meint nicht die Straßennavigation, das Routing von Punkt zu Punkt in Ländern, wo flächendeckend Kartenmaterial existiert. Dafür kauft man sich ein einfaches oder besseres Straßennavi und die Bedienung davon erklärt sich fast von alleine.

Schwieriger wird es schon, wenn man mit einem großen und schweren LKW unterwegs ist und sich auf das Navi verlassen will bzgl. unpassierbarer Stellen, Brücken, Durchfahreten, Gewichtsbeschränkungen. Dafür gibt es zwar auch Geräte bzw. Software, die aber teurer und nicht immer zuverlässig sind. Dafür müsste man den Titel des Threads anders formulieren.

Wer die Navigation in straßenlosen oder unerschlossenen Regionen braucht muss sich schon ein wenig mehr informieren. Aber auch hier ist nicht das Navigationsprogramm entscheidend sondern das elektronische Kartenmaterial. Allerdings sind solche Regionen selten und werden immer rarer.

Bezüglich der Wahl des Navigationsprogrammes kommt es zu allererst auf das Betriebssystem des Navigationsgerätes an. Die Garmin, TomTom etc haben ein eigenes Betriebssystem, daneben gibt es noch Android, OS von Apple und Windows.

Ich nutze Windows-Notebooks zum Navigieren (nicht Routing) und hatte die letzten 10 Jahre den OziExplorer als Programm. Dafür findet man aber schwierig Kartenmaterial zum Kaufen und ich habe früher auch immer selbsgescannte Karten benutzt.
vor 2 Jahren habe ich nun gewechselt zu QuoVadis. Für viel Geld bekommt man hier ein mächtiges Programm, dessen Leistung ich überhaupt nicht nutze. Aber man kann mit noch mehr Geld gute topographische Karten von vielen Regionen der Welt dazukaufen. Die kostenlosen OSM-Karten laufen aber auch, sogar Satellitenbilder kann man zum Orientieren im Gelände verwenden.

Jüngere Reisende haben sich längst auf das Betriebssystem ihrer Smartphones eingestellt und nutzen für Android etwa das Programm Locus Map pro und für Applegeräte z.B. MotionX oder andere. Damit ist man zwar auf OpenStreetMaps angewiesen. Diese Karten gibt es aber fast von der ganzen Welt in immer besser werdender Detailtreue.

Nun könnte Volker fragen: ja wie bedient man diese Programme? Viele Schritte erklären sich entweder von selbst oder durch Lesen der Anleitung. Und klar, reines MovigMap, also Darstellung der Karte mit der eigenen Position ist natürlich auch einfach. Erstellen eigener oder Nachfahren fremder Routen oder Tracks ist etwas komplizierter. Da muss man sich bei Bedarf etwas tiefer einlesen und wie immer bei der Bedienung von Computern :Try an error.

Sepp


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:26:23 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2006-10-03 10:10:27
Beiträge: 2032
Wohnort: Südostbayern
https://www.globetrotter.de/kooperation ... armindays/
https://www.globetrotter.de/veranstaltu ... steiger-3/
https://www.magicmaps.de/produktinfo/gp ... inare.html
https://www.timo-walter.info/wegweisend.html

ich hab gerade keine Zeit , aber in 2 min erscheinen diese ersten Kursideen
Daerr in München hat sicher Kurse im Angebot und spätestens Erzberg-Rodeo und Bad Kissingen würde ich im Programm daraufhin anschauen.

LG
Ralf

_________________
Vorsorge tut gut - KAT fahren
Amour de Deutz


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:39:27 
Kampfschrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Beiträge: 512
Wohnort: Südbayern
Hallo Volker

Wenn Du bisher noch überhaupt kein Navi hast und mit einem Gerät alles machen willst, auch Rad und Wanderroten, dann bieten sich die teuren GarminGeräte an. Oregon, etc.

Nur für den LKW (MAN KAT im Avater) wäre das 7 Zoll Garmin zu empfehlen.

https://www.amazon.de/dp/B00SJAISYI/ref ... 76312&sr=2

Je größer desto besser, wenn genug Platz im Cockpit ist.

Mit dem Gerät sind wir durch Island gefahren und unser Navigator Martin hat diverse Karten darauf laufen gehabt. Aber ja, einarbeiten muss man sich schon .

Sepp


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:39:32 
neues Mitglied

Registriert: 2015-12-11 16:02:40
Beiträge: 20
Hallo Volker,

ich habe kürzlich einmal Werbung für folgendes Angebot eines Webinares (also einer Schulung über das Internet) gesehen:

https://shop.matsch-und-piste.de/produkt-kategorie/webinare/

Ob es etwa taugt, kann ich leider nicht sagen. Bei dem Preis könnte man es aber einmal ausprobieren. Es gibt einmal ein Webinar für iOS (Apple Ipad) oder das andere Mal für Android-Geräte - es geht also nicht um klassische Navis wie Garmin, TomTom, o.Ä.

Aber auch wenn Du noch kein Gerät hast, mag es einen guten Überblick haben.

Installiere doch einfach einmal zum "Rumspielen" auf Deinem Handy ein Navi-Programm (siehe die Empfehlungen oben), dann kannst zu Dir schon ein erstes Bild machen.

Viele Grüße

Bertl

_________________
MB Vario 815 KA-DA


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-14 20:50:18 
Kampfschrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2008-01-10 20:47:37
Beiträge: 542
Wo soll es denn hingehen? Navigation ist nur dort erforderlich, wo alle Straßen und Wegweiser enden. Ansonsten navigierst du mit dem Straßennavi.
Wir sind durch die gesamte Mongolei und China mit dem kleinen Geko von Garmin gekommen. Dazu Kartenmaterial von RKH. Durch Interpolieren kannst du, sind die Koordinaten vorhanden, jeden Punkt auf der Karte bestimmen. Genauso kannst du umgekehrt die Richtung zu einem Zielpunkt ermitteln. Will sagen: Du brauchst lentztlich nicht mehr als ein Gerät, das dir die Koordinaten und die Richtung zum Zielpunkt angibt.
Wenn du mehr als nur Grundlagen lernen willst: Wie wäre es mit einem Navigationskurs, wie er z. B. für Segler angeboten wird?
Gruß Gerd

_________________
Loose your dreams and you will loose your mind (Rolling Stones)


Nach oben
 Profil      
 
 Betreff des Beitrags: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-15 8:35:41 
abgefahren
Benutzeravatar

Registriert: 2013-04-27 0:18:51
Beiträge: 1495
Wohnort: Köln
Hier (Köln) in der Region verweise ich immer auf die Kurse von http://4x4-experience.de/offroad

—max


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-15 11:15:24 
Selbstlenker
Benutzeravatar

Registriert: 2012-07-03 0:51:49
Beiträge: 178
Wohnort: Viersen -Lloret de Mar
Hallo

Ich fahre mit dem Oziexplorer in entlegene Gebiete.
Er ist preiswert und auf jeden PC zu installieren.
Und wenn es irgendwo quer durch die Landschaft geht, wo es auf keiner Karte Pisten gibt, nimmt man vorher eine der vielen Kartenmöglichkeiten und erkundet in den Luftaufnahmen die mögliche Fahrrouten.
Die sind zwar nicht immer aktuell aber man findet dort eine Menge von Spuren wonach man planen kann.
Sicher gibt es neuere und vielleicht bessere Systeme.
Aber wenn man einmal sowas wie den Oziexplorer beherrscht, dann wechselt man ungern solange man nichts vermisst. (Bin System faul)
Wichtig ist auch für mich, dass er jeden Track aufzeichnet den ich fahre und somit die Strecke immer wieder nachzufahren ist.

Wenn man sich zwei Stunden mit dem Ozi befasst, dann kann man ihn gut bedienen.

_________________
Viele Grüsse
Peter + Conny

Motto: Lieber mit dem Unimog in die Wüste als mit dem Porsche zum Golfplatz.

http://www.Ubelix.de


Nach oben
 Profil Website besuchen     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Navigation für Anfänger
BeitragVerfasst: 2017-12-16 11:54:20 
Kampfschrauber
Benutzeravatar

Registriert: 2008-04-06 12:42:44
Beiträge: 512
Wohnort: Südbayern
Hallo Peter + Conny

Ich bin zwar auch systemfaul und deshalb mit einem kleinen Windows-PC unterwegs statt mit Smartphone.
Aber die schönen topographischen Karten von vielen europäischenn Ländern haben mich zum Systemwechsel von Ozi auf QuoVadis geführt. Das ist teuer und für relativ miettellose junge Leute Unsinn. Aber ich fahre gerne mit einer 25k Topographischen Karte herum, wohlgemerkt als Ergänzung zum Garmin, nicht als Ersatz.

Vor einigen Jahren war ich mit meinem Sohn als Begleiter in Georgien unterwegs und der PC fiel aus (soll bei Windows ja öfter vorkommen). Ich habe gestaunt, wie schnell der über sein Android-Smartphone ein kostenloses Naviprogramm und die passenden OSM-Karten runtergeladen hatte. Damit sind wir dann die restliche Zeit ohne Probleme rumgefahren. Also mein Sohn braucht kein teures Programm.

Sepp


Nach oben
 Profil     Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], steyermeier und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum